Haftpflicht, Kasko, Mallorca-Police

Mietwagen-Versicherungen: Welche werden benötigt?

Den Mietwagen für Deinen nächsten Urlaub solltest Du am besten schon von Zuhause buchen und dabei auf wichtige Versicherungen und Deckungssummen achten.

  • Sabine Stahl
  • Veröffentlicht am 04/28/2020, 05:45 PM
Mietwagen stehen an einem Urlaubsort auf dem Parkplatz einer Autovermietung.
Quelle: Peter Besser Wenn Du Dir im Urlaub einen Mietwagen holst, musst Du auf die passenden Versicherung achten

Rein in den Flieger, raus aus dem Flieger und ab in den Mietwagen. Viele Urlauber verreisen auf diese Art und Weise und erkunden mit einem lokalen Mietauto ihr Reiseziel. Bei dieser Art von Urlaub ist es am besten, wenn Du bereits von Zuhause einen Mietwagen buchst – und Dich dabei mit dem Thema Versicherung beschäftigst. Informierst Du Dich gut und wählst das richtige Angebot aus, kannst Du beim Abholen des Autos bei der Autovermietung entspannt alle weiteren Lockangebote zu Mietwagen-Zusatzversicherungen abwinken.

Diese Mietwagen Versicherungen gibt es

1. Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Sie ist die wichtigste Versicherung für jedes Auto. Die Kfz-Haftpflichtversicherung schützt im Schadensfall alle Unfallopfer, die nicht im Auto des Unfallverursachers saßen, vor den finanziellen Folgen. Dabei werden sowohl Kosten für Sachschäden als auch Kosten für Personenschäden abgedeckt. In Deutschland ist die Kfz-Haftpflichtversicherung Pflicht. Nur mit einer abgeschlossenen Haftpflicht erhält ein Auto in Deutschland eine Zulassung.

Auch bei einem Mietwagen für die Urlaubsreise ist eine Haftpflichtversicherung absolut notwendig und in den meisten Ländern ist sie ohnehin verbindlich. Bei der Buchung solltest Du auf die Höhe der Schadenssumme achten. Sie variiert von Land zu Land stark. Experten empfehlen eine Höhe von mindestens einer Million Euro. Was viel klingen mag, ist bei einem Unfall mit verletzten Personen und langfristigen gesundheitlichen Beeinträchtigungen plötzlich gar nicht mehr viel. Zum Vergleich: In Deutschland beträgt der Versicherungsschutz vieler Haftpflichtversicherungen 100 Millionen Euro. Eine Selbstbeteiligung gibt es bei Haftpflichtversicherungen nicht.


Der Opel Astra

Ein leistungsfähiger Kompaktwagen, der viel Luxus zu bieten hat.


In manchen Ländern sind Haftpflichtversicherungen mit einer Deckung im niedrigen fünfstelligen Bereich üblich. Etwa in der Türkei schreibt der Gesetzgeber lediglich eine Summe von weniger als 17.000 Euro für Sachschäden nach einem Unfall vor. Bei Personenschäden steigt der Wert auf rund 400.000 Euro. Generell solltest Du im Kleingedruckten nach den Deckungssummen für Sachschäden und für Personenschäden schauen.

Auch Italien hat vergleichsweise niedrige Deckungssummen im Fall eines Unfalls. Findest Du ein solches Angebot einer Autovermietung, solltest Du auf zusätzliche Angebote Deines deutschen Vermittlers zurückgreifen oder vor Ort nach einem Selbstbehalt-Ausschluss fragen. Aufstockungen der Deckungssumme heißen im Ausland oft:

•           LIS (Liability Inurance Supplement)

•           EP (Extended Protection)

•           ALI (Additional Liability Insurance)

•           SLI (Supplemental Liability Insurance)

In der Online-Buchungsmaske eines Vergleichsportal für Mietwagen sind verschiedene Angebote aufgeführt.
Quelle: dpa / Picture Alliance Schon bei der Online-Buchung Deines Mietwagens ist nicht das billigste Angebot auch das beste Angebot

Teilkaskoversicherung

In Deutschland ist eine Teilkaskoversicherung freiwillig. Wenn Du für Deine alte Karre oder Dein schnödes Winterauto keine Teilkaskoversicherung abschließen möchtest, musst Du das nicht. Mit einer Teilkasko ist Dein Auto bei Schäden aufgrund von Feuer, Glasbruch, Sturm und Hagel, bei Diebstahl, einem Marderbiss und bei einem Unfall mit einem Wildtier wie Reh oder Wildschwein versichert. Meist gibt es bei der Teilkasko eine Selbstbeteiligung von rund 150 Euro bis 300 Euro. Möchtest Du einen Tarif ohne Selbstbeteiligung, steigen die Beiträge für die Kfz-Versicherung.

Was die Versicherung im Urlaubsland abdeckt, steht im Kleingedruckten. Wie auch hierzulande üblich, gibt es eine Teilkaskoversicherung meist nur mit Selbstbeteiligung. Achte bei Deiner Buchung unbedingt auf die Höhe des Eigenanteils im Schadensfall. Wenn möglich, wähle einen Tarif ohne Selbstbeteiligung, auch wenn das teurer ist. Denn die Abwicklung mit einer Autovermietung in einem anderen Land ist erheblich aufwändiger als mit einem Unternehmen im Heimatland. 



Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung übernimmt nach einem Unfall Schäden an Deinem Mietwagen, wenn Du den Unfall verursacht hast. Das betrifft Auffahrunfälle, aber auch Schäden beim Parken oder in engen Tiefgaragen. Genau wie bei der Teilkasko haben die meisten Vollkaskoversicherungen eine Selbstbeteiligung. In Deutschland beträgt der Eigenanteil häufig 300 Euro bis 500 Euro.

Bei der Wahl des Mietwagens solltest Du unbedingt auf die Höhe der Selbstbeteiligung achten. Am besten wählst Du einen Mietwagen, bei dem die Versicherung keine Selbstbeteiligung hat oder eine Selbstbehalt-Reduzierung angeboten wird. Zudem schließen viele Versicherungen explizit Glasschäden, Reifenschäden oder Schäden am Unterboden aus. Auch hier lohnt es sich, den Vertrag genau anzuschauen und eine Kfz-Versicherung zu wählen, bei der Du als Fahrer auch bei Glasbruch und Unterbodenschäden versichert bist.

An einem Flughfafen sind Banner verschiedener Autovermietungen der Reihe nach von der Decke abgehängt.
Quelle: dpa / Picture Alliance Jede Autovermietung hat ihre eigenen "Spiellregeln", nach denen Du dort Deinen Mietwagen abholen kannst

Diese Regeln gelten in der EU

Wie bereits geschrieben, ist die oft niedrige Deckungssumme bei der Haftpflichtversicherung das größte Risiko für Fahrer von Mietwagen. Und da das Risiko für einen Unfall gleichzeitig im Urlaub oft höher ist - Du kennst weder das Auto noch die Umgebung - gibt es die sogenannte Mallorca-Police. Sie deckt die Differenz zwischen Deckungs- und Versicherungssumme. Üblich sind Deckungssummen zwischen acht und 15 Millionen Euro pro geschädigter Person und 50 bis 100 Millionen Euro bei Sachschäden. 

Ihren Namen verdankt sie der spanischen Urlaubsinsel, die von vielen deutschen Urlaubern angeflogen und anschließend mit einem Mietwagen erkundet wird. Der offizielle Name der Kfz-Versicherung lautet: "Versicherung für den Gebrauch fremder, versicherungspflichtiger Fahrzeuge“. Sie gilt natürlich nicht nur auf Mallorca, sondern im gesamten europäischen Ausland. 

Die Mallorca-Police ist in vielen Fällen in der Kfz-Haftpflicht bereits enthalten. Also schau vor der Fahrt in den Urlaub in Deine Unterlagen. Bei manchen Anbietern musst Du sie separat buchen, was allerdings in der Regel nicht viel kostet. Teilweise ist die Mallorca-Police auch dann inklusive, wenn Du den Mietwagen über Deine Kreditkarte buchst. Frag bei Deiner Bank oder der Autovermietung nach, ob Du auf diese Weise an den Versicherungsschutz kommen kannst. 


Walter Schneider GmbH und Co. KG
Der VW Golf VIII

Die Speerspitze der Zulassungsstatistik: Der Bestseller aus Wolfsburg geht in die achte Generation.


Auch bei der Mallorca-Police ist das Kleingedruckte entscheidend. Welche Länder sind bei Deinem Anbieter inklusive? Lediglich EU-Staaten oder alle europäischen Länder. Manche Anbieter erweitern auch auf andere beliebte Urlaubsländer wie Tunesien. Also erkundige Dich, vergleiche und entscheide erst dann. Bei Urlauben außerhalb von Europa solltest Du Dich nach einer Traveller Police erkundigen. Sie ist das Pendant zur Mallorca-Police für weitere Reisen.

Worauf bei der Mietwagen Abholung geachtet werden sollte

Beim Abholen des Mietwagens solltest Du das Auto sorgfältig inspizieren. Alle vorhandenen Schäden müssen in einem Übergabeprotokoll vermerkt werden. Dabei solltest Du insbesondere auf Dellen und Kratzer im Lack oder an den Felgen achten. Aber auch ein gründlicher Blick in den Innenraum kann Dich davor bewahren, für Schäden anderer Fahrer zu haften. Gut ist es, wenn Du Fotos der vorhandenen Beschädigungen machst.

Zudem solltest Du bei der Abholung noch einmal nach der Tankregelung fragen. Ein Foto von der Tankanzeige hilft ebenfalls im Fall der Fälle. Möchtest Du den Mietwagen außerhalb der Öffnungszeiten zurückbringen? Dann lass Dir genau erklären, wie das funktioniert und frag nach, ob zusätzliche Kosten anfallen.



Bei der Abholung des Mietwagens musst Du eine Kaution für das Fahrzeug hinterlegen. Mittlerweile funktioniert das fast immer über einen Betrag, der auf Deiner Kreditkarte geblockt wird. Erhöhe deshalb noch vor dem Urlaub den verfügbaren Betrag Deiner Kreditkarte. Teilweise ist der Kautionsbetrag sehr hoch. Zudem möchtest Du während des Urlaubs die Kreditkarte sicher noch für andere Dinge nutzen. Die Kreditkarte muss zwingend den Namen des Mieters tragen. Andernfalls erhältst Du unter Umständen vor Ort nicht den gewünschten Mietwagen.


Auto VersicherungSchadenReise