Kleiner Motor mit großer Leistung

Das bedeutet TFSI – und so funktioniert es

Mit den TFSI-Motoren betreibt der Ingolstädter Automobilhersteller Audi klassisches Downsizing. Ursprünglich wurde die Technik von Volkswagen unter der Bezeichnung TSI als benzingetriebenes Pendant zum Diesel-TDI entwickelt. Bei Audi sollte der relativ kleine Motor mit Turbolader und Direkteinspritzung günstigen Verbrauch mit viel Kraft und Drehmoment verbinden.

    0
  • Veröffentlicht am 08/20/2019, 10:45 AM
  • Aktualisiert am 11/08/2019, 2:32 PM
Mit der TFSI-Technologie kann Audi Motoren mit weniger Hubraum verbauen. Das "T" steht für turboaufgeladen.
Quelle: Bernd Weißbrod (dpa) Mit der TFSI-Technologie kann Audi Motoren mit weniger Hubraum verbauen. Das "T" steht für turboaufgeladen

Mit den TDI-Motoren hat Volkswagen Autogeschichte geschrieben. Ab den Achtziger- und Neunzigerjahren ebneten die spurtstarken und sparsamen Turbodiesel den Weg für den Erfolg der Dieseltechnologie.

Neben Diesel mit Direkteinspritzung kamen später auch Benzinmotoren mit ähnlicher Technik auf den Markt; sie bekamen bei Volkswagen den Namen TSI. TSI steht für „Turbocharged Stratified Injection“ und ist der englische Fachbegriff für Benzinmotoren mit Direkteinspritzung und Turbolader.

Was bei Volkswagen TSI genannt wird, heißt bei der VW-Tochter Audi TFSI – „Turbocharged Fuel Stratified Injection“. Die grundsätzliche Idee dahinter: Man wollte im Konzern mit kleineren Motoren größeren Triebwerken Konkurrenz machen, den Verbrauchsvorteil nutzen und dabei das Leistungsdefizit der kleineren Motoren durch einen oder mehrere Turbolader kompensieren. Das dazu notwendige Drehmoment liefern die Turbolader. Dank des hohen Drehmoments bei der Aufladung können auch Getriebe mit relativ langen Übersetzungen eingebaut werden. Unter anderem diese Getriebe sorgen wiederum für einen Verbrauchsvorteil. Mit ihrer Arbeitsweise ähneln die TFSI-Motoren den Dieselmotoren. Der Kraftstoff wird mit sehr hohem Druck in die Brennkammer eingespritzt, was sich mit einem dezenten Klackern bemerkbar machen kann. Dieses auch „Nageln“ genannte Geräusch haben viele Autohersteller inzwischen mit einigen technischen Eingriffen und einer besseren Dämmung reduziert. 

Auch im Bestseller A4 setzt Audi auf die TFSI-Technologie - zum ersten Mal in Serie 2004.
Quelle: Aditya Irawan (picture alliance / NurPhoto) Auch im Bestseller A4 setzt Audi auf die TFSI-Technologie - zum ersten Mal in Serie 2004

Der erste TFSI-Motor hatte viel Leistung und ein hohes Drehmoment

Der erste TFSI-Motor von Audi kam 2004 auf den Markt. Dabei handelte es sich um einen 2.0 TFSI mit zwei Litern Hubraum. Er hatte eine Leistung von 170 PS bis 220 PS und wurde damals im neuen Audi A4  eingebaut. Alle drei Motorversionen hatten ein Drehmoment von 280 Nm. Das war zuvor nur bei Vierzylinder-Dieselmotoren mit zwei Litern Hubraum üblich.

Die Verbrauchs- und Emissionswerte der stärksten Version lagen deutlich unter den Werten eines Sechszylinders mit 3,2 Litern Hubraum und einer konventionellen Saugrohreinspritzung im Audi A4. Die Fahrleistungen waren annähernd gleich.

Der 2.0 TFSI wurde auch im Audi A3 verbaut; im Audi S3 – der sportlichen Variante des A3 – leistete er stolze 265 PS. Das zeigt auch, dass mit dieser Motorentechnologie bis dahin ungewöhnlich hohe Leistungen deutlich über 100 PS pro Liter Hubraum möglich wurden. Dabei wirkten sich die Leistungen aber nicht unangenehm auf den Verbrauch aus. 2008 brachte Audi auch einen Dreiliter-Sechszylindermotor als TFSI auf den Markt, der mit einer Kompressoraufladung ausgestattet war. Der Motor wurde in zahlreichen Modellen vom Audi A4 über den Audi A6 bis hin zur Limousine Audi A8 eingesetzt. Im VW Touareg firmierte er als TSI. Fahrzeuge, die diesen Motor verbaut hatten, boten ihren Fahrern einen hohen Fahrspaß, der gerade durch das starke und bis in hohe Drehzahlen verfügbare Drehmoment unterstützt wurde.

