Opel Agila Haribo

Opel Agila
Opel Agila Haribo

Opel Agila Haribo

Opel bot den Agila im April 2003 in einer limitierten HARIBO-Edition an. Ein bärenstarker Schlüsselanhänger, ein bäriger Regenschirm und auch der Goldbär selbst in Form eines circa 30 Zentimeter großen Stofftiers sind mit an Bord des Opel Agila HARIBO-Edition. Von außen präsentiert sich der Opel Agila HARIBO in der Hausfarbe des Goldbären, in Ananasgelb. Die Polster und die Sicherheitsgurte sind in kräftig kontrastierendem Panoramablau gehalten, die Mittelkonsole und die Einlage des Lederschaltknaufs haben einen transparenten Blauton. Die Vordersitze tragen einen HARIBO-Schriftzug, die blau umrandeten Fußmatten des Opel Agila sind zusätzlich mit bunten Gummibären bestickt. Tür-Innengriffe in Mattchrom-Ausführung sollten die exklusive HARIBO-Edition optisch abrunden. Unter der Motorhaube des Opel Agila HARIBO steckt der 1,2-ECOTEC-Benzinmotor mit 75 PS, der damals schon die Euro 4-Abgasnorm erfüllte. Klimaanlage, das Stereo-CD-Radio CDR 2005, elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Nebelscheinwerfer und 14 Zoll-Leichtmetallräder sind beim Opel Agila Haribo Serie. Suchen Sie einen günstigen Micro- Van oder Bus mit Diesel- oder Benzinmotor? Bei mobile.de werden Sie garantiert fündig!

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Opel Agila Haribo Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
OPEL AGILA Bilder
Weitere Opel Agila Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der seit 2008 gebaute Agila macht bei DEKRA keine schlechte Figur. Die großen Probleme des Vorgängers an der Bremsanlage und Elektrik/Elektronik scheint der Agila B hinter sich gelassen zu haben. Allerdings verhindert eine erhöhte Anzahl an Fahrzeugen mit veröltem Getriebe ein besseres Abschneiden des Agila in der Baugruppe Motor/Umwelt.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA