Übersicht

Kia Rio (UB) Technische Daten

Den KIA Rio gibt es nur mit zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren. Die Benziner entwickeln 84 und 109 PS, die Diesel stellen 75 und 90 PS zur Verfügung. Der kleinere Diesel 1.1 CRDI mit 75 PS ist das modernste Aggregat und auch der einzige Dreizylinder in der Rio-Motorenpalette. Eine Vierstufen-Automatik ist nur für den großen 1,4-Liter-Benziner erhältlich. Alternative Antriebe hat Kia für den Rio nicht im Programm.

Bei den Benzinern ist der größere 1.4-CVVT-Motor mit 109 PS eindeutig die bessere Wahl. Er ist drehfreudiger und wirkt weniger zäh als der kleinere 1.2 CVVT. Dazu hat er auch noch das bessere Sechsgang-Getriebe anstelle der Fünfgangschaltung des kleinen Bruders. Dennoch ist seine Laufkultur nur zufriedenstellend und sein geringes Drehmoment von 137 Nm bei 4200 Umdrehungen offenbart sich in einer mäßigen Durchzugskraft. Hier ist zum Beispiel sein Konkurrent Mazda2 im Zwischenspurt von 80 bis 120 km/h um fast zwei Sekunden deutlich schneller. Immerhin wurde im ADAC EcoTest ein zufriedenstellender Alltagsverbrauch von 5,8 l/100 km ermittelt.

Bei den drehmomentstärkeren Dieseln (mit 170 Nm und 220 Nm) macht der kleinere 1.1 CRDi mit Dreizylindermotor das Rennen. Er fährt sich im Alltag nicht viel langsamer als der größere 1.4 CRDi, kostet aber 2400 Euro weniger. Dazu konsumiert er auch geringfügig weniger Treibstoff als der große Diesel mit Vierzylindermotor (Normverbrauch des 1.1 CRDi: 3,6 l/100 km). Der 1.1 CRDi ist aber auch 2500 Euro teurer als ein vergleichbarer Kia Rio mit Benzinmotor.