Auto-Abo ab 18: Darauf kommt’s an

Auto-Abos für Fahranfänger ab 18

Wann ein Auto-Abo für Fahranfänger ab 18 eine sinnvolle Alternative ist und welche Optionen die verschiedenen Anbieter bieten, erfährst du in diesem Beitrag.

  • Inga Sievers
  • Veröffentlicht am 05.11.2021, 12:10
Jemand steht nachdenklich vor einem weißen Kleinwagen und überlegt, ob ein Auto-Abo eine Alternative wäre
Quelle: Valerie Kaarna via unsplash.com Die Alternative zum Gebrauchtwagen? Ein verlässlicher Neuwagen oder junger Gebrauchter im Auto-Abo

Warum sich ein Auto-Abo ab 18 lohnen kann

Wenn Du Dir als Fahranfänger ein eigenes Auto zulegen möchtest, kann das ganz schön teuer werden. Mit einem Auto-Abo sind die Kosten für Zulassung, Kfz-Versicherung und Steuer bereits über die Abo-Gebühr gedeckt. Die Anbieter nutzen in der Regel einen Mittelwert als Berechnungsgrundlage, sodass junge Fahranfänger keine höheren Gebühren erwarten. Denn für fehlende Fahrpraxis zahlen sie in der Autoversicherung normalerweise durchschnittlich bis zu 1.000 Euro im Jahr.

Das Auto-Abo ab 18 hat allerdings noch mehr Vorteile: Neben dem guten Kostenüberblick bieten Abos Flexibilität. Das ist ideal, wenn Du Dich nicht direkt auf ein Fahrzeug festlegen möchtest. Du fährst moderne und sichere Fahrzeuge und kannst Dich bereits nach kurzer Zeit für einen anderen Wagen entscheiden – unkompliziert und ohne viel Aufwand.

Auto-Abos: Was sind die Besonderheiten für Fahranfänger ab 18?

Ob und unter welchen Bedingungen Du ein Auto-Abo als Fahranfänger buchen kannst, ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Nur wenige Anbieter haben tatsächlich ein Auto-Abo ab 18 im Angebot. Bei vielen Anbietern liegt die Mindestaltersgrenze für einen Vertragsabschluss höher – oft bei 21 Jahren oder mehr. Neben der Altersgrenze besteht für Fahranfänger häufig noch eine zweite Hürde: So kann der Führerscheinbesitz beziehungsweise die Mindestanzahl an Jahren nach dem Führerscheinerwerb eine notwendige Voraussetzung für das Auto-Abo sein. Anbieter, bei denen die Möglichkeit auf ein Abo bereits ab 18 Jahren besteht, schränken die Fahrzeugauswahl in der Regel ein.

Die Gründe für Voraussetzungen wie Mindestalter und Führerscheinbesitz liegen in der Statistik. Denn junge Fahranfänger zwischen 18 und 24 Jahren – insbesondere aber zwischen 18 und 21 Jahren – weisen ein besonders hohes Unfallrisiko auf. Vor allem junge Männer in diesem Alter sind überdurchschnittlich häufig in Unfälle verwickelt. Außerdem sind die Folgen dieser Unfälle größtenteils schwerwiegender als bei anderen Altersgruppen. Dies liegt zum einen daran, dass Fahranfänger noch über eine geringere Fahrerfahrung verfügen. Fahrfehler sind daher wahrscheinlicher. Zum anderen ist das Risikobewusstsein in jungen Jahren in der Regel weniger stark und die Risikobereitschaft stärker ausgeprägt. Dadurch werden gefährliche Verkehrssituationen leichter unterschätzt.

Häufige Hürden für junge Fahranfänger

  • Mindestalter
  • Zeit des Führerscheinbesitzes
  • Fahrzeugkategorie
Das Bild zeigt einen Taschenrechner zum Berechnen einer Autofinanzierung
Auto-Abo-Angebote

Für Menschen, die all-inclusive Pakte schätzen und flexibel sein möchten:


3 Auto-Abos, die Du bereits ab 18 Jahren abschließen kannst

Die folgenden drei Anbieter bieten Abo-Verträge bereits ab 18 Jahren an.

  • ViveLaCar: Der Anbieter ViveLaCar bietet auch Führerscheininhabern ab 18 Jahren Auto-Abos an. Grundlegende Bedingung: Du bist 18 Jahre oder älter und besitzt einen gültigen Pkw-Führerschein. Für den Abschluss des Abos kannst Du zwischen unterschiedlichen Fahrzeugen mit einer Leistung bis 99 kW wählen, die unter einem Listenpreis von 20.000 Euro Neupreis liegen. Ebenso ist auch nach Ablauf der Mindestmietzeit ein Wechsel von Fahrzeug oder Kilometerpaket möglich. Mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten ist das Angebot im Vergleich relativ flexibel. Aktuell ist das Startpaket kostenlos und die Autolieferung deutschlandweit für einen Euro zu haben.
  • finn.auto: Auch finn.auto bietet Abos für junge Fahranfänger ab 18 Jahren an. Allerdings ist dies ein wenig missverständlich. Denn ein Führerscheinbesitz von mindestens zwei Jahren ist Voraussetzung, um einen Pkw buchen zu können. Bei unter 23-Jährigen beschränkt sich die Auswahl auf Fahrzeuge mit einer Leistung bis 150 kW beziehungsweise 203 PS. Frei wählbare Laufzeiten ab einem Monat machen das Abo jedoch besonders flexibel. Grundsätzlich immer kostenlos ist die Autolieferung innerhalb Deutschlands. Eine Anzahlung ist nicht notwendig. Je nach Kreditwürdigkeit ist bei Vertragsabschluss jedoch eine Kaution in Höhe von einer bis drei Monatsmieten fällig.
  • Faaren: Keinerlei Startgebühr verspricht der Anbieter Faaren, der auch Abos für Führerscheininhaber ab 18 Jahren bietet. Für einige Automodelle ist allerdings ein höheres Alter gefragt. Je nach Modell liegt die Mindestlaufzeit bei einem bis sechs Monaten. Danach ist eine Kündigung jeweils zehn Tage zum Ende des laufenden Monats möglich. Besonders flexibel: Bei einem Monatsabo kannst Du das Auto theoretisch jeden Monat wechseln – sofern Du Dir rechtzeitig ein neues Modell aussuchst. Ein bisschen komplizierter wird es bei den Lieferkosten. Denn diese werden je nach Fahrzeug berechnet und erst bei der Buchung angezeigt.

Fazit: Auto-Abos für Fahranfänger ab 18 sind rar. Die wenigen verfügbaren Angebote können sich allerdings lohnen, da keine hohen monatlichen Policen bei der Kfz-Versicherung fällig werden. In den All-inclusive-Angeboten sind Prämien, Steuern und Wartung bereits enthalten. Wer ab 18 ein Auto-Abo abschließt, kann zudem flexibel zwischen Fahrzeugmodellen wechseln. Die Kosten für das Auto-Abo sind allerdings stark vom jeweiligen Anbieter abhängig. Entscheidend sind vor allem Zusatzkosten wie Startgebühren oder versteckte Kosten wie Selbstbeteiligungen. Vor der Auswahl ist es daher ratsam, Angebote miteinander zu vergleichen – möglichst tagesaktuell, da sich diese sehr schnell ändern können.



Auto finanzieren