Lexus GS (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preise und Kosten

Mit der Lexus GS Baureihe startete die japanische Toyota Tochter im Jahr 1991 erstmals in der oberen Mittelklasse mit einer luxuriösen Limousine. Die mittlerweile vierte Generation des Lexus GS wird seit dem Jahr 2012 produziert und bekam zum Genfer Autosalon 2016 ein aktuelles mit einem großen Plus an Komfortelementen und Fahrassistenten.

Beschreibung

Serienbeschreibung

Innerhalb der Baureihe wurden mit dem Lexus GS 450h und dem GS 300h (Modell GRL1 und GRL2), wieder Fahrzeuge mit Hybridantrieb verfügbar.


Vorderansicht - schräg
Schon damals eine Kampfansage in der oberen Mittelklasse.
Seitenansicht

Der Lexus GS 450h basiert auf einem V6-Benziner und zwei Elektromotoren, die eine Systemleistung von 343 PS hervorbringen. Als Lexus 300h ist ein Reihenvierzylinder an einen Elektromotor gekoppelt, die beide eine Systemleistung von 223 PS bereitstellen. Im Basismodell hingegen, dem Lexus GS 250 , arbeitet ein V6-Ottomotor mit 2,5-Liter Hubraum der 209 PS leistet und diesen Lexus GS Gebrauchtwagen auf 230 km/h Höchstgeschwindigkeit befördert. Nach Werksangaben liegt der Verbrauch bei 8,6 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer. Der Lexus GS 450 mit einem V8-Ottomotor wird in der aktuellen Baureihe nicht mehr angeboten und ist noch als Lexus GS Gebrauchtwagen zu bekommen. Aus knapp 4,6-Liter Hubraum ermittelt das Triebwerk 347 PS und befördert diesen Lexus GS Gebrauchtwagen auf eine V-Max von 250 km/h. Wenn Sie diesen Wettbewerber für den BMW 5er und der Mercedes-Benz E-Klasse als Neu- oder Gebrauchtwagen kaufen möchten, finden Sie über die Inserate auf mobile.de sicherlich das passende Wunschauto zu preiswerten Konditionen!