Siebensitzer-SUV mit Allrad von Toyota

Toyota Highlander 2021: Erster Test im Hybrid-SUV

„Highlander“ steht für Schwertkampf im Schottenrock. Aber nicht nur. Es steht auch für Toyotas Top-SUV mit sieben Sitzen. So fährt das große Hybrid-SUV.

  • Veröffentlicht am 28.01.2021, 15:27
2021_Highlander_DPL_Dynamic_003
Quelle: Toyota Knapp fünf Meter Länge, Allrad und Hybridantrieb: Der siebensitzige Highlander rundet Toyotas SUV-Angebot nun auch bei uns nach oben ab

Die Wörter „Hybrid“ und „Toyota“ verknüpfen die meisten Gehirne automatisch. Wer „frühes SUV“ hört, denkt vielleicht ebenfalls an den japanischen Hersteller. In beiden Fällen kann die 4,95 Meter lange Silhouette des Toyota Highlander formatfüllend das innere Auge zuparken. Seit 20 Jahren vermarktet Toyota mit Erfolg dieses SUV der oberen Mittelklasse. Nur eben nicht in Europa, wo eine riesige Lücke die SUV-Mittelklasse von tatsächlichen Geländewagen trennt.

In diese Lücke stößt nun der Highlander, der seit dieser Woche bestellbar ist. Einstiegspreis: 53.250 Euro. Er rundet Toyotas SUV-Programm oberhalb des RAV4 ab und bildet die zivile Alternative zu Heavy-Offroadern wie Land Cruiser und Hilux. Technisch ist der Highlander der Straße näher als der Steppe: Traditionell liefert Toyota ihn in den USA optional mit Frontantrieb aus. Später ist er der erste Hochbeiner mit elektrifiziertem Antriebsstrang. Europa beginnt nun bei Generation vier und erhält beides: Der neue Highlander (XU70) kommt als 2,5 Hybrid nach dem Vorbild des RAV4 über eine elektrisch angetriebene Hinterachse zum Allradantrieb. Insgesamt drei Motoren bewegen bis zu sieben Insassen.


Autohaus Rosenbaum GmbH
Der Toyota Highlander

Neues Topmodell: Ab 2021 bietet Toyota das große SUV Highlander erstmals in Europa an.


Toyota Highlander (2021): Platzangebot und Variabilität

Seit Ende Januar 2021 nimmt Toyota Bestellungen für den 4,97 Meter langen Siebensitzer an. Die Platzverhältnisse ganz hinten lassen sich über die serienmäßig verschiebbare Rückbank in Reihe zwei anpassen. Die Schienen im Boden erlauben 18 Zentimeter Verstellbereich. Überraschend: Selbst in der dritten Reihe sitzt es sich noch einigermaßen gut, zumindest dann, wenn die verstellbare Rücksitzbank in der zweiten Reihe nach vorn geschoben wird.

Toyota Highlander Dreiviertel-Heckansicht
Quelle: Toyota Bis zu sieben Passagiere finden in dem neuen Toyota Highlander Hybrid Platz

In der vordersten Stellung der Rückbank und bei ebenem Kofferraumboden passen 658 Liter Gepäck ins Heck. Selbst mit drei besetzten Sitzreihen passen noch 332 Liter Gepäckraumvolumen in den Highlander. Fallen die Lehnen der zweiten Reihe, passen 1.909 Liter in den Highlander. Besitzern von Pferden, Booten und ausladenden Sportgeräten hilft das nur in Kombination mit hoher nutzbarer Anhängelast: Zwei Tonnen dürfen laut Toyota an die Anhängerkupplung. Damit zieht der Highlander etwas weniger als der Tiguan mit stärkeren Motorisierungen (bis zu 2,5 Tonnen), aber etwas mehr als der Subaru Forester mit Hybrid-Strang (bis zu 1,85 Tonnen).

Toyota Highlander 2,5 Hybrid: Antrieb, Motoren, Getriebe

Toyota bietet den Highlander ausschließlich mit Hybrid-Antriebsstrang an. Die Option auf einen 3,5-Liter-V6-Benziner besteht nur in den USA. Europa erhält als Verbrenner-Part einen Vierzylinder mit 2,5 Litern Hubraum. Der frei saugende Benziner kooperiert an der Vorderachse mit einem E-Motor und einem stufenlosen Planeten-Getriebe. Zur Hinterachse führt von hier aus nur Kabelwerk: Toyota realisiert den Allradantrieb ohne Kardanwelle und versorgt die Hinterräder über einen weiteren Elektromotor.

Damit entspricht das Setup in Grundzügen dem im Toyota RAV4 Top-Modell. Wesentlicher Unterschied: Im neuen Highlander treffen die Synchron-Motoren ab 2021 auf eine stärkere Version desselben Verbrenners. Mit 190 Benziner-PS und 182 Elektro-PS ergibt sich laut Toyota eine Systemleistung von 2468PS an. Der RAV4 liefert als 2,5 Hybrid AWD maximal 222 kumulierte Pferdestärken.

Allerdings: sobald der Fahrer etwas mehr Leistung abfragt, kommt der elektrisch unterstützte Vierzylinder im mehr als zwei Tonnen schweren Auto gefühlt an seine Grenzen. Es wird laut, die in einem so großen SUV gewohnte, geschmeidige Souveränität eines großen Diesels fehlt dem Toyota Highlander. Den Normverbrauch erreicht das SUV ohnehin nur bei zurückhaltender Fahrweise und vor allem dort, wo der Hybrid seine Stärken ausspielen kann: Im städtischen Umfeld, wo häufige Bremsungen am besten Energie in den Akku des Hybridstrangs zurückspeisen.


Toyota RAV4
Urvater des SUVs

1994 begründet der Toyota RAV4 das Segment der Stadt-Geländewagen.


Toyota Highlander (2021): Infotainment, Ausstattung, Preise

Punkten kann der Highlander mit seinen vielen Assistenzsystemen. Je nach Ausstattungslinie sind beispielsweise Frontkollisionswarner mit Fußgänger- und Radfahrererkennung, Gegenverkehrserkennung, Notfall-Lenk- und Abbiegeassistent lieferbar. Auf der Autobahn fährt das große SUV teilautonom, der Highlander kann sogar selbstständig überholen. Einen Menüpunkt des Infotainment-Systems mit 12,3-Zoll-Screen wird Toyota für den Energiefluss des Hybridsystems reservieren. Daneben ist die deutsche Version des Highlander mit Navigationssystem, Smartphone-Ladeschale und Head-up-Display erhältlich. Ebenfalls im Angebot ist ein digitaler Innenspiegel. Der projiziert über eine Kamera das Geschehen hinter dem Auto auf den Innenspiegel. Das verbessert die Sicht vor allem dann, wenn mehrere Personen hinten sitzen oder viel Gepäck die Sicht versperrt. Träger von Fernsichtbrillen nützt diese optische Hilfe allerdings wenig. Die Abbildung im Spiegel erscheint für sie verschwommen.

Toyota Highlander Cockpit
Quelle: Toyota Das Cockpit des Toyota Highlander Hybrid mit 12,3-Zoll-Infotainment-System

In Deutschland kostet der Highlander mindestens 53.250 Euro in der Ausstattung Business Edition. Darüber rangiert die Executive-Linie ab 48.850 Euro. Die Vollausstattung „Luxury“ kostet 63.490 Euro. In den USA startet der Highlander 2,5 Hybrid bei umgerechnet weniger als 40.000 Euro. Allerdings: Hierzulande beginnt bereits die Konfiguration des technisch verwandten RAV4 mit Allrad bei knapp 40.000 Euro.

Übrigens: Jener RAV4 ist der Toyota, den Europäer als möglichen SUV-Vorreiter viel eher auf dem Schirm haben als den Highlander. Und beim Hybrid-Thema verlinkt das Gehirn viel wahrscheinlicher zur Fließheck-Karosse eines Prius. Der Highlander passt eben erst jetzt so richtig ins Weltbild. Denn bis vor Kurzem noch brauchten SUVs der oberen Mittelklasse es ohne Diesel in Europa gar nicht erst zu versuchen. Der Schwenk zur Elektrifizierung in Langstrecken-Hochbeinern macht den Europa-Einsatz für den Highlander erst aussichtsreich. Selbst wenn die Synapsen bei Siebensitzern mit Elektro-Integration hierzulande eher zu BMW X5, Audi Q7 oder Volvo XC90 führen.


