Perfekter Wohnmobilurlaub mit diesen Tipps

Urlaub mit dem Wohnmobil: Tipps & Hinweise

Ob Meer oder Berge, mit der Familie oder dem Partner: Der Urlaub mit dem Wohnmobil ist immer ein Abenteuer. Und für ein solches gilt es gut gerüstet zu sein.

  • Maximilian Barcelli
  • Veröffentlicht am 05.08.2022, 14:15
Ein weißes Wohnmobil steht neben einem Lavendelfeld.
Quelle: picture alliance / Westend61 | Gemma FerrandoEin Urlaub mit dem Wohnmobil kann die ein oder andere Herausforderung bereithalten, die gemeistert werden will. Diese Wohnmobil-Tipps helfen Dir dabei.

Urlaub mit Wohnmobil

Reisen mit dem Wohnmobil bietet viel Individualität und Freiheit. Doch es stellt Dich auch vor die eine oder andere Herausforderung. Um diese zu meistern, sollte man sich schon früh die Frage stellen: Urlaub mit dem Wohnmobil – was gilt es zu beachten? Das Allerwichtigste vorweg: Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Dazu gehört die Wahl des Fahrzeuges genauso wie die richtige Ausstattung und die passende Route. Mit diesen Tipps für den Urlaub mit dem Wohnmobil bist Du gut gerüstet. Vielleicht ist darunter auch ein echter Geheimtipp für den Wohnmobil-Urlaub.

Die Wahl des richtigen Wohnmobils

Ob man nun ein Wohnmobil mietet oder kauft: Bei der Wahl des richtigen Fahrzeuges muss man einiges beachten. So sollte man sich im Klaren über seine eigenen Bedürfnisse sein. Nur dann weiß man, was das Wohnmobil alles können muss. Wichtig ist etwa, wie viele Menschen insgesamt an Bord sein werden. Ist man nur zu zweit unterwegs, so reicht vielleicht schon ein Mini-Camper auf Basis eines VW Caddy oder Citroën Berlingo. Wer mit Familie oder Freunden reist – oder einfach mehr Platz haben möchte  – der kann zu einem Wohnmobil mit Alkoven greifen. 

Außerdem sollte man sein Budget kennen. Es gibt viele günstige Wohnmobile am Markt, zum Beispiel den Knaus Bosxtar 540 – ein Wohnmobil auf Fiat Ducato Basis. Im Idealfall steht auch schon fest, wo man in etwa unterwegs sein wird. Besucht man überwiegend gut ausgebaute Campingplätze, kann man sich die Frage stellen: Brauche ich überhaupt eine integrierte Dusche und ein WC oder reicht ein Camper ohne Nasszelle? Denn gibt es keine Nasszelle im Wohnmobil, spart das sowohl Platz im Innenraum als auch Geld. Wer ohnehin nur in der Umgebung campen möchte, kann sogar einen Elektro-Camper in Betracht ziehen.

Zusatz-Tipp: Falls es möglich ist, hilft eine kleine Fahrt vor dem Urlaub mit dem Wohnmobil, um sich mit dem Fahrzeug vertraut zu machen. Stelle außerdem sicher, dass Du den passenden Führerschein für das Wohnmobil besitzt.

Kenne Dein Fahrzeug

Eine Probefahrt mit dem Wohnmobil vor dem Urlaub ist hilfreich. Mindestens genauso wichtig wie die Praxis ist die Theorie. Denn ob Du in Norwegen Urlaub mit dem Wohnmobil machst oder an der Adriaküste: Verwinkelte Gassen, enge Baustellenabschnitte und niedrige Unterführungen können Dich überall erwarten. Deshalb solltest Du Notizen über die Abmessungen des Wohnmobils griffbereit halten. Im Idealfall kennst Du Länge, Breite und Höhe Deines Fahrzeuges ohnehin auswendig. Dann weiß man genau, ob das Wohnmobil durch die Unterführung passt.

Ein weißes Wohnmobil fährt auf einer Autobahn.
Mit dem Wohnmobil unterwegs

Eine Reise im Wohnmobil ist ein Abenteuer. Mit diesen Tipps fährst Du dabei sicherer und wirkst Einbrüchen und Diebstählen entgegen.

Wohnmobil-Urlaub mit Hund

Wenn die Fellnase mit auf die Wohnmobil-Reise soll, gilt es einiges zu beachten. Denn die Bedürfnisse des Vierbeiners sollen nicht zu kurz kommen. Damit das so ist, ist die Wahl des Wohnmobils entscheidend. So gibt es Fahrzeuge, die speziell auf die Mitnahme von Hunden ausgerichtet sind. Diese bieten etwa Befestigungspunkte an der Karosserie für Leinen, Hundeboxen oder eine Heckgarage, die zum Hundehäuschen umfunktioniert wurde – inklusive Ausstellfenster, damit die Fellnase den tollen Ausblick genießen kann. Wenn man bereits ein Fahrzeug besitzt, so kann man das gebrauchte Wohnmobil auch im Nachhinein umrüsten lassen.

Neben solchen Umbauten sorgt auch das richtige Zubehör für einen gelungenen Wohnmobil-Urlaub mit Hund. So gibt es für kleinere Hunde transportable Zäune, die man vor dem Wohnmobil aufstellen kann. Ein Animal-Sitter kann anstelle eines Befestigungspunktes an der Karosserie verwendet werden. Dabei handelt es sich um eine gelochte Vorrichtung, die unter einem der Räder des Wohnmobils fixiert wird und an dem die Leine befestigt werden kann. Bei der Leine sollte man darauf achten, dass es sich um eine flexible Leine beziehungsweise ein Ganzkörper-Geschirr handelt. Andernfalls drohen Verletzungen am Hals, wenn der Vierbeiner etwa eine Möwe entdeckt und begeistert losrennt.

Wenn es sich um ein gemietetes Wohnmobil handelt, sollte man sich versichern, ob in diesem Hunde erlaubt sind. Manche Verleihe haben sich sogar auf Wohnmobil-Urlaub mit Hund spezialisiert. Achte auf einen passenden Campingplatz, denn nicht jeder gestattet Haustiere. Des Weiteren muss man den EU-Heimtierausweis mitführen sowie eine gesicherte Transportbox. Im Idealfall ist der Hund auch gechipt. Obligatorisch: Genügend Putzzeug mit an Bord haben, damit bei einem etwaigen Hoppala des Hundes schnell wieder Sauberkeit herrscht. Übrigens bieten viele Umrüster auch eine Außendusche an, mit der der Hund gereinigt werden kann.

Ein weißer Hund guckt aus dem geöffneten Fenster eines Wohnmobils.
Quelle: picture alliance / Westend61 | Jan TepassKommt die Fellnase mit auf Reise mit dem Wohnmobil, muss auch der EU-Heimtierausweis sowie eine passende Transportbox dabei sein.

Wohnmobil Urlaub mit Kindern

Die Kinder spielen auf dem Campingplatz mit den Kindern der Nachbarn und man selbst genießt ein gutes Getränk und das letzte Grillgemüse entspannt mit den neu gewonnenen Freunden. Damit diese schöne Vorstellung Realität und der Wohnmobil-Urlaub mit Kindern entspannt wird, können diese Tipps helfen. Um während der Fahrt der Frage „Sind wir schon da?“ vorzubeugen, sollte man im Wohnmobil ausreichend Spiele und Ablenkungen parat haben. Je nach Alter der Kinder gilt es darauf zu achten, dass keine Gegenstände benutzt werden, die in kleinen Spalten verschwinden oder zum Wurfgeschoss umfunktioniert werden könnten. Im Folgenden findest Du einige Spielvorschläge und Aktivitäten, die die Reisezeit wie im Flug vergehen lassen und nicht viel Platz benötigen.

Wohnmobil Urlaub mit Kindern: Spiele während der Fahrt

  • Black Stories
  • Hörbücher
  • Quartett
  • Quizkarten
  • Schwarzer Peter
  • Stadt-Land-Fluss
  • Tragbare Spielkonsole oder Handy

Natürlich gibt es auch viele Beschäftigungen, die weder Karten noch Elektronik voraussetzen. Klassiker, wie „Ich seh’ was, was Du nicht siehst“ oder „Wer bin ich“, sind ein toller Zeitvertreib. Auch Lieder raten und Entweder-oder-Fragen sorgen für Spaß während der Fahrt. Weil aber selbst das beste Spiel irgendwann seinen Reiz verliert, sind kürzere Etappen empfehlenswert. Alternativ kann man auch die Mittags-Schlafenszeit der Kinder nutzen oder nachts fahren. 

Die Route sollte außerdem zu Campingplätzen führen, die kinderfreundlich sind. Ein Spielplatz in der Nähe ist von Vorteil. Wenn es für Kinder spannende Aktivitäten in der Nähe gibt, fällt der Urlaub gleich leichter. Das Wichtigste aber ist die Sicherheit. Dazu zählt einerseits der passende Kindersitz. Andererseits sollte die Ladung gut gesichert sein, damit sie – etwa im Falle einer Vollbremsung – nicht zu einem gefährlichen Geschoss wird und man sicher mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Das gilt natürlich immer, aber mit Kindern an Bord noch mehr.

Ein Paar im Urlaub steht am Ufer eines Gewässers neben einem weißen günstigen Wohnmobil und betrachtet einen Sonnenuntergang.
Wohnmobile: Günstige Modelle

Bei Wohnmobilen gibt es große Preisunterschiede. Mit diesen Modellen bist Du kostengünstig unterwegs.

Urlaub mit dem Wohnmobil: Was braucht man?

Kommt die Fellnase mit, benötigt man den EU-Heimtierpass. Sind Kinder an Bord, können Spiele und andere Ablenkungen für gute Laune an Bord sorgen. Doch neben diesen spezifischen Ausrüstungen gibt es auch viele Basics, die in jedes Wohnmobil gehören. Dazu zählen etwa Gas-Adapter, Geschirr, Hygieneartikel, Taschenmesser, Campingtisch und -stühle, Wäscheleine – und auch ein Werkzeugkasten ist sinnvoll. Aber Vorsicht beim Wohnwagengewicht: Die Zuladung ist schnell erreicht. Deshalb ist es ratsam, manche Dinge vor Ort zu besorgen und den Wassertank erst auf dem Campingplatz aufzufüllen.

Wichtige Utensilien für die Wohnmobil-Reise

  • Campingtisch und -stühle
  • Gas-Adapter
  • Geschirr
  • Hygieneartikel
  • Kabeltrommel
  • Kleingeld
  • Markise, Sonnenschirm oder ähnliches
  • Mückenschutz
  • Picknick-Decke
  • Taschenmesser
  • Taschenlampe
  • Teelichter
  • Wäscheleine
  • Werkzeugkasten

Was kostet der Urlaub mit dem Wohnmobil?

Keine Flüge und keine teuren Hotels: Während des Urlaubs mit dem Wohnmobil gibt man in der Regel weniger Geld aus als im All-inclusive-Resort – und erlebt dabei auch noch spannende Abenteuer. Doch was kostet der Urlaub mit dem Wohnmobil eigentlich? Pauschal kann man das nicht beantworten, denn viele Faktoren haben einen Einfluss auf die Kosten. Wenn das Wohnmobil gemietet wird, hebt das den Preis. Außerdem werden im Ausland Vignetten- und Maut-Gebühren fällig. Auch eine Übernachtung am Campingplatz kostet in der Regel Geld.

Großes Sparpotential gibt es bei der Verpflegung: Selbst kochen statt regelmäßige Restaurantbesuche schonen den Geldbeutel. Mit einer vorausschauenden Fahrweise verbraucht das Wohnmobil außerdem weniger Benzin oder Diesel. Auch sollte Budget für etwaige Aktivitäten eingeplant werden – vom Wasserpark-Besuch für die Kleinen bis zur Meereshöhlen-Erkundung für die Großen. Einen Einfluss auf die Kosten hat nicht zuletzt das Reiseziel selbst: In Kroatien sind die Lebenshaltungskosten deutlich niedriger als beispielsweise in nordischen Ländern oder der Schweiz.

Urlaub mit dem Wohnmobil: Wohin soll es gehen?

Ob der Norwegen-Urlaub mit dem Wohnmobil oder doch Kroatien, die Strände Spaniens oder die Berge Österreichs: Passende Länder für die Reise mit dem Wohnmobil gibt es zur Genüge. Und alle haben sie so ihre Eigenheiten. In Zeiten von Corona sollte aber auch abgeklärt werden: Wo ist Urlaub mit dem Wohnmobil möglich? Informiere Dich gut über die aktuellen Gesetze und Gepflogenheiten der Länder, die Du bereisen möchtest. Dann steht Deiner Wohnmobil-Reise nichts mehr im Wege.