Praktisch im Alltag, sportlich beim Fahrstil

Sportliche Familienautos

Wer sagt, dass alltagstaugliche Autos nicht auch mit Temperament überzeugen können? Gleich siehst Du unsere Top 7 mit sportlich eleganten Familienautos …

  • Veröffentlicht am 14.02.2022, 14:18
Fotomontage mit sieben verschiedenen PKWs verschiedener Automarken
Quelle: Fotos: Hersteller, Montage: Julia FellSportliche Familienautos sollen genügend Platz bieten – und jede Menge Fahrspaß

Was müssen sportliche Familienautos können?

Sportliche Familienautos zeichnen sich durch zwei wichtige Eigenschaften aus: Sie sollen alltagstauglich für Familien sein – und darüber hinaus jede Menge Fahrspaß bieten. Eine Familie mit Kindern benötigt vor allem eines: genügend Platz und Raumkomfort. Sowohl für Großeinkauf als auch für Urlaubsreisen. Idealerweise lassen sich Laderaum und Sitzplätze variabel anpassen. Für die Sportlichkeit sprechen dann Eigenschaften wie ein leistungsstarker Motor und eine überzeugende Fahrdynamik. Zusätzliche Ausstattungen wie Infotainment und Fahrerassistenzsysteme machen die Autowahl komplett.

Sportliche Familienautos: SUVs, Kombi oder Kompaktsportler

SUVs bieten erhöhte Bodenfreiheit für komfortables Ein- und Aussteigen der Familienmitglieder. Auch das Rein- und Rausheben der Kinder, des Kinderwagens und des Supermarkt-Einkaufs werden durch die Erhöhung deutlich erleichtert. Ein weiterer Pluspunkt ist die sehr gute Verkehrsübersicht speziell auf der Fahrerposition. Der Kofferraum eines Familien-SUV bietet viel Platz. Die Offroad-Tauglichkeit steht bei Familienkutschen nicht im Vordergrund. Bei vielen Modellen sorgt die Kombination aus Fahrkomfort im Innenraum und kraftvollen Motoren für das besondere Fahrerlebnis.

Egal ob in der Kompakt- und Mittelklasse oder im Luxus-Segment: Sportliche Kombis liefern hohe Motorleistung mit großzügigen Platzverhältnissen. Im Vergleich zum SUV ist der Schwerpunkt wesentlich niedriger. Der Fahrer hat zwar nicht die höhere Sitz- und Sichtposition. Dafür ist er näher am Asphalt und kann so die sportliche Fahrdynamik des Autos intensiver erleben. Sportliche Kombis besitzen drei Eigenschaften, die sie von anderen Modellreihen unterschieden. Sie bieten eine starke Motor Performance, eine variable und familientaugliche Raumaufteilung – und im Vergleich zu SUVs günstigere Preis-Konditionen.

Für Familien mit bis zu zwei Kindern eignen sich auch Kompaktsportler: Diese Kategorie bietet sportliches Fahrvergnügen, schickes Design, hohe Sicherheitsstandards und dank der kompakten Außenmaße auch viel Alltagstauglichkeit, vor allem im Großstadtdschungel. Die Parkplatzsuche sollte auch bei kniffligen Parklücken und engen Tiefgaragenstellplätzen kein Problem darstellen. Kofferraum und Ladevolumen sind zwar nicht vergleichbar mit einem  Van oder SUV. Aber bei vernünftiger Organisation ist ausreichend Platz für die Gepäckanforderungen von kleinen Familien.                 

7 sportliche Familienautos

Cupra Formentor: dynamischer SUV

Das sportliche Familienauto ist 4,45 Meter lang und mit nur 1,51 Meter Höhe fast coupéförmig. Durch dieses Design wirkt der Wagen auf den ersten Blick gedrungen und sehr dynamisch. Dieses optische Versprechen löst der Spanier mit seinen Fahreigenschaften ein. Sowohl in der Benziner- als auch in der Plug-in Hybrid Variante. Der stärkste Antrieb dieser Reihe verfügt über einen 2,0-Liter Vierzylindermotor mit 310 PS, Allradantrieb und Siebengang-Automatik. Trotz der Sprinterfigur findet man im Innenraum ausreichend Platz, Erwachsene genießen auch auf der Rückbank genügend Kopffreiheit. Zusammen mit modernen Sicherheitssystemen ist der Formentor für Familien eine ebenso praktische wie rassige Option.

