Der neue Yaris wird zum Dreiliter-Auto

Toyota Yaris Hybrid 2020: Erster Test, Preise

Nur zögernd bringen die Hersteller Hybrid-Kleinwagen auf den Markt. Pionier Toyota legt mit dem neuen Yaris Hybrid erneut vor. Update: Preise.

  • Björn Tolksdorf
  • 0
  • Veröffentlicht am 02/10/2020, 08:00 AM
  • Aktualisiert am 06/23/2020, 05:15 PM
Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020, fahrend
Quelle: Toyota Der Toyota Yaris Hybrid 2020 debütiert mit einem großen Sicherheitspaket namens „Safety Sense“. Eine autonome Notbremse mit Radar, ein adaptiver Abstandstempomat und ein Ausweich-Assistent sind in dem Paket enthalten

Im Jahr 2012 hat Toyota den ersten Yaris Hybrid auf den Markt gebracht und damit einen großen Wurf gelandet. Umso erstaunlicher, dass sich bis heute kein anderer Hersteller an die Technik heranwagt. Nicht im Kleinwagensegment jedenfalls. Erst im Jahr 2020 bringt Renault einen Clio Vollhybrid, Honda will wieder einen Jazz Hybrid anbieten. Bei Mazda oder Suzuki gibt es immerhin Mild-Hybridsysteme.

Die Zeit ohne Konkurrenz ist also vorbei – aber Toyota hat beim Vollhybrid 20 Jahre Vorsprung. Und die, so viel vorab, spielt der Yaris aus, wenn er Mitte 2020 auf den Markt kommt. Wir drehen im Rahmen der Abnahmefahrt eine Runde im Prototyp, bevor im Frühjahr 2020 die Produktion im französischen Valenciennes startet.


Toyota Yaris Hybrid

Der Hybrid-Kleinwagen glänzt vor allem im Stadtverkehr


Das Wichtigste in Kürze

  • Äußerst sparsamer, sauberer Kleinwagen für die Stadt
  • Neuer Toyota Yaris Hybrid mit 20 Prozent weniger Verbrauch
  • Neu entwickeltes Hybridsystem mit Dreizylinder
  • Dynamischeres Fahren, Platzangebot auf Vorgänger-Niveau
  • Marktstart Juni 2020, Preise vergleichbar mit Vorgänger

Komplett neue Plattform

2015 hat Toyota die modulare TNGA-Plattform vorgestellt. Der Yaris bringt sie nun in die Kleinwagenklasse. An den Abmessungen ändert sich wenig. Der Kleinwagen wird fünf Millimeter kürzer und vier Millimeter flacher. Andere Werte fallen eher ins Gewicht: In der Breite legt der Yaris um fünf Zentimeter zu und der Fahrer sitzt rund zwei Zentimeter tiefer als im Vorgänger. Trotzdem passen auch große Personen unverändert in den Yaris hinein, der um fünf Zentimeter längere Radstand erlaubt ein Kleinwagen-übliches Raumangebot.

Die laut Toyota deutlich steifere Karosse macht zudem den Einsatz weicherer Federn möglich, das bringt mehr Komfort bei besseren Fahreigenschaften. Außerdem soll der Yaris nun direkter lenken.



Motoren: Neues Hybridsystem

Beim Verbrauch setzt der bisherige Yaris Hybrid den Klassenstandard, aber andere Hersteller, vor allem Suzuki, haben aufgeholt. Jetzt stellt Toyota den Abstand wieder her: Im nächsten Yaris steckt die neueste Generation von Toyotas Hybridantrieb. „Einer unserer besten“, sagen die Ingenieure – der sportlich ausgelegte Antrieb im neuen Corolla hat uns zuletzt weniger überzeugt.

