Diese Extras erhöhen den Wiederverkaufswert

Was Du rund um die Autoausstattung wissen musst

Komfort- oder Sicherheitsextras aus der Aufpreisliste lassen sich viele Autohersteller beim Neuwagenkauf gut bezahlen. Die Beträge sind für Kunden aber oft gut angelegtes Geld, denn üppig ausgestattete Fahrzeuge erzielen beim Wiederverkauf gute Preise. Wir sagen Dir, welche Autoausstattungen besonders gefragt sind.

    0
  • Veröffentlicht am 08/21/2019, 10:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:07 PM
Das Infotainment-Display zeigt verschiedene Informationen an, zum Beispiel den Verbrauch.
Quelle: dpa Das Infotainment-Display zeigt verschiedene Informationen an, zum Beispiel den Verbrauch

Kein Autohersteller bietet großzügig ausgestattete Fahrzeuge zum Grundpreis an. Insbesondere die Autos aus Deutschland verfügen, trotz vergleichsweise hoher Preise, über eine recht spartanische Grundausstattung. Kunden, die sich besseren Komfort oder ein Plus an Sicherheit leisten wollen, finden in den Aufpreislisten der Verkäufer viele Extras.

Einige dieser Autoausstattungen gelten mittlerweile als Standard und sollten beim Neuwagenkauf unbedingt berücksichtigt werden. Dazu zählen zuallererst das Radio – am besten gleich mit Digitalempfang –, die Klimaanlage sowie die Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Ohne sie sind Autos nahezu unverkäuflich.

Eine Frau begutachtet einen Kratzer an ihrem Auto.
Quelle: dpa Eine Frau begutachtet einen Kratzer an ihrem Auto

Hilfreiche Extras

Die Klimaanlage gehört zu den gefragtesten Extras. Noch flexibler und sensibler arbeitet die ausgefeiltere Klimaautomatik, die sommers wie winters den Fahrkomfort deutlich steigert. Sie trägt auch beim Wiederverkauf des Fahrzeugs zu einem guten Preis bei.

Ebenso hilfreiche wie beliebte Autoausstattungen sind Navigationsgeräte. Sie führen schnell und ohne Stress durch Ballungsräume, über Land und zu den kürzesten Umleitungen. Smartphones können zur Alternative werden, wenn die Benutzeroberfläche der Smartphones auf Bildschirme im Auto übertragen werden kann.

Dafür muss das Fahrzeug nicht nur mit entsprechenden Touchscreens, sondern auch mit der Software Apple Car Play, Android Auto oder MirrorLink ausgestattet sein. Auch die eigenen Musikdateien auf dem Telefon können damit einfach angesteuert und über die Lautsprecher des Autos abgespielt werden.

Sehr hilfreich sind akustische oder optische Einparkhilfen für hinten und vorne. Sie erlauben die Nutzung enger Parklücken und helfen, ärgerliche Kratzer an den Stoßstangen zu vermeiden.

Diese Ausstattungen erhöhen die Sicherheit

Jedes moderne Auto verfügt über Airbags im Front- und Seitenbereich sowie über Gurtstraffer in den Vordersitzen. Wer oft mit der ganzen Familie unterwegs ist, sollte außerdem auf eine komplette Airbag-Ausstattung sowie auf Gurtstraffer im Fond des Autos achten. Sie sind in der Regel nur als Extra zu haben, erhöhen den Schutz der hinteren Passagiere aber beträchtlich.

Zu den modernen und leistungsfähigen Assistenzsystemen gehört der Notbremsassistent. Ihn gibt es auch für kleine Klassen (zum Beispiel Kleinwagen). Er kann bis circa 60 km/h die kleineren, statistisch aber sehr häufigen Auffahrunfälle verhindern. Er warnt automatisch vor einer Kollision. Reagiert der Fahrer nicht, löst er eine Notbremsung bis zum Fahrzeugstillstand aus.

Die Fußgängererkennung bemerkt Fußgänger und Radfahrer, die sich plötzlich von der Seite vor das Auto bewegen. Autos mit diesem Zubehör bieten ein sehr hohes Schutzniveau für alle Verkehrsteilnehmer in der Stadt. Ein drittes, ebenfalls empfehlenswertes Notbremssystem arbeitet außerorts beziehungsweise bei Geschwindigkeiten über 60 km/h.