Ein schwarzer Cupra Formentor steht vor einer weißen Wand
Cupra Formentor

Das Sport-SUV der Seat-Sport-Tochter Cupra: Auffällig ist die niedrige Coupe-Linie mit nur 1,51 Metern Höhe.


VW Golf R Variant: sportlichster VW Kombi

320 PS. Von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden. 420 Newtonmeter maximales Drehmoment. Dank Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe laufen die Gangwechsel extrem schnell ab. Der 4-Motion-Allradantrieb verteilt die Antriebskraft variabel zwischen Vorder- und Hinterachse, sowie zwischen den Hinterrädern. Der Vorteil dieses Systems: ein besonders dynamisches Fahrverhalten bei gleichzeitig hoher Fahrstabilität. Für die Familientauglichkeit spricht auch die Fahrwerkseinstellung „Comfort“ der optionalen adaptiven Fahrwerksregelung. Weitere Modi sind „Eco“ und „Sport“. Praktisch: das „Discover Media“-Infotainment mit kabelloser Smartphone-Integration.  

Ein schwarzer VR Golf R Variant steht im Showroom eines Autohauses
VW Golf R Variant

Der VW Golf R Variant ist mit 320 PS der stärkste Golf aller Zeiten. Von 0 auf 100 km/h schnellt er in nur 4,9 Sekunden.


Skoda Octavia RS: agiler Plug-in Hybrid

Auf insgesamt 245 PS kommt die Kombination aus Elektroantrieb und Benzinmotor. Der 110 PS starke Elektromotor ermöglicht eine Reichweite von ca. 60 Kilometer. Wenn beide Motoren zusammen im Einsatz sind, erzielen sie ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Neben dem Plug-in-Hybrid gibt es den Skoda Octavia RS auch mit 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel und  2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner. Im sportlich eleganten RS-Modell erwartet einen im Innenraum ansprechender Raumkomfort. Der Kombi ist 4,702 Meter lang und 1,457 Meter hoch. Lediglich der Platz im Kofferraum wird durch die eingebaute Batterie im Plug-in-Hybrid auf unter 500 Liter eingeschränkt. Immer noch ausreichend für Familien mit normalem Gepäckanforderungen.

Ein schwarzer Skoda Octavia steht vor einer weißen Wand
Skoda Octavia RS

Den Skoda Octavia RS gibt es auch als Plug-in-Hybrid mit 245 PS und 60 Kilometern elektrischer Reichweite.


Ford Focus ST Turnier: der sportlich Kompakte

Die Motorenpalette umfasst je zwei Vierzylinder-Turbobenziner und zwei Vierzylinder-Turbodiesel. Das Ford Power-Shift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie sowie die aktive Fahrdynamikregelung sorgen für sportlichen Fahrkomfort. Zudem bietet der Kompaktklassen Kombi eine gute Dämpfung und eine präzise Lenkung. Was sich sowohl im Stadtverkehr als auch auf Landstraßen mit engen Kurven auszahlt. Genügend Platz ist auch vorhanden: Vier Erwachsene können in dem Wagen entspannt reisen – ohne den Kopf ein- oder die Knie anziehen zu müssen. Als praktisch für das Einladen von Familiengepäck erweist sich auch die niedrige Ladekante mit 63 Zentimetern.

Ein schwarzer Ford Focus ST Turnier steht vor einer weißen Wand
Ford Focus ST Turnier

Der sportliche Kombi bietet auf 4,67 Metern Länge und mit bis zu 1.653 Litern Kofferraumvolumen reichlich Platz.


Opel Insignia GSi: der Sportstourer Kombi

Das Flex-Ride-Fahrwerk des Opel hat vier Einstellungen zur Auswahl: Standard, Tour, Sport und Competition. Je nach Einstellung werden Stoßdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und Schaltpunkte des Neunstufen- Automatikgetriebes angepasst. Optional kann man die Gangwechsel auch manuell über die Lenkradwippen durchführen – für das extra Motorsport Feeling. Der Innenraum bietet serienmäßig großzügigen Komfort dank AGR-Sportsitzen, Klimaautomatik und Navigationssystem. Optional verfügbar sind etwa Head-up-Display und adaptive Geschwindigkeitsregelung. Mit seiner Fahrzeuglänge von über 5 Metern passt der Opel Insignia GSi eigentlich gar nicht mehr in die Mittelklasse. Diese Maße schränken aber den Fahrspaß des sportlichen Familienwagens nicht ein. Der Kofferraum schluckt 560 Liter, bei hochgeklappter Rückbank.