Vom dort eingesetzten 2,0-l-Vierzylinder leitet Toyota den 1,5-l-Dreizylinder im Yaris ab. Eine weitere entscheidende Neuerung: Der Hochvolt-Akku besteht nicht mehr aus Nickel-Metallhydrid-Zellen (NiMH). Eine Lithium-Ionen-Batterie kommt zum Einsatz. Zur Kapazität schweigt Toyota noch, zum Gewicht nicht: 12 Kilo oder 27 Prozent leichter als der bisherige Akku ist das neue Paket. Zur Kühlung leiten die Japaner einfach Innenraumluft aus der Kabine um den Akku herum. Das spart Energie und Gewicht. Insgesamt soll der neue Yaris Hybrid etwa 20 Kilo leichter werden als der alte, davon entfällt also mehr als die Hälfte auf den Akku.

Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 von hinten
Quelle: Toyota Der Antrieb des Toyota Yaris Hybrid 2020 ist gut abgeschirmt. Er hängt gut am Gas, wirkt insgesamt lebendig und keineswegs wie eine langweilige Öko-Schüssel

Unterm Strich bringt der neue Hybridstrang mit 116 PS 16 Prozent mehr Power, gleichzeitig sinkt der Normverbrauch um 20 Prozent auf 64 g/km im maßgeblichen Zyklus. Die Japaner stimmen die Hybrid-Steuerung so ab, dass der Yaris im Stadtverkehr zu 80 Prozent statt wie bisher zu 50 Prozent mit deaktiviertem Verbrennungsmotor unterwegs ist.

Den berüchtigten Gummiband-Effekt hätten sie im Griff, sagen die Toyota-Ingenieure: Da der Dreizylinder sein Drehmoment bereits bei niedrigerer Drehzahl mobilisiert, muss er nicht so hoch drehen. Damit entfernt sich die Motordrehzahl nicht mehr so stark vom gefühlten Beschleunigungsverhalten. Ohnehin ein Problem, von dessen Ernsthaftigkeit wir Europäer die Japaner nie so richtig überzeugen konnten. Insgesamt, so Toyota, soll die neue Hybrid-Generation die Marke durch das soeben begonnene Jahrzehnt tragen. Man liege so weit unter allen heute bekannten Schadstoffgrenzwerten, dass man hier auf lange Sicht nichts tun müsse.

Der Hybridantrieb wird nicht der einzige Antrieb im neuen Yaris. Toyotas altbewährter 1,0-l-Dreizylinder-Benziner (65 PS) bildet die Basis. Hinzu kommt eine konventionelle Version des 1,5-l-Dreizylinder-Benziners. Zu beiden Motoren nennt Toyota bisher keine weiteren Daten.

Toyota Yaris 2020: Innenraum

Niedriger Schwerpunkt, tiefe Sitzposition, tieferes Dach – was Toyota zum neuen Yaris sagt, klingt nach einem sportlichen Kleinwagen. Also dem krassen Gegenteil des bisherigen Yaris, auf den eher Attribute wie „nützlich“ und „gutmütig“ passen. Toyota will in Kürze ein zusätzliches SUV auf seine neue Kleinwagen-Plattform stellen. Da macht es Sinn, den Kleinwagen stärker abzugrenzen.

Trotzdem: Der Einstieg in den neuen Yaris gelingt locker, vorn wie auf der Rückbank. Alle Türen, die überraschend leicht in der Hand liegen, sind sinnvoll dimensioniert. Im Cockpit fühlt sich der Fahrer eingebauter als im bisherigen Yaris, man könnte „fahrerorientiert“ sagen. Mittelkonsole und Türverkleidungen beanspruchen mehr Raum als zuvor, trotzdem läuft die Mittelkonsole eher schmal aus und bietet wenig Ablagefläche. Dafür gibt es ein schönes Ablagefach direkt unter dem Touchscreen und ein spezielles Fach für Handy und Schlüssel vor dem Schalthebel. Das Cockpit kleidet Toyota weitgehend in Hartplastik, das einen Narbenlook zeigt und nicht billig wirkt. Die Form des sportlich kleinen Lenkrads erinnert an Mazda.

Zu sehen ist das Cockpit des Toyota Yaris Hybrid 2020
Quelle: Toyota Die Türen des Toyota Yaris Hybrid 2020 liegen leicht in der Hand. Die schmale Mittelkonsole bietet wenig Ablagefläche. Unter dem Touchscreen befindet sich ein Fach für Handy und Schlüssel

Der neue Yaris besteht den Kleinwagen-Test: Der 1,80 Meter große Autor dieser Zeilen sitzt hinter dem auf ihn eingestellten Fahrersitz merklich aufrecht, aber akzeptabel bequem. Der Kofferraum fasst 284 Liter. Kein rekordverdächtiger Wert in der Kleinwagenklasse. Ein doppelter Boden erleichtert bei Bedarf das Beladen.


Toyota Yaris GRMN
Der Toyota Yaris GMRN

Der Zusatz GRMN steht für "Gazoo Racing Meister of Nürburgring".


So fährt der Toyota Yaris Hybrid 2020

Wie schlägt sich Toyotas neuer Antrieb in der Praxis? Kurz gesagt: Er setzt neue Maßstäbe bei Komfort, Spontanität und Verbrauch. Am deutlichsten glänzt der Hybrid naturgemäß in der Stadt. Toyota sagt, er fahre hier zu 80 Prozent elektrisch – der Verbrenner läuft also nur zu 20 Prozent der Fahrzeit, und zwar vor allem beim Beschleunigen. Bei konstanter Geschwindigkeit, beim Ausrollen und beim Bremsen bleibt der Motor aus. So weit, so bekannt. Aber der neue Yaris erledigt sogar einige Beschleunigungspassagen ganz ohne Benzin, das ist neu und sorgt fast für Elektroauto-Fahrgefühl. Dass der Kleinwagen sein Benzin nun in drei Zylindern verbrennt, ändert den Charakter des Antriebs deutlich. Wo es bisher heult, knurrt es nun – und zwar eher zurückhaltend. Toyota hat den Antrieb gut weggedämmt. Er hängt gut am Gas, wirkt insgesamt lebendig und keineswegs wie eine langweilige Öko-Schüssel.

Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 in seitlicher Position
Quelle: Toyota Ab Juli 2020 steht der neue Toyota Yaris Hybrid beim Händler

Auf der Landstraße ändert sich an der Charakteristik im Grunde nichts. Der Benziner muss jetzt öfter eingreifen, weil der Akku nicht so effektiv nachlädt wie bei den häufigen innerstädtischen Bremsmanövern. Auf der Autobahn und am Berg, wenn wirklich Last gefordert ist, dreht der Motor dann doch hörbar hoch. Diese Charakteristik jedes Benziners im Atkinson-Zyklus schränkt Toyota aber inzwischen auf echte Beschleunigungs- und Vollgasphasen ein.

Und der Verbrauch? Im Stadtverkehr auf ebener Fläche mit viel Bremsen und ohne hohe Geschwindigkeiten steht in schöner Regelmäßigkeit eine 2 vor dem Komma. Das ist exzellent. Auf der Autobahn oder gegen den Berg können es auch mal 4,5 l/100 km werden. Bravo, Toyota, so geht Fortschritt.

Neue Assistenten

Auch beim Thema Assistenzsysteme gibt Toyota seinem Neuling einen Vorsprung mit auf den Weg. Das Sicherheitspaket, das die Japaner „Safety Sense“ nennen, rüstet massiv auf. Die autonome Notbremse erkennt jetzt mittels Radar bei jedem Licht Autos, Radfahrer, Fußgänger und andere Hindernisse. Der adaptive Abstandstempomat ACC kann mit einem Fingertip Tempolimits übernehmen. Hinzu kommt ein Ausweich-Assistent, der im Notfall eine möglichst sichere Spur berechnet. Auf einen automatischen Parkassistenten verzichtet Toyota. Es greift lediglich die Notbremse ein, wenn der Yaris einem Hindernis zu nah kommt. Ein schönes Feature, wie wir bereits im Lexus UX erfahren konnten. Beim Infotainment muss der Yaris nicht viel aufholen, hinzu kommt nun eine induktive Ladeschale. Wer den nächsten Yaris mit Head-up-Display ordert, bekommt eines, das direkt in die Scheibe projiziert – das ist in dieser Klasse noch lange nicht selbstverständlich.



