Der kleine AMG-GLC bekommt den großen Grill

Alle Details zum Facelift des Mercedes-AMG GLC 43 4Matic

Mit dem Facelift wird der Mercedes-AMG GLC 43 4Matic ein bisschen moderner, ein bisschen stärker und optisch deutlich markanter. Erfahre hier alle Details.

  • Heiko Dilk
  • 0
  • Veröffentlicht am 09/08/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:08 PM
Der Fahrer kann im GLC 43 zwischen fünf verschiedenen Fahrmodi wählen: Glätte, Comfort, Sport, Sport+ und Individual
Quelle: Mercedes Der Fahrer kann im GLC 43 zwischen fünf verschiedenen Fahrmodi wählen: Glätte, Comfort, Sport, Sport+ und Individual

Bei SUVs muss man offenbar etwas dicker auftragen. Hier bekommen selbst die „kleinen“ AMG-Modelle den großen Auftritt: Schon beim Mercedes-AMG GLE 53 baute die Sportabteilung vom Daimler den Panamericana-Grill mit den senkrechten Streben an die Front. Den trugen nur die Topmodelle einer jeden Baureihe. Und natürlich das Topmodell insgesamt in allen Ausprägungen: der AMG GT.

Zum Facelift bekommt nun auch der Mercedes-AMG GLC 43 4Matic als SUV und als SUV Coupé den Kühler mit dem bösen Grinsen. Die Kunden, denen der 63er mit 4,0-Liter-V8-Motor zu teuer ist, wird es freuen. Man muss sich schon etwas besser auskennen, um die beiden zu unterscheiden. Kleine Hilfestellung: Die Frontschürze kommt beim GLC 43 etwas zahmer rüber, die Kotflügel sind weniger breit und er atmet durch vier verchromte runde Auspuffendrohre aus. Bei den 63ern sind sie eckig und schwarz eloxiert.

Der entscheidende Unterschied sitzt hinter dem Grill. Im GLC 43 arbeitet der aus dem Vor-Facelift-Modell im Prinzip bekannte 3,0-Liter-V6. Der leistet nun 390 PS (287 kW) und damit 23 PS mehr als bisher. Erreicht wird das in erster Linie durch eine geänderte Motorsteuerung des BiTurbo-Aggregats. Das Drehmoment liegt nach wie vor bei 520 Newtonmetern, Tempo 100 steht nach 4,9 Sekunden auf dem Tacho – auch hier alles wie gehabt.

Fünf Fahrmodi von komfortable bis agil

Im Innenraum ändert sich nur wenig. Das Lenkrad wird durch das neueste Teil von AMG mit perforiertem Leder und unten abgeflachtem Kranz ersetzt. Optional gibt es zwei AMG-Tasten dafür, die unter den Lenkradspeichen sitzen. Mit einem Drehregler rechts lassen sich verschiedene Fahrmodi einstellen, mit zwei Display-Tasten links schaltet man durch weitere Fahrfunktionen.

Für den GLC 43 4Matic verlangt Mercedes rund 67.700 Euro
Quelle: Mercedes Für den GLC 43 4Matic verlangt Mercedes rund 67.700 Euro

Fünf Fahrprogramme stehen zur Wahl. „Glätte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport+“ und „Individual“. Je nach gewähltem Programm soll der GLC 43 recht komfortabel oder besonders sportlich fahren. Dafür werden das serienmäßige Luftfahrwerk, die variabel übersetzte Lenkung, Gaspedal und Schaltcharakteristik angepasst. Dazu variiert die Regelung des Schleuderschutzes ESP zwischen stabil und agil.

Geschaltet wird serienmäßig mit dem von AMG angepassten 9-Gang-Automatik-Getriebe 9G-Tronic, das zum Facelift den Namen wechselt und jetzt AMG Speedshift TCT heißt. Technisch ändert sich nichts. Der Wandler schaltet bei Bedarf mehrfach zurück, ändert die Charakteristik je nach eingelegtem Fahrmodus und Fahrweise und kann über Lenkradpaddel manuell bedient werden.

Am Allradsystem ändert Daimler ebenfalls nichts: Anders als die großen AMG-Modelle verteilt es die Kraft nicht variabel zwischen den Achsen. Es gelangen immer 31 Prozent des Moments an die Vorderräder, 69 Prozent gehen nach hinten.

