Mercedes Vito 2020 Facelift: Mehr Reichweite für eVito

Der Mercedes Vito fährt elektrisch weiter

Der Mercedes Vito fährt zum Facelift 2020 als eVito Tourer elektrisch 421 Kilometer weit, die Verbrenner werden aufgefrischt. Alle Details liest Du hier.

  • Heiko Dilk
  • Veröffentlicht am 03/12/2020, 11:35 AM
Mercedes-Benz eVito dreiviertel-frontansicht
Quelle: Mercedes-Benz AG Der eVito soll eine ebenbürtige Alternative zum Verbrenner werden und ihm weder in Platzangebot noch Praktikabilität nachstehen

Was für die V-Klasse gut ist, kann für den Vito nicht schlecht sein: eine große Modellpflege. Nach dem familiären Großraum-Van V-Klasse kommt nun das Pendant für Handwerker und Transportunternehmer an die Reihe. Daimlers Alternative zum VW Transporter fährt schließlich schon seit 2014 in dritter Generation auf den Straßen. Das Facelift bringt deutlich mehr als überarbeitete Motoren, ein neues Infotainment, zusätzliche Fahrhilfen und Kosmetik. Insbesondere bei der elektrischen Variante. Der Mercedes eVito Tourer kommt 2020 mit einem komplett neuen Antriebsstrang. Der bietet deutlich mehr Leistung und Reichweite.

Der Mercedes Vito 2020 im Überblick

  • Mercedes eVito mit 421 Kilometern Reichweite und 150 kW Leistung
  • Neuer Diesel OM 654 ab 102 PS, neues Topmodell mit 239 PS
  • Neungang-Automatik für alle Varianten mit Hinterradantrieb
  • Luftfederung AIRMATIC als Option für die Pkw-Varianten Vito Tourer

Mercedes eVito Tourer 2020: Elektrischer Reisebus

Die Eckdaten des eVito Tourer für 2020 sind im Prinzip bekannt. Mercedes hat bereits im Sommer 2019 die Pkw-Version EQV des Vito mit Batterie und Elektromotor vorgestellt. Der als Personentransporter ausgelegte eVito Tourer erhält jetzt das gleiche technische Innenleben. Für bis zu 421 Kilometer Reichweite soll der Akku mit 90 kWh nutzbarer Leistung (100 kWh brutto) gut sein. Der aktuelle eVito Tourer schafft nur 156 bis 186 Kilometer.

Den Antrieb besorgt nun ein maximal 150 kW (204 PS) starker Motor an der Vorderachse (bisher: 85 kW). E-Motor, Eingang-Getriebe, Kühlung und Elektronik sitzen in einer eATS genannten Einheit („elektrischer Antriebsstrang“). Die Dauerleistung liegt bei 70 kW (90 PS), das Drehmoment bei 362 Newtonmetern. Serienmäßig fährt der eVito damit bis zu 140 km/h schnell, optional werden es 160 km/h.


S&G Automobil GmbH 2222
Mercedes eVito

Bis zu 186 km Reichweite schafft der Vor-Facelift-eVito bislang rein elektrisch.


Der Lithium-Ionen-Akku liegt im Unterboden und wird serienmäßig mit bis zu 50 kW Leistung geladen. Optional sind 110 kW möglich. Dann vergehen für die Ladung von 10 bis 80 Prozent 45 Minuten. Der Onboard-Lader schafft 11 kW an Wechselstrom. Beim Fahren lässt sich über Schaltwippen hinter dem Lenkrad die Stärke, mit der Energie zurück in den Akku gespeist wird, regulieren. In der „D Auto“ genannten Stellung entscheidet der eVito selbst, wie stark er beim Verzögern rekuperiert. Er bezieht dabei Informationen der Sensoren der Assistenzsysteme mit ein. Erfasst das Radar einen Vorausfahrenden, wird stärker verzögert und so kraftvoller rekuperiert.

Mercedes eVito Tourer: Technische Daten

ModellMercedes eVito Tourer
Motor, Getriebe Elektromotor, Einganggetriebe
Leistung 150 kW/204 PS
Drehmoment 362 Nm
Geschwindigkeit 140 km/h (160 km/h optional)
Batteriekapazität 90 kWh netto (100 kWh brutto)
Reichweite 421 km
Verbrauch 26,2 kWh/100 km
Ladedauer 50 kW 80 min. 10-80 Prozent
Ladedauer 110 kW 45 min. 10-80 Prozent

Einschränkungen beim Platzangebot soll es im eVito nicht geben, verspricht Mercedes. Zwei Radstände mit Längen von 5.140 oder 5.370 Millimetern stehen zur Verfügung. Bis zu 9 Sitzplätze lassen sich unterbringen, das Kofferraumvolumen liegt bei 999 Litern für die kürzere Version, der extralange eVito lädt 1.390 Liter ein.

