Der Seat Ateca bekommt neue Motoren und mehr Technik

Seat Ateca Facelift (2020): Preise, Daten, Bilder, Marktstart

Facelift für Seats Kompakt-SUV Ateca: Nach vier Jahren überarbeiten die Spanier die Optik behutsam und die Technik gründlich. Alle Details.

  • Constantin Bergander
  • Veröffentlicht am 06/23/2020, 02:13 PM
Zu sehen ist der Seat Ateca 2020
Quelle: Seat Voll-LED-Lampen gehören ab dem Facelift zum Serienumfang des Ateca

Man muss schon sehr genau hinschauen, um dem Seat Ateca sein Facelift anzusehen. Seats erstes SUV verändert sich zur Modellauffrischung 2020 kaum: Die Designer falten neue Kanten in die Frontschürze und stutzen den Grill zurecht. Außerdem klebt ein Ateca-Schriftzug in Schreibschrift nun unter dem Seat-Logo an der Heckklappe, nicht mehr in Blockbuchstaben. LED-Lampen vorn und wischende Blinker hinten gehören jetzt zur Serienausstattung.

Viel muss sich optisch nicht tun. Seit seinem Marktstart im Jahr 2016 hat Seat weltweit 300.000 Ateca verkauft, ein Drittel davon im Jahr 2019. Damit ist er zwar nicht ganz so beliebt wie der Seat Leon (ca. 150.000 Verkäufe 2019), viel fehlt aber nicht. Entsprechend dezent geht Seat das Facelift an und kümmert sich vor allem um die Technik. 

Zu sehen ist die Front des Seat Ateca 2020
Quelle: Seat Der Seat Ateca bekommt zum Facelift eine neue Frontschürze. Die macht ihn hübscher und etwas länger

Technisch ist der Seat Ateca weitgehend identisch mit dem Schwestermodell Skoda Karoq. Größenmäßig ordnet er sich innerhalb des VW-Konzerns in der Kompaktklasse ein, zwischen VW T-Roc und VW Tiguan (kurzer Radstand). Die Antriebe übernimmt er seit seiner Premiere vom Seat Leon. Ab dem Facelift 2020 tut er das nur noch zum Teil. 


Der Seat Ateca

Seit 2016 rollt das beliebte SUV auf den Straßen. Der VW Tiguan gilt als sein stetiger Konkurrent.


Seat Ateca Facelift im Detail 

  • Seat Ateca: Schwestermodell des Skoda Karoq 
  • Facelift 2020 mit dezent überarbeiteter Optik 
  • Neue Antriebe ab 2020 
  • Keine Mild-Hybride im Seat Ateca 
  • Neuerungen am Infotainment 

Fünf Motoren im Seat Ateca (2020) 

Die modernsten verfügbaren Motoren, nämlich Mild-Hybride, bietet Seat im überarbeiteten Ateca nicht an. Der Hersteller baut sie nur in den kürzlich komplett erneuerten Leon. Im Ateca arbeiten die Antriebe noch traditionell, also ohne elektrische Hilfe. Immerhin: Die eingesetzten Motoren stammen trotzdem allesamt aus der aktuellen Antriebsgeneration.  

Beim 150-PS-Benziner war das bereits der Fall. Den Vierzylinder mit 1,5 Litern Hubraum gibt es seit 2018 im Ateca. Er verfügt über eine Zylinderabschaltung: Wenn er wenig Leistung abgeben muss, versorgt er nur zwei seiner Zylinder mit Benzin. In diesem Modus verbraucht er weniger Kraftstoff.  

Zu sehen ist der Seat Ateca 2020 in seitlicher Position
Quelle: Seat Der Ateca fährt in der 4,40-Meter-Klasse. Damit ordnet er sich zwischen VW T-Roc und VW Tiguan ein

Leistungsstärkster Benziner des regulären Ateca bleibt ein 2,0-Liter-Motor mit 190 PS. Seat kombiniert ihn im Ateca mit Allradantrieb und Automatik. Ob zum Facelift die überarbeitete Variante des Antriebs zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Stärker ist nur die Sport-Version der Schwestermarke Cupra. 

Alle anderen Antriebe im Ateca sind neu. Für einen von ihnen bedeutet das ein Defizit: Der Basisbenziner arbeitet weiterhin mit drei Zylindern und einem Liter Hubraum, leistet nun aber 110 statt wie bisher 115 PS. Seat koppelt ihn an ein manuelles Getriebe. Der Motor treibt ausschließlich die Vorderräder an. Die neue Generation bringt Vorteile beim Verbrauch, genaue Werte nennt Seat noch nicht. 

Die Diesel im Ateca stammen ebenfalls aus einer neuen Motorenfamilie. Statt bisher drei sind nun nur noch zwei Antriebe verfügbar: Vierzylindermotoren mit 2,0 Litern Hubraum leisten 115 oder 150 PS. Die beiden angebotenen Selbstzünder reinigen ihre Abgase jetzt besser als ihre Vorgänger: Eine doppelte SCR-Einspritzung filtert schädliche Stickoxide weitgehend heraus.  

Zu sehen ist das Heck des Seat Ateca 2020
Quelle: Seat Neuer Schriftzug: Die Schreibschrift gehört zur aktuellen Designsprache

Bisher konnte man noch einen Dieselmotor mit 190 PS im Ateca ordern. Der scheidet zum Facelift aus. Ob er langfristig zurückkommt, sagt der Hersteller nicht. Hier alle verfügbaren Motoren im Überblick: 

  • 1,0-Liter-Benziner, drei Zylinder, 110 PS, Fünfgang-Handschaltung, Frontantrieb 
  • 1,5-Liter-Benziner, vier Zylinder, 150 PS, Sechsgang-Handschaltung, Frontantrieb. Optional: Siebengang-DSG oder Allradantrieb 
  • 2,0-Liter-Benziner, vier Zylinder, 190 PS, DSG, Allradantrieb 
  • 2,0-Liter-Diesel, vier Zylinder, 115 PS, Sechsgang-Handschaltung, Frontantrieb. Optional: Siebengang-DSG 
  • 2,0-Liter-Diesel, vier Zylinder, 150 PS, Sechsgang-Handschaltung, Frontantrieb. Optional: Siebengang-DSG oder Allradantrieb 



Infotainment mit größerem Display 

Den Innenraum des Ateca hat Seat bereits 2018 modernisiert. Damals ergänzt der Hersteller optional digitale Instrumente. Sie bekommen zum Facelift nun eine neue Optik: Das „Virtual Cockpit“ passt sich dem aktuellen Design an und soll besser ablesbar sein. Zudem wächst das Display des Infotainmentsystems: Es misst nun mindestens 8,25 statt 6,5 Zoll. 

Zu sehen ist der Innenraum des Seat Ateca 2020
Quelle: Seat Seat überarbeitet im Innenraum nur Details, zum Beispiel die Polsterung der Sitze und einige Materialien

Optional baut Seat ein noch größeres System mit 9,2-Zoll-Bildschirm ein. Die Bedienung des Infotainments läuft ausschließlich über Eingaben per Berührung oder Sprache. Der Ateca sucht online nach Verkehrsdaten, Parkplätzen und Kraftstoffpreisen. Die Mittelkonsole ist aber weiterhin mit Tasten und Drehreglern für wichtige Funktionen wie Klimatisierung, Parkhilfen oder die (optionale) elektrische Heckklappe bestückt. 

Abgesehen davon ändert Seat im Innenraum nur Details. Es gibt neue Materialien und Ziernähte auf den Türverkleidungen, dazu Veränderungen bei der Sitzpolsterung und ein beheizbares Lenkrad. Das fehlte bisher in der Ausstattungsliste des Modells.  

Der Ateca wird zum Facelift autonomer 

Ab dem Baujahr 2020 unterstützt der Ateca mehr beim Fahren. Abstand und Spur hält er bereits seit seinem Debüt. Nun positionieren die Assistenten das SUV zusätzlich mittig in der Fahrspur und berücksichtigen den Straßenverlauf. Mit aktiviertem Abstandstempomaten drosselt der Ateca vor engen Kurven selbstständig das Tempo.  

Zu sehen ist ein Lichthologramm der Scheinwerfer des Seat Ateca 2020
Quelle: Seat Seat rüstet einige Extras im Ateca nach. Die Spracheingabe aktiviert man mit „Hola, Hola!“, danach versteht sie aber Deutsch

Der Ateca fährt auf Level 2 der Autonomie-Skala, der Fahrer bleibt also verantwortlich. Registriert das Auto mehr als 15 Sekunden lang keine Berührung am Lenkrad, verlangt es nach Führung durch den Fahrer. Bekommt sie der Ateca nicht, bremst er nach diversen Warnungen bis zum Stillstand. 

