•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Jeep Cherokee

Jeep Cherokee
Jeep Cherokee

Jeep Cherokee

In den Jahren 1974 bis 1983 wurde der Jeep Cherokee von AMC in den USA hergestellt. Auf den europäischen Markt kam der allradgetriebene SUV ab der Modellserie XJ. Bis 2013 wurde der Jeep Cherokee in den USA unter der Bezeichnung Jeep Liberty verkauft und steht in direkter Konkurrenz zum Ford Bronco und zum Chevrolet Blazer .

Die erste Generation des Jeep Cherokee kommt nach Europa
Der Eintritt des Jeep Cherokee von Chrysler in den europäischen Automarkt erfolgte im Jahr 1984. Er war für amerikanische Verhältnisse von seinen Abmessungen her eher klein geraten, passte aber gerade deshalb ausgezeichnet nach Europa. Der Jeep Cherokee trat damit in den direkten Wettbewerb zu Marken wie BMW , Rover , Audi , Mercedes, Opel oder Porsche , lag aber deutlich über den kompakten SUVs von Herstellern wie Renault , Skoda oder Seat . Da es eigene Versionen des Fahrzeugs für den asiatischen Markt gab, versuchte man auch die Konkurrenz Hyundai , Mazda oder Kia das Fürchten zu lehren. Ursprünglich bestand die Motorisierung aus einem 2,8-Liter-V6-Motor mit 115 PS von Chevrolet und einem 2,5-Liter-Reihenvierzylindermotor mit einer Leistung von 105 PS, der noch von AMC entwickelt worden war. Kurze Zeit später entwickelte Jeep den ersten eigenen Motor für den Cherokee. Dabei handelte es sich um einen 4,0-Liter-Motor mit sechs Zylindern, der in zwei Leistungsversionen mit 170 beziehungsweise 185 PS verfügbar war. Ausgestattet mit Automatik und einem zuschaltbaren Allradantrieb lag die Höchstgeschwindigkeit bei 180 Stundenkilometern. Die Beschleunigung von null auf einhundert Kilometer schaffte der 1.600 kg schwere Jeep Cherokee in knapp 10 Sekunden und der durchschnittliche Verbrauch an Kraftstoff lag kombiniert bei etwa 15 Litern. Als Diesel gab es den Jeep Cherokee mit einem Renault-Motor mit 82 PS und mit einem Antrieb von VM Motori aus Italien, der 115 PS Leistung brachte. Außerdem war unter der Modellbezeichnung Comanche in den 90er Jahren der Jeep Cherokee auch in einer Pick-up -Version verfügbar. Für Aufsehen sorgte Anfang der 90er Jahre der Grand Cherokee, der mit einem V8-Motor angeboten wurde. Er zeichnete sich durch einen höheren Fahrkomfort und einen größeren Innenraum aus.

Die zweite Generation: Die Technik bleibt, aber die Optik bekommt ein Facelift
In den Jahren 1997 bis 2001 produzierte Chrysler die zweite Generation des Jeep Cherokee. Die Motoren wurden nahezu unverändert übernommen. Verändert wurde jedoch das Design der Karosserie und die Ausstattung im Innenraum. Auch die Fahrgeräusche konnten erheblich reduziert werden. Den Jeep Cherokee gab es sowohl mit einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe als auch mit einer vierstufigen Automatik.

2001 kommt der neue Jeep Cherokee
In den USA ist der Jeep Cherokee seit 2001 ausschließlich unter der Bezeichnung Liberty erhältlich. In Europa und in Nordafrika ist die Bezeichnung Jeep Cherokee erhalten geblieben. Allerdings handelt es sich nicht um ein Nachfolgemodell der früheren Fahrzeuge , sondern um eine komplette Neuentwicklung. Für den europäischen und damit auch den deutschen Automarkt standen verschiedene Motoren als Benziner und Diesel zur Verfügung.