Für Autofahrer, die oft nachts und auf unbeleuchteten Landstraßen unterwegs sind, ist die Ausstattung mit leistungsstarken Xenon- oder LED-Scheinwerfern sehr nützlich. Kombiniert mit einem Fernlichtassistenten, wird das Auf- und Abblenden des hellen Fernlichts automatisiert. Das erleichtert ermüdende Nachtfahrten ganz erheblich. 

Ein eingebautes Navigationsgerät gehört zu den beliebtesten Ausstattungen.
Quelle: dpa Ein eingebautes Navigationsgerät gehört zu den beliebtesten Ausstattungen

Gewisse Extras erhöhen den Wiederverkaufswert

Viele Extras erhöhen den Komfort eines Autos oder dienen der optischen Verschönerung. Einige Features machen sich besonders beim Wiederverkauf bezahlt. Dazu zählen eine Lederausstattung, hochwertige Metallic-Lackierungen, beheizbare oder klimatisierte Sitze sowie leistungsfähige Infotainment-Systeme.

Optische Tuning-Sets, die Autos von außen und im Innenraum aufwerten sollen, sind indes nicht jedermanns Sache. Sie setzen den Wert eines gebrauchten Autos in der Regel herab. Dazu zählen auch technische Veränderungen wie Sportfahrwerke, wenn sie nicht direkt vom Hersteller stammen. Nach wie vor sehr beliebt sind Sport- oder Multifunktionslenkräder, hochwertige Leichtmetallfelgen, Bluetooth-Schnittstelle, Tempomat, Start-Stopp-Automatik sowie Freisprecheinrichtungen fürs Mobiltelefon.

Die hochmodernen Head-up-Displays und Nachtsichtassistenten sind zurzeit noch Nischenprodukte, die auch im Gebrauchtwagenmarkt keine große Nachfrage erzielen. Ebenso spielen Systeme zum teilautonomen Fahren zurzeit noch keine Rolle.

Verbindliche Sicherheitssysteme in Autos ab 2022

Die EU-Kommission will langfristig – das heißt: bis 2050 – die Zahl der Toten und Schwerverletzten im Straßenverkehr auf null reduzieren. Der erste Schritt dazu soll ab 2022 erfolgen. Dann müssen alle Neuwagen serienmäßig umfangreiche Sicherheitssysteme aufweisen, die heute bereits als kostenpflichtige Extras erhältlich sind. Dazu gehören ein Müdigkeitswarnsystem, ein Abstandstempomat, ein Assistent für die Rückwärtsfahrt, ein Spurhalteassistent sowie ein Notbremsassistent. Zudem soll, nach dem Vorbild der Luftfahrt, eine Blackbox bei einem Unfall Daten aufzeichnen. 

Beliebte Autoausstattungen der Deutschen

  1. Navigationssystem: der Spitzenreiter beim Thema Ausstattung
  2. Einparkhilfe: Rund zwei Drittel der Neuwagen haben dieses Extra inzwischen verbaut; ähnlich beliebt ist auch die Rückfahrkamera.
  3. Standheizung: Wer bei niedrigen Temperaturen schon morgens ins warme Auto steigen möchte, schwört auf die Standheizung. 
  4. Tempomat: hilfreich auf langen, geraden Strecken – zum Beispiel auf der Autobahn auf dem Weg in den Urlaub
  5. Anhängerkupplung: ein Klassiker der Fahrzeug-Extras
  6. Xenon-Scheinwerfer: Sie sorgen für beste Sicht auch bei dunklen oder widrigen Verhältnissen.
  7. Klimaautomatik: Eine Klimaanlage, die mitdenkt, ist vielen Deutschen wichtig
  8. Allradantrieb: Mit dem Allradantrieb meistert Dein Fahrzeug auch schwierige Straßenverhältnisse.
  9. Klimaanlage: Gerade in den Sommermonaten ist die Klimaanlage ein beliebtes Feature im Auto. 
  10. Multifunktionslenkrad: Dieses Lenkrad kann mehr als nur steuern; mit ihm kannst Du zum Beispiel das Navi bedienen.