Zusätzlich rüstet Seat den sogenannten Trailer Assist nach. Er übernimmt beim Rangieren mit einem Anhänger die Steuerung und schiebt den Anhänger in eine eingestellte Richtung. Weitere Assistenten passen vor allem beim Ein- und Ausparken auf Radfahrer, Passanten und andere Fahrzeuge auf. 


VW Tiguan Allspace in der Ansicht von vorne links, stehend
VW Tiguan Allspace

Mit dritter Sitzreihe fahren im VW Tiguan Allspace bis zu sieben Personen mit.


Seat Ateca Facelift: Marktstart und Preise 

Der überarbeitete Ateca startet im Juli 2020 auf dem deutschen Markt. Dann gibt es das SUV in einer neuen Ausstattungslinie: Als Ateca XPerience trimmt es Seat stärker auf Offroad. Preise und technische Daten wie Beschleunigung und Verbrauch zum gelifteten Auto verraten die Spanier noch nicht. Wir gehen davon aus, dass die Basis mit besserer Ausstattung etwas teurer wird.  

Zu sehen ist der Seat Ateca 2020 von hinten
Quelle: Seat Grundlegendes ändert sich nicht am gelifteten Ateca, er bleibt ein Kompakt-SUV mit rund 500 Litern Kofferraumvolumen

Voraussichtlich steigt der Ateca Reference künftig bei rund 23.500 Euro ein. Aktuell kostet das Modell 22.490 Euro, fährt aber ohne LED-Lampen und mit einem kleineren Infotainment-Bildschirm. Dass der Basismotor schwächer wird, wirkt sich vermutlich nicht auf den Preis aus. 



Die wichtigsten Änderungen des Seat Ateca Facelift in der Übersicht 

  • Überarbeitete Fahrzeugfront mit neuer Stoßstange und LED-Scheinwerfern 
  • Neuer Schriftzug am Heck 
  • Neuer Basis-Benzinmotor, zwei neue Diesel 
  • Modernes Infotainment mit größeren Displays und Spracherkennung 
  • Online-Funktionen mit eigener SIM-Karte 
  • Mehr Assistenzsysteme 
  • Neue Extras, z. B. ein beheizbares Lenkrad 
  • Neue Ausstattungsvariante: Ateca XPerience 

Der Seat Ateca 2020 in Bildern

  • Zu sehen ist die Front des Seat Ateca 2020
    Quelle: Seat Der Seat Ateca bekommt zum Facelift eine neue Frontschürze. Die macht ihn hübscher und etwas länger
  • Zu sehen ist der Seat Ateca 2020
    Quelle: Seat Die Ausstattungsvariante XPerience ist neu im Ateca-Programm
  • Zu sehen ist der Seat Ateca 2020
    Quelle: Seat Voll-LED-Lampen gehören ab dem Facelift zum Serienumfang des Ateca
  • Zu sehen ist der Seat Ateca 2020 in seitlicher Position
    Quelle: Seat Der Ateca fährt in der 4,40-Meter-Klasse. Damit ordnet er sich zwischen VW T-Roc und VW Tiguan ein
  • Zu sehen ist der Seat Ateca 2020 von hinten
    Quelle: Seat Grundlegendes ändert sich nicht am gelifteten Ateca, er bleibt ein Kompakt-SUV mit rund 500 Litern Kofferraumvolumen
  • Zu sehen ist das Heck des Seat Ateca 2020
    Quelle: Seat Neuer Schriftzug: Die Schreibschrift gehört zur aktuellen Designsprache
  • Zu sehen ist ein Lichthologramm der Scheinwerfer des Seat Ateca 2020
    Quelle: Seat Seat rüstet einige Extras im Ateca nach. Die Spracheingabe aktiviert man mit „Hola, Hola!“, danach versteht sie aber Deutsch
  • Zu sehen ist das Cockpit des Seat Ateca
    Quelle: Seat Sanft überarbeitet: Das Infotainment-Display wird größer, das digitale Cockpit erhält neue Anzeigen
  • Zu sehen ist der Innenraum des Seat Ateca 2020
    Quelle: Seat Seat überarbeitet im Innenraum nur Details, zum Beispiel die Polsterung der Sitze und einige Materialien
  • Zu sehen ist die Türverkleidung des Seat Ateca
    Quelle: Seat An den Türverkleidungen des Seat Ateca gibt es jetzt Ziernähte