Deutschlands größter Fahrzeugmarkt
Suche
Zwei Menschen mit E-Bikes in einer Großstadt
Quelle: Daniel Geiger
E-Bikes werden immer populärer, ihr Marktanteil beträgt bei Neukäufen inzwischen rund 50 Prozent.

Es ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte: Das E-Bike hat in den vergangenen Jahren einen unglaublichen Siegeszug hingelegt und ein Ende ist nicht abzusehen. 2023 wurden 2,1 Mio. E-Bikes in Deutschland abgesetzt. Damit haben E-Bikes im Jahr 2023 erstmals Fahrräder beim Absatz hinter sich gelassen, so der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV). Zum Vergleich: Vor zehn Jahren wurden 430.000 E-Bikes verkauft. Und die E-Bike-Revolution geht weiter.

Längst ist das E-Bike fester Bestandteil des Straßenbildes geworden. In den Städten spielt es eine entscheidende Rolle bei der Verkehrswende. Seine Erfolgsgeschichte ist auch Vorbild für einen erfolgreichen Umstieg auf mehr Elektromobilität in unserem Alltag. Denn da ist das E-Bike nicht mehr wegzudenken.

E Bike Fahrer mit Hund
E Bike Fahrer mit Hund
Die größte Auswahl an E-Bikes

Du freust Dich schon auf die neue Fahrrad-Saison? Wir uns auch! Denn ab jetzt gibt’s bei mobile.de auch Elektrofahrräder.

Doch warum erfreut sich das E-Bike eigentlich einer so großen Beliebtheit? Warum steigen immer mehr Menschen aufs Elektrofahrrad? Warum schreiben E-Bikes sowohl im urbanen Alltag als auch in Sport und Freizeit eine solche Erfolgsgeschichte? Ganz einfach: Das E-Bike hat jede Menge unschlagbare E-Vorteile gegenüber normalen Fahrrädern und dem Auto. Wenn Du noch nicht aufs E-Bike abfährst oder ein paar Argumente suchst, um Freunde oder Kollegen zu überzeugen: Hier sind die zwölf besten Gründe für ein E-Bike. Am Ende gehen wir außerdem kurz auf mögliche Nachteile ein.

E-Bike-Vorteil: Aktiver Umweltschutz

Du kannst es Dir wahrscheinlich schon denken: Das E-Bike ist eines der nachhaltigsten Fortbewegungsmittel. Bosch und der TÜV Rheinland haben in einer Studie den ökologischen Fußabdruck von E-Bikes mit anderen Fahrzeugen verglichen. Mit 2 Gramm CO2 pro gefahrenem Kilometer hat das E-Bike die Nase eindeutig vorn. Der öffentliche Nahverkehr liegt auf Platz zwei, mit 50 Gramm CO2 pro Kilometer ist er bereits weit abgeschlagen. Das Auto verursacht laut Umweltbundesamt durchschnittlich 152 Gramm CO2. Schlechter ist nur noch das Flugzeug.  

Bessere Luft und weniger Lärm in unseren Städten sind weitere wichtige Faktoren, die Dich auf dem E-Bike zum aktiven Umweltschützer machen – mit jedem Meter, den Du fährst. Übrigens: Wenn alle Autofahrten unter sieben Minuten vermieden würden, hätten wir den gesamten durch Autos verursachten CO2-Ausstoß halbiert. Fahrten unter sieben Minuten, das sind genau die Strecken, für die das E-Bike ohnehin prädestiniert ist.

E-Bike-Vorteil: Mehr Mobilität

Mit dem E-Bike bist Du flexibel. Du musst nicht auf die Fahrpläne der Öffis achten und nicht erst bei Google schauen, ob Dich Stau auf Deiner Autoroute bremst. Du nimmst Dir einfach Dein E-Bike und fährst los. Zugleich wächst Dein Aktionsradius: Laut verschiedenen Studien, beispielsweise dem Consumer Sector Briefing von Deloitte oder der PASTA-Studie des Forschungsprojekts „Physical Activity through Sustainable Transport Approaches“, fahren E-Bike-Besitzer bis zu dreimal längere Strecken als mit einem traditionellem Fahrrad. Ergo: Mit dem E-Bike fährst Du, wann Du willst. Mit dem E-Bike fährst Du deutlich mehr als mit einem normalen Fahrrad.

