Porsche 911 GT3

Porsche 911
Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3

Der Porsche 911 GT3 – auf Basis des Porsche 996 – kam im Jahr 1999 auf den Markt und ist von Porsche als Brückenschlag vom Rennsportler zum Straßensportler gedacht. Die bis 2002 gebauten Autos der ersten GT3 Serie besitzen einen 360- PS -6- Zylinder -Boxermotor. In der zweiten Serie des 911 GT3 wurde die Leistung des 3,6-Liter-Motors auf 381 PS angehoben. Damit erreichte der Porsche eine Höchstgeschwindigkeit von 306 km/h und zog mit dem Ferrari F 450 fast gleich. Die dritte Auflage des ab 2009 produzierten Porsche GT3 RS wurde auch im Rennsport eingesetzt. Seit 2011 ist die vierte Generation unter dem Kürzel Porsche 911 GT3 RSR verfügbar. Die technischen Motor-Daten des Porsche GT3 lesen sich mit 455 PS aus einen 4,0-Liter großen Sechszylinder bei einem Drehmoment von 450 Nm ziemlich rennsportlich. Auch eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h und die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in 3,7 Sekunden sprechen für einen ansehnlichen Sportwagen . Hochmodern wird jetzt mit Doppelkupplung (PDK) geschaltet, Fahrwerk und Karosserie erhielten gegenüber dem Vorgängermodell eine komplette Überarbeitung. Der Spritverbrauch konnte mit nun 11,9 Liter Super im Durchschnitt nochmals gesenkt werden. Das komplett schwarz gehaltene Interieur des Porsche GT3 wird durch Dachhimmel , Lenkrad und Schalthebel mit Alcantara verfeinert. Zum 50. Geburtstag des 911 beschenkte sich der Konzern mit einer neuerlichen Auflage des Porsche 911 GT3 . Ein 3,6-Liter Boxer sorgt nun für 475 PS und 315 km/h Höchstgeschwindigkeit - optional steht nun auch ein 90 Liter fassender Kraftstofftank zur Wahl, der den Wirkungskreis des Sportwagens auf ca. 720 km erweitert. Finden Sie bei mobile.de italienische, japanische oder deutsche Sportwagen von Porsche , Ferrari oder Lamborghini als Neu – oder gepflegten Gebrauchtwagen zu einem günstigen Preis!

171 ANGEBOTE FÜR Porsche 911 GT3 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Porsche 911 GT3 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
PORSCHE Bilder
Weitere Porsche Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)12,4l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen289g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat2222€ / Monat 
Kosten / km178ct / km 
Versicherungsklasse17HF/32TK/34VK
KFZ-Steuer464€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der 11er ist eine Sportwagenlegende, der seinem Besitzer viel Spaß bereitet, bei verschleißbedingten Reparaturen aber auch viel Geld kosten kann. Wenn beim Porsche Mängel festgestellt werden, sind dies meist sportwagentypische. Überdurchschnittlich häufig werden verschlissene Bremsscheiben/-beläge und ausgeschlagene Spurstangenköpfe am 997 festgestellt, die das ambitionierte Fahren stören können. Bei einer Besichtigung sollte auch nach Korrosion an den Kolbenstangen der Schwingungsdämpfer und Steinschlag in der Frontscheibe gesehen werden.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA