Wertverlust Deines Autos ermitteln

Welchen Wertverlust hat mein Auto?

Deine Vorteile bei mobile.de

  • Einfach
  • Schnell
  • Sicher

Wie viel ist Dein Auto wert?

Von welchen Faktoren hängt der Wertverlust meines Autos ab?

Nicht der Sprit, nicht die Versicherung, nicht die Steuer – der Wertverlust ist der größte Geldvernichter beim Unterhalt eines Autos. Das gilt ganz besonders beim Kauf eines Neuwagens. Denn sobald Du mit dem Neuwagen vom Hof des Händlers rollst, hat das Fahrzeug schon einen großen Teil an Wert verloren. Im ersten Jahr geht man von rund 25 Prozent Wertverlust aus – was natürlich ein ganz starkes Argument für einen gebrauchten Jahreswagen ist. Aber auch bei den Gebrauchtwagen schmälert jeder Tag und jeder Kilometer den Wert des Autos.

Mercedes-Benz 190 W201 Tachometer mit Kilometerzähler

Baujahr und Kilometerleistung

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wertminderung sind das Baujahr und die Kilometerleistung. Je älter ein Auto, desto höher der Wertverlust. Vor allem in den ersten Jahren verringert sich der Wert eines Gebrauchten massiv. Nach vier bis fünf Jahren ist das Auto in der Regel nur noch 50 Prozent wert. Immer natürlich auch abhängig vom Kilometerstand. Denn ob das Fahrzeug nur für alltägliche Stadtfahrten genutzt wird oder als Kilometerfresser für Firmen- und Flottenfahrer dient, schlägt sich selbstverständlich im Restwert des Autos nieder.

Marke und Modell

Neben Alter und Laufleistung spielen beim Wertverlust auch Marke und Modell eine große Rolle. Bei einem VW Golf oder einem Skoda Octavia beispielsweise wird der Neupreis im gleichen Zeitraum niemals so stark sinken wie bei einem Renault Megane oder einem Toyota Auris. Schlicht und einfach, weil traditionell die Nachfrage für VW Golf und Skoda Octavia auf dem Gebrauchtwagenmarkt besonders hoch ist. Aus demselben Grund verlierst Du auch bei Neuwagen von Porsche, Mini oder Dacia am wenigsten Geld. Neben Porsche und VW zählen außerdem die deutschen Hersteller Mercedes, BMW und Audi zu den wertstabilsten Marken.

Mercedes-Benz 190 Front

Inzwischen tauchen auch die koreanischen Schwestermarken Hyundai und Kia in den Analysen renommierter Pkw-Bewerter auf den vorderen Plätzen auf. So kürt etwa der Autobewerter Schwacke jedes Jahr zusammen mit der Fachzeitschrift "Auto Bild" die deutschen "Wertmeister" in jeder Fahrzeugklasse. Den geringsten Wertverlust (in Prozent) nach vier Jahren haben in der aktuellen Tabelle Kia Picanto, Mini One, Mercedes A-Klasse, Skoda Octavia, BMW 5er, Porsche Panamera, Macan und Porsche 911 GT3 sowie Hyundais Elektromobil Ioniq. Das Fahrzeug mit dem geringsten Wertverlust in Euro ist der Dacia Sandero. Hier liegt der Wert nach vier Jahren gerade mal läppische 2.390 Euro unter dem Neupreis.

Citroen DS 7 Opera SUV

Farbe und Lackierung

Auch wenn der Wagen in Rot oder Gelb noch so toll aussieht: Denkst Du an den Wertverlust oder Wiederverkauf, solltest Du – wenn es nicht gerade um einen feuerroter Ferrari geht – besser zu gedeckten Farben greifen. Denn auch die Lackierung hat großen Einfluss auf den Wiederverkaufswert und damit den Wertverlust. Nach wie vor zählen Lackierungen in Silber, Schwarz oder diversen Grautönen zu den beliebtesten und gefragtesten Farben in Deutschland. Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für das Interieur, das zwar durchaus extravagant, aber nicht extrovertiert sein sollte. Auch hier machen dezente Farben, Stoffe und Materialien den besten Eindruck.

Ausstattung

Neben der Lackierung zahlt auch die Ausstattung auf die Wertstabilität ein. Dabei geht es vor allem darum, dass bestimmte Standards im Auto enthalten sein müssen, um beim Wiederverkauf einen guten Preis zu erzielen. Zu den Must-Haves gehören inzwischen eine Klima- und Audioanlage, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber sowie die Anti-Schleuderhilfe ESP, Einparkhilfen und mindestens vier Airbags.

