Mit diesen Tipps finden Führerscheinneulinge das passende Auto

Anfängerautos - Was Fahranfänger wissen sollten

Den Führerschein bestanden? Jetzt fehlt das richtige Auto, am besten ein Anfängerauto, das mehrere Aspekte berücksichtigt. Welche ersten Autos für Führerscheinneulinge in Frage kommen, klärt dieser Ratgeber.

    0
  • Veröffentlicht am 10/24/2019, 12:06 PM
Seit jeher sammeln FahranfängerInnen im Opel Corsa erste Erfahrungen
Quelle: Opel Seit jeher sammeln FahranfängerInnen im Opel Corsa erste Erfahrungen

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt gibt es viele Autos, die für Fahranfänger geeignet sind. Als erstes Auto kaufst Du besser keine Rostlaube für ein paar hundert Euro oder fährst die gut abgehangene Limousine der Großeltern. Das ideale Anfängerauto fährt sich leicht, verbraucht wenig, ist zuverlässig und sicher.

Sicherheit bei älteren Fahrzeugen

Ältere und günstigere Gebrauchtwagen bieten in der Regel weniger Sicherheitssysteme als Neuwagen, deshalb eignen sie sich als Anfängerauto eher nicht. ABS und ESP haben die meisten Gebrauchtwagen, bis auf ganz alte. Diese beiden Assistenten müssen unbedingt an Bord sein. Airbags für Fahrer und Beifahrer schützen die Frontpassagiere bei einem Frontalzusammenstoß und gehören ebenso ins neue, gebrauchte erste Auto. Seitenairbags und Kopf- oder Knieairbags sind nicht zwingend notwendig, aber wünschenswert. Bezüglich der Sicherheit für Fahranfänger gilt besonders beim ersten Auto: viel hilft viel. Umso mehr Sicherheitsausstattung im Auto steckt, umso besser ist es. Fahranfänger verlassen sich jedoch besser nicht auf die Assistenten, sondern fahren weiter vorsichtig und vorausschauend.

Als Fahranfänger solltest Du unbedingt darauf achten, dass Dein Fahrzeug ABS und idealerweise über Espresso verfügt
Quelle: Fabian Hoberg Als Fahranfänger solltest Du unbedingt darauf achten, dass Dein Fahrzeug über ABS und idealerweise ESP verfügt

Andere Assistenzsysteme wie Abstandswarner, Spurhalteassistenten oder Einparkhilfen sind bestimmt wünschenswert. Bei jungen Gebrauchtwagen finden sie sich selten. Eine gute Wahl sind helle Scheinwerfer wie Xenon-Licht oder gar LED. Führerscheinneulinge fahren mit ihrem Anfängerauto gerne viel, besonders am Wochenende und abends. Eine große Scheinwerferausbeute bei Dunkelheit ist hilfreich und empfehlenswert.

Ratsam für die Generation X ist die Vernetzbarkeit des Smartphones mit dem Auto. Dann bleibt beim Fahren im Anfängerauto das Smartphone in der Mittelkonsole oder Tasche liegen. Ein paar Apps bedient der Fahrer über das Entertainmentsystem und wählt damit seine Lieblingsmusik aus oder streamt diese. Bitte nicht zu laut – das lenkt vom Fahren ab und erhöht das Unfallrisiko. Dann wäre das erste eigene Auto bald Schrott.

Luxus, auf den kaum jemand verzichten möchte: Navi und Bluetooth-Verbindung für den Smartphone
Quelle: Fabian Hoberg Luxus, auf den kaum jemand verzichten möchte: Navi und Bluetooth-Verbindung für das Smartphone

Passende Fahrzeuge für den Führerschein-Neuling

Wie sieht nun das passende Anfängerauto für Führerschein-Neulinge aus? Klar, es kann gerne günstig sein. Mit einer alten Rostlaube als Anfängerauto aber handeln sich Fahranfänger eine Menge Ärger ein. Neben oft fehlenden Sicherheitssystemen sind billige, alte und schlecht gewartete Autos anfällig für Reparaturen – das geht langfristig ins Geld. Ideal als Anfängerauto sind deshalb junge Gebrauchtwagen, zwischen zwei und sechs Jahre alt, als Kleinstwagen, Kleinwagen oder Kompaktklasse.