Nutzer von Elektrofahrrädern fahren im Durchschnitt weiter als konventionelle Radfahrer: Ihre Fahrten sind fast doppelt so lang.
PASTA-Studie mit 10.000 Radfahrern aus Europa (www.pastaproject.eu)

E-Bike-Vorteil: Flexibilität im Alltag

Mit dem E-Bike wirst Du deutlich flexibler im Vergleich zum herkömmlichen Fahrrad. Du kannst größere Strecken zurücklegen und auch mal schwerere Dinge transportieren, denn der Motor kompensiert das Mehrgewicht. Das gilt für jedes E-Bike, besonders aber für E-Lastenräder. Mit dem E-Bike fährst Du außerdem im Schnitt rund 3 km/h schneller als mit einem Bio-Bike. 

Vor allem verlieren Kraftfresser wie Anstiege oder Gegenwind ihren schweißtreibenden Schrecken. Darum nutzen E-Bike-Besitzer ihr Bike fast doppelt so oft wie die Besitzer eines klassischen Fahrrads. Und: Die durchschnittliche Fahrtstrecke mit einem E-Bike beträgt 9,3 Kilometer, das ist gut doppelt so viel, wie mit einem normalen Fahrrad zurückgelegt wird.

E-Bike-Vorteil: Schneller in der Stadt

Hast Du gewusst, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit von Autos in der Stadt deutlich unter 30 km/h liegt? Laut Statista sind es beispielsweise in Hamburg sogar nur 17,7 km/h. „Radfahren in der Stadt spart Zeit“, sagen laut einer Umfrage in sieben europäischen Großstädten 77 Prozent der Radler. Logisch: An den üblichen Staus rollst Du mit dem E-Bike einfach vorbei. Und wenn es gut läuft, kannst Du Radwege nutzen, die die viel befahrenen Straßen und deren Staus und Ampeln umgehen. 

Ebenfalls nicht zu unterschätzen: Mit dem E-Bike entfällt die lästige Parkplatzsuche. Du kannst es in der Regel immer sehr nah an dem Ort abstellen, zu dem Du möchtest. Keine Parkplatzsuche und kein langer Fußweg vom Parkplatz zum E-Bike, das bedeutet eine klare Zeitersparnis.

E-Bike-Vorteil: Besser pendeln

„Intermodaler Verkehr“ lautet der Schlüssel vieler Mobilitätsforscher für eine bessere Mobilität im urbanen Raum. Das heißt, Du fährst mit dem E-Bike zu Hause los und steigst dann zum Beispiel für eine längere Strecke in eine Bahn. Das E-Bike parkst Du entweder bequem im Fahrradparkhaus direkt neben den Gleisen oder Du besitzt ein E-Klapprad und kannst es sogar mitnehmen.

E-Bike-Vorteil: Geld sparen

Das E-Bike ist vergleichsweise preiswert. Das zeigen Berechnungen, die den Kaufpreis und alle laufenden Kosten einbeziehen. Mit deutlich unter einem Euro pro 100 Kilometer ist das E-Bike unschlagbar günstig unterwegs. Zum Vergleich: Ein Auto kostet laut ADAC rund sieben Euro pro 100 Kilometer, andere Berechnungen kommen sogar auf mehr als zehn Euro. Natürlich ist der Anschaffungspreis für ein E-Bike verglichen mit einem Fahrrad höher. Außerdem musst Du im Vergleich zum Fahrrad mit höherem Verschleiß und höheren Kosten für Reifen und Bremsbeläge rechnen, und wenn nach rund 1.000 Ladungen ein neuer Akku her muss, kostet Dich das zwischen 500 und 700 Euro. Im Vergleich zu anderen Fahrzeugen ist das E-Bike trotzdem relativ günstig.