Toyota Highlander (2021): Erste technische Daten

ModellToyota Highlander 2,5 Hybrid AWD
Fahrzeugklasse SUV der oberen Mittelklasse
Technisches Konzept Vollhybrid mit elektrisch angetriebener Hinterachse
Antrieb 2,5-Liter-Vierzylinder-Saugbenziner und zwei permanent erregte Synchronmotoren
Systemleistung248 PS
Normverbrauch NEFZ5,5-5,1 l/100 km
Normverbrauch WLTP6,6 l/100 km
Getriebestufenloses Planetengetriebe
Länge 4.950 mm
Breite 1.930 mm
Höhe 1.729 mm
Radstand 2.844 mm
Anhängelast 2.000 kg
Kofferraumvolumen 658 bis 1.909 Liter
Systemleistung (Richtwert) 264 PS (181 kW) in US-Spezifikation
Verbrauch (Richtwert) 6,5 Liter in US-Spezifikation

Der Toyota Highlander Hybrid (2021) in Bildern

  • Toyota Highlander Seitenansicht
    Quelle: Toyota Der Toyota Highlander Hybrid misst 4,95 Meter in der Länge, 1,93 Meter in der Breite und 1,73 Meter in der Höhe
  • Toyota Highlander Dreiviertel-Heckansicht
    Quelle: Toyota Bis zu sieben Passagiere finden in dem neuen Toyota Highlander Hybrid Platz
  • Toyota Highlander Frontansicht
    Quelle: Toyota Zum Preis des Highlander äußert sich Toyota noch nicht. Wir rechnen mit Preisen jenseits der 50.000 Euro
  • Toyota Highlander Heckansicht
    Quelle: Toyota Der neue Toyota Highlander kommt als Vollhybrid mit einer elektrisch angetriebenen Hinterachse
  • Toyota Highlander 06
    Quelle: Toyota Der Highlander kommt nach Europa. Erste Infos zu Toyotas Hybrid-SUV liest Du hier. Unsere Bilder zeigen das US-Modell
  • Toyota Highlander Cockpit
    Quelle: Toyota Das Cockpit des Toyota Highlander Hybrid mit 12,3-Zoll-Infotainment-System
  • Toyota Highlander Interieur zweite Reihe umgeklappt
    Quelle: Toyota Die einzelnen Sitze in der zweiten des Toyota Highlander können problemlos umgelegt werden
  • Toyota Highlander zeite Reihe mit Getränkehalter
    Quelle: Toyota Dank des großzügigen Platzangebotes, sitzen Passagiere in den hinteren Reihen äußerst bequem. Der Hersteller platziert in Sitzreihe zwei optional einen großen Getränkehalter
  • Toyota Highlander Interieur Sitze umgeklappt
    Quelle: Toyota Da die dritte Sitzreihe im Highlander verschoben werden kann, sitzt man selbst dort noch recht ordentlich
  • Toyota Highlander Interieur umgeklappte Sitze
    Quelle: Toyota Klappt man alle Sitze um und schiebt die Bank der dritten Reihe nach vorne, wächst das Kofferraumvolumen des Toyota Highlander auf 1.909 Liter
  • Toyota Highlander Blick in den Kofferraum
    Quelle: Toyota Der Toyota Highlander Hybrid lädt 658 Liter Gepäck
  • Toyota Highlander Blick unter die Motorhaube
    Quelle: Toyota Unter der Motorhaube des Toyota Highlander Hybrid arbeitet ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Saugbenziner, an Vorder- und Hinterachse sitzt jeweils ein Synchronmotor
  • Toyota Highlander Mittelkonsole Detailansicht
    Quelle: Toyota Die Motoren des Toyota Highlander Hybrid sind an ein stufenloses Planetengetriebe gekoppelt