Das neueste Infotainment im AMG GLC 43

Die restlichen Neuerungen beim GLC 43 4Matic kennen wir bereits von den zahmen SUVs. So bekommt nun auch der AMG das Infotainmentsystem MBUX der neusten Generation. Es versteht weitgehend natürliche Sprache, kann die Gewohnheiten des Fahrers lernen und entsprechende Vorschläge für Fahrtziele oder ähnliches machen. Die Bedienung erfolgt über ein Touchpad auf der Mittelkonsole, Touch-Buttons am Lenkrad, den Bildschirm selbst oder eben über Sprache. Die Ausgabe übernimmt ein 10,25-Zoll-Bildschirm. Daneben sitzt der volldigitale Instrumententräger mit 12,3-Zoll-Diagonale.

Mercedes-AMG bietet den GLC 43 4Matic als SUV ab 67.681 Euro an, das GLC 43 4Matic Coupé kostet mindestens 71.263 Euro. Viel Geld für ein Mittelklasse-SUV. Aber immerhin noch deutlich günstiger als die nächstgrößeren Modelle. Der GLC 63 kostet als SUV mindestens 86.370 Euro, das SUV Coupé ist als 63er rund 3.500 Euro teurer.



Mercedes-AMG GLC 43 4Matic: Technische Daten, Preise

ModellGLC 43 4MaticGLC 43 4Matic Coupé
Motor3,0-Liter-V6-Biturbo-Benziner3,0-Liter-V6-Biturbo-Benziner
Leistung390 PS (287 kW) b. 5.500-6.000 U/min390 PS (287 kW) b. 5.500-6.000 U/min
Drehmoment520 Nm bei 2.500-4.500/min520 Nm bei 2.500-4.500/min
Antrieb9-Gang-Wandler-Automatik, Allrad9-Gang-Wandler-Automatik, Allrad
0-100 km/h4,9 s4,9 s
Geschwindigkeit250 km/h250 km/
Verbrauch10,6-10,2 l/100 km10,5-10,2 l/100 km
CO2-Ausstoß242-234 g/km240-232 g/km
Gewicht1.870 kg1.875 kg
Kofferraumvolumen550-1.600 l500-1.400 l
Anhängelast2.460 kg2.460 kg
Länge/Breite/Höhe (mm)4.655/1.644/1.8904.731/1.600/1.890
Radstand2.873 mm2.873 mm
Preis67.681 Euro71.263 Euro

Der Mercedes AMG GLC 43 in Bildern

  • Unter der Motorhaube des GLC 43 sitzt ein 3,0-Liter-V6 mit 390 PS
    Quelle: Mercedes Unter der Motorhaube des GLC 43 sitzt ein 3,0-Liter-V6 mit 390 PS
  • Beim GLC-Coupé stehen etwa 71.200 Euro auf dem Preisschild
    Quelle: Mercedes Beim GLC-Coupé stehen etwa 71.200 Euro auf dem Preisschild
  • Der Fahrer kann im GLC 43 zwischen fünf verschiedenen Fahrmodi wählen: Glätte, Comfort, Sport, Sport+ und Individual
    Quelle: Mercedes Der Fahrer kann im GLC 43 zwischen fünf verschiedenen Fahrmodi wählen: Glätte, Comfort, Sport, Sport+ und Individual
  • Das 9-Gang-Automatik-Getriebe heißt jetzt "AMG Speedshift TCT"
    Quelle: Mercedes Das 9-Gang-Automatik-Getriebe heißt jetzt "AMG Speedshift TCT"
  • In 4,9 Sekunden sprintet der GLC 43 4Matic auf Tempo 100. Bei 250 km/h ist Schluss
    Quelle: Mercedes In 4,9 Sekunden sprintet der GLC 43 4Matic auf Tempo 100. Bei 250 km/h ist Schluss
  • Bis 1.600 Liter stehen im Kofferraum des GLC 43 zur Verfügung
    Quelle: Mercedes Bis 1.600 Liter stehen im Kofferraum des GLC 43 zur Verfügung
  • Im Cockpit des GLC 43 steckt das MBUX-System der neuesten Generation
    Quelle: Mercedes Im Cockpit des GLC 43 steckt das MBUX-System der neuesten Generation
  • Für den GLC 43 4Matic verlangt Mercedes rund 67.700 Euro
    Quelle: Mercedes Für den GLC 43 4Matic verlangt Mercedes rund 67.700 Euro
  • Mercedes hat den GLC aufgefrischt. Das SUV bekommt innen mehr Leistung und außen eine markantere Optik
    Quelle: Mercedes Mercedes hat den GLC aufgefrischt. Das SUV bekommt innen mehr Leistung und außen eine markantere Optik
  • Der GLC atmet durch vier verchromte Auspuffrohre
    Quelle: Mercedes Der GLC atmet durch vier verchromte Auspuffrohre