Alle Details zu den neuen BMW X5 M und X6 M (2020)

BMW X5 M und BMW X6 M: Preis, technische Daten, Bilder

Die M-GmbH bringt BMW X5 und BMW X6 auf 600 PS. Reicht nicht? Auf Wunsch gibt es die beiden auch mit noch mehr Leistung. Alle Details zu BMW X5 M und BMW X6 M.

  • Heiko Dilk
  • 0
  • Veröffentlicht am 10/24/2019, 12:09 PM
BMW zeigt X5 M und X6 M im November in Los Angeles, Marktstart ist im April 2020
Quelle: BMW BMW zeigt X5 M und X6 M im November in Los Angeles, Marktstart ist im April 2020

Von etwas wirklich Gutem kann man bekanntlich nie genug haben. Wobei die Meinungen darüber, was gut ist, auseinandergehen. Dass Blechklöße wie der BMW X5 oder der BMW X6 etwas zu viel des Guten sind, ist trotzdem eine naheliegende Ansicht. BMW selbst sieht das anders. Deshalb erhalten die beiden Dickschiffe jetzt mehr Leistung: Die M-Modelle BMW X5 M und BMW X6 M kommen auf Basis ihrer aktuellen Baureihen G05 und G06.

Die technischen Daten fallen M-GmbH-typisch beeindruckend aus. Hinter der Doppelniere in der Front sitzt jeweils ein 4,4-Liter-V8-Motor mit 600 PS Leistung und einem Drehmoment von 750 Newtonmetern. In den M-Standardversionen. Die Power-SUVs können auf Wunsch mit noch mehr Power ausgestattet werden. In den dann Competition genannten M-Modellen leistet der gleiche Motor 625 PS und weiterhin 750 Nm, allerdings liegt das Drehmoment geringfügig länger an. Zwischen 1.800 und 5.600 U/min steht die volle Kraft zur Verfügung, bei X5M und X6M ebbt die Welle ab 5.600 Umdrehungen wieder ab.

Die schwarze Niere mit den Doppelstreben ist den M-Modellen von X5 und X6 vorbehalten
Quelle: BMW Die schwarze Niere mit den Doppelstreben ist den M-Modellen von X5 und X6 vorbehalten

Beschleunigung? Schnell genug. Die beiden Standard-Versionen der starken SUVs sind nach 3,9 Sekunden auf Tempo 100, die Competition-Modelle brauchen 0,1 Sekunden weniger. Bis Tempo 200 macht sich die bessere Aerodynamik des SUV-Coupés bemerkbar: Der BMW X6 M nimmt dem X5 0,2 Sekunden ab (13,5 statt 13,7 s). Als Competition braucht der X6 13,2 Sekunden, der X5 mit 13,4 Sekunden etwas länger. Die Höchstgeschwindigkeit wird jeweils bei 250 km/h abgeregelt. Mit dem optionalen M Driver's Package darf man 290 km/h schnell fahren.



BMW X6 und BMW X5 als M mit adaptivem Fahrwerk

Die beiden SUVs bringen je ein Gewicht von knapp 2,4 Tonnen auf die Waage. Trotzdem sollen sie nicht nur unfallfrei, sondern dynamisch um die Kurve kommen. Dafür hat BMW die starken X5 und X6 in ausführlichen Tests über die Nordschleife und andere Rennstrecken gejagt. Fahrwerk und Karosserie haben die Ingenieure versteift, um die Präzision zu verbessern. Serienmäßig rollen BMW X5 M und BMW X6 M auf einem adaptiven M-Fahrwerk. Elektrische Schwenkmotoren gleichen Wankbewegungen aus. Gestoppt wird vorne mit 395 Millimeter großen Scheiben, die von sechs Kolben in die Mangel genommen werden. Hinten bremsen BMW X5 und BMW X6 mit 380 Millimeter großen Scheiben und Faustsätteln.

Der BMW X5 M kommt auch als Competition mit 625 PS. Sonst leistet er 600 PS
Quelle: BMW Der BMW X5 M kommt auch als Competition mit 625 PS. Sonst leistet er 600 PS

Die Kraft gelangt serienmäßig über eine Achtgang-Automatik an alle vier Räder. Der Allradantrieb xDrive ist speziell auf X6M und X5M zugeschnitten und verfügt über ein sogenanntes “aktives M Differenzial”. Es teilt das Moment je nach Haftung zwischen den Hinterrädern auf. Eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt die Kraft voll variabel zwischen den Achsen.

Standardmäßig wirkt die Kraft bei X6 M und X5 M vor allem auf die Hinterräder. Erst wenn dort die Haftung  verloren geht, kommt die Vorderachse ins Spiel. Je nach gewähltem Fahrmodus legt der Antrieb die Betonung mehr (4WD Sport) oder weniger (4WD) auf die Hinterräder. Im Modus 4WD Sport sollen sogar kontrollierte Drifts möglich sein, verspricht BMW.

