Der Audi Q4 E-Tron kommt in zwei Karosserievarianten

Audi Q4 E-Tron (2021): Preise, Bilder, Marktstart

Ein kompaktes Elektro-SUV mit viel Reichweite und zwei Dachlinien: Audi bringt den Q4 E-Tron ab 2021 als Schrägheck und als Sportback. Erste Details.

  • Constantin Bergander
  • Veröffentlicht am 07/07/2020, 07:30 PM
Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung stehend in Frontansicht
Quelle: Audi Die Top-Version wird Audi Q4 E-Tron 50 Quattro heißen und in 6,3 Sekunden auf Tempo 100 sprinten

Diese zwei Studien sind keine Fingerübung, sondern ein klarer Ausblick in die Zukunft. Audi will den Q4 in Kürze zur Serienreife bringen. Das kompakte SUV startet Ende 2021 mit klassischem Heck, wenig später in der flotteren Sportback-Variante. Einen Verbrenner wird es in den Autos nicht geben, sie sind ausschließlich als Elektroautos konstruiert.

Der Q4 E-Tron ordnet sich zwischen Audi Q3 und Q5 ein. Beide Varianten des Elektro-SUVs sind jeweils etwa 4,60 Meter lang, das traditionelle Kompakt-SUV überragen sie um rund zehn Zentimeter. Das soll man vor allem innen spüren: Der Radstand beider Varianten streckt sich auf 2,77 Meter. Vor allem auf der Rückbank wird es viel Platz geben. Im Fond sitzt man bequemer als im Q5.


Audi A5
Der Audi Q5

In Generation II wird Audis Mittelklasse-SUV größer und moderner.


Audi Q4 E-Tron und Q4 E-Tron Sportback im Detail

  • Kompakte Elektro-SUVs
  • Klassisches SUV und SUV-Coupé (Sportback)
  • Technische Basis: modularer Elektrobaukasten (MEB)
  • Allradantrieb mit einem Motor pro Achse
  • Elektrische Reichweite: über 500 km
  • Marktstart Audi Q4 E-Tron: 2021 bzw. 2022
Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung Cockpitdesign mit zwei Bildschirmen
Quelle: Audi Neues Cockpitdesign: Zwei Bildschirme und ein großes Head-up-Display

Audi Q4 E-Tron: Bis zu 306 PS

Audi steckt so viel Kraft und Ausdauer in die Studien, wie es ihre Plattform zulässt. Ein kräftiger Motor an der Hinterachse (150 kW) und ein schwächerer vorn (75 kW) sind gemeinsam 225 kW stark. Das entspricht 306 PS. Die Batterie speichert 82 Kilowattstunden. Für mehr Leistung oder Kapazität ist ihre Architektur nicht ausgelegt.

Für die Serienproduktion bedeutet das: Die gezeigten Studien sind die Spitzenvarianten des Audi Q4 E-Tron. Nach aktueller Nomenklatur müssten sie Audi Q4 E-Tron 50 Quattro heißen. Der Hersteller kündigt für diese Konfiguration eine Reichweite von mehr als 450 Kilometern laut WLTP-Norm an. Die Autos sollen in 6,3 Sekunden auf Tempo 100 sprinten und maximal 180 km/h schnell fahren. Mehr Tempo verhindert eine elektronische Drossel.

Die Plattform des Q4 E-Tron lässt weitere Motor- und Akkuvarianten zu. Konkret kündigt Audi einen Q4 mit Heckantrieb und mehr als 500 Kilometern WLTP-Reichweite an. Voraussichtlich handelt es sich um einen 150-kW- oder einen 132-kW-Motor in Verbindung mit der großen Batterie (Audi Q4 E-Tron 40, 204 oder 180 PS). Die Basisversion erhält voraussichtlich einen Heckmotor mit 108 kW Leistung (Audi Q4 E-Tron 35, 147 PS).

Allradantrieb ist generell ein wichtiges Thema für Audi, er gehört zur Tradition der Ingolstädter. In den Elektroautos ist dafür keine Kardanwelle vorgesehen, sondern stets ein zweiter Motor. Dementsprechend wird es den Q4 E-Tron nur in besonders leistungsstarken Varianten mit Allradantrieb geben. Neben der gezeigten Konstellation erwarten wir eine Variante mit 195 kW (265 PS, Q4 E-Tron 45 Quattro).


Audi Q3 Sportback
Audi Q3 Sportback

SUVs mit hübschem Rücken liegen im Trend. Darauf reagiert Audi und verpasst dem Q3 die Coupé-Silhouette.


Mehr als 500 Kilometer Reichweite im Audi Q4 E-Tron

Seine Basis teilt sich der Audi Q4 mit vielen angekündigten Modellen des VW-Konzerns. Er basiert auf dem MEB, dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten. Der ist bei Länge und Radstand variabel, legt aber einige Parameter fest. Aktuell gibt es in dieser Architektur drei Akkugrößen, die bereits für andere Fahrzeuge angekündigt sind. In allen Fällen sitzt der Akku in der Bodenplatte zwischen den Achsen.

