Der neue Golf R driftet und schafft 270 km/h

VW Golf R (2020): Bilder, Daten, Marktstart, Preis

R wie Rekord: Der VW Golf 8 R wird der bisher stärkste (320 PS) und schnellste (270 km/h) Serien-Golf. Alle Details zum Kompaktsportler mit Drift-Modus.

  • Constantin Bergander
  • Veröffentlicht am 11/04/2020, 05:45 AM
  • Aktualisiert am 11/04/2020, 11:27 AM
Zu sehen ist der VW Golf 8 R
Quelle: Volkswagen Volkswagen baut einen neuen Allradantrieb mit zwei Kupplungen in den neuen Golf 8 R. Dieser optimiert die Fahrdynamik

Im Golf unterteilt VW den großen Sport in Tradition und Traktion. Der klassische Flitzer heißt Golf GTI. Ihn kennt jeder: Karomuster auf Sportsitzen, Golfball-Schaltknauf und Frontantrieb an der Haftungsgrenze, seit 1976 unverändert. Das klingt nach Spitze, aber ein anderer hat mehr Power, mehr Sound und vier angetriebene Räder: der Golf R (früher: R32).

Im Golf 8 wird die R-Variante stärker und schneller als je zuvor. Ihre Eckdaten: 320 PS, 420 Newtonmeter Drehmoment, bis zu 270 km/h Top-Speed und ein nagelneuer Allradstrang samt Driftmodus. Alle digitalen Spielereien aus dem normalen Golf kommen im Topmodell an, außerdem einige frische Details.


VW Golf 7 R
Der VW Golf VII R

2017 bekam der Golf R in der siebten Generation noch einmal mehr Kraft. Auf 310 PS pumpt VW den sportlichen Golf auf.


VW Golf 8 R (2020) in Kürze 

  • VW Golf R mit 2,0-Liter-Turbobenziner und 320 PS 
  • Neuer Allradantrieb mit zwei Kupplungen 
  • Golf R Performance mit Fahrmodi für Nordschleife und Drift  
  • 250 bzw. 270 km/h Höchstgeschwindigkeit 
  • Fahrwerk, Allrad und Differenzialsperren sind vernetzt 
  • Marktstart VW Golf 8 R: November 2020 

320 PS im VW Golf R (2020) 

VW baut schon lange lieber kleine effiziente als große Motoren in den Golf. 2008 läuft der letzte VR6-Zylinder aus, seitdem pumpen maximal vier Kolben im Motorraum. Dabei bleibt es in der neuen Generation: Der Golf 8 R bekommt wieder einen Vierzylinder-Turbobenziner. Seine Ausbaustufe des „EA888 Evo4“, so die interne Bezeichnung des Motors, leistet 320 PS – 75 PS mehr als der Antrieb im aktuellen GTI.  

Zu sehen sind die Auspuffrohre des VW Golf 8 R
Quelle: Volkswagen Schneller als je zuvor: Der neue Golf 8 R leistet 320 PS. Mit seinem 2,0-Liter-Turbobenzinmotor erreicht er in 4,7 Sekunden Tempo 100. Bei 270 km/h liegt die Spitze

Eigentlich plant VW mit mehr Leistung: Im Februar 2020 verrät ein geleaktes Dokument, dass der Golf R 333 PS bekommen soll. Zwischen der unfreiwilligen Ankündigung und der Premiere sinkt die Motorleistung des Spitzenmodells. Gründe nennt VW nicht. Trotzdem wird der neue R zum stärksten jemals gebauten Golf. Der bisherige Bestwert lag bei 310 PS. 

Ein so kräftiger Motor sorgt für flotte Fahrwerte: Der neue Golf R sprintet in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 und läuft (abgeregelt) 250 km/h Spitze. Optional bietet VW ein Performance-Paket an, das die Tempodrossel auf 270 km/h verschiebt. Ebenfalls eine neue Höchstgeschwindigkeit für den Kompakten. 


Walter Schneider GmbH und Co. KG
Der VW Golf VIII

Die Speerspitze der Zulassungsstatistik: Der Bestseller aus Wolfsburg geht in die achte Generation.


VW Golf 8 R (2020): Allradantrieb, Fahrdynamik, Driftmodus 

Allradantrieb gehört fest zum stärksten Golf. Im neuen Modell verändert VW aber erstmals das Prinzip. „4Motion mit R-Performance Torque Vectoring“ heißt das neue System. Bei ihm verteilen zwei Kupplungen die Antriebskraft individuell auf die Hinterräder. Sie bestimmen, wie viel Moment an der zweiten Achse ankommt und ob eine Seite bevorzugt wird. So viel Variabilität bieten die Haldex-Systeme der Vorgänger nicht. 

Zu sehen ist der VW Golf 8 R von hinten
Quelle: Volkswagen Die Sportlichkeit sieht man dem Golf 8 R an: breite Schürzen, ein kleiner Heckflügel und eine Auspuffanlage mit vier Endrohren

Der neue Allradantrieb verbessert die Fahrdynamik im Golf R. Um das Auto in der Kurvenfahrt zu unterstützen, kann er gezielt Kraft an das äußere Hinterrad leiten. Nimmt der Fahrer Gas weg, kann das Schleppmoment des Motors für einen ähnlichen Effekt das innere Hinterrad verzögern. Zudem ermöglicht die Konstruktion einen Driftmodus. VW bietet ihn nur in der Performance-Version an. 

Technisch ähnelt der Allradstrang dem des mittlerweile ausgelaufenen Ford Focus RS. Das ist kein Zufall: Jost Capito, Chef der Volkswagen R GmbH und verantwortlich für den Golf R, wirkte seinerzeit maßgeblich bei der Entwicklung eben dieses Focus mit. Bei VW bekommen mittlerweile alle R-Modelle diesen Allradstrang. Ein Drift-Programm gibt es nur im Golf R. 