Toyota Yaris: Marktstart, Preise

Der neue Toyota Yaris rollt mit leichter Corona-Verspätung ab Ende Juni 2020 zum Händler. An der Preisliste hat Toyota lange getüftelt. Grund: Die Sicherheitsassistenten sollen möglichst in jeder Klasse serienmäßig sein. So hat es Konzernchef Akio Toyoda verfügt. Außerdem soll der Yaris fünf Sterne im Euro NCAP-Crashtest schaffen. Dafür benötigt er ein für die Kleinwagenklasse üppiges Inklusivpaket an Assistenztechnik. 

Die Preisliste startet daher bei 15.790 Euro. Dafür gibt es einen Dreizylinder-Benziner mit 71 PS und, wie aus der japanischen Zentrale verfügt, das "Safety Sense" Paket mit autonomer Notbremse, Fußgänger- und Radfahrererkennung sowie einem Kreuzungsassistenten, einer Spurhaltehilfe, dem Fernlicht-Assistenten und einer Verkehrszeichen-Erkennung. 

Die meisten Kunden werden wohl zum Hybrid-Yaris greifen. In Deutschland verkauft Toyota konstant mehr als 80 Prozent seiner Yaris als Hybrid. Der Antrieb ist nun mal um so vieles besser. Der neue Toyota Yaris Hybrid startet ab Sommer 2020 bei 19.990 Euro und damit knapp unterhalb jener 20.000-Euro-Marke, die der Vorgänger zuletzt gesprengt hat. Hier gibt es neben der zum Antriebssystem gehörigen Automatik zusätzlich eine Klimaautomatik und eine elektrische Parkbremse. 

Ab der Comfort-Linie (17.090 Euro) verfügt der neue Toyota Yaris über zeitgemäße Konnektivität per Apple CarPlay und Android Auto. Außerdem können sich Kunden ab diesem Ausstattungsniveau für einen 1,5-l-Benziner mit 121 PS entscheiden. Die Top-Ausstattungen Style (ab 22.090 Euro) und Elegant (ab 22.390 Euro) bringen Luxus in Form von Leder, Zierleisten oder Edel-Hifi ins Auto.

Technische Daten

ModellToyota Yaris Hybrid
Verbrennungsmotor1,5-l-Dreizylinder-Benziner
Drehmoment120 Nm
Leistung67 kW/91 PS
Elektromotor59 kW/79 PS
Systemleistung116 PS
BatterieLithium-Ionen, 177 V
0-100 km/h10,5 s
Geschwindigkeit175 km/h
Verbrauch2,9 l/100 km (NEFZ); 3,7 l/100 km (WLTP)
CO264 g/km (NEFZ); 86 g/km (WLTP)
Länge3.940 mm
Breite1.745 mm
Höhe1.470 mm
Radstand2.560 mm
Leergewichtn. n.
Kofferraumvolumen284 l
Tank36 l
Basispreisn. n.
MarktstartJuni 2020

