Audi A3: Gute Angebote vor dem Modellwechsel

Audi A3 8V (2012-2020): Auslaufmodell des Tages

Im Frühjahr 2020 startet der neue Audi A3. Gut für die Autokäufer: Kurz vor dem Modellwechsel sinken die Preise des Vorgängers. Der Audi A3 8V im Kurzcheck.

  • Constantin Bergander
  • 0
  • Veröffentlicht am 10/26/2019, 12:00 AM
Audi a3 2019 Kaufberatung_2
Quelle: Audi Audi führte den A3 (V 2012 in den Markt ein. Der Nachfolger startet 2020 - die Preise sinken also in den kommenden Monaten

Der Audi A3 ist so etwas wie der schicke Bruder des VW Golf. Technisch betrachtet trennt beide Modelle nicht viel. Beide Autos bauen auf der gleichen Architektur auf, kommen mit einer ähnlichen Motorenpalette und bieten vergleichbar viel Platz. Der A3 positioniert sich dennoch oberhalb des Wolfsburgers. In ihm sieht es schicker aus, die Materialien fühlen sich besser an und es gibt mehr Leistung.

Seit 2012 ist der A3 in seiner dritten Generation (Kennung Audi A3 8V) auf dem Markt. 2016 startete das A3 Facelift mit neuem Gesicht und überarbeiteter Technik auf den Straßen. Kurz vor dem Modellwechsel winken Rabatte und Vergünstigungen. Wir bringen Dich beim (noch) aktuellen Audi A3 auf den aktuellen Stand. 

Der Audi A3 8V passt zu Dir, wenn … 

… Du es schick magst. Der A3 gehört zu den sogenannten Premium-Kompakten. Er ist vergleichbar mit dem BMW 1er und der Mercedes A-Klasse und punktet mit feiner Haptik und schönen Oberflächen. Audi weiß, dass das Design die meisten Kaufentscheidungen beeinflusst. Das spiegelt die Aufpreisliste wider: Hier finden sich viele nette Details, die den A3 aufhübschen. 



Der höhere Anspruch kostet im Audi A3 keinen Nutzwert. Er kann alles, was ein Golf auch schafft. Beide sind gleich praktisch und ähnlich schnell. Zumindest dann, wenn sie gleich motorisiert sind. Absolut betrachtet gibt es im Audi mehr Kraft: Im Spitzenmodell Audi RS3 leistet ein Fünfzylinder-Turbobenziner 400 PS. In der Kompaktklasse gibt es hier nur wenig Konkurrenz. 

Audi a3 2019 Kaufberatung_3
Quelle: Audi Der Innenraum im Audi A3 gefällt. Gegen Aufpreis kann er noch deutlich hübscher werden

Die Karosserien und Motoren des Audi A3 8V 

Das Basismodell des Audi A3 hatte zur Markteinführung drei Türen. Die Karosserievarianten Sportback und Limousine kamen mit fünf bzw. vier Türen, einem längeren Radstand und mehr Platz. Im A3 Cabriolet gibt es ein Stoffdach, viel Frischluft und vergleichsweise wenig Platz im Fond. Den Dreitürer hat Audi mangels Interesses mittlerweile aus dem Programm genommen.  

Die Antriebspalette des Audi A3 streckt sich vom kleinen 105-PS-Benziner bis zum 400-PS-Spitzenmodell, Diesel leisten 105 bis 184 PS. Hinzu kommen eine Erdgas-Variante (A3 G-Tron, 110 bzw. 130 PS) und ein Plug-in-Hybrid (A3 E-Tron, 204 PS Systemleistung). Die alternativen Antriebe sind eine Überlegung wert, die Sportmodelle Audi S3 und Audi RS3 ebenfalls. Für den ganz normalen Alltag eignet sich der 1,5-Liter-Turbobenziner mit 150 PS wohl am besten.  

Die kleinen Motoren des Audi A3 treiben stets die Vorderachse an. Ab 1,8 Litern Hubraum ist Allradantrieb verfügbar, größere Benziner sind serienmäßig damit ausgestattet. Diesel fahren ab 150 PS auf Wunsch mit Allrad. Das optionale Doppelkupplungsgetriebe lohnt sich vor allem bei jungen Modellen. Frühe Fahrzeuge fallen durch Unstimmigkeiten im Stadtverkehr auf. 

Marktlage: Der Audi A3 8V als Neuwagen oder mit Tageszulassung 

Der Anspruch des A3 spiegelt sich im Preis wider. Aktuell kostet das Basismodell A3 Sportback 30 TFSI 25.800 Euro. Dafür gibt es 115 PS aus drei Zylindern, ein manuelles Getriebe und nur wenig Ausstattung. Mit 150 PS, Automatik und einer der beiden Ausstattungslinien (Design oder Sport) steigt der Preis auf 31.700 Euro. 

Audi A3: Kaufberatung
Quelle: Audi Der Kofferraum des Audi A3 Sportback fasst 380-1.220 l

Bereits jetzt werden viele Neuwagen und Tageszulassungen deutlich günstiger angeboten. Einen A3 mit 150 PS gibt es schon für rund 22.000 Euro – das sind ungefähr 20 Prozent Ersparnis vor Verhandlungen. Oft stecken bereits ein paar Extras in den annoncierten Autos, zum Beispiel eine Garantieverlängerung oder ein kleines Paket. Damit steigt der Nachlass. 



Je mehr Ausstattung im Auto steckt, desto höher der Rabatt. Den A3 35 TFSI mit Sport-Ausstattung und Automatik haben wir für rund 24.000 Euro gefunden. Macht rund 25 Prozent Rabatt, gerechnet ohne zusätzliche Extras. Ein genauer Blick lohnt sich also auf jeden Fall – beim neuen Modell kann man zunächst auf deutlich weniger Rabatt hoffen. 

Audi A3: Bilder

  • Audi a3 2019 Kaufberatung_2
    Quelle: Audi Audi führte den A3 (V 2012 in den Markt ein. Der Nachfolger startet 2020 - die Preise sinken also in den kommenden Monaten
  • Audi a3 2019 Kaufberatung
  • Audi a3 2019 Kaufberatung_1
    Quelle: Audi Den Audi A3 gab es über die Bauzeit als Dreitürer, Fünftürer Sportback, Limousine und Cabrio. Am sinnvollsten ist der Fünftürer
  • Audi a3 2019 Kaufberatung_3
    Quelle: Audi Der Innenraum im Audi A3 gefällt. Gegen Aufpreis kann er noch deutlich hübscher werden
  • Audi a3 2019 Kaufberatung_4
    Quelle: Audi Das Raumangebot auf der Rückbank des Audi A3 entspricht in etwa dem des VW Golf
  • Audi A3: Kaufberatung
    Quelle: Audi Der Kofferraum des Audi A3 Sportback fasst 380-1.220 l