•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Rolls-Royce

Rolls-Royce Phantom
Rolls-Royce

Allgemeine Informationen zur Marke Rolls-Royce

Am 15. März 1906 gründen der Techniker Henry Royce und der Marketing-Experte Charles Rolls in Manchester die Firma Rolls-Royce Limited mit dem ehrgeizigen Ziel, das beste Automobil der Welt zu bauen. Als sie auf einer Automesse in London ihr erstes Fahrzeug , den Rolls-Royce Silver Ghost (gebaut 1906-1925) vorstellen, ist die Fachpresse begeistert. Ihr Traum ist Wirklichkeit geworden.

Der Silver Ghost kostet die stolze Summe von 305 Pfund, damals viel Geld für ein Auto . Der Rolls-Royce bewährt sich auch im Militäreinsatz während des Ersten Weltkrieges und trägt als Kühlerfigur ab 1911 die legend äre „Spirit of Ecstasy“, im Volksmund auch Emily genannt. Ursprünglich durch den Künstler Charles Sykes „Spirit of Speed“ genannt, möchte Rolls-Royce diese Namensgebung nicht übernehmen, da man im Hause das Hervorheben von Leistung als unenglische Prahlerei versteht. Inspiriert von einer Statue der griechischen Göttin Nike, lässt der Künstler Eleanor Emily Velasco Thornton, eine befreundete Sekretärin, Modell stehen. Während der Weltwirtschaftskrise übernimmt Rolls-Royce 1931 den Konkurrenten Bentley , und fortan sind Rolls-Royce- und Bentley- Fahrzeuge in vielen Details identisch. Ab 1914 beginnt Rolls-Royce auch mit der Produktion von Flugzeugmotoren, die mit Modellen wie dem Merlin-Motor bald den größten Teil der Geschäftstätigkeit ausmachen. Während des Zweiten Weltkriegs sind ca. 50 Prozent der Flugzeuge der Alliierten mit Rolls-Royce-Motoren ausgestattet.

Der Stolz der Engländer spiegelt sich in den Rolls-Royce Neuwagen wider

Im Jahre 1946 wird die Automobilproduktion nach Crewe verlegt. Dort entstehen nacheinander die Modelle Silver Dawn (1949-1955), Silver Cloud (1955-1966) und Silver Shadow (1965-1980). Das Modell Silver Shadow ist mit 29.025 Exemplaren der meistverkaufte Rolls-Royce aller Zeiten und weitgehend identisch mit dem Bentley T. Auf dem Silver Shadow basiert auch das legendäre Cabriolet Rolls-Royce Corniche, benannt nach der berühmten Küstenstrasse an der Côte d’ Azur . Es folgt im Jahre 1980 der Rolls-Royce Silver Spur, der weitgehend identisch mit dem Bentley Mulsanne ist und bis 1994 gebaut wird. Als Motor kommen V8-Maschinen mit 6,2 und 6,75 Liter Hubraum zum Einsatz. Bis 1998 weigert sich Rolls-Royce, PS-Angaben zu machen und begnügt sich mit dem bescheidenen Hinweis, es sei genügend Leistung vorhanden.

1971 meldet Rolls-Royce Konkurs an, da die Entwicklungskosten in der Triebwerksparte die Firma in finanzielle Schwierigkeiten gestürzt haben. Rolls-Royce wird verstaatlicht und die Triebwerks-Produktion von der Automobil-Sparte getrennt. 1980 wird Rolls-Royce Motor Cars vom englischen Rüstungskonzern Vickers übernommen. 1998 will Vickers das Unternehmen verkaufen; alles spricht daf ür, dass BMW den Zuschlag bekommt, da der bayerische Autohersteller bereits Motoren für Rolls-Royce und Bentley liefert. Die Pläne von BMW werden jedoch vom ehrgeizigen VW -Manager Ferdinand Piëch durchkreuzt. Volkswagen übernimmt RR, erhält jedoch nicht die Markenrechte. Deshalb wird vereinbart, dass Rolls-Royce und Bentley ab 2003 getrennt werden: VW behält Bentley, BMW übernimmt Rolls-Royce.

2003 präsentiert BMW schließlich den neuen Rolls-Royce Phantom mit 6,75 Liter V12 Motor. Noch im selben Jahr verkauft sich der Phantom ca. 300 Mal, trotz des stolzen Preises von mindestens 320 .000 Euro in der Grundausstattung. Dank umfangreicher Sonderausstattung bleiben beim Kauf eines Rolls-Royce keine Wünsche offen. Ob Minibar, Leder-Ausstattung oder goldene Türgriffe, alles ist möglich.

Gebrauchtwagen von Rolls-Royce nicht nur für Adel und Prominenz

Zu den Kunden von Rolls-Royce zählen seit jeher Leute, bei denen der Preis eine eher untergeordnete Rolle spielt wie der Hochadel, Großindustrielle oder Hollywood-Stars. In Deutschland galt Modeschöpfer Rudolph Moshammer als der bekannteste Rolls-Royce-Fahrer. In seiner Garage standen drei der Luxuswagen von der begehrten englischen Traditionsmarke, darunter auch der Rolls-Royce Silver Seraph, der bereits mit einem BMW-Motor ausgestattet war. In der Neuzeit setzt sich die Luxusmarke auch mit verbesserten Verbrauchswerten auseinander. Erstes Resultat war im Jahr 2009 der Rolls-Royce Ghost , der als vierte Modellreihe das emissionsärmste Modell bildet.

mobile.de ist die Autobörse fpr die Suche nach einem gebrauchten Rolls-Royce . In den europäischen Ländern wird eine bedeutende Anzahl von Gebrauchtwagen im Zuge der Globalisierung über mobile.de verkauft. Hohe Trefferquoten, die gute Übersichtlichkeit von Gebrauchtwagen und die Angebotsvielfalt an verschiedenen Neuwagen machen mobile.de laut zu einer sehr guten Auswahlmöglichkeit für Anbieter und Käufer“. Finden Sie über mobile.de Ihren neuen oder gebrauchten Rolls-Royce. Wir ermöglichen Ihnen die gezielte Suche nach Ihrem Wunschfahrzeug, ob als Jahres- oder Gebrauchtwagen eines Rolls-Royce Ghost oder des Phantom Coupe . Und sollte es der Traum vom eigenen Rolls-Royce Corniche als Gebrauchtwagen sein … wir helfen Ihnen diesen zu erfüllen.

271 ANGEBOTE FÜR Rolls-Royce GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Rolls-Royce Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
ROLLS-ROYCE Bilder