Der Toyota Yaris Hybrid 2020 in Bildern

  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020, fahrend
    Quelle: Toyota Der Toyota Yaris Hybrid 2020 debütiert mit einem großen Sicherheitspaket namens „Safety Sense“. Eine autonome Notbremse mit Radar, ein adaptiver Abstandstempomat und ein Ausweich-Assistent sind in dem Paket enthalten
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020, fahrend
    Quelle: Toyota Die weichen Federn des Toyota Yaris Hybrid 2020 ermöglichen mehr Komfort bei besseren Fahreigenschaften. Die Lenkung des Fahrzeuges ist präzise
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 von hinten, fahrend
    Quelle: Toyota In der Stadt fährt der Toyota Yaris Hybrid 2020 laut Hersteller bis zu 80 Prozent rein elektrisch. Demgemäß läuft der Verbrennungsmotor nur 20 Prozent der Fahrzeit
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 in seitlicher Position
    Quelle: Toyota Der Toyota Yaris Hybrid 2020 misst 3,94 Meter in der Länge, 1,74 Meter in der Breite und 2,56 Meter in der Höhe. Er übernimmt die 2015 vorgestellte TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture)
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020, fahrend
    Quelle: Toyota Toyota war beim Thema Hybrid Vorreiter, klar. Überraschend aber, dass die Konkurrenz den Japanern acht Jahre das Thema Kleinwagen-Hybrid allein überließ
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 von hinten
    Quelle: Toyota Der Antrieb des Toyota Yaris Hybrid 2020 ist gut abgeschirmt. Er hängt gut am Gas, wirkt insgesamt lebendig und keineswegs wie eine langweilige Öko-Schüssel
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 in seitlicher Position
    Quelle: Toyota Ab Juli 2020 steht der neue Toyota Yaris Hybrid beim Händler
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020, fahrend
    Quelle: Toyota Am Berg dreht der Motor des Toyota Yaris Hybrid hörbar hoch. Diese Charakteristik jedes Benziners im Atkinson-Zyklus schränkt Toyota aber inzwischen auf echte Beschleunigungs- und Vollgasphasen ein
  • Zu sehen ist der Toyota Yaris Hybrid 2020 mit offener Motorhaube
    Quelle: Toyota Der Toyota Yaris Hybrid 2020 verfügt über den neusten Hybridantrieb des Herstellers. Unter der Motorhaube schlummern ein 1,5-Liter-Dreizylinder-Benzinmotor mit 91 PS und ein Elektromotor mit 79 PS
  • Zu sehen ist der Motor des Toyota Yaris Hybrid 2020
    Quelle: Toyota Den neuen Motorblock mit drei Zylindern leitet Toyota vom 2,0-l-Motor im neuen Corolla ab
  • Zu sehen ist das Cockpit des Toyota Yaris Hybrid 2020
    Quelle: Toyota Fahrer und Beifahrer sitzen im neuen Toyota Yaris Hybrid 2020 zwei Zentimeter tiefer als im Vorgänger-Modell. Großen Personen steht weiterhin genügend Platz zur Verfügung – ein Kleinwagen-übliches Raumangebot
  • Zu sehen ist das Cockpit des Toyota Yaris Hybrid 2020
    Quelle: Toyota Die Türen des Toyota Yaris Hybrid 2020 liegen leicht in der Hand. Die schmale Mittelkonsole bietet wenig Ablagefläche. Unter dem Touchscreen befindet sich ein Fach für Handy und Schlüssel
  • Zu sehen ist die Rückbank des Toyota Yaris Hybrid 2020
    Quelle: Toyota Die Materialen des Innenraums wirken solide. Der Hersteller verwendet überwiegend Hartplastik im neuen Toyota Yaris Hybrid 2020. Mitfahrer sitzen hinten akzeptabel bequem
  • Zu sehen ist der Kofferraum des Toyota Yaris Hybrid 2020
    Quelle: Toyota Der doppelte Boden des Kofferraums erleichtert bei Bedarf das Beladen des Toyota Yaris Hybrid 2020
  • Zu sehen ist der Kofferraum des Toyota Yaris Hybrid 2020. Ein Sitz der Rückbank ist umgeklappt
    Quelle: Toyota Der Toyota Yaris Hybrid 2020 lädt 284 Liter ein