Audi S3
Der Audi S3

• Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo
• Leistung: 300 PS
• 0-100: 5,2 s | Vmax: 250 km/h


VW Golf 8 R (2020): Fahrwerk 

An der Plattform des Golf ändert sich zum Modellwechsel wenig. Der neue Golf R ähnelt dem alten deshalb in vielen Punkten. Trotzdem soll er spürbar besser fahren. Dafür modifiziert VW das Fahrwerk im Detail. Hinten bekommt der Golf R neue Querlenkerlager und andere Radträger. Vorn stellen die Ingenieure mehr Sturz ein (-1°20‘) und installieren einen Hilfsrahmen aus Aluminium. 

Zu sehen ist das Heck des VW Golf 8 R 2020
Quelle: Volkswagen Rückblick: 2003 startete die R-Modellreihe mit dem Golf IV R32. Das neue Modell fährt schneller und rasanter als seine Vorgänger

Gegenüber dem normalen Golf liegt die Karosserie des Golf R zwei Zentimeter tiefer. Verstellbare Stoßdämpfer („DCC“) spreizen sich zwischen sanft und stakkato. Die Steuerung von Allradantrieb, Fahrwerk und Differenzialsperren (mittels Bremseingriff) übernimmt ein gemeinsames Steuergerät. VW verspricht, dass die Komponenten deshalb besser zusammenarbeiten.  

Eine neue Bremsanlage mit größeren Verbundbremsscheiben vorn (357 x 34 Millimeter) soll den schnellen Golf zackig stoppen. Ihr Aufbau mit Aluminiumtopf und Reibringen aus Grauguss senkt das Gewicht der Bremsscheiben um insgesamt 600 Gramm. VW verspricht ein gutes Pedalgefühl und ein geschwindigkeitsabhängiges Ansprechen der Bremse.  


Ein i30 für die Rennstrecke

• Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo
• Leistung: 275 PS
• 0-100 km/h: 6,1 s | Vmax: 250 km/h


VW Golf 8 R (2020): Preis, Innenraum 

Ein starker Golf muss stark aussehen. Für den Golf R bedeutet das: breite Schürzen, ein kleiner Heckflügel und eine Auspuffanlage mit vier Endrohren. Optional stammt der Endschalldämpfer von Akrapovic. Das Extra spart sieben Kilogramm Gewicht ein und dröhnt lauter als die serienmäßige Anlage.  

Zu sehen ist das Cockpit des VW Golf 8 R
Quelle: Volkswagen Digitale Komponenten übernimmt der Golf 8 R vom normalen Golf. Volkswagen fügt lediglich einige Details hinzu

Auf Tacho und Infotainment-Display des Golf R installiert VW spezielle Grafiken und zusätzliche Funktionen. Sie zeigen Ladedruck, Getriebetemperatur, Drehmoment, Leistung, G-Kräfte und Rundenzeiten an. Im manuellen Modus des alternativlosen Doppelkupplungsgetriebes gibt das System Schaltpunktempfehlungen. 

Serienmäßig rüsten die Wolfsburger Ingenieure den Golf R mit LED-Lampen, 18-Zoll-Rädern, Adaptivfahrwerk, Sportsitzen und Navi aus. Preise nennt VW erst zum Bestellstart am 5. November 2020. Wir gehen davon aus, dass der Golf 8 R etwas teurer wird als sein Vorgänger (zuletzt: 45.745 Euro) und bei rund 48.000 Euro einsteigt. Mit einem Golf R Variant rechnen wir im kommenden Jahr. 


Der neue VW Golf 8 R in Bildern

  • Zu sehen ist der VW Golf 8 R
    Quelle: Volkswagen Volkswagen baut serienmäßig LED-Lampen in den neuen Golf 8 R
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 R von hinten
    Quelle: Volkswagen Der neue Golf 8 R rollt serienmäßig auf 18-Zoll-Rädern. Optional gibt es 19-Zöller
  • Zu sehen ist das Heck des VW Golf 8 R 2020
    Quelle: Volkswagen Rückblick: 2003 startete die R-Modellreihe mit dem Golf IV R32. Das neue Modell fährt schneller und rasanter als seine Vorgänger
  • Zu sehen sind die Auspuffrohre des VW Golf 8 R
    Quelle: Volkswagen Schneller als je zuvor: Der neue Golf 8 R leistet 320 PS. Mit seinem 2,0-Liter-Turbobenzinmotor erreicht er in 4,7 Sekunden Tempo 100. Bei 270 km/h liegt die Spitze
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 R
    Quelle: Volkswagen Volkswagen baut einen neuen Allradantrieb mit zwei Kupplungen in den neuen Golf 8 R. Dieser optimiert die Fahrdynamik
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 R von hinten
    Quelle: Volkswagen Die Sportlichkeit sieht man dem Golf 8 R an: breite Schürzen, ein kleiner Heckflügel und eine Auspuffanlage mit vier Endrohren
  • Zu sehen ist das Cockpit des VW Golf 8 R
    Quelle: Volkswagen Digitale Komponenten übernimmt der Golf 8 R vom normalen Golf. Volkswagen fügt lediglich einige Details hinzu
  • Zu sehen ist das Lenkrad des VW Golf 8 R
    Quelle: Volkswagen Der Golf 8 R ähnelt seinem Vorgänger in vielen Punkten. Das modifizierte Fahrwerk soll einen großen Unterschied machen und den Golf spürbar besser fahren lassen
  • Zu sehen sind die Vordersitze des VW Gold 8 R
    Quelle: Volkswagen Der neue Golf 8 R startet voraussichtlich bei 48.000 Euro. Damit ist er teurer als sein Vorgänger