Auto auf Hebebühne bei DEKRA Hauptuntersuchung

Einhaltung der Wartungsintervalle

Während der Laufzeit kannst Du ein Menge tun, um den Wertverlust Deines Autos im Vergleich zum Neupreis zu mindern. Dazu gehören vor allem ein guter technischer Zustand durch regelmäßige Inspektionen sowie das Einhalten der vom Hersteller angegebenen Wartungsintervalle. Beim Verkauf macht es immer einen guten Eindruck, wenn Dein Wagen scheckheftgepflegt ist.

Modernes Mercedes-Benz Cockpit

Zustand Innenraum (abgewetzte Polster, Gerüche usw.)

Das Gleiche gilt für den optischen Zustand, außen wie innen. Um den Wertverlust so gering wie möglich zu halten und beim Verkauf einen guten Preis zu erzielen, solltest Du auf eine konsequente und sorgfältige Pflege achten. Dazu gehört eine regelmäßige Reinigung und Lackpflege ebenso wie der sorgsame Umgang mit den Polstern. Zudem solltest Du nicht im Auto rauchen und einen möglichen Hunde-Transport auf eine Box im Kofferraum beschränken.

Halter

Ein große Rolle beim Thema Wertverlust spielt die Frage nach dem Halter und die Art der Nutzung. Ist das Fahrzeug als urbaner „Einkaufwagen“ oder Senioren-Shuttle im Einsatz? Oder als Dienstwagen für einen Außendienstler, der damit auch schon mal fünfzig- bis sechzigtausend Kilometer im Jahr schrubbt? Ebenso schlägt sich die Anzahl der Vorbesitzer auf den Wert nieder.

Auto weiß Scheinwerfer links

Schäden / Mängel

Generell zahlt sich auch der schonende Umgang im Alltagsbetrieb aus. Eine vorausschauende und defensive Fahrweise verhindert nicht nur Unfälle, sondern auch teure Schäden. Diese musst Du bei einem Weiterverkauf natürlich immer angeben. Und das mindert den Preis. Gleiches gilt für gravierende Mängel oder Verschleiß, insbesondere bei sicherheitsrelevanten Bauteilen wie Bremsen und Reifen. Roststellen am Fahrzeug solltest Du sofort entfernen.

Top 10 Wertminderungsfaktoren

  1. Hohes Alter
  2. Hoher Kilometerstand
  3. Ungepflegter Zustand
  4. Keine gültige Hauptuntersuchung (HU)
  5. Ungewöhnliche Farbe / Lackierung
  6. Geringe Sonderausstattung
  7. Hohe Anzahl der Halter
  8. Schäden / Mängel
  9. Verschlissene Bremse und Reifen
  10. Kratzer im Lack

Wie man den Wertverlust berechnet

Volkswagen Touran Sharan blau Front Felge

Eine allgemeingültige Formel für die Wertverlust-Berechnung oder eine Tabelle, in der Du Dein Fahrzeug wiederfindest, gibt es nicht. Dafür sind die zu berücksichtigenden Faktoren viel zu individuell und vielfältig. Generell gilt: je höher der Preis für den Neuwagen, desto höher der absolute Wertverlust in Euro. Denn in der Regel hat ein Fahrzeug nach drei Jahren etwa ein Drittel, nach fünf Jahren rund 50 Prozent des Neuwagenpreises verloren.

Eine ungefähre Schätzung kannst Du mit Hilfe unserer Autobewertung vornehmen. Gib einfach die Kfz-Daten Deines Autos (Marke, Modell, Erstzulassung und Kfz-Schlüsselnummer) in die Maske ein. Mit Hilfe unserer umfangreichen Datenbank ermitteln wir schnell und kostenlos den aktuellen Marktwert Deines Autos. Nun musst Du diesen Betrag nur noch vom Neupreis oder Gebrauchtwagenpreis abziehen – und Du siehst, wie viel Dein Auto in den Jahren seit dem Kauf an Wert verloren hat.

Neuwagen Verkaufspreis Entwicklung

Andere Hilfsmittel sind die Schwacke-Liste der Eurotax Schwacke GmbH, welche die Durchschnittswerte von rund 70.000 Automodellen enthält. Für 7,90 Euro bietet der Datensammler eine individuelle Berechnung an. Auf ebenfalls breiter statistischer Basis berechnet der Marktforscher Deutsche Automobil Treuhand (DAT) die Restwerte der aktuell auf dem deutschen Markt fahrenden Modelle.

Willst Du es noch genauer wissen, dann kannst Du ein professionelles Wertgutachten beim TÜV oder der DEKRA einholen. Für 125 bis 200 Euro prüft ein Fachmann alle individuellen Besonderheiten für Dein neues Auto und legt einen Marktwert fest.

Tabelle Wertverlust Auto pro Jahr

Beispielrechnung für ein Auto mit einem Neupreis von 35.000 €:

FahrzeugalterWert in Euro
Neuwert35.000
6 Monate29.000
1 Jahr24.000
2 Jahre20.000
3 Jahre17.000
4 Jahre14.500
FahrzeugalterWert in Euro
5 Jahre12.500
6 Jahre11.000
7 Jahre10.000
8 Jahre9.000
9 Jahre8.000
10 Jahre7.000

Wertverlust von Autos pro Jahr

Jährlicher Wertverlust

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wertminderung sind das Baujahr und die Kilometerleistung. Je älter ein Auto, desto höher der Wertverlust. Vor allem in den ersten Jahren verringert sich der Wert eines Gebrauchten massiv. Nach vier bis fünf Jahren ist das Auto in der Regel nur noch 50 Prozent wert. Immer natürlich auch abhängig vom Kilometerstand. Denn ob das Fahrzeug nur für alltägliche Stadtfahrten genutzt wird oder als Kilometerfresser für Firmen- und Flottenfahrer dient, schlägt sich selbstverständlich im Restwert des Autos nieder.

Fahrzeugwert

Neben Alter und Laufleistung spielen beim Wertverlust auch Marke und Modell eine große Rolle. Bei einem VW Golf oder einem Skoda Octavia beispielsweise wird der Neupreis im gleichen Zeitraum niemals so stark sinken wie bei einem Renault Megane oder einem Toyota Auris. Schlicht und einfach, weil traditionell die Nachfrage für VW Golf und Skoda Octavia auf dem Gebrauchtwagenmarkt besonders hoch ist. Aus demselben Grund verlierst Du auch bei Neuwagen von Porsche, Mini oder Dacia am wenigsten Geld. Neben Porsche und VW zählen außerdem die deutschen Hersteller Mercedes, BMW und Audi zu den wertstabilsten Marken.

Beliebteste Automarken / Kategorien

Inzwischen tauchen auch die koreanischen Schwestermarken Hyundai und Kia in den Analysen renommierter Pkw-Bewerter auf den vorderen Plätzen auf. So kürt etwa der Autobewerter Schwacke jedes Jahr zusammen mit der Fachzeitschrift "Auto Bild" die deutschen "Wertmeister" in jeder Fahrzeugklasse. Den geringsten Wertverlust (in Prozent) nach vier Jahren haben in der aktuellen Tabelle Kia Picanto, Mini One, Mercedes A-Klasse, Skoda Octavia, BMW 5er, Porsche Panamera, Macan und Porsche 911 GT3 sowie Hyundais Elektromobil Ioniq. Das Fahrzeug mit dem geringsten Wertverlust in Euro ist der Dacia Sandero. Hier liegt der Wert nach vier Jahren gerade mal läppische 2.390 Euro unter dem Neupreis.

Regionale Unterschiede

Der Wert eines Fahrzeugs hängt natürlich auch vom Standort ab. Ein und dasselbe Auto kann beispielsweise in Hamburg zu einem höheren Preis verkauft werden als in Rostock. Auf dem Land sind Diesel stärker nachgefragt als in der Stadt. Hinzu kommen wirtschaftliche Schwankungen, die die Preise von Gebrauchtwagen bzw. den Restwert beeinflussen.

Mazda Tankdeckel Diesel

Sonderfall Diesel

Neben den kalkulierbaren Größen wie Alter und Kilometerstand haben auch andere Faktoren Einfluss auf die Gebrauchtwagen-Preisentwicklung. Hierzu zählen Marktlage, Trends und aktuelle Ereignisse. Beispiel Diesel: Galten die Selbstzünder in den vergangenen Jahren noch als sehr wertstabil und sichere Bank auf dem Gebrauchtwagenmarkt, so drücken der Skandal um die Abgas-Betrugssoftware in Fahrzeugen des VW-Konzerns (VW, Audi, Porsche) sowie die Diesel-Fahrverbote in manchen Städten aktuell auf die Gebrauchtwagen-Preise. Die Entwicklung der Gebrauchtwagen-Preise verlief laut einer Untersuchung der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) allerdings nicht so negativ wie von manchen befürchtet. Laut des Diesel-Barometers lag der Autowert für drei Jahre alte Diesel im Schnitt 2,2 Prozentpunkte unter den Vorjahreswerten. Das heißt: Auf dem Gebrauchtwagenmarkt bekommt man für einen Diesel nach drei Jahren aktuell noch 52,7 Prozent des Neupreises. Zum Vergleich: Die Restwerte für vergleichbare Benziner liegen bei 57,5 Prozent (Stand: August 2018). Seit Anfang 2018 entwickeln sich Diesel- und Benzin-Preise wieder linear. Die Marktlage ist jedoch auch stark vom Standort abhängig, sodass es je nach Region zu hohen Abweichungen kommen kann.

Mehr als 2 Millionen zufriedene Kunden

4.5  /  5