Wiederverwerten statt wegwerfen

Scheibenwischer nachschneiden und sparen - so geht es

Wenn Deine Scheibenwischer Schlieren ziehen und stumpf oder spröde sind, kannst Du sie wegwerfen - oder nachschneiden. Wir sagen Dir, wie das geht.

  • Veröffentlicht am 12/23/2019, 12:55 PM
Das Gerät EcoCut pro in Aktion an einem Scheibenwischergummi.
Quelle: EcoCut Pro via YouTube Mit dem EcoCut pro lassen sich poröse Scheibenwischergummis zwei Mal nachschneiden

Scheibenwischer mit scharfen Wischblättern sind teuer. Deshalb lohnt es sich, sie mit einem speziellen Schneidemesser für Wischerblätter zu schneiden und ihre Lebensdauer dadurch deutlich zu verlängern. Das ist nicht nur billiger, sondern auch umweltfreundlicher als neue Wischer zu kaufen.


fiesta
Günstige Kleinwagen

• perfekt für die Großstadt
• flink und wendig
• sparsam und günstig


Scheibenwischer nachschneiden - Schritt für Schritt

Zum Nachschneiden von Wischerblättern benötigst Du etwas Zeit und Ruhe sowie spezielle Nachschneidesysteme. Die bekommst Du in Online-Shops oder im Autozubehör. Sie unterscheiden sich meist in der Ausstattung und im Zubehör, funktionieren aber ähnlich. Es sind Cutter in einem speziellen Gehäuse, das den Scheibenwischergummi automatisch zur Klinge führt. Normale Schneidesysteme für ein Wischblatt kosten rund 20 Euro. Das ist oftmals günstiger als ein neuer Satz Frontscheibenwischer für Dein Auto.



Zuerst demontierst Du die Wischerblätter von den Scheibenwischern Deines Autos. Meist werden die Wischer nur von einem Klicksystem gehalten. Wenn Du die Scheibenwischer mit dem Wischblatt lose in der Hand hältst, reinigst Du sie am besten mit einer Spülmittellösung. So löst Du den Schmutz. Danach benetzt Du die Wischerlippe mit etwas Spülmittel. Das macht sie geschmeidig, erhöht die Gleitfähigkeit und lässt anschließend das Schneidewerkzeug einfach drüber flutschen. Tipp: Bei Zimmertemperatur schneidet sich das Gummi des Wischerblatts leichter als bei tiefen Temperaturen. Wärme deshalb die Scheibenwischer einige Zeit auf, bevor Du Dich ans Schneiden machst.

Jemand kontrolliert die Gummilippe eines Scheibenwischers.
Quelle: dpa / Picture Alliance Ist die dünne Lippe des Scheibenwischers verschlissen, zieht sie unschöne Schlieren ins Wischbild, die die Sicht behindern können

Sind die Wischergummis mit Spüli benetzt, legst Du das Schneidewerkzeug nach Angaben des Herstellers in die Nut und ziehst es langsam und gleichmäßig zu einer Seite. Versuche nicht zu stoppen oder abzusetzen, sondern in einem Rutsch zu schneiden. Das minimiert kleinste Kanten im Gummi. Am Ende des Wischers bleibt meist dennoch eine kleine Kante zurück. Die kannst Du mit einer Nagelschere oder einem Teppichmesser leicht abschneiden. Mit dem Finger kontrollierst Du anschließend, ob die Gummilippe eben ist. Stimmt alles, brauchst Du die Wischerblätter nur noch in die Wischerarme Deines Autos zu montieren. Im Idealfall reinigen die Wischer die Scheiben jetzt wieder schlierenfrei. 



Tipp: Wenn Du noch keine Erfahrung mit dem Nachschneiden von Wischerblättern hast, fange zuerst mit einem alten Scheibenwischer an oder mit dem Heckscheibenwischer. Denn gelingt der erste Versuch nicht, kannst Du mit Deinem Auto selbst bei Regen noch fahren.

Ein Mann ärgert sich in seinem Auto über die schlechte Sicht bei Regen.
Quelle: dpa / Picture Alliance Ärgerlich: Wer bei Regen mit seinen Scheibwischern nur Schlieren statt Durchsicht produziert, kann die Wischerblätter tauschen - oder günstig selbst nachschneiden

Wie häufig kann man nachschneiden?

Wie häufig Du die Wischerblätter Deines Autos nachschneiden kannst, hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören die Tiefe der Risse, die Du glatt schneidest, aber auch das Alter und damit die Härte des Gummis. Außerdem ist noch die Dicke der Wischerlippe wichtig. Bis zu vier Mal sind jedoch im Idealfall möglich.

Wann hilft schneiden nicht?

Nachschneiden der Wischerblätter hilft nicht mehr, wenn die Wischerblätter

  • zu alt sind
  • eingerissen sind
  • zu schmal sind
  • in Fetzen hängen


matt-boitor-I74mkR_3OP0-unsplash
Diesel mit der neuesten Abgasnorm

Mit diesen Diesel-Fahrzeugen brauchst Du Umweltzonen nicht zu fürchten.