Audi AI-Studien: Autonome Autos der Zukunft

Der Audi AI: Trail Quattro will autonom ins Gelände

Auf der Automesse in Frankfurt stellt Audi einen autonomen Geländewagen vor. Er ist das vierte Konzept für die selbstfahrende Zukunft. Ein Überblick über die AI-Familie.

  • Constantin Bergander
  • 0
  • Veröffentlicht am 08/28/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:08 PM
Der Audi AI Trail Quattro - das Auto der Zukunft
Quelle: Audi AG Der Audi AI Trail Quattro - So stellt man sich bei Audi das Auto der Zukunft vor

Wir wissen heute nicht, ob irgendwann wirklich alle Autos selbstständig fahren. Einige von ihnen werden es auf jeden Fall tun. Viele Autokonzerne und Technologieunternehmen entwickeln die Technik dafür, einige Modelle sind bereits in kleinem Rahmen unterwegs. Ein Serienstart für volle Autonomie ist für das kommende Jahrzehnt angesetzt.

Autonome Geländeauto-Studie Audi Ai:Trail

Bis dahin gibt es Studien. Materie gewordene Ideen, die den Kunden auf neue Technologien einstimmen sollen, zum Teil mit futuristischen Elementen. Es geht ja auch um die Zukunft. Und wer weiß schon, wo uns ein Auto dort überall hinbringen soll. Durch Städte, über lange Distanzen und vielleicht entlang des berühmten Rubicon Trails.

Audi sagt, offenes Gelände sei zumindest ein Thema für autonome Autos. Der Hersteller zeigt auf der IAA die Studie Ai:Trail Quattro, einen Allradler mit Offroad-Fähigkeiten. Das „Trail“ im Namen deutet auf anspruchsvolles Gelände hin. Eine erste Skizze zeigt winzige Überhänge und das grundsätzliche Layout eines großen Buggys.

In der Studie wird es um Grundsätzliches gehen, zum Beispiel um besonders widerstandsfähige Räder, einen spitzen Rampenwinkel und eine gute Übersicht. Nebenbei will Audi die Flexibilität seiner Baukästen demonstrieren. Im Vordergrund stehen dennoch die autonomen Funktionen. Sie sind das verbindende Element aller „AI“-Studien.

Audi AI: Die kurz- und langfristige Zukunft

Die ersten beiden Konzepte dieser Reihe debütierten vor zwei Jahren. Ein Audi E-Tron Sportback – ein Derivat des Elektroautos E-Tron – bekam teilautonome Funktionen und den Namenszusatz Elaine. Die Premiere der Serienversion folgt noch im Jahr 2019. Der Audi Aicon kündigt an, wie eine vollautonome Luxuslimousine aussehen könnte.

Die groben Daten: Fünfeinhalb Meter lang, 2,10 Meter breit und ausgestattet mit einem Lounge-Innenraum. Zwei Personen lümmeln fürstlich und lassen sich vom interaktiven Infotainmentsystem unterhalten. Zwei weitere Fahrgäste sitzen nicht ganz so großzügig, aber immer noch gemütlich. Vier Elektromotoren leisten 260 kW, Feststoffakkus sorgen für eine Reichweite von 800 Kilometern.

Seine Linienführung, der elektrischer Antrieb und die markante Exterieurbeleuchtung sind besondere Merkamle
Quelle: Audi AG Merkmale des Audi AI Elaine sind seine Linienführung, der elektrische Antrieb und die Exterieurbeleuchtung

So weit jedenfalls die Theorie. Davon steckt noch viel im Aicon, seine Funktionen sind vor allem Vorstellungen. Der Elaine hingegen wirkt seriennah, seine autonomen Funktionen beschränken sich auf einen Staupiloten und selbstständiges Einparken. Diese Technologien sind bereits entwickelt und warten noch auf die Zulassung.

Der autonome Stadtpilot ist in Arbeit

In wenigen Jahren könnte die Serienversion des Ai:Me starten. Audi zeigte ihn 2019 in Shanghai. Sein Auftritt erinnert an den Audi A2 – zu seiner Zeit ein fortschrittlicher Stadtwagen. Die Studie hat das gleiche Konzept: Sie ist so groß wie ein normaler Kompaktwagen, bietet im Innenraum aber mehr Platz und moderne Technik.

Ziel des Autos ist, das Autonomie-Level 4 zu erfüllen. Das bedeutet: In bestimmten Bereichen und Situationen fährt das Modell ganz allein. Der Fahrer erhält eine langfristige Warnung, wenn er das Steuer wieder übernehmen soll. Er kann sogar während der Fahrt schlafen. Aktuell ist nur die Unterstützung des Piloten genehmigt (Level 2). Volle Autonomie wie im Aicon gibt es in Level 5.

Wallnussholz und Lounge Sessel. Der Innenraum des Audi AI Me bietet jede Menge Komfort
Quelle: Audi AG Walnussholz und Lounge Sessel. Der Innenraum des Audi AI Me bietet jede Menge Komfort

Hinter verschlossenen Türen arbeitet Audi längst am Stadtpiloten für den Ai:Me. Er soll dem Fahrer in Innenstädten das Lenkrad abnehmen. Besonders im Berufsverkehr eine entlastende Vorstellung. Hilfe kommt von der Luftfahrt. Dort ist Autonomie längst etabliert, die Branche ist den Automobilherstellern weit voraus.

Autonomie für unterschiedliche Anwendungsfälle

Autos haben es dennoch ungleich schwerer. Sie müssen Personen, Fahrradfahrer und andere Fahrzeuge berücksichtigen. Viele Vorgänge sind nicht berechenbar. Verschuldet das Auto einen Unfall, ist der Hersteller haftbar. Deshalb kommt die Technik nur langsam auf den Markt. Audi startet vorsichtig mit dem Staupiloten in Autonomie-Level 3. Er fährt nur auf mehrspurigen Straßen, auf denen keine Fußgänger auftauchen.

Audi wird sich bei der Entwicklung der Serienautos auf den Straßenverkehr konzentrieren. Schließlich geht es vor allem um die Entlastung des Autofahrer-Alltages. Aber Fingerübungen wie der Ai:Trail sind wichtig, um die Fähigkeiten des Systems zu testen und zu demonstrieren. Deshalb fuhr bereits ein autonomer Audi RS7 verdammt flott über Rennstrecken. Das schafft Vertrauen in die Systeme. Und macht ein bisschen neugierig.



Audi AI - Studie: Autonome Autos der Zukunft in Bildern

  • Die Animationen auf den Displayflächen des Audi AI Aicon sollen Fußgänger und Radfahrer vor Gefahrensituationen warnen
    Quelle: Audi AG Die Animationen auf den Displayflächen des Audi AI Aicon sollen Fußgänger und Radfahrer vor Gefahrensituationen warnen
  • Der Audi AI Aicon verfügt über eine komplette Allradlenkung
    Quelle: Audi AG Der Audi AI Aicon verfügt über eine Allradlenkung
  • Die robuste Fahrdynamik des Audi AI Aicon sorgt stets für eine angenhme Fahrt - selbst bei miserabler Witterung.
    Quelle: Audi AG Auch bei kühler Witterung soll der Audi AI Aicon keine Probleme bekommen
  • Die Zukunft: Lenkrad und Pedale werden nicht mehr gebraucht
    Quelle: Audi AG Die Zukunft: Lenkrad und Pedale werden nicht mehr gebraucht
  • Moderne Kommunikationstechnik, luxoriöses Design und jede Menge Komfort
    Quelle: Audi AG Moderne Kommunikationstechnik, luxoriöses Design und jede Menge Komfort. Der Innenraum des Audi AI Aycon erinnert stark an eine First-Class-Kabine im Flugzeug
  • Weite Distanzen lassen sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h bequem zurücklegen
    Quelle: Audi AG Weite Distanzen lassen sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h bequem zurücklegen
  • Die LED-Einheiten an der Front und Micro-Matrix-Projektoren können andere Verkehrsteilnehmer vor Gefahrensituationen warnen
    Quelle: Audi AG Die LED-Einheiten an der Front und Micro-Matrix-Projektoren können andere Verkehrsteilnehmer vor Gefahrensituationen warnen
  • Der Audi AI ME: Autonomes Fahren auf Level 4
    Quelle: Audi AG Der Audi AI ME: Autonomes Fahren auf Level 4
  • Die Digital Matrix-Leuchtflächen des Audi AI ME geben Signale zum Fahrabstand
    Quelle: Audi AG Die digitalen Matrix-Leuchtflächen des Audi AI ME geben Signale zum Fahrabstand
  • Der Audi AI Me soll vor allem in Großstädten eingestzt werden. Dabei soll er sich zwischen 20 km/h und 70 km/h fortbewegen
    Quelle: Audi AG Der Audi AI Me soll vor allem in Großstädten fahren. Dabei soll er Geschwindigkeiten zwischen 20 km/h und 70 km/h erreichen
  • Wallnussholz und Lounge Sessel. Der Innenraum des Audi AI Me bietet jede Menge Komfort
    Quelle: Audi AG Walnussholz und Lounge Sessel. Der Innenraum des Audi AI Me bietet jede Menge Komfort
  • Der Audi AI Trail Quattro - das Auto der Zukunft
    Quelle: Audi AG Der Audi AI Trail Quattro - So stellt man sich bei Audi das Auto der Zukunft vor
  • Die LED-Matrix-Einheiten werden digital gesteuert und bieten eine exellente Lichtquelle
    Quelle: Audi AG Die LED-Matrix-Scheinwerfereinheiten werden digital gesteuert
  • Der Audi AI Elaine Concept Car
    Quelle: Audi AG Audi AI Elaine Concept Car
  • Zeit sparen - das soll durch eine schnellere Internetverbindung und modernere Kommunikationstechnik garantiert werden
    Quelle: Audi AG Besonders wichtig: Zeit sparen - das soll durch eine schnellere Internetverbindung und modernere Kommunikationstechnik garantiert werden
  • Seine Linienführung, der elektrischer Antrieb und die markante Exterieurbeleuchtung sind besondere Merkamle
    Quelle: Audi AG Merkmale des Audi AI Elaine sind seine Linienführung, der elektrische Antrieb und die Exterieurbeleuchtung


 

NeuigkeitenAudiIAA 2019