Offen für Spaß mit Vernunft: Das kann der Mazda MX-5 III

Mazda MX-5 NC (2006 bis 2015): Gebrauchtwagen-Tipp

Der Mazda MX-5 NC gilt als rationale Wahl unter Mazdas Roadstern. Klingt langweilig? Sieht man spätestens auf der Landstraße anders. Generation 3 im Detail.

  • Sven Förster
  • Veröffentlicht am 01/22/2020, 04:49 PM
Mazda MX-5 NC Seitenansicht
Quelle: Mazda Das Top-Modell bietet mit 160 PS mehr Leistung als alle MX-5 zuvor

Wir stellen vor: den streng-rationalen Weg in einen hoch emotionalen Bereich der Mobilität. Mit dem Mazda MX-5 der dritten Generation erhalten Gebrauchtwagen-Käufer alles, was man sich bei langen Sonnenphasen, engen Serpentinen und schlanken Lebensentwürfen wünschen kann. Also einen Roadster mit unkapriziösem Verdeck, vertretbarer Masse und Hinterradantrieb.

Klar, in Grundzügen ist der Anspruch damit denkbar nahe an jenem der Vorgänger – so wie die Gestaltung von Karosse und die Logik des Motoren-Portfolios. Doch die Modernisierung im Detail macht den Mazda Mx-5 NC im Ergebnis schlicht für eine breitere (und höhere) Personengruppe interessant. Und in vielen Alltagssituationen praktischer.


MX-5
Japanischer Kult-Roadster

Den Mazda MX-5 NC gibt es als Roadster mit Stoffverdeck und als Roadster-Coupé mit Faltdach aus Kunststoff.


Preislich liegt der von 2006 bis 2015 angebotene Sportler zwischen dem begehrten Debüt-Modell NA (mit Schlafaugen) und dem aktuell besonders günstigen direkten Vorgänger NB. Zugegeben: Damit parkt der MX-5 NC noch nicht inmitten der finanziellen Talsohle. Doch wer den Purismus dosieren oder die Schärfe erhöhen will, findet unter den ausgelaufenen MX-5-Generationen kein passenderes Modell.

Dieser MX-5 gibt den Sitzriesen eine Chance

In der dritten Generation wächst der Mazda MX-5 um rund vier Zentimeter in der Länge, er misst knappe vier Meter. Beim Radstand von 2,33 Metern überragt er den Vorgänger NB um rund sechs Zentimeter. Die Traditionalisten unter den MX-5-Fans thematisieren rund um das Debüt Mitte der 2000er-Jahre eine andere Zahl: Das Mindestgewicht liegt mit 1.150 Kilogramm immer noch erfreulich niedrig – doch der Vorgänger wiegt in vergleichbarer Konfiguration rund 100 Kilogramm weniger.

Mazda MX-5 NC  Innenraum
Quelle: Mazda Mit leicht vergrößertem Innenraum bietet der neue MX-5 auch groß Gewachsenen eine Chance auf würdevolles Sitzen

Abseits puristischer Kreise freut man sich beim Marktstart des MX-5 NC über mehr Platz im Innenraum. Klar, objektiv handelt es sich beim MX-5 immer noch um eine Nussschale für zwei – und bei denen sollte es sich besser nicht um professionelle Bodybuilder oder hauptberufliche Hot-Dog-Esser handeln. Doch im Vergleich zum Vorgänger haben groß Gewachsene mit einigermaßen schlanken Proportionen nun bessere Chancen auf würdevolles Sitzen. Der Vorteil zu vorherigen MX-5 fällt größer aus, als die um einen Zentimeter gesteigerte Dachhöhe (ab 1,24 Meter) vermuten ließe.



Zwei Dach-Varianten beim Mazda MX-5 NC

Der Zwang zur Genügsamkeit bleibt. Mehr als 150 Liter passen nicht in den Kofferraum eines MX-5 NC. Erwähnenswert ist: Der Wert gilt für beide Versionen. Denn mit der dritten Generation bietet Mazda neben dem klassischen Stoff-Verdeck erstmals ein Kunststoff-Klappdach. Das elektrisch faltbare Hardtop macht sich im Kofferraum nicht breit, verändert aber die Fahrzeugoptik im Bereich der C-Säule geringfügig.

Wir meinen: Die Entscheidung für diese MX-5 Roadster-Coupé genannte Variante läuft auf eine Frage des Geschmacks hinaus – um den schnellsten Weg zu mehr Tageslicht geht es nicht. Denn die Öffnung per elektrischen Stellmotoren klappt rasch, doch das mechanische Stoffverdeck lässt man bei diesem Japaner traditionell ebenfalls richtig schnell und einfach im Heck verschwinden.