BMW X5 M zum "günstigeren" Preis

Wie bei der BMW M-GmbH üblich, werden BMW X5 und BMW X6 als M-Modell optisch angepasst. Die Frontschürzen bekommen große Lufteinlässe, die Niere wird schwarz, dazu gibt es spezielle Außenspiegel und eine Heckschürze mit zwei Doppelendrohren. Auf den Kotflügeln platziert BMW lackierte Radhausblenden. Beim BMW X5 M sitzt zudem ein spezieller Spoiler an der Dachkante, beim BMW X6M auf dem Heckbürzel. BMW X5M Competition und BMW X6M Competition unterscheiden sich durch einige zusätzliche schwarz lackierte Highlights von X5 M und X6M ohne Competition-Zusatz.

Im Innenraum des X6 M (und des X5 M) verteilt BMW auf Wunsch viel Leder
Quelle: BMW Im Innenraum des X6 M (und des X5 M) verteilt BMW auf Wunsch viel Leder

Im Innenraum verteilt BMW einige Farbakzente, Embleme und auf Wunsch besondere Dekorleisten. Dazu gibt es Tasten, die nur den M-Modellen vorbehalten sind. Der digitale Instrumententräger verfügt über Extra-Anzeigen, genau wie das serienmäßige Head-up-Display. Spezielle Sitze sollen guten Halt geben, auf Wunsch werden sie mit Leder bezogen.

BMW zeigt die Modelle X5 M und X6 M sowie die beiden Modelle BMW X5 M Competition und X6 M Competition erstmals auf der Los Angeles Auto Show (ab 22.11.2019) der Öffentlichkeit. Der Marktstart folgt im April 2020. Preislich startet das SUV bei 128.100 Euro als Competition gibt es den X5 ab 141.400 Euro. Der BMW X6M kostet in der stärkeren Version 144.200 Euro.

Technische Daten BMW X5 M, BMW X6 M

ModellBMW X5 M (Competition)BMW X6 M (Competition)
Motor4,4-l-V8-BiTurbo4,4-l-V8-BiTurbo
Leistung600 PS (625 PS)600 PS (625 PS)
Drehmoment750 Nm750 Nm
AntriebAutomatik, 8 Gänge, AllradAutomatik, 8 Gänge, Allrad
Beschleunigung 0-100 km/h3,9 s (3,8 s)3,9 s (3,8 s)
Geschwindigkeit250 km/h / 290 km/h250 km/h / 290 km/h
Verbrauch13,0-12,8 l/100 km12,7-12,5 l/100 km
Abmessungen in mm (L/B/H)4.938/2.015/1.7474.941/2.019/1.692
Gewicht2.385 kg2.370 kg
Preis128.100 Euro (141.400 Euro)130.900 Euro (144.200 Euro)

Der BMW X5 M und X6 M in Bildern

  • Das SUV-Coupé X6 erhält nach der M-Behandlung zwei mal zwei Auspuffendrohre
    Quelle: BMW Das SUV-Coupé X6 erhält nach der M-Behandlung zwei mal zwei Auspuffendrohre
  • Die beiden Power-SUV kosten deutlich mehr als 100.000 Euro. Der günstigste X5 M startet bei gut 128.000 Euro
    Quelle: BMW Die beiden Power-SUV kosten deutlich mehr als 100.000 Euro. Der günstigste X5 M startet bei gut 128.000 Euro
  • BMW zeigt X5 M und X6 M im November in Los Angeles, Marktstart ist im April 2020
    Quelle: BMW BMW zeigt X5 M und X6 M im November in Los Angeles, Marktstart ist im April 2020
  • Der BMW X5 M kommt auch als Competition mit 625 PS. Sonst leistet er 600 PS
    Quelle: BMW Der BMW X5 M kommt auch als Competition mit 625 PS. Sonst leistet er 600 PS
  • Nur wenig unterscheidet das Cockpit der großen SUVs der M GmbH von den gewöhnlichen Modellen
    Quelle: BMW Nur wenig unterscheidet das Cockpit der großen SUVs der M GmbH von den gewöhnlichen Modellen
  • Acuh auf der Rückbank des X5 M sitzt man auf Wunsch auf Leder mit speziellem Muster
    Quelle: BMW Auch auf der Rückbank des X5 M sitzt man auf Wunsch auf Leder mit speziellem Muster
  • Die schwarze Niere mit den Doppelstreben ist den M-Modellen von X5 und X6 vorbehalten
    Quelle: BMW Die schwarze Niere mit den Doppelstreben ist den M-Modellen von X5 und X6 vorbehalten
  • Knapp fünf Meter misst der BMW X6 M in der Länge, mindestens 600 PS treffen auf knapp 2,4 Tonnen Gewicht
    Quelle: BMW Knapp fünf Meter misst der BMW X6 M in der Länge, mindestens 600 PS treffen auf knapp 2,4 Tonnen Gewicht
  • Im Innenraum des X6 M (und des X5 M) verteilt BMW auf Wunsch viel Leder
    Quelle: BMW Im Innenraum des X6 M (und des X5 M) verteilt BMW auf Wunsch viel Leder