Toyota Verso

Toyota Verso
Toyota Verso

Toyota Verso

Die erste Generation des Toyota Verso
Seinen ersten offiziellen Auftritt hat der Toyota Verso auf dem Autosalon 2009 in Genf. Sein Design entspricht im Wesentlichen den Toyota-Modellen Avensis und iQ. Aufgebaut ist der Toyota Verso auf der Plattform des Corolla . Die anderen Vans wie zum Beispiel der Avensis Verso, der Corolla Verso und der Corolla Spacio wurden stattdessen aus dem Programm genommen. Der Radstand beim neuen Toyota Verso ist etwas größer als bei seinen Vorgängern. Optisch fallen vor allen Dingen die geänderten Scheinwerfer und Lufteinlässe und die stärker konturierte Motorhaube auf. Auch die vorderen Kotflügel sind etwas mehr hervorgehoben, während Fensterflächen und Dachkontur nahezu unverändert übernommen werden. Auffällig ist die geschwungene Lichtkante an den Seiten, die sich vom vorderen Türschweller bis zum Dachheckspoiler zieht. Im Inneren gleicht der Toyota Verso dem Avensis. Lediglich die mittleren Lüftungsdüsen und die mittig im Blickfeld des Fahrers angeordneten Instrumente bilden einen kleinen Unterschied.

Der Toyota Verso seit 2013
Ein erstes Facelift der aktuellen Baureihe erfolgt im Frühsommer 2013, ein weiteres Ende 2015. Die Frontpartie wurde sichtlich verändert und wirkt wesentlich moderner. Sie ähnelt dem Auris der zweiten Baureihe. Das Heck des Toyota Verso wird geringfügig modifiziert. Im zweiten Update des Toyota Verso wurde vor allem der Innenraum aufgehübscht, ein Infotainmentsystem und das neue Safety Sense Sicherheitssystem runden das Facelift 2015 ab. Unverändert geblieben ist das Angebot an Motoren. Allerdings ist seit Anfang 2014 ein zusätzlicher 1,6-Liter-Turbodiesel im Programm, der bei BMW entwickelt worden ist. Die technischen Daten aller Motoren für den Toyota Verso hier im Überblick:

• 1.6 Valvematic, Vierzylinder-Reihenmotor, Benzin, 1.598 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 97 kW (132 PS), maximales Drehmoment 160 Newtonmeter bei 4.400 Umdrehungen pro Minute, manuelles Sechsganggetriebe, Höchstgeschwindigkeit 185 kmh, Beschleunigung von null auf 100 Stundenkilometer in etwa 11,7 Sekunden, durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 6,7 Liter Super, CO2-Emissionen 158 gkm
• 1.8 Valvematic, Vierzylinder-Reihenmotor Benzin, 1.798 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 108 kW ( 147 PS), maximales Drehmoment 180 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, manuelles Sechsganggetriebe (optional stufenloses Getriebe), Höchstgeschwindigkeit 190 km/h, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in etwa 10,4 Sekunden, Verbrauch kombiniert 6,9 l100, CO2-Ausstoß 162 g/km,
• 1.6 D-4D, Vierzylinder-Reihenmotor, Diesel, Common-Rail-Technologie mit Turbolader, 1.598 Kubikzentimeter Hubraum, maximales Drehmoment 270 Newtonmeter bei 1.750 bis 2.225 Umdrehungen pro Minute, manuelle Sechsgangschaltung, Höchstgeschwindigkeit 180 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in circa 12,7 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 4,5 l, Emissionsausstoß 119 Gramm Kohlendioxid pro gefahrenen Kilometer
• 2.0 D-4D, Vierzylinder-Reihenmotor, Dieselmotor, Common-Rail-Technologie mit Turbolader, 1.998 Kubikzentimeter Hubraum, maximales Drehmoment 310 Newtonmeter bei 1.600 bis 2.400 Umdrehungen pro Minute, Automatik mit sechs Stufen, Höchstgeschwindigkeit 185 km/h, Beschleunigung von null auf 100 Kilometer in der Stunde in etwa 10,1 Sekunden, durchschnittlich 4,9 l/100, CO2-Ausstoß 129 Gramm pro gefahrenen Kilometer
• 2.2 D-CAT, Vierzylinder-Reihenmotor, Diesel, Common-Rail-Technologie mit Turbolader, 2.231 Kubikzentimeter Hubraum, maximales Drehmoment 400 Newtonmeter bei 2.000 bis 2.800 Umdrehungen pro Minute, Sechsstufen-Automatik, Höchstgeschwindigkeit 210 Stundenkilometer, von null auf einhundert Kilometer in der Stunde in etwa 8,7 Sekunden, komb. Dieselverbrauch 6l, Schadstoffausstoß 159 g/km