Mazda MX-5 mit geschlossenem Verdeck
Quelle: Mazda Mit der dritten Generation bietet Mazda neben dem klassischen Stoff-Verdeck erstmals ein Kunststoff-Klappdach

Motoren: 1,8-Liter für die Basis. 2,0-Liter für die (Quer-)Dynamik

Vom Ur-Modell Anfang der 90er-Jahre bis zum aktuellen ND-Modell verfügen alle Mazda MX-5 über längs verbaute Saugmotoren und Hinterradantrieb. In Grundzügen bleibt die Motoren-Politik seither unverändert: Das Angebot besteht immer aus zwei Vierzylinder-Saugmotoren. Ein kleineres Aggregat liefert Leistungszahlen im Vernunfts-Bereich. Der Strang mit großvolumigerem Triebwerk bringt neben mehr PS serienmäßig ein Sperrdifferenzial.

Im Falle des Mazda MX-5 NC sieht das so aus: Brave MX-5-Exemplare tragen einen 1,8-Liter-Benziner mit 126 PS über der Vorderachse. Bei 6.500 Umdrehungen liegen damit 10 PS mehr an als im Einstiegsmodell des Vorgängers. Mehr Drehmoment gibt es ebenfalls: 167 Newtonmeter (plus 33 Newtonmeter im Vergleich) liegen bei 4.500 Umdrehungen an.

Zugegeben, längsdynamische Wunder vollbringt keiner der Basis-MX-5. Doch Spaß hat man auf dem Weg gen Drehzahlbegrenzer allemal. Beim Nachlegen ebenfalls. Der Schalthebel ragt beim MX-5 praktisch direkt aus dem Fünfgang-Getriebe in den Innenraum – so präzise schaltet man nur wenige Autos. Als Top-Aggregat fungiert beim Mazda MX-5 NC ein 2,0-Liter-Vierzylinder mit 160 PS.

Mehr Optionen mit dem Facelift von 2008

Lange hängt Mazda optional ein Sechsgang-Getriebe anstelle der Fünfgang-Variante an das starke Aggregat, ab 2013 ist es beim stärkeren MX-5 NC serienmäßig dabei. Ab dem Facelift von 2008 bietet Mazda außerdem eine Sechsgang-Automatik. Doch wie angedeutet: Wer hier schalten lässt, verpasst etwas.

Mazda MX-5 NC in der Kurve
Quelle: Mazda Optisch ändert sich am MX-5 wenig: am deutlichsten ist diese Variante am fünfeckigen Grill zu erkennen

Daneben finden mit dem Facelift ein Tempomat, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und eine Außentemperatur-Anzeige in das Portfolio. Für Modelle mit Ledersitzen gibt es fortan eine Sitzheizung. Optisch ändert sich wenig. Am deutlichsten differenziert man die neuere Variante am fünfeckigen (statt ovalen) Grill und den flankierenden Kiemen.

Mazda MX-5 III: Fahrverhalten und typische Mängel

Für den gelifteten MX-5 NC bietet Mazda außerdem eine Sport-Linie mit Recaro-Sitzen und Dämpfern von Bilstein. Wobei, relativ sportlich fahren alle Mazda MX-5 der dritten Generation. Konkret bietet der Roadster einen angenehm unverbindlichen Zugang zum Glühen: Wer einen MX-5 NC über die Landstraße scheucht, registriert relativ viel Bewegung im Aufbau. Doch insgesamt lässt sich der Mazda präzise fahren. Seine direkte Lenkung bietet weniger Widerstand als in einem Sportwagen erwartet. Wer das monströse Serien-Lenkrad gegen ein kleineres Steuer tauscht, löst das Problem per Hebelwirkung.

Kritischer sollte man gebrauchten Mazda MX-5 NC mit nachgerüstetem Sportfahrwerk begegnen: Fuhr der Vorbesitzer mit richtig harten Dämpfern oder Federn, ist es meist um die übrigen Komponenten der Aufhängung mäßig bestellt. Im Extremfall kann das harte Setup sogar die Stabilität der Karosserie beeinflussen. Wer bei der Besichtigung eines gebrauchten Mazda MX-5 NC schon in die Radhäuser sieht, sollte den Blick gleich zu den Schwellern schweifen lassen. Denn Rost kann ein Thema sein. Wirft der Lack im Bereich der Radläufe Blasen, sollte man einen Spengler kennen. Oder den Standort eines weiteren gebrauchten Modells in der Nähe.


BMW Z4
Bayerischer Roadster

Der BMW Z4 ist eine gemeinsame Entwicklung von BMW und Toyota.


Mazda MX-5 NC (2006 bis 2015) ab 4500 Euro auf mobile.de

Die Chancen stehen gut. Auf mobile.de finden sich aktuell mehr als 150 fahrbereite Mazda MX-5 NC mit gültiger HU. Zu Preisen ab rund 4.500 Euro wird vor allem die 1,8-Liter-Variante mit 126 PS und offenem Differenzial angeboten. Für ein 160 PS starkes Modell mit Sperrdifferenzial sollte man Preise um die 7.000 Euro kalkulieren (ebenfalls fahrbereit, gültige HU).

Mazda MX-5 NC  Frontansicht stehend
Quelle: Mazda Der Mazda MX-5 zwingt zur Genügsamkeit: mehr als 150 Liter passen nicht in den Kofferraum

Exemplare ab November 2008 tragen eine adaptierte Version des 2,0-Liter-Saugmotors. Damit bietet sich eine solide Option für Freunde hoher Drehzahlen: Bei dieser Variante mit geänderten Kolben, adaptierter Kurbelwelle und neuen Ventilfedern schaltet der Drehzahlbegrenzer erst bei knapp 7.500 Umdrehungen ab, bei der frühen Variante des 2,0-Liter-Aggregats ist bei 7.000 Touren Schluss.



Fazit

Der Mazda MX-5 gerät in der Basis weniger puristisch als sein Vorgänger. Doch Steigerungen bei Komfort und Platzverhältnissen erleichtern den Alltag. Das Top-Modell bietet mehr Leistung als alle MX-5 zuvor. Seine 160 PS übertrifft der aktuelle MX-5 ND erst Mitte 2018. Allerdings kommen gebrauchte Modelle der neuesten MX-5-Generation signifikant teurer. Heißt: Wer den modernsten oder technisch ausgefeiltesten MX-5 fürs Geld sucht, ist beim NC richtig. Das macht Generation drei zur aktuell vielleicht vernünftigsten Wahl in einer spaßigen und legendären Modellreihe.

Mazda MX-5 NC: Technische Daten

ModellMazda MX-5 NC
Motoren 1,8- oder 2,0-Liter-Vierzylinder-Saugbenziner
Leistung 126 PS (93 kW) bis 160 PS (118 kW)
Drehmoment 167 Nm bis 188 Nm
Getriebe Fünf- und Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsgang-Automatik
Länge ab 3.995 mm
Breite 1.720 mm
Höhe ab 1.245 mm
Radstand 2.330 mm
Bauzeitraum Ende 2005 (erhältlich ab Anfang 2006) bis Anfang 2015

Der Mazda MX-5 NC in Bildern

  • Mazda MX-5 NC  Frontansicht
    Quelle: Mazda Unter der Motorhaube arbeitet ein 1,8- oder 2,0-Liter-Vierzylinder-Saugbenziner
  • Mazda MX-5 mit geschlossenem Verdeck
    Quelle: Mazda Mit der dritten Generation bietet Mazda neben dem klassischen Stoff-Verdeck erstmals ein Kunststoff-Klappdach
  • Mazda MX-5 NC  Innenraum
    Quelle: Mazda Mit leicht vergrößertem Innenraum bietet der neue MX-5 auch groß Gewachsenen eine Chance auf würdevolles Sitzen
  • Mazda MX-5 NC Seitenansicht
    Quelle: Mazda Das Top-Modell bietet mit 160 PS mehr Leistung als alle MX-5 zuvor
  • Mazda MX-5 NC mit offenem Verdeck im Sonnenuntergang
    Quelle: Mazda Mit dem Facelift finden 2008 ein Tempomat, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und eine Außentemperatur-Anzeige in das Portfolio
  • Silberner Mazda MX-5 NC Frontansicht
    Quelle: Mazda Der Mazda MX-5 ist als 1,8-Liter- (126 PS) und 2,0-Liter-Variante (160 PS) erhältlich
  • Mazda MX-5 NC  Vogelperspektive
    Quelle: Mazda Anfang 2015 wurde die Produktion des MX-5 NC eingestellt
  • Mazda MX-5 NC  Vogelperspektive
    Quelle: Mazda Seit 2008 ist der MX-5 auch mit Sechsgang-Automatik erhältlich. Doch wer hier schalten lässt, verpasst etwas
  • Mazda MX-5 NC in der Kurve
    Quelle: Mazda Optisch ändert sich am MX-5 wenig: am deutlichsten ist diese Variante am fünfeckigen Grill zu erkennen
  • Roter Mazda MX-5 NC auf Landstraße
    Quelle: Mazda Der Mazda MX-5 lief erstmalig ab Ende 2005 vom Band
  • Mazda MX-5 Frontansicht auf nassem Boden
    Quelle: Mazda Der Mazda MX-5 ist mit einem Fünf- und Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsgang-Automatikgetriebe erhältlich
  • Mazda MX-5 NC  Frontansicht stehend
    Quelle: Mazda Der Mazda MX-5 zwingt zur Genügsamkeit: mehr als 150 Liter passen nicht in den Kofferraum