Audi bietet auf jeden Fall die große Option an. Der 82-kWh-Akku (netto: 77 kWh) ist mit den Studien bestätigt. Wir gehen davon aus, dass der mittlere Akku mit 62 kWh (netto: 58 kWh) für knapp 400 Kilometer Reichweite ebenfalls im Q4 E-Tron zur Verfügung steht. In der Basis könnte Audi außerdem noch eine 48-kWh-Batterie (netto: 45 kWh) für ungefähr 300 km Reichweite anbieten. Zumindest zum Marktstart wird es die aber nicht geben.

Der Q4 E-Tron wird an Gleichstrom mit maximal 125 kW laden. Vermutlich kostet die Schnellladefunktion aber einen Aufpreis. Varianten mit 50 oder 100 kW Ladestrom sind ebenfalls vorstellbar. An Wechselstrom rechnen wir mit maximal 11 kW Ladeleistung (dreiphasig, 16 Ampere). Kleinere Modelle könnten hier ebenfalls langsamer Strom tanken.


Audi e-Tron dreiviertel-frontansicht
Audi Elektro-SUV

Der Audi e-Tron fährt bis zu 436 km rein elektrisch


Q4 E-Tron und Q4 E-Tron Sportback: Preise und Marktstart

Das Cockpit der Q4-Studien zeigt, in welche Richtung sich das Innenraumkonzept von Audi entwickeln wird. Es bleibt bei der Lösung mit einem großen Touch-Display in der Mitte und einem weiteren Bildschirm hinter dem Lenkrad – im Q3 sieht es mit der entsprechenden Ausstattung ähnlich aus. Der Q4 bekommt zusätzlich Touch-Inseln auf dem Lenkrad und eine aufgeräumte Mittelkonsole. Ein großes Head-up-Display beherrscht Augmented-Reality-Funktionen.

Die Luftausströmer im Armaturenbrett wirken etwas zu futuristisch für die Serie. Zudem erkennen wir mehr Alcantara als in der Kompaktklasse üblich. Der Innenraum wird im fertigen Auto also nicht ganz so auffällig ausfallen wie in der Studie. Abgesehen von den fehlenden Türgriffen wirken die Konzept-Karosserien hingegen schon seriennah.

Innerhalb des Konzerns rangiert der Audi Q4 E-Tron auf einer Stufe mit Skoda Enyaq und VW ID.4. Alle drei SUV-Modelle fahren mit gleichem Radstand und ähnlicher Länge. Der Q4 wird im Trio voraussichtlich die eleganteste Variante. Wir gehen davon aus, dass der Sportback Anfang 2022 bei ungefähr 45.000 Euro startet. Die klassische Karosserieform wird etwas günstiger und kommt früher.

Der Audi Q4 E-Tron in Bildern

  • Audj Q4 E-Tron (2021) stehend in der Heckansicht
    Quelle: Audi Hübsches Heck: Der rein elektrische Audi Q4 E-Tron startet 2022 als Sportback
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung Rückbank
    Quelle: Audi Großer Radstand und kein Mitteltunnel: Hinten gibt es viel Platz im Audi Q4 E-Tron
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung Antriebstrang
    Quelle: Audi MEB: Die Plattform teilt sich der Audi Q4 E-Tron mit VW ID.4 und Skoda Enyaq
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung stehend in der Frontansicht
    Quelle: Audi Vor dem Sportback startet der Q4 E-Tron als klassisches Kompakt-SUV
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung stehend in Heckansicht
    Quelle: Audi Die zweite Q4-Variante bietet im Heck weniger Platz, sieht dafür aber flotter aus
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung stehend in der Seitenansicht
    Quelle: Audi Der Q4 E-Tron wird länger als ein Q3 und kürzer als ein Q5. Die Nomenklatur passt also zu den Maßen
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung 5
    Quelle: Audi Die schärfsten Varianten des Audi Q4 E-Tron sind 306 PS stark. Ihre Reichweite liegt bei 450 Kilometern
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung stehend in  Heckansicht
    Quelle: Audi Ob Audi die Serienmodelle ebenfalls mit einem eigenen Kühlergrill voneinander abgrenzt, erfahren wir zum Markstart Ende 2021
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung fahrend auf Landstraße in Frontansicht
    Quelle: Audi Beide Q4-Varianten basieren auf dem Modularen Elektrobaukasten des VW-Konzerns
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung stehend in Frontansicht
    Quelle: Audi Die Top-Version wird Audi Q4 E-Tron 50 Quattro heißen und in 6,3 Sekunden auf Tempo 100 sprinten
  • Audi Q4 E-Tron (2021) Neuvorstellung Cockpitdesign mit zwei Bildschirmen
    Quelle: Audi Neues Cockpitdesign: Zwei Bildschirme und ein großes Head-up-Display