Die Sicherheitsausstattung im Toyota Verso
Das Auto verfügt bereits in der Basisversion über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Im Euro NCAP-Crashtest hat der Toyota Verso die Höchstwertung mit fünf von fünf möglichen Sternen erhalten. Serienmäßig sind unter anderem Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, wobei der Beifahrerairbag deaktiviert werden kann. Der Fahrer hat einen zusätzlichen Knieairbag und vorne sind Seitenairbags vorhanden. Vorne und in der zweiten Sitzreihe sind außerdem Kopfairbags installiert. Der Toyota Verso lässt sich vom 5-Sitzer in einen 7-Sitzer umwandeln. Die dritte Sitzreihe ist nicht mit Airbags ausgestattet. Weitere Sicherheitskomponenten sind zum Beispiel:

• Antiblockiersystem ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD)
• Automatische Türverriegelung, die Entriegelung wird über Crash-Sensoren aktiviert
• Bremsassistent (BA)
• Kindersicherung in den hinteren Türen
• Reifendruckwarnsystem
• Scheinwerfer mit "Follow me home"-Funktion
• Isofix-Kindersitzbefestigungen mit zusätzlichem Befestigungspunkt auf den äußeren Sitzplätzen der zweiten Sitzreihe
• Elektronische Stabilitätskontrolle (VSC+) mit Antriebsschlupfregelung (TRC)
• Berganfahrassistent

Die Kopfstützen in der zweiten Reihe sind höhenverstellbar. Ebenfalls serienmäßig ist beim Toyota Verso das Reifendruckwarnsystem. Die Blinkleuchten sind in die Außenspiegel integriert. Die 3-Punkt-Automatikgurte auf den vorderen Sitzen lassen sich in der Höhe verstellen und beinhalten sowohl Gurtstraffer als auch ein Gurtkraftbegrenzungssystem für Fahrer und Beifahrer. Um Verletzungsrisiken bei einem Aufprall zu minimieren, ist der Toyota Verso mit einem Schleudertrauma-Schutzsystem ausgestattet. Die in Wagenfarbe lackierten Außenspiegel sind elektrisch einstell- und beheizbar. Außerdem ist der Kofferraum mit Verzurrösen zur Gepäcksicherung ausgestattet. Die Sicherheitskarosserie des Toyota Verso ist in der Lage, Aufprallenergie zu absorbieren. Für angenehmes Fahren bei allen Temperaturen sorgen Klimaanlage und die Wärmeschutzverglasung (getönt), die eine erhöhte Schutzwirkung gegenüber UV-Strahlen bietet. Zur weiteren Ausstattung des Toyota Verso gehören unter anderem:

• 16-Zoll-Stahlfelgen mit Radvollabdeckung "Verso 2014", Bereifung 205/60R16 (4)
• Heckleuchten mit LED-Technik
• Halogenscheinwerfer mit Tagfahrlicht
• In die vorderen Stoßfänger integrierte Nebelscheinwerfer
• Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

Die verschiedenen Ausstattungsversionen des Toyota Verso
Der Toyota Verso ist in vier verschiedenen Modellen verfügbar. Neben der Basisversion stehen Fahrzeuge in den Linien Comfort, Skyview Edition und Executive zur Verfügung. Bei der Basisversion beginnt der Preis für einen Neuwagen ab 21.200 Euro, während man für die Vollausstattung in der höchsten Version mit Preisen ab 28.900 Euro rechnen muss. Zu den Besonderheiten der Ausstattung gehören im Modell Executive unter anderem:

• Teillederausstattung in Anthrazit
• Türverkleidungen aus Leder
• Privacy Glas mit stärker getönten Scheiben hinten
• Regensensor
• Einparkhilfe hinten
• Höhenverstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz
• 12-Volt-Zusatzsteckdose
• Elektrische Fensterheber vorne und hinten
• Klimaautomatik, für Fahrer und Beifahrer getrennt regelbar
Smart -Key-System für schlüsselloses Öffnen und Starten
• Höhen- und längenverstellbares Lenkrad
• Sonnenrollos an den hinteren Seitenscheiben
• Multimedia System Toyota 2 mit Rückfahrkamera und Bedienelementen im Lenkrad mit allen wichtigen Informationen zum Fahrtverlauf (Tageskilometer, Durchschnittsverbrauch, Außentemperatur)

Der Toyota Verso-S - der kleine Bruder des Verso
Der Minivan ist aufgebaut auf der Basis des Yaris und steht in der Größe der Modellpalette von Toyota hinter Aygo und Yaris auf Rang drei, während sich der Verso unterhalb des Avensis, aber oberhalb des Corolla einordnet. Als Nachfolgemodell des Toyota Yaris Verso steht der Toyota Verso-S seit März 2011 beim Autohändler. Zwei Motoren, ein Benziner und ein Diesel sorgen für den Antrieb. Serienmäßig haben beide Autos ein manuelles Sechsganggetriebe. Beim Benzinmotor kann es optional durch Multidrive-S, ein stufenloses Automatikgetriebe, ersetzt werden, während sich beim Diesel das MultiMode-Getriebe als Option anbietet. Der Toyota Verso-S ist baugleich mit dem Subaru Trezia und wird in Japan unter der Verkaufsbezeichnung Toyota Ractis angeboten. Mit einer Länge von etwa 3,99 Metern bietet er natürlich weniger Platz als der große Bruder, ist aber mit knapp 16.000 Euro auch deutlich preiswerter.

Der Toyota Verso im Test
Die Zeitschrift Autobild hat den neuen Toyota Verso 2015 diversen Tests unterzogen. Dazu verwendet sie den neuen 1,6-Liter-Dieselmotor mit 112 PS. Diese Leistung sorgt für eine anständige Performance und ist besonders im unteren Drehzahlbereich sehr durchsetzungskräftig. Die Sitze lassen sich sehr leicht umlegen. Das erleichtert das Handling im Alltag. Die Verarbeitungsqualität ist gut. Allerdings muss man sich darüber klar sein, dass man mit dem Toyota Verso einen Kompaktvan kauft und keinen Sportwagen . Bei diesem geht alles etwas gemütlicher zu. Dafür ist der Fahrkomfort auf langen Strecken ausgezeichnet und es ist genügend Raum für die Zuladung von Gepäck vorhanden.

Fazit:
Ob neu oder als Gebrauchtwagen , bei der Suche nach einem zuverlässigen und bewährten Kompakt- Van ist der Toyota Verso die richtige Wahl. Ob man auf der Autobahn, über Land oder in der Stadt unterwegs ist, die Marke Toyota garantiert solide und robuste Autos in allen Klassen. Im Vergleich mit Modellen von Seat , Renault , Opel , Mazda , Ford oder Audi kann der Toyota Verso durchaus mithalten. Was die Serienausstattung anbelangt, rangiert er hier im Spitzenbereich.

1.661 ANGEBOTE FÜR Toyota Verso GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Toyota Verso Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
TOYOTA VERSO Bilder

Toyota Verso VARIANTEN

Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)6,8l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen157g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat574€ / Monat 
Kosten / km46ct / km 
Versicherungsklasse18HF/18TK/22VK
KFZ-Steuer156€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Toyota Verso gehört auch im DEKRA Gebrauchtwagenreport 2016 zu den besten Fahrzeugen in der Van-Klasse. Gelegentlich fallen Fahrzeuge mit verstellten Scheinwerfern auf, eher selten sind Fahrzeuge mit defekten Bremsscheiben.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA