Diese Wohnmobile sind Alleskönner

Die besten teilintegrierten Wohnmobile

Teilintegrierte Wohnmobile bieten viel Platz, ausreichend Komfort und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir haben für Dich die besten Modelle herausgesucht.

  • Maximilian Barcelli
  • Veröffentlicht am 13.07.2022, 08:35
Ein Dethleffs Just 90T Wohnmobil fährt eine Landstraße entlang.
Quelle: DethleffsTeilintegrierte Wohnmobile sind eine beliebte Art des mobilen Eigenheims – auch, weil sie im Preis günstiger unterwegs sind.

Was bedeutet teilintegriertes Wohnmobil? 

Ein Wohnmobil wird als teilintegriert bezeichnet, wenn die komplette Fahrerkabine vom Ausgangsfahrzeug übernommen wird. Bei teilintegrierten Wohnmobilen kann man an der Front erkennen, welches Auto als Basis genommen wurde. Der Aufbau, welcher dann nachträglich zugebaut wird, fällt meistens höher und breiter aus als die Fahrerkabine. Damit im Urlaub aber nichts passiert, braucht man einen zusätzlichen Führerschein für Wohnmobile.

Was unterscheidet teilintegriert von vollintegriert?

Bei vollintegrierten Wohnmobilen wird das Fahrerhaus komplett mit umgebaut. Das bedeutet, dass das Basisfahrzeug, beispielsweise ein Fiat Ducato, nicht mehr als solches zu erkennen ist. Vollintegrierte Wohnmobile haben oftmals eine bessere Isolierung und sind komfortabler als teilintegrierte Wohnmobile. Jedoch ist der Wartungsaufwand höher und die Modelle sind fast immer teurer. In den letzten Jahren wurden teilintegrierte Wohmobile immer beliebter, durch den geringeren Preis greifen fast zwei Drittel aller Käufer zu dieser Variante. 

Ahorn T690: Für Langschläfer

Den Beginn der Liste macht der Ahorn T690 von Ahorn Camp aus Deutschland. Auf Basis des Renault Master bietet der T690 Schlafplätze für bis zu vier Personen. Mit einer Länge von 6,99 Metern ist er eines der kompaktesten teilintegrierten Wohnmobile auf dem Markt. Innen bietet der Ahorn T690 fast schon skandinavischen Flair – mit reichlich Stoff und hellen Applikationen. Eine Besonderheit beim T690 sind die Einzelbetten, sodass auch größere Personen angenehm schlafen können. Auch die getrennte WC- und Duschkabine ist in der Kategorie eine Seltenheit.

Ein Ahorn Camp T690 Wohnmobil fährt auf einer Landstraße durch eine verschneite Landschaft.
Quelle: Ahorn CampDer Ahorn Camp überzeugt mit besonderen Extras wie der digitalen Bedienung im Innenraum.

Die Renault Master Basis leistet 145 PS und 360 Newtonmeter Drehmoment, welche auf die Vorderräder mithilfe von einem 6-Gang-Schaltgetriebe übertragen werden. Renault gibt für seinen Master 6,9 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer an. In der Realität mit den Zubauten verbraucht der T690 jedoch bis acht Liter auf 100 Kilometer. Der Neupreis für einen Ahorn T690 liegt bei 54.600 Euro, gebraucht geht es ab knapp 47.000 Euro los. Damit gehört er zu den günstigsten Wohnmobilen auf dieser Liste.

Ein teilintegriertes Wohnmobil Ahorn T690 steht auf einem Parkplatz.
Ahorn T690

Wer möchte, kann im Ahorn T690 auch ein Motorrad, Roller oder mehrere Fahrräder an sein Urlaubsdomizil mitnehmen.

Carado T338: Funktionalität über alles

Der Carado T338 bietet für zwei bis vier Personen Platz zum Schlafen und legt dabei großen Wert auf Funktionalität. Mit bis zu 518 Kilogramm Zuladung ist er eines der belastbarsten Wohnmobile in seiner Kategorie. Das luftige Feeling im Interieur wird durch helle Materialien und so viel Stauraum wie möglich geschaffen. Mit den serienmäßigen Iso-Fix Verankerungen, können auch die kleinsten Familienmitglieder entspannt in den Urlaub gleiten. Clever mitgedacht wurde auch bei der Beleuchtung, im Carado T338 werden ausschließlich LED-Leuchten im Innenraum verwendet.

Wie viele andere teilintegrierte Wohnmobile dient auch dem Carado T338 der Fiat Ducato als Basisfahrzeug. Der 140 PS Turbodiesel Motor schafft 320 Newtonmeter. Die gibt er über ein 6-Gang-Getriebe an die Vorderräder weiter. Der Verbrauch liegt bei 6,9 Litern auf 100 Kilometer. Je nach Fahrweise kann das aber nach oben streuen. Der Neupreis für einen T338 liegt bei 55.999 Euro, gebraucht bekommt man ihn ab 53.000 Euro.

Ein teilintegriertes Wohnmobil Carado T338 steht auf einem Parkplatz.
Carado T338

Ein Highlight des Carado T338 sind die drehbaren Fahrer- und Beifahrersitze, sodass diese als normale Sitzplätze herhalten können.

Carthago C-Tourer T143 LE: Der Nobelurlauber

Der Carthago C-Tourer T143 LE wird auf Basis eines Mercedes Sprinters oder Fiat Ducatos angeboten. Ein Hauptaugenmerk des oberschwäbischen Herstellers ist Luxus. Das merkt man auch im C-Tourer. Das weitläufige Interieur ist mit Holz und hellem Leder ausgestattete. Mit knapp 200 Kilogramm Zuladung ist der C-Tourer zwar im unteren Segment in dieser Kategorie. Dafür bietet der Carthago serienmäßig alles, was man braucht. So findet man im C-Tourer neben einer vollständigen Küche auch ein getrenntes Umkleidezimmer – sogar auf eine Fußbodenheizung muss man im T143 LE nicht verzichten.

Ein Carthago Wohnmobil T143 LE fährt eine Landstraße entlang.
Quelle: CarthagoDer T143 LE bietet zwar wenig Zuladung, dafür aber Annehmlichkeiten wie eine Fußbodenheizung.

Diese Opulenz will auch bezahlt werden: 97.850 Euro werden neu fällig, gebraucht bekommt man den Carthago schon ab 79.990 Euro. Entweder 140 PS beim Fiat Ducato oder 150 PS beim Mercedes Sprinter leistet der T143 LE maximal. Wenn man den Mercedes ordert, kommt man in den Genuss einer 9-Gang-Automatik. Beim Fiat schaltet man noch selbst die Gänge.

Ein teilintegriertes Wohnmobil Carthago C-Tourer T143 LE steht auf einem Parkplatz.
Carthago C-Tourer T143 LE

Im Carthago C-Tourer T143 LE gibt es optional ein Assistenzsystem-Paket für verbesserte Sicherheit und angenehmeres Fahrverhalten.

Hymer Tramp S695: Mehr Hotel als Auto

Wie ein nettes Businesshotel wirkt der Hymer Tramp S695. Ein ansprechendes, modernes Design im Innenraum soll Premium-Feeling ausstrahlen. Ein absolutes Highlight ist das zentrierte Doppelbett mit einer Liegefläche von 1,85 Metern. Da sollten bis zu zwei Personen reichlich Platz zum Schlafen haben. Darüber hinaus bietet der Tramp S695 noch drei weitere Schlafplätze, das elektrische Hubbett bietet 1,88 Metern Liegefläche und eine Breite von 1,30 Metern. Eine kleine Küche und ein voll ausgestattetes Bad mit separatem Waschbecken und großer Dusche komplettieren das Eigenheim auf Rädern.

Basierend auf dem Mercedes Sprinter leistet der Tramp S695 bis zu 150 PS, welche über die 9-Gang-Automatik an die Vorderräder übertragen werden. Preislich beginnt der Hymer Tramp S695 bei 79.990 Euro neu, gebrauchte Modelle findet man ab 69.990 Euro.

Ein teilintegriertes Wohnmobil Hymer Tramp S695 steht auf einem Parkplatz.
Hymer Tramp S695

Der Tramp S695 kann auf das MBUX System als Infotainment zurückgreifen, somit hat er eines der fortschrittlichsten Systeme am Markt.

Weinsberg CaraSuite 650 MG

Der Weinsberg CaraSuite 650 MG bietet fünf fixe Schlafplätze und ist mit 6,99 Metern Länge ein kompaktes Wohnmobil. Der Innenraum wurde hell und luftig gestaltet, um so viel Raumgefühl wie möglich zu schaffen. Weißer Kunststoff und Echtholz zieren die Anbauteile. Die Sitze sind mit robustem Stoff überzogen und sollen auf langen Familienurlauben ausreichend Komfort bieten. Eine kleine Kochkoje und ein Bad mit Dusche und Waschbecken sind verbaut, der verwendete Kunststoff soll langlebig sein. Die drei Glasfenster können geöffnet werden und sorgen für ein tolles Raumgefühl.

Ein Weinsberg CaraSuite 650 MG Wohnmobil steht auf einer Wiese.
Quelle: WeinsbergMit knapp sieben Metern Länge ist der Weinsberg CaraSuite 650MG recht kompakt.

Der CaraSuite 650 MG basiert auf einem Fiat Ducato mit dem 140 PS starken Motor. Mit einer Zuladung von bis zu 600 Kilogramm lassen sich auch mehrere Fahrräder oder reichlich Proviant auf die Reise mitnehmen. Der Neupreis liegt bei mindestens 64.290 Euro. Gebrauchte Modelle lassen sich auf mobile.de schon unter 60.000 Euro finden.

Ein teilintegriertes Wohnmobil Weinsberg CaraSuite 650 MG steht auf einem Parkplatz.
Weinsberg CaraSuite 650 MG

Im CaraSuite 650 MG finden sich Stauraum-Innovationen. Die Easy-Travel-Box beispielsweise bereitet einen einfachen Zugang zu Frischwasser.

Dethleffs Just 90T: Der Preis-Leistungs-Sieger

Der Dethleffs Just 90T positioniert sich als hochwertiges und doch bezahlbares Wohnmobil in der Einstiegsklasse. Mit sechs verschiedenen Versionen, welche das allgemeine Layout und die Schlafmöglichkeiten beeinflussen, bietet er eine breite Spannweite an Individualisierungsmöglichkeiten. Ein modernes, in Grau gehaltenes Design soll besonders die jüngere Kundschaft ansprechen. Je nach Konfiguration können bis zu fünf Personen im Just 90T schlafen. Für Familien ist das verschiebbare Doppelbett im Heck erwähnenswert, das zu einer Couchlandschaft umgebaut werden kann.

Der Dethleffs Just 90T basiert auf einem Fiat Ducato mit 120 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe. Der Ducato ist mit aktueller Technologie ausgestattet – besonders im Bereich der Assistenzsysteme hat Dethleffs keine Kosten gespart. Systeme wie ABS, ESP und ASR sind sowieso verbaut, als zusätzliche Sicherheit hat Dethleffs dem Just 90T eine Berganfahr- und Bergabfahrhilfe spendiert. Preislich beginnt der Just 90T bei 63.199 Euro, gebrauchte Modelle findet man bereits ab 56.000 Euro.

Ein teilintegriertes Wohnmobil Dethleffs Just 90T steht auf einem Parkplatz.
Dethleffs Just 90T

Im Dethleffs Just 90T ist die Küche im Fokus, das merkt man besonders beim Kühlschrank mit bis zu 142 Liter Volumen.

Die besten teilintegrierten Wohnmobile

  • Ein Carado T338 Wohnmobil steht auf einer Wiese unter einem Baum.
    Quelle: CaradoDer Carado T338 bietet im Innenraum sparsame und helle LED-Leuchten.
  • Ein Hymer Tramp S695 Wohnmobil fährt eine Landstraße entlang.
    Quelle: HymerAuf Sprinter-Basis überzeugt der Hymer Tramp S695 im Innenraum mit viel Platz.
  • Ein Dethleffs Just 90T Wohnmobil fährt eine Landstraße entlang.
    Quelle: DethleffsIm Dethleffs Just 90T kann das Bett zur Couch umfunktioniert werden.