Um den Fuhrparkmanagern die Entscheidung für den elektrischen Vito leichter zu machen, berät sie Mercedes auch bezüglich der nötigen Ladeinfrastruktur. Manche Händler beraten Flottenkunden, bereiten die Standorte vor, installieren die Ladepunkte und warten sie. Über das Angebot „Pro Connect“ lässt sich der Fuhrpark zudem organisieren. Der Fuhrparkmanager kann außerdem die Ladevorgänge steuern und überwachen.



Neuer Diesel OM 654 für die Verbrenner-Vitos

Mit der Modellpflege 2020 erneuert Mercedes das Diesel-Angebot bei den Versionen mit Hinterradantrieb. In den Leistungsklassen ab 136 PS kommt der aktuelle 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel (OM 654) zum Einsatz, der bereits im Pkw-Line-up seinen Dienst tut. Die Einstiegsversionen mit Frontantrieb treibt ein 1,7-Liter-Vierzylinder mit 102 PS (110 CDI) oder 136 PS an (114 CDI).

Den Vito Kastenwagen bietet Mercedes 2020 somit in vier Leistungsstufen zwischen 102 und 190 PS an. Im Vito Tourer kommt als Spitzenmotorisierung der 2,0-l-Vierzylinder mit 239 PS zum Einsatz.

  • Vito 110 CDI FWD: 75 kW (102 PS), 270 Nm Drehmoment, 6,5-6,4 l/100 km Verbrauch, Frontantrieb, 6-Gang, manuell
  • Vito 114 CDI FWD: 100 kW (136 PS), 330 Nm, 6,5-6,4 l/100 km, Frontantrieb, 6-Gang, manuell
  • Vito 114 CDI RWD: 100 kW (136 PS), 330 Nm, 6,1-5,8 l/100 km, Hinterradantrieb, 9G-Tronic
  • Vito 114 CDI 4x4: 100 kW (136 PS), 330 Nm, 6,6-6,5 l/100 km, Allradantrieb, 9G-Tronic
  • Vito 116 CDI RWD: 120 kW (163 PS), 380 Nm, 6,2-5,8 l/100 km, Hinterradantrieb, 6-Gang manuell oder 9G-Tronic
  • Vito 116 CDI 4x4: 120 kW (136 PS), 380 Nm, 6,4-6,3 l/100 km, Allradantrieb, 9G-Tronic
  • Vito 119 CDI RWD: 140 kW (190 PS), 440 Nm, 6,0-5,8 l/100 km, Hinterradantrieb, 9G-Tronic
  • Vito 119 CDI 4x4: 140 kW (190 PS), 440 Nm, 6,4-6,3 l/100 km, Allradantrieb, 9G-Tronic
  • Vito 124 CDI: 176 kW (239 PS), 500 Nm, 6,4-6,3 l/100 km (nur als Tourer und Vito Mixto)

Das Topmodell sprintet in 7,9 Sekunden auf Tempo 100 und fährt maximal 210 km/h schnell. Alle Modelle erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Mindestens wahlweise koppelt Mercedes die großen Diesel an eine Neungang-Automatik, die es bislang nur für den Vito Tourer gab. Allradantrieb statt Hinterradanatrieb gibt es je nach Motorisierung optional. Bei den Modellen mit Diesel bietet Mercedes drei Längen auf zwei unterschiedlichen Radständen an. Im Optimalfall können zudem bis zu 1.369 Kilo zugeladen werden.


VW T6 California
Freiheit auf Rädern

Im VW T6 California werden Küche, Bett und Wohnzimmer einfach mitgenommen.


Luftfederung AIRMATIC für die großen Diesel und den eVito

Erstmals bietet Mercedes 2020 eine Luftfederung für den Vito an. Alle Varianten mit 2,0-Liter-Diesel OM 654 lassen sich damit ausrüsten. Außerdem federt der eVito Tourer wahlweise mit Luft. Jedes Rad wird dabei individuell gedämpft. Das soll für mehr Komfort sorgen. Verschiedene Fahrprogramme passen das Fahrwerk sportlich oder komfortabel an. Die Verbrenner lassen sich damit bis 30 km/h zudem um bis zu 35 Millimeter anheben. Im Sportmodus oder bei Geschwindigkeiten ab 110 km/h senkt sich die Karosserie um 10 Millimeter, um den Spritverbrauch zu senken.

Mercedes-Benz eVito Detailaufnahme des Ladesteckers
Quelle: Mercedes-Benz AG Mit 110 kW Ladeleistung füllt der Akku sich in 45 Minuten von 10 auf 80 Prozent

Neu im Vito sind der aktive Bremsassistent mit Fußgängererkennung sowie der Abstandstempomat DISTRONIC, der automatisch den Abstand zum Vordermann hält und bis zum Stillstand abbremsen kann. Gegen Aufpreis ersetzt Mercedes die serienmäßigen Halogenscheinwerfer durch LED-Matrix-Leuchten. Wer will, kann den Vito mit digitalem Innenspiegel ordern, der ein Kamerabild auswirft, das den Bereich hinter dem Fahrzeug zeigt. So lässt es sich auch bei vollgepacktem Laderaum sicher zurücksetzen.

Das Infotainment im Vito bringt Mercedes zwar nicht auf den Pkw-Standard, MBUX mit intelligenter Sprachsteuerung findet nicht ins Nutzfahrzeug. Aber: Die Infotainmentsysteme kommen mit 7-Zoll-Touchscreen, beherrschen die Smartphone-Kopplung via Apple CarPlay sowie Android Auto. Das große Navigationssystem bietet außerdem Live-Traffic-Informationen.



Konnektivität für Flottenkunden, Mercedes Vito 2020 Preis

Um Kunden mit größeren Fuhrparks das Management ihrer Flotte zu erleichtern, bietet Mercedes unter dem Label Mercedes Pro bereits seit einiger Zeit Dienste an, die sich online steuern und einsehen lassen. Von Live-Traffic-Informationen über Fahrtenbuchfunktionen bis zur Fahrstilanalyse reicht das Angebot. Einige Fahrzeugfunktionen lassen sich zudem aus der Ferne bedienen.

Mercedes öffnet die Bestellbücher für den Vito am 1. April 2020, der elektrische Mercedes eVito startet im Sommer 2020. Hier nennt Mercedes noch keine Preise. Aktuell kostet der schwächere eVito als Kastenwagen mit deutlich kleinerem Akku ab 53.540 Euro, der eVito Tourer beginnt bei 54.400 Euro. Mit dem neuen stärkeren Motor und größerem Akku dürfte der Preis zumindest nicht sinken. Der Diesel-Vito fängt als 110 CDI jetzt bei rund 22.600 Euro an.

Der Mercedes Vito 2020 in Bildern

  • Mercedes-Benz Vito Detailaufnahme des eVito Tourer Emblems
    Quelle: Mercedes-Benz AG 90 kWh Akkukapazität versprechen bis zu 421 Kilometer Reichweite
  • Drei Mercedes-Benz Vito nebeneinander
    Quelle: Mercedes-Benz AG Mercedes erweitert mit der Modellpflege 2020 das Vito-Angebot um einen Elektro-Tourer mit verbesserter Reichweite
  • Zwei Mercedes-Benz Vito nebeneinandern
    Quelle: Mercedes-Benz AG Mercedes verspricht vielseitige Dienste zur Erleichterung des Fuhrpark-Managements
  • Mercedes-Benz Vito Seitenansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der neue Vito ist mit Fußgängererkennung sowie dem Abstandstempomat Distronic ausgestattet
  • Mercedes-Benz Vito Infotainment-System
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der neue Vito kommt mit 7-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Kopplung via Apple CarPlay sowie Android Auto
  • Mercedes-Benz Vito Cockpit
    Quelle: Mercedes-Benz AG Gegen Aufpreis ist der neue Vito mit LED-Matrix-Licht und digitalem Rückspiegel erhältlich
  • Mercedes-Benz Vito Rückbänke
    Quelle: Mercedes-Benz AG Bis zu neun Sitzplätze lassen sich im Vito unterbringen
  • Mercedes-Benz Vito Blick in den Kofferraum
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der lange eVito lädt bis zu 1.390 Liter Gepäck ein
  • Mercedes-Benz dreiviertel-heckansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Im Sportmodus senkt die Luftfederung die Karosserie um 10 Milimeter ab, um effizienter zu fahren
  • Mercedes-Benz AG dreiviertel-frontansicht fahrend
    Quelle: Mercedes-Benz AG Bis zu 1.369 kg können im großen Vito zugeladen werden
  • Mercedes-Benz Vito Heckansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der neue Vito ist ab 1. April 2020 bestellbar. Elektro-Interessenten müssen sich noch bis zum Sommer gedulden
  • Mercedes-Benz Vito Seitenansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der neue eVito fährt rein elektrisch bis zu 140 km/h Spitze
  • Mercedes-Benz Vito Frontansicht stehend
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der aktuelle eVito Tourer kostet 54.400 Euro. Der neue wird sich voraussichtlich im gleichen Preissegment bewegen
  • Mercedes-Benz Frontansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Je nach Motorisierung ist der Vito auch mit Allradantrieb erhältlich
  • Mercedes-Benz Vito Heckansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Erstmals sind einige Varianten des Vito auch mit Luftfederung erhältlich
  • Mercedes-Vito Seitenansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Das Topmodell schafft es in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h
  • Mercedes-Benz eVito dreiviertel-frontansicht
    Quelle: Mercedes-Benz AG Der eVito soll eine ebenbürtige Alternative zum Verbrenner werden und ihm weder in Platzangebot noch Praktikabilität nachstehen
  • Mercedes-Benz eVito Detailaufnahme des Ladesteckers
    Quelle: Mercedes-Benz AG Mit 110 kW Ladeleistung füllt der Akku sich in 45 Minuten von 10 auf 80 Prozent