Der TFSI-Schriftzug ist auf vielen Audi-Modellen mit Verbrennungsmotor zu finden.
Quelle: Yin Tianda (picture alliance/Yin Tianda/Imaginechina/dpa) Der TFSI-Schriftzug ist auf vielen Audi-Modellen mit Verbrennungsmotor zu finden

Das können TFSI-Motoren heute

Der TFSI-Motor wurde eine echte Erfolgsgeschichte. Im Lauf der Jahre gab es zahlreiche Auszeichnungen für diese Technik, darunter auch den renommierten Award „International Engine of the Year“. 2019 erhielt Audi für den 2.0 TFSI den „International Engine of the Year“-Award in der Kategorie von 150 bis 250 PS.

Heute decken die TFSI-Motoren bei Audi einen sehr großen Bereich ab. Mit der neuen Kennzeichnung der überwiegend vierzylindrigen Motoren mit zweistelligen Zahlenkürzeln beginnt die Palette beim 30 TFSI mit einem Liter Hubraum, 115 PS und 200 Nm Drehmoment Leistung. Der 35 TFSI hat entweder zwei Liter oder 1,5 Liter Hubraum (Quermotor) und eine Leistung von 150 PS sowie 270 Nm Drehmoment. In dieser Variante wird er zum Beispiel im A4 angeboten. Der 40 TFSI hat zwei Liter Hubraum, leistet 190 PS beziehungsweise 200 PS und 320 Nm Drehmoment. Audi bietet ihn im A1, A3, A4 und mit 300 PS im S3 an. Über dem 40 TFSI rangiert der 45 TFSI. Er hat zwei Liter Hubraum und eine Leistung von 230 PS bis 245 PS und 370 Nm Drehmoment. Diese Motorversion gibt es in vielen Baureihen von Q3 bis zum A6. Für den A8 und Q8 bietet Audi den 55 TFSI an, einen Dreiliter-Sechszylinder mit 340 PS und 500 Nm Drehmoment. Dieser Dreilitermotor wird als 60 TFSI e mit Elektromotor gekoppelt und erreicht eine Systemleistung von 449 PS. Das stärkste Audi-Triebwerk ist ein Zehnzylinder-Benzinmotor mit 5,2 Liter Hubraum und 570 PS im R8, der aber die Bezeichnung FSI trägt. 

Übersicht: Neue Bezeichnung der TFSI-Motoren – und was sie leisten

Motor-KennzeichnungHubraumLeistungDrehmomentVerbaut zum Beispiel in diesen Audi-Modellen
30 TFSI1 Liter115 PS200 NmAudi A3 Sportback
35 TFSI2 Liter / 1,5 Liter150 PS270 NmAudi A4
40 TFSI2 Liter190 PS / 200 PS320 NmAudi A1, Audi A3, Audi A4
40 TFSI2 Liter300 PS400 NmAudi S3
45 TFSI2 Liter230-245 PS370 NmAudi Q3, Audi A6
55 TFSI3 Liter340 PS500 NmAudi A8, Audi Q8
55 TFSI e2 Liter367 PS500 NmAudi Q5
60 TFSI e (gekoppelt mit Elektromotor)3 Liter449 PS700 NmAudi A8 L (ab 2019)
2.9 TFSI3 Liter450 PS600 NmRS4, RS5
2.5 TFSI2,5 Liter340 PS450 NmRS3


TFSI: Das Wichtigste in Kürze

  • TFSI steht für "Turbocharged Fuel Stratified Injection". Das ist der Fachbegriff für Benzinmotoren mit Direkteinspritzung und Turbolader.
  • Ursprünglich von VW als benzingetriebenes Pendant zum Diesel-TDI entwickelt (TSI).
  • TFSI-Motor bei Audi soll niedrigen Verbrauch mit viel Drehmoment verbinden.
  • Die Motoren erhielten in der Vergangenheit viele Auszeichnungen (zum Beispiel "International Engine of the Year"-Award)
  • Audi brachte den ersten TFSI-Motor 2004 auf den Markt (2.0 TFSI mit zwei Litern Hubraum, 170-220 PS Leistung, Drehmoment 280 Nm). Der Motor wurde im Audi A4 eingebaut.