Zwei Coupés mit vier Türen im Vergleich

Vergleich: BMW 2er Gran Coupé 2020 vs. Mercedes CLA 2019

Das Mercedes CLA Coupé hat einen direkten Gegner: das BMW 2er Gran Coupé. Welches der beiden 4-türigen Coupés das richtige für Dich ist, liest Du im Vergleich.

  • Heiko Dilk
  • 0
  • Veröffentlicht am 11/08/2019, 10:00 AM
  • Aktualisiert am 11/11/2019, 12:26 PM
Keine leichte Entscheidung: Der BMW 2er Gran Coupé F44 und der Mercedes CLA 118 im Vergleichstest bei mobile.de
Quelle: BMW / Daimler AG | Collage Peter Besser mobile.de Keine leichte Entscheidung: Der BMW 2er Gran Coupé F44 und der Mercedes CLA 118 im Vergleichstest bei mobile.de

Schon seit dem Jahr 2013 bietet Mercedes den CLA an, und das mit Erfolg. Die rund 750.000 verkauften Autos der ersten Generationen erzählen nur die halbe Geschichte. Die ganze: In Europa fuhr jeder zweite CLA-Kunde vorher eine andere Marke. Es dürften auch einige BMW-Kunden darunter sein. Die Münchner hatten bisher schließlich nichts Vergleichbares. Ein viertüriges Coupé gab es in der Kompaktklasse nicht. Aber jetzt. Im Frühjahr kommt das BMW 2er Gran Coupé auf Basis des neuen 1ers. Eine Gefahr für den gerade in zweiter Generation aufgelegten Mercedes CLA? Das klärt unser Vergleich.



CLA vs. 2er GC: Abmessungen, Kofferraumvolumen 

Eines vorweg: BMW tritt nicht an allen Fronten gegen Mercedes an. Einen 2er Kombi gibt es nicht, womit der Mercedes CLA Shooting Break erst mal konkurrenzlos bleibt. Doch das 2er Gran Coupé stellt sich auch als Limousine beim Platzangebot hinten an. 430 Liter passen unter den Kofferraumdeckel, das CLA Coupé lädt 460 Liter ein. Kein Wunder. Es misst knapp 4,69 Meter in der Länge – fast sechs Zentimeter mehr als ein BMW 3er. Nachvollziehbar, dass das Gran Coupé Abstand hält. Mit 4,53 Metern hat es bei der Parkplatzsuche leichte Vorteile. 

Das BMW 2er Gran Coupé F44 leuchtet serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, der Mercedes CLA nur mit Halogen
Quelle: BMW /Daimler AG Das BMW 2er Gran Coupé F44 leuchtet serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, der Mercedes CLA nur mit Halogen. Die LED-Scheinwerfer sind im Business-Paket von Mercedes erhältlich und kosten knapp 1.000 Euro Aufpreis

Auf der Rückbank geben sie sich dennoch nicht viel. Der etwas längere Radstand (2,73 m gegen 2,67 m) schlägt sich nur bedingt in der Beinfreiheit nieder. Aller Wahrscheinlichkeit nach. Im 2er Gran Coupé durften wir noch nicht Platz nehmen, doch die Eckdaten unterscheiden sich nicht vom BMW 1er, auf dem er basiert. 

Motorenangebot: Noch begrenzte Auswahl beim BMW 2er 

Der BMW rollt im Frühjahr 2020 zu den ersten Kunden, zunächst nur mit drei Motoren zur Auswahl. Einziger Diesel ist der 220d mit 190 PS aus einem 2,0-Liter-Vierzylinder, bei den Benzinern bildet der 218i den Einstieg. Hier werkelt ein 1,5-Liter-Dreizylinder mit 140 PS unter der Haube. Vergleichbar sind der CLA 220d mit 2,0-Liter-Diesel und 190 PS sowie der CLA 180 mit 136 PS. Hier setzt Mercedes einen 1,33 Liter kleinen Vierzylinder ein. 

Beide Benziner passen nach unserer Erfahrung aus BMW 1er und Mercedes A-Klasse nicht optimal. Wobei der Antrieb im 118i harmonischer und kräftiger fährt. Serienmäßig kommen beide mit Sechsgang-Schaltgetriebe, BMW liefert optional ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Mercedes verzichtet im CLA auf die Variante. Kein großer Verlust, der 1,33-Liter-Benziner überzeugt mit DCT nicht. Die Diesel fahren sich bei BMW wie bei Mercedes angenehmer, bieten reichlich Kraft und verbrauchen nicht zu viel. 

Das BMW 2er Gran Coupé F44 ist 16 Zentimeter kürzer als der Mercedes CLA
Quelle: BMW / Daimler AG Das BMW 2er Gran Coupé F44 ist 16 Zentimeter kürzer als der Mercedes CLA. Das kann bei der Parkplatzsuche in der Innenstadt von Vorteil sein

Topmodell beim BMW 2er ist der M235i xDrive mit 306 PS aus einem 2,0-Liter-Vierzylinder, der per Achtgang-Automatik die Gänge sortiert und über alle vier Räder angetrieben wird. Der Mercedes-AMG CLA 35 4Matic bietet fast das gleiche Setup (306 PS, 2,0-Liter-Benziner, Allradantrieb), hier schaltet jedoch ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Bei den Fahrleistungen liegen die Gegner gleichauf (0-100 km/h in 4,9 s, 250 km/h Spitze). 

Bei der Vielfalt hat Mercedes mit 11 Antriebs-Varianten derzeit die Nase weit vorne, doch BMW wird sein Angebot nach und nach ausbauen. Mit einem stärkeren Topmodell, das dem Mercedes-AMG CLA 45 mit bis zu 421 PS Paroli bieten kann, rechnen wir derzeit nicht. Vermutlich wird das 2er Coupé mit zwei Türen das einzige echte M-Modell in der Kompaktklasse bei BMW werden. Das kommt mit Hinterradantrieb wie bisher, während das Gran Coupé wie der 1er nun mit Frontantrieb fährt. 

Infotainment ähnlich, Assistenten besser im CLA 

Bei cleveren Fahrassistenten macht Mercedes in dieser Klasse niemand etwas vor. Die Kompaktklasse kann fast alles, was die größeren Modelle bis zur S-Klasse draufhaben. Der CLA hält auf Wunsch die Spur, bremst ab, wenn Geschwindigkeitsbegrenzungen erkannt werden oder der Streckenverlauf das erfordert (etwa vor Kreuzungen oder Kurven). Er wechselt sogar per Blinkertipp selbstständig die Spur, sofern es die Bedingungen erlauben. 

Während Mercedes Benz vorwiegend auf digitale Instrumente setzt, vertraut BMW auf analoge
Quelle: BMW Während Mercedes Benz vorwiegend auf digitale Instrumente setzt, vertraut BMW auf analoge

BMW bietet in der Kompaktklasse hingegen “nur” soliden Standard. Das 2er Gran Coupé kann die Spur halten, den Abstand zum Vordermann sowie im Stau alleine abbremsen und wieder anfahren. Tempolimits werden vom System zwar erkannt, man muss sie jedoch per Hand in die Cruise Control übernehmen. Nicht schlecht, aber nicht so fortschrittlich wie bei Mercedes. 

Beim Infotainment liegen der BMW und der Mercedes weitgehend gleichauf. Digitale Instrumente gibt es hier wie dort, bei BMW stecken sie jedoch unter einer Hutze im Instrumententräger, bei Mercedes auf dem gleichen Widescreen-Display wie der Bildschirm fürs eigentliche Infotainment. Geschmackssache. BMW baut indes serienmäßig analoge Instrumente ein, Mercedes immer digitale, serienmäßig jedoch kleinere Bildschirme. 



Ausstattungen 2er GC und CLA: Hohes Niveau bei beiden 

Umsonst gibt es ohnehin nur wenig bei BMW und Mercedes. Assistenzsysteme, Navi, großes Infotainment mit schlauer Sprach- oder Gestensteuerung – alles gegen Aufpreis. Dabei muss man ohnehin tief in die Tasche greifen. Der 218i kostet mindestens 31.950 Euro, der 220d mit serienmäßiger Achtgang-Automatik startet bei 39.900 Euro. Mercedes verlangt für den CLA 180 knapp 31.500 Euro, für den CLA 220 d mit 8-Gang-DCT 40.430 Euro. Die AMG-Version steht bei Mercedes für gut 51.700 Euro in der Liste, der M235i kostet 51.900 Euro. 

Klimaautomatik, Regen- und Lichtsensor, Sportlenkrad, schlüsselloser Zugang, USB-Anschlüsse, Bluetooth und Alu-Felgen gibt es bei beiden serienmäßig. Der 2er GC leuchtet in Serie mit LED-Scheinwerfern, das Mercedes CLA Coupé nur mit Halogen. LED-Lampen kosten dort knapp 1.000 Euro Aufpreis.  

Verschiedene Ausstattungslinien ergänzen auf Wunsch die Serienausstattung. Bei Mercedes heißen sie Progressive (rund 1.760 Euro) und AMG Line (3.510 Euro). Style, als elegante Alternative zur sportlichen Progressive-Line, wird für den CLA nicht angeboten, anders als bei der A-Klasse. Die Linien umfassen jeweils ein Interieur- und ein Exterieur-Paket.  

Der Mercedes CLA verfügt über ein Kofferraumvolumen von 460 Litern. Das BMW 2er Gran Coupé F44 über 430 Liter
Quelle: BMW / Daimler AG Der Mercedes CLA verfügt über ein Kofferraumvolumen von 460 Litern. Das BMW 2er Gran Coupé F44 muss mit 30 Litern weniger auskommen

BMW nennt seine zweite Ausstattungslinie Advantage (plus 800 Euro), darüber rangieren Sport Line (etwa 3.000 Euro Aufpreis) oder Luxury Line (je nach Modell bis zu 4.100 Euro plus). Genau wie beim 1er. M Sport lässt das BMW 2er Gran Coupé vor allem außen sportlicher vorfahren (bis zu 4.550 Euro extra). Ähnlich wie beim CLA die AMG-Linie, die jedoch ein strafferes, sportlich abgestimmtes Fahrwerk mitbringt. 

Mercedes CLA vs. BMW 2er Gran Coupé: Preise und Fazit  

Wer die volle Assistenz im CLA möchte, zahlt knapp 2.500 Euro. Die großen Displays für Infotainment und Instrumente gibt es im Paket für gut 1.500 Euro, wir würden jedoch das Business-Paket empfehlen, das für gut 2.000 Euro zusätzlich wichtige Funktionen fürs Infotainmentsystem MBUX ergänzt. Hinzu kommen Parkassistent, Sitzheizung, Verkehrszeichen-Assistent, Head-up-Display, Zwei-Zonen-Klima und das Festplatten-Navi. Die Smartphone-Standards Apple CarPlay und Android Auto nehmen wir auch noch (357 Euro) – und die LED-Scheinwerfer. Inklusive Progressive Line für die hübschere Optik innen und außen landen wir bei rund 49.960 Euro für das CLA 220 d Coupé. 

Das BMW 2er Gran Coupé F44  rollt im Frühjahr 2020 zu den ersten Kunden, zunächst nur mit drei Motoren zur Auswahl
Quelle: BMW Das BMW 2er Gran Coupé F44 rollt im Frühjahr 2020 zu den ersten Kunden, zunächst nur mit drei Motoren zur Auswahl

Beim 2er Gran Coupé wählen wir Sport Line, das Komfortpaket mit 2-Zonen-Klimaautomatik und Sitzheizung, das Business-Paket Professional mit digitalen Instrumenten, adaptiven LED-Scheinwerfern, großem Infotainment-Bildschirm, Head-up-Display, diversen Online-Funktionen und weiteren Kleinigkeiten. Dazu kommen der Parkassistent, das Assistenzpaket Driving Assist und der adaptive Tempomat. So landen wir unterm Strich bei rund 48.600 Euro. 

Nackt liegt der neue BMW also etwas über der schnittigen Limousine von Mercedes. Vollgepackt mit Ausstattung wird der Mercedes-Benz CLA 220 d etwas teurer. Günstig sind beide nicht. Mehr Platz im Kofferraum gibt es beim Daimler, aber auch die größeren Abmessungen. Wer Wert auf die modernsten Assistenzsysteme legt, entscheidet sich zwangsläufig für das viertürige Design-Stück aus Stuttgart. Recht sportlich fährt man mit beiden Kandidaten, von den derzeit angebotenen Antrieben gefallen uns im direkten Vergleich die aus München besser. Keine leichte Entscheidung. Und in jedem Falls gut, dass man die Wahl hat.


Vergleich: BMW 2er Gran Coupé 2020 vs. Mercedes CLA 2019 in Bildern

  • Das Widescreen-Display des Mercedes CLA verfügt über diverse digitale Funktionen
    Quelle: Daimler AG Das Widescreen-Display des Mercedes CLA verfügt über diverse digitale Funktionen
  • Seit 2013 bietet Mercedes den CLA an, und das mit Erfolg. Nun folgt die zweite Generation
    Quelle: Daimler AG Seit 2013 bietet Mercedes den CLA an, und das mit Erfolg. Nun folgt die zweite Generation
  • Keine leichte Entscheidung: Der BMW 2er Gran Coupé F44 und der Mercedes CLA 118 im Vergleichstest bei mobile.de
    Quelle: BMW / Daimler AG | Collage Peter Besser mobile.de Keine leichte Entscheidung: Der BMW 2er Gran Coupé F44 und der Mercedes CLA 118 im Vergleichstest bei mobile.de
  • Der Mercedes CLA besitzt ein moderneres Assistenzsystem. Im Infotainment-Segment kann der BMW 2er Gran Coupé F44 gut mithalten
    Quelle: BMW / Daimler AG In der Kategorie 'Moderne Assistenzsysteme' hat der Mercedes CLA deutlich die Nase vorn. Im Infotainment-Segment kann der BMW 2er Gran Coupé F44 gut mithalten
  • Das BMW 2er Gran Coupé F44 leuchtet serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, der Mercedes CLA nur mit Halogen
    Quelle: BMW /Daimler AG Das BMW 2er Gran Coupé F44 leuchtet serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, der Mercedes CLA nur mit Halogen. Die LED-Scheinwerfer sind im Business-Paket von Mercedes erhältlich und kosten knapp 1.000 Euro Aufpreis
  • Das Heck des Mercedes CLA erinnert an das des Mercedes CLS.  Das Heck des BMW 2er Gran Coupé F44  wirkt sportlich
    Quelle: BMW Das Heck-Design des Mercedes CLA zeigt Ähnlichkeiten zum Oberklassen-Fahrzeug CLS. Das Heck des BMW 2er Gran Coupé F44 wirkt futuristisch und sportlich
  • Der Mercedes CLA verfügt über ein Kofferraumvolumen von 460 Litern. Das BMW 2er Gran Coupé F44 über 430 Liter
    Quelle: BMW / Daimler AG Der Mercedes CLA verfügt über ein Kofferraumvolumen von 460 Litern. Das BMW 2er Gran Coupé F44 muss mit 30 Litern weniger auskommen
  • Das BMW 2er Gran Coupé F44  rollt im Frühjahr 2020 zu den ersten Kunden, zunächst nur mit drei Motoren zur Auswahl
    Quelle: BMW Das BMW 2er Gran Coupé F44 rollt im Frühjahr 2020 zu den ersten Kunden, zunächst nur mit drei Motoren zur Auswahl
  • Das gab es noch nie: Das BMW 2er GC F44 ist BMWs erstes viertüriges Coupé
    Quelle: BMW Das BMW 2er GC F44 ist BMWs erstes viertüriges Coupé mit Quermotor
  • Während Mercedes Benz vorwiegend auf digitale Instrumente setzt, vertraut BMW auf analoge
    Quelle: BMW Während Mercedes Benz vorwiegend auf digitale Instrumente setzt, vertraut BMW auf analoge
  • 33 Millimeter mehr Beinfreiheit verspricht BMW im 2er GC gegenüber der Coupé-Variante
    Quelle: BMW / Daimler AG 33 Millimeter mehr Beinfreiheit verspricht BMW im 2er GC gegenüber der Coupé-Variante
  • Das BMW 2er Gran Coupé F44 ist 16 Zentimeter kürzer als der Mercedes CLA
    Quelle: BMW / Daimler AG Das BMW 2er Gran Coupé F44 ist 16 Zentimeter kürzer als der Mercedes CLA. Das kann bei der Parkplatzsuche in der Innenstadt von Vorteil sein