Ein schwarzer Opel Insignia GSi steht vor einer weißen Wand
Opel Insignia GSi

Der Sportstourer Kombi verbindet eine extreme Fahrzeuglänge von über fünf Metern mit sportlichem Fahrspaß.


Audi S4 Avant: Sportlichkeit plus Funktionalität

324 PS starker Benzinmotor mit Achtstufen-Automatikgetriebe „tiptronic“. Standesgemäß natürlich mit permanentem audi Allradantrieb „quattro“, neben der Basiseinstellung auch in den Modi „auto“ und „dynamic“ wählbar. „Dynamic“ ist die sportlichste Variante, bei „auto“ passt sich das System kontinuierlich der aktuellen Fahrsituation an. Optional sorgt die adaptive Dämpferregelung für noch mehr Fahrkomfort. Bei einer Fahrzeuglänge von 4,75 Metern und 505 Litern Kofferraumvolumen bleibt  genug Platz für einen großzügigen, familientauglichen Innenraum. Auf Wunsch sorgt „MMI Radio plus“ für modernes Infotainment – inklusive acht Passivlautsprechern, 7-Zoll-Farbdisplay, Bluetooth-Schnittstelle und geschwindigkeitsabhängiger Lautstärkeanpassung.

Ein schwarzer Audi S4 Avant steht auf einem Parkplatz
Audi S4 Avant

Der Kombi verfügt serienmäßig über 18-Zoll-Leichtmetallräder, Sportsitze, S-Sportfahrwerk und Audi drive select zur Fahrmoduseinstellung.


BMW M340i xDrive: Top Sportler für den Alltag

Schon rein optisch vermittelt dieser BMW absolutes Motorsport Feeling: mit dominantem Kühlergrilldesign und muskulösen Endrohren. Auch die Performance zeigt, warum das „M“ im Namen steht: 374 PS/275 kW, maximales Drehmoment 500 Nm. Von 0 auf 100 km/h schnellt der Kombi in 4,4 Sekunden. Allradantrieb und Achtgang-Automatikgetriebe bieten dynamischen Fahrkomfort à la BMW. Der Innenraum ist sportlich komfortabel, aber nicht üppig. Für Familien mit zwei Kindern aber ausreichend. Die kräftige Beschleunigung, die leistungsstarken Bremsen und das präzise Lenkverhalten bereiten dem Motorsportfan echtes Vergnügen. Der BMW M340i xDrive ist eine gute Wahl für alle, die extreme Athletik mit moderner Familientauglichkeit verknüpfen wollen.

Ein orange-roter BMW M340i xDrive steht vor einem grauen Rolltor
BMW M340i xDrive

Das Top-Modell der BMW 3er Reihe: Der Reihen-Sechszylinder sorgt mit drei Litern Hubraum und doppelter Turbo-Aufladung für Fahrfreude.


Unsere Top 7 der sportlichen Familienautos in Bildern

  • Ein schwarzer Cupra Formentor fährt eine kurvige Bergstraße entlang
    Quelle: SEATMit seinen 4,45 Meter Länge und mit nur 1,51 Meter Höhe ist der Cupra Formentor fast coupéförmig
  • Ein blauer VW Golf R Variant fährt an einem Gebäude mit Glasfront vorbei
    Quelle: VWVon 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden dank 320 PS: Der VW Golf R Variant vereint Familientauglichkeit und dynamisches Fahrverhalten
  • Ein roter Skoda Octavia RS fährt eine Landstraße entlang
    Quelle: SkodaDer Skoda Octavia RS kommt dank Kombination aus Elektroantrieb und Benzinmotor auf 245 PS
  • Ein roter Ford Focus ST Turnier fährt durch eine Stadt
    Quelle: FordSportlicher Kompaktklassen Kombi: Der Ford Focus ST Turnier
  • Ein roter Opel Insignia GSi steht vor einem Bergpanorama
    Quelle: OpelDas Flex-Ride-Fahrwerk des Opel Insignia GSi bietet vier Einstellungen: Standard, Tour, Sport und Competition
  • Ein schwarzer Audi S4 Avant steht vor einem Bergpanorama
    Quelle: AudiMit seinen 505 Litern Kofferraumvolumen eignet sich der Audi S4 Avant bestens für den Großeinkauf oder den Familienausflug
  • Ein schwarzer BMW M340i xDrive fährt eine Landstraße entlang
    Quelle: BMWVon 0 auf 100 km/h beschleunigt der BMW M340i xDrive in 4,4 Sekunden