BMW 2er Gran Tourer und Active Tourer im Fahrbericht

BMWs 2er-Vans wollen sportlich sein

Van und Frontantrieb, das klingt nicht nach BMW. Fährt aber so: 2er Active Tourer und Gran Tourer sind die Dynamischsten im Segment.

  • Heiko Dilk
  • 0
  • Veröffentlicht am 10/24/2019, 12:06 PM
Der BMW 2er fährt als Active und als Gran Tourer sehr sportlich für einen Van
Quelle: BMW Der BMW 2er fährt als Active und als Gran Tourer sehr sportlich für einen Van

In BMWs 2er-Reihe geht Praxis vor Leidenschaft. Active Tourer und Gran Tourer machen 80 Prozent der Zulassungen aus. Coupé und Cabrio teilen sich den Rest. Ein großer Erfolg für das Van-Duo. Schließlich fahren sie ohne die alten BMW-Tugenden (Hinterradantrieb, Längsmotor), sondern mit einem platzsparenden Technikpaket.

Seit dem März 2018 stehen die Facelift-Modelle von Gran Tourer und Active Tourer bei den BMW-Händlern. Beide Autos bekamen dezente optische Retuschen: Ihre Doppelnieren wurden größer, sie näherte sich Motorhaube und Scheinwerfern. Die Lampen erhielten eine neue Grafik und die Option auf maskierendes Fernlicht, die Schürzen ein neues Design. Außerdem wurden die Auspuff-Endrohre eine Idee größer.


Motoren mit neuer Abgasnorm für den 2er-Van

Das wirkt nach einer überschaubaren Überarbeitung. Tatsächlich steckt mehr in den 2er Tourern. In den Vans startet eine neue Motorengeneration. Die leistet etwas mehr und verbraucht etwas weniger. BMW verspricht fünf Prozent geringere Emissionen und gibt bis zu 7 PS zusätzlich an. Von dem niedrigeren CO2-Ausstoß sieht man auf dem Papier allerdings nicht.

Im direkten Vergleich scheint der überarbeitete 2er mehr zu verbrauchen als sein Vorgänger. Der Grund: Bisher gab BMW den Verbrauch laut NEFZ-Norm an. Seit kurzem wird sie nach dem strengeren WLTP-Verfahren ermittelt. Zunächst wurde sie auf NEFZ-Werte umgerechnet. Ein verwirrendes Prinzip. 
Wichtig: Die neuen Motoren erfüllen die neuen Abgasnormen. Die kleinen Benziner und alle Diesel erfüllten die Euro-6d-Temp-Norm bereits zum Marktstart, die großen Benziner folgten etwas später. Alle Diesel reinigen ihre Abgase mit einem sogenannten SCR-Kat. Mittlerweile haben außerdem alle Benziner einen Otto-Partikelfilter.

BMW stimmt den 2er Tourer straff ab, das macht ihn nicht besonders komfortabel aber sportlich
Quelle: BMW BMW stimmt den 2er Tourer straff ab, das macht ihn nicht besonders komfortabel aber sportlich

Die Getriebe ergänzt BMW um weitere Optionen. Neben dem Sechsgang-Handschalter und der Achtgang-Wandlerautoatik ist nun ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DKG) im Angebot. Letzteres gibt es optional für 218i und 216d sowie serienmäßig im 220i. Der 216i fährt ausschließlich mit manuellem Getriebe, alle anderen bekommen den Wandler optional oder serienmäßig. Ausnahme: Im Plug-in-Hybrid 225 xe arbeitet ein automatisches Getriebe mit sechs Gängen.

Die 2er Vans sind dynamischer als die Konkurrenz

Ihre größte Stärke nehmen die 2er-Vans mit ins neue Modelljahr: Sie sind die sportlichsten Autos im Segment. Das klingt nach einem Widerspruch, denn eigentlich sollte es in der Fahrzeugklasse um Laderaum gehen, nicht um Dynamik. Doch die flotten Fahreigenschaften stehen dem 2er. BMW gibt sich viel Mühe, den fehlenden Hinterradantrieb mit einer tollen Abstimmung auszugleichen.

Beim Fahren bleibt der 2er betont gerade. Sein straffes Fahrwerk verhindert Nick- und Wankbewegungen beim Beschleunigen, Bremsen und in Kurven. Der 2er ruht in seiner aufrechten Position. Man spürt seinen hohen Schwerpunkt, aber er fährt trotzdem wie eine kompakte Limousine.

Im Innenraum des 2er Active Tourer hat BMW mit dem Facelift nur geringe Anpassungen vorgenommen
Quelle: BMW Im Innenraum des 2er Active Tourer hat BMW mit dem Facelift nur geringe Anpassungen vorgenommen

Dazu passt die direkt abgestimmte Lenkung. Flotte Fahrten im Tourer machen Spaß, der Van reagiert angenehm spontan. Nur bei hohen Geschwindigkeiten wirkt sie bisweile nervös. Für lange, bequeme Urlaubsfahrten gibt es im Segment bessere Alternativen, dafür sind die Tourer zu hart abgestimmt. Wer eigentlich lieber ein 2er Coupé kaufen würde, ist mit den Tourern gut bedient.

BMW 2er Innenraum: Viel Platz, aber überholt

Viel Laderaum gibt es ja trotzdem. Der Active Tourer lädt 468 bis 1.510 Liter Gepäck ein, der Gran Tourer schluckt 645 bis 1.905 Liter. Aber BMW verpasst es, einige Schnitzer des