• 2,4-Liter-Hubraum-Benzinmotor, Reihenvierzylinder, 147 PS, maximales Drehmoment 215 Newtonmeter bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, 4x4
• 3,7-Liter-V6-Benzinmotor, 204 PS, max. 307 Newtonmeter bei 3.700 Umdrehungen pro Minute, 4x4
• 3,7-Liter-V6-Benziner, 211 PS, 312 Newtonmeter bei 3.800 Umdrehungen pro Minute, zuschaltbarer Allradantrieb
• 2,5-Liter-CRD-Diesel mit 143 PS, 340 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute, zuschaltbarer Allradantrieb
• 2,8-Liter-CRD-Dieselmotor mit 150 PS, 360 Newtonmetern bei 2.400 Umdrehungen, Allrad
• 2,8-Liter-CRD-Diesel mit 163 PS, 400 Newtonmetern bei 1.800 bis 2.400 Umdrehungen und Allrad

Die Modellversion des Jeep Cherokee bis 2012
Der neue Jeep Cherokee im Jahr 2008 basiert auf dem Dodge Nitro und zeigte sich optisch weniger kantig und beeindruckend, als zum Beispiel der eher rustikal wirkende Jeep Commander , der in den Jahren 2006 bis 2010 auch in Deutschland vertrieben wurde. Für Europa stand das Auto mit einem Common-Rail-Dieselmotor mit 177 PS zur Verfügung. Die Ausstattungsvarianten heißen Limited und Limited Edition. Außerdem gab es eine Sportversion, die über ein Automatikgetriebe verfügte und damit auf ein maximales Drehmoment von 460 Newtonmetern bei 3.800 Umdrehungen kam. Serienmäßig verfügte der Jeep Cherokee über eine Bergabfahrhilfe und das Selec-Trac II Allradsystem ließ sich manuell oder automatisch auf Heck- oder Allradantrieb einstellen. Als Neuwagen ist der Jeep Cherokee in Europa seit 2011 ausschließlich noch in Italien über die Fiat Motor Group erhältlich. Er erfreut sich aber auch in Deutschland als Gebrauchtwagen großer Beliebtheit. Im Sommer 2012 wurde in den USA auch die Produktion des Liberty eingestellt. Allerdings ist dies nur ein vorübergehender Zustand, denn mit dem Modelljahr 2014 erlebt der Jeep Cherokee nun seine Renaissance.

Zurück zu den Wurzeln - das neue Modell des Jeep Cherokee 2014
Auch in den USA wird das Erfolgsmodell in der neuen Version wieder als Jeep Cherokee verkauft. Für den nordamerikanischen Markt wird es nur zwei Motorversionen geben.

• 3,6-Liter-V6-Ottomotor, 214 PS, Höchstgeschwindigkeit 195 kmh, Beschleunigung von null auf 100 Kilometer in 10 Sekunden, Tankinhalt 74 Liter, 4-Stufen-Automatik, CO2-Emissionen kombiniert: 308 g/km
• 2,8-Liter-CRD Dieselmotor, Vierzylinder, 177 PS, Höchstgeschwindigkeit 180 k/mh, von null auf einhundert Stundenkilometer in 11,5 Sekunden, Tankinhalt 70 Liter, wahlweise manuelles Sechsgangschaltgetriebe oder Fünfstufen-Automatik, CO2-Ausstoß durchschnittlich 223 g/km

Ausgeliefert wird das Fahrzeug in der neuen Version seit Ende 2013. Inzwischen wurde die Motorenpalette um einen weiteren V6-Benzinmotor mit 3,2-Litern und einer Neunstufenautomatik sowie um zwei 2,0-CRD-Dieselmotoren mit 140 beziehungsweise 170 PS erweitert. Hier liegt der durchschnittliche Verbrauch an Kraftstoff kombiniert zwischen 5,3 und 5,8 Litern Diesel und die leistungsstärkere Version verfügt ebenfalls über ein neunstufiges Automatikgetriebe. Weitere Modelle von Jeep sind unter anderem:

• Jeep Grand Cherokee
• Jeep Compass
• Jeep Wrangler
• Jeep Wrangler Unlimited
• Jeep Renegade

Der neue Jeep Cherokee im Fahrbericht
Denkt man an Jeep, denkt man an Offroader, also an Geländewagen in unwirtlichen Regionen und hartes und meist ruppiges Fahrverhalten. Davon ist im Test des neuen Jeep Cherokee rein gar nichts zu spüren. Hier muss man das alte Sprichwort abwandeln in "weiche Schale und weicher Kern". Sogar Assistenzsysteme in den Autos sind optional für den neuen Jeep Cherokee erhältlich, der sich rein optisch in einer sehr modernen und gefälligen Form präsentiert und alle Tests ohne Probleme absolviert. Für einen erheblichen Fahrkomfort sorgen die exzellent gepolsterten Sitze. Der Multijet Dieselmotor mit seinen 170 PS klingt angenehm leise und ruhig. Die Fahrlichtautomatik sorgt ab 100 k/mh Geschwindigkeit dafür, dass das Abblendlicht automatisch ein- oder ausgeschaltet wird. Trotzdem hat der Jeep Cherokee den Charakter eines echten Offroaders nicht verloren. Der durchschnittliche Verbrauch von 5,8 Litern Dieselkraftstoff ist für das schwere Auto ein guter Wert. Mit einem Preis von etwa 40.500 Euro muss man allerdings schon etwas tiefer in die Tasche greifen und wer das ein oder andere Extra wünscht, gelangt leicht in noch höhere Preisregionen. Dass Jeepfahren sicher ist, beweisen die fünf Sterne, die der Jeep Cherokee im Euro-NCAP-Crashtest erreicht hat.

Der Jeep Cherokee Trailhawk - eine Wucht im Gelände
Die Modellversion Trailhawk ist auch in Europa verfügbar und wird in Deutschland ausschließlich mit einem 3,6-Liter-Pentastar-V6-Benzinmotor mit 272 PS verfügbar sein. Ausgestattet mit einer elektrisch zuschaltbaren Geländeuntersetzung ist dieser Jeep Cherokee genau das Richtige für abenteuerlustige Geländefahrer, die Offroadfahren noch als Sport betrachten. Eine spezielle Optik erhält das Auto durch den nach hinten gezogenen Frontstoßfänger. Auch der Heckabschluss unterscheidet sich von der reinen Straßenversion des Jeep Cherokee. Die höhere Bodenfreiheit und die größeren Reifen sorgen für ein stimmiges Gesamtbild. Der SUV verfügt über diverse Geländeprogramme, die sich mittels Dreh- und Druckreglern einstellen lassen. Außerdem verfügt er über eine echte Differenzialsperre, die im Vergleich bei Modellen anderer Hersteller kaum noch verfügbar ist. Auffallend ist der neue Geländetempomat, der es erlaubt, über den Getriebeschalthebel die Geschwindigkeit in Schritten von jeweils einem Kilometer vorzuwählen. Das macht das Fahren in extrem schwierigen Regionen zum Kinderspiel. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei etwa 10 Litern und der Einstiegspreis beträgt 48.000 Euro.

Fazit:
Wer einen SUV mit echten Charaktereigenschaften sucht, ist beim Jeep Cherokee der neuesten Generation absolut gut beraten. Die Marke hat Tradition, die Technik ist ausgereift und trotzdem muss man auf Komfort nicht verzichten. Hier trifft sozusagen die Outdoorwelt auf den Straßenwagen. Mit Preisen zwischen 40.000 und 50.000 Euro liegt der neue Jeep Cherokee im gehobenen Preissegment, stellt aber die Berechtigung dafür durch eine gute Ausstattung und perfektes Fahrverhalten auf nahezu jedem Untergrund unter Beweis. Leistungsstarke und drehfreudige Motoren und eine perfekt versteifte Karosserie sorgen für viel Fahrspaß. Die bullige Optik ist das Besondere am Jeep Cherokee, der sich auch auf dem europäischen Automarkt und speziell in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Die gut abgestimmte Off-Road-Performance und die seit Jahrzehnten ausgereifte Technologie bestätigen die Klasse des Jeep Cherokee, der in der Version Grand Cherokee auch mit mehr Platz im Innenraum erhältlich ist.

899 ANGEBOTE FÜR Jeep Cherokee GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Jeep Cherokee Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
JEEP CHEROKEE Bilder

Jeep Cherokee VARIANTEN