Aston-Martin AR1

Aston-Martin AR1

99 Einheiten des Aston Martin AR1 wurden 2003 an ausgewählte Kunden in den USA geliefert. Das von Andrea Zagato und dem Aston-Martin -Chef Ulrich Bez geplante AR1-Projekt sollte die erfolgreiche Zusammenarbeit des italienischen Karosseriebauers mit dem britischen Autohersteller eindrucksvoll belegen. Auf Basis des DB7 wurde der Aston Martin AR1 als Roadster speziell für den kalifornischen Markt konzipiert und sollte die Briten wieder an Erfolge heranführen, wie sie mit dem legend ären DB4 GT Zagato erzielt wurden. Das Projekt wurde unmittelbar nach Bekanntgabe ein durchschlagender Erfolg; die limitierte Auflage des AR1 war noch vor Produktionsbeginn ausverkauft. Heute existieren offiziell noch 89 Modelle des Aston Martin AR1, deren Zustand als durchweg ausgezeichnet beschrieben wird. Zagato: „Eleganz, Rasse, technische Überlegenheit und Stil wurden im AR1 vortrefflich vereint“. Angetrieben wird der Roadster von dem baugleichen 6-Liter-V12-Motor des Vanquish mit 441 PS. Damit beschleunigt der Aston Martin AR1 in unter fünf Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 298 km/h. Sie möchten einen Roadster kaufen oder verkaufen? Nutzen Sie mobile.de, den großen Online-Marktplatz für Fahrzeuge aller Art.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Aston-Martin AR1 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
Weitere Aston Martin AR1 Angebote auf mobile.de