E-Bike-Vorteil: Leasing

Seien wir ehrlich: Ein richtig gutes E-Bike kostet viel Geld. Mehr als 3.000 Euro sind eher die Norm als die Ausnahme. Damit das Traum-E-Bike Wirklichkeit werden kann, gibt es zum Glück zahlreiche Möglichkeiten des E-Bike-Leasings. Besonders attraktiv ist ein Modell über den Arbeitgeber. Je nach Kaufpreis, dem Anteil des Arbeitgebers und Deinem Einkommen kannst Du bei einem Jobrad-Leasing 10 bis 40 Prozent der Kosten sparen, die das E-Bike bei Barzahlung kosten würde. Immer mehr Arbeitgeber bieten so ein Jobrad-Leasing an. Auch für Selbstständige und Freiberufler gibt es interessante Leasingmodelle. Wenn Dein Arbeitgeber noch kein Jobrad-Leasing anbietet, frage Deinen Radhändler oder Autohändler mit E-Bike-Angeboten. Wichtig zu wissen: Wie beim Auto haftest Du für Schäden – und beispielsweise Rahmen, Akku und Motor oder Federelemente sind oft teuer.

E-Bike-Fahrer mit Hund
E-Bike-Fahrer mit Hund
E-Bike Leasing Angebote

Denn ab jetzt gibt’s bei mobile.de auch eine riesige Auswahl an E-Bikes.

E-Bike-Vorteil: Längere Touren fahren

Werden Ausflüge oder sogar mehrtägige Touren geplant, erweitert das E-Bike Deinen Aktionsradius gewaltig. Denn der E-Antrieb unterstützt Deine Tretkraft um das bis zu 300-Fache. Steigungen bis zu 15 Prozent kannst Du mit einem E-Bike sehr entspannt fahren. Unter dem Strich bedeutet das, Du kannst mit dem E-Bike deutlich längere Strecken und Strecken mit deutlich anspruchsvollerer Topografie fahren.

Viele Pedelec-Nutzer waren vorher nicht unbedingt Radfahrer. Die Hemmschwelle ist deutlich niedriger, wenn auch in hügeligem Gelände oder bei starkem Gegenwind auf die Motorunterstützung zurückgegriffen werden kann.
Dr. Hedwig Theda Boeck, Studie der Klinik für Rehabilitations- und Sportmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover
Zwei Menschen mit E-Bike bei eine Pause in der Großstadt
Quelle: Daniel Geiger
Mit einem E-Bike kannst Du entspannt längere Touren unternehmen.

E-Bike-Vorteil: Besser mitfahren

Ob in der Partnerschaft oder mit Freunden: Bei der gemeinsamen Radtour werden unterschiedliche Fitnesslevels schnell deutlich. Es ist kein gutes Gefühl, bei einer gemeinsamen Ausfahrt immer nur hinterherzuhecheln. So manche Beziehung oder Freundschaft hat das schon auf harte Proben gestellt. Mit dem E-Bike hast Du kein Problem mehr, selbst bei anspruchsvollen Anstiegen mitzufahren. Der E-Antrieb gleicht die unterschiedlichen Niveaus aus. Damit erweitert sich der Kreis an Menschen enorm, die gemeinsam fahren können. 

E-Bike-Vorteil: Schonende Bewegung

Regelmäßiges Radfahren kann das Herzinfarktrisiko um 50 Prozent senken, sagt die WHO. Radfahrer sind im Schnitt vier Kilo leichter als Autofahrer, sagt eine Studie des „Journal of Transport & Health“. Du kannst beim E-Bike die Unterstützung gezielt so anpassen, wie Du sie gerade brauchst. Das schont Gelenke und Muskulatur. Du kannst Deinen Puls gezielt in einem für Dich angenehmen Bereich halten. Das funktioniert bei keinem anderen Fortbewegungsmittel. Darum ist das E-Bike vermutlich das gesündeste Fortbewegungsmittel und ein perfektes Vehikel für ein sehr gezieltes und effektives Training.

E-Bike-Vorteil: Riesige Auswahl

Das Angebot regelt die Nachfrage? Der E-Bike-Boom hat diese Grundregel der Marktwirtschaft auf den Kopf gestellt. Durch die enorme Beliebtheit des E-Bikes ist in den vergangenen Jahren ein riesiges Angebot an unterschiedlichen Modellen und Preisklassen entstanden. Du findest schon ab rund 1.000 Euro E-Bikes, und auch für über 10.000 Euro. Und Du findest wirklich für jeden Einsatzbereich und Anspruch das passende Angebot. Einen Überblick über die wichtigsten E-Bike-Kategorien gibt es hier:

Mehr zum Thema

Der größte E-Bike-Vorteil: Spaß!

Bist Du schon mit einem E-Bike gefahren? Wenn nicht, solltest Du das unbedingt mal tun. Der Moment, in dem Du zum ersten Mal auf einem E-Bike in die Pedale trittst und spürst, wie der Motor auf Deinen Antritt reagiert und Dich freudig kraftvoll anschiebt, ist einfach unvergleichlich. Und das Beste daran: Du hast dieses berauschende Gefühl jedes Mal aufs Neue, wenn Du auf Dein E-Bike steigst. Außerdem hast Du die Sicherheit, dass kein noch so zäher Anstieg, kein noch so heftiger Gegenwind ein Hindernis für Dich darstellt. Das E-Bike bringt Dir eine große Freiheit. All die sachlichen Argumente sind dann gar nicht mehr so wichtig. Mit dem E-Bike zu fahren macht einfach unglaublichen Spaß!

Checkliste: Die wichtigsten E-Bike-Vorteile

  • Du bist im Alltag mobil und flexibel. 
  • Du kannst gut Einkäufe oder Waren transportieren.
  • Du bist im urbanen Raum schnell unterwegs.
  • Du kannst in der Freizeit längere Touren fahren.
  • Du kannst auch bei stärkeren Anstiegen mitfahren.
  • E-Biken macht einfach Spaß!

Hast Du Plus, hast Du Minus: Die Nachteile von E-Bikes

Bei all den starken Argumenten, die für E-Bikes sprechen, wollen wir die Nachteile nicht unter den Tisch fallen lassen. Da ist der deutlich höhere Kaufpreis im Vergleich zu einem Fahrrad. Motor, Akku sowie Bauteile, die den höheren Geschwindigkeiten gewachsen sind, haben ihren Preis. Während es schon für unter 1.000 Euro gute Fahrräder gibt, tendiert der Einstiegspreis für ein gutes E-Bike Richtung 2.000 Euro. Die zusätzliche Technik bedeutet zudem ein höheres Gewicht: E-Bikes mit starkem Motor und reichweitenstarkem Akku wiegen deutlich über 20 Kilo, selbst mit einem „Light Support“ bringt es ein Urban-E-Bike auf mehr als 15 Kilo. Ein vergleichbares Fahrrad für rund 1.000 Euro wiegt nur rund 12 Kilo. Das macht sich in den trägeren Fahreigenschaften bemerkbar, vor allem aber jedes Mal, wenn Du ein E-Bike tragen musst.

Die höheren Geschwindigkeiten und Kräfte des E-Antriebs bedeuten außerdem einen höheren Verschleiß. Gerade die Bremsbeläge, aber auch Reifen, Kette und Ritzel nutzen stärker ab. Wie überall im Leben gilt also auch beim E-Bike: Hast Du Plus, hast Du Minus. 

Teilen
E Bike Fahrer mit Hund
E-Bikes kaufen: Jetzt auch bei mobile.de.
Du freust Dich schon auf die Fahrrad-Saison? Wir uns auch! Denn ab jetzt gibt’s bei mobile.de auch Elektrofahrräder.
Über die Redaktion
Erfahre, wer hinter den Inhalten steht und lerne unser mobile.de Redaktionsteam kennen.
Sind diese Informationen hilfreich für Dich?