Kleine, sparsame Motoren halten Kraftstoffverbrauch sowie Unterhaltskosten mit Versicherung und Steuer gering. Außerdem fallen Inspektionskosten wegen der geringeren Dimensionen günstiger aus als bei großen und leistungsstarken Fahrzeugen. Selbst Reifen kosten bei einem kleinen Anfängerauto weniger als bei einem großen Kfz.

In den vergangenen Jahren griffen Fahranfänger zu Gebrauchtwagen mit bis zu sechs Jahren auf dem Blech und niedrigen Laufleistungen als beliebte Anfängerautos. Sie sind noch modern, bieten bei guter Pflege sowie regelmäßigen Inspektionen ausreichend Sicherheit und sind zuverlässig. Mit ein paar Kratzern oder Beulen auf dem Lack ist der Ärger nicht groß. Mit den Klein- oder Kompaktwagen aus zweiter oder dritter Hand sammeln Fahranfänger Fahrpraxis und Fahrsicherheit. Im Idealfall hat das Anfängerauto gerade eine frisch bestandene HU-Plakette auf dem Nummernschild kleben.

Diese Fragen stellst Du Dir, um das passende Anfängerauto zu finden:

  • Wie oft bist Du mit dem Auto unterwegs?
  • Wie viele Kilometer fährst Du im Jahr?
  • Fährst Du mehr im Stadtverkehr oder über Land?
  • Wird Dein erstes Auto eine Übergangslösung oder fährst Du es länger?
  • Bist Du im Auto alleine unterwegs oder mit mehreren Personen?
  • Wie viel Geld kannst und willst Du für Dein Anfängerauto ausgeben?

Hast Du Dir die Fragen beantwortet, wählst Du das passende Modell aus, in der richtigen Größe, mit dem passenden Motor und der korrekten Karosserieform. Fährst Du mehr allein in der Stadt, reicht ein kleiner Zweitürer mit eher schwachem Benzinmotor. Bist Du öfter mit mehreren Personen unterwegs und planst weite Strecken, wählst Du besser einen Viertürer mit etwas stärkerem Benziner. Zwischen 3.000 und 5.000 Euro ist das Angebot an Anfängerautos auf dem Gebrauchtwagenmarkt groß. Kaufst Du Dein erstes Auto bei einem Gebrauchtwagenhändler, hat es eine gesetzliche Gewährleistung. Zusätzlich kannst Du bei manchen Händlern die Garantie verlängern oder einzelne Bauteile versichern. Das kostet ein paar Euro mehr, kann sich aber rechnen. 

Beim Kauf Deines Autos solltest du unbedingt darauf achten, dass es technisch einwandfrei ist
Quelle: Fabian Hoberg Beim Kauf Deines Autos solltest du unbedingt darauf achten, dass es technisch einwandfrei ist

Weitere Kosten im Blick haben

Mit dem Kauf und der Anmeldung Deines Anfängerautos hört das Bezahlen allerdings noch nicht auf. Es kommen weitere Kosten auf Dich zu. Das kann eine monatliche Rate sein, aber auch die nächste Inspektion oder ein Satz neuer Reifen für Winter oder Sommer. Fürs wöchentliche Tanken benötigst Du auch Geld.

Ein weiterer Hinweis: Besichtige Dein erstes Auto besser nicht allein, sondern nimm eine zweite Person mit. Auch wenn Dein Begleiter keinen großen Autosachverstand hat, kann er Dich notfalls bremsen, bevor für Dich eine Schrottkarre zum Traumauto wird – und hinterher zum Albtraumauto.



Passende Auto-Versicherung für Fahranfänger

Fahranfänger sind laut Statistik besonders häufig in Unfälle verwickelt. Fahranfänger unter 24 Jahren stellen mehr als die Hälfte aller Unfallbeteiligten und sind öfter als ältere Fahrer Verursacher schwerer Unfälle. Beginnen Fahranfänger mit ihrem Anfängerauto bei der Versicherung mit der Schadenfreiheitsklasse (0), sind die Versicherungsprämien für sie besonders hoch und die Beiträge dementsprechend teuer, ganz gleich, ob mit einem Neuwagen oder Gebrauchten.

Eltern können für ihre Kinder das Anfängerauto versichern, als Zweit-, oder Drittauto. Die Prämien liegen jedoch höher als bei Autofahrern mit jahrelanger Fahrpraxis. Der Halter gibt seinem Versicherer nur an, wie viele Autofahrer damit fahren werden und wie alt diese sind. Autofahrer unter 25 oder 20 Jahren mit weniger Fahrpraxis als alte Führerscheinhasen zahlen höhere Beiträge. Bevor Du ein Auto kaufst, solltest Du bei einigen Versicherungen nachfragen und die Preise und die Leistungen miteinander vergleichen. Frage Deine Eltern, ob sie Dein Auto versichern. Manche besonders beliebte Modelle wie der VW Golf liegen in den Versicherungsklassen oftmals höher als Nischenmodelle. Für die Versicherung von sportlicheren Fahrzeugen verlangen Versicherer ebenso mehr Geld als für manche Nischenfahrzeuge. Hier lohnt ein Vergleich.

Wenn Deine älteren Verwandten nicht mehr fahren können, kannst Du unter Umständen den Schadenfreiheitsrabatt ihrer Kfz-Versicherung übernehmen. Zudem stufen Versicherungen Fahranfänger mit ihren Anfängerautos nicht automatisch so gut ein, wie die Unfallfreiheit seit Besitz ihres Führerscheins  eigentlich rechtfertigen würde.

Nehmen Fahranfänger an einem Fahrsicherheitstraining teil, reduzieren einige Versicherungen den Kfz-Versicherungsbeitrag. Es spielt keine Rolle, ob auf ihrem eigenen oder einem anderen Auto. Außerdem sorgt ein Training für mehr Fahrpraxis und die Fahranfänger lernen ein paar knifflige Situation kennen – und meistern. 


Autos für Fahranfänger

  • Seit jeher sammeln FahranfängerInnen im Opel Corsa erste Erfahrungen
    Quelle: Opel Seit jeher sammeln FahranfängerInnen im Opel Corsa erste Erfahrungen
  • Der Nissan Mitra steht n nicht ganz oben auf den Wunschlisten der Einsteiger.
    Quelle: Fabian Hoberg Der Nissan Micra steht nicht ganz oben auf den Wunschlisten der Einsteiger. Ein Blick in die Angebote ist aber vor allem preislich interessant
  • Der Renault Twingo gilt als zuverlässiger und unkomplizierter Alltagsbegleiter mit robustem Innenraum
    Quelle: Fabian Hoberg Der Renault Twingo gilt als zuverlässiger und unkomplizierter Alltagsbegleiter mit robustem Innenraum
  • Der mit dem Polo baugleiche Seat Ibiza bedient sportliche FahranfängerInnen
    Quelle: Fabian Hoberg Der mit dem Polo baugleiche Seat Ibiza bedient sportliche Fahranfänger/innen
  • Der VW Polo gilt seit Generationen als solides aber recht teures Einsteigerauto
    Quelle: Fabian Hoberg Der VW Polo gilt seit Generationen als solides aber recht teures Einsteigerauto
  • Dank Vollaluminium-Karosserie ist der Audi A2 leicht und damit sehr sparsam
    Quelle: Fabian Hoberg Der Audi A2 hat sogar das Zeug, ein künftiger Klassiker zu werden. Dank Vollaluminium-Karosserie ist er leicht und damit sehr sparsam
  • Praktisch in der Stadt: Der Smart fortwo. Den Zweisitzer gibt es auch als Cabrio
    Quelle: Fabian Hoberg Praktisch in der Stadt: Der Smart fortwo. Den Zweisitzer gibt es auch als Cabrio
  • Ein Kandidat fürs erste Auto: der Ford Fiesta
    Quelle: Ford Ein Kandidat fürs erste Auto: der Ford Fiesta


Autos für Fahranfänger Liste (Auszug)

  • Citroen C1
  • Ford Ka
  • Ford Fiesta
  • Ford Focus
  • Toyota Yaris
  • Toyota Aygo
  • Hyundai i20
  • Honda Jazz
  • Kia Picanto
  • Nissan Micra
  • Opel Adam
  • Opel Corsa
  • Opel Astra
  • Peugeot 207
  • Renault Twingo
  • Renautl Clio
  • Seat Ibiza
  • Smart Fortwo
  • Skoda Fabia
  • VW Up
  • VW Polo
  • VW Golf
Ein Airbag gehört in jedes Auto - nicht nur in ein Anfängerauto
Quelle: Fabian Hoberg Airbags gehören in jedes Auto - nicht nur in ein Anfängerauto

Diese Features sorgen im Anfängerauto für Sicherheit

  • ABS
  • ESP
  • Fahrer- und Beifahrerairbag
  • Seitenairbags
  • Xenon- oder LED-Scheinwerfer
  • Klimaanlage
  • Vernetztes Entertainmentsystem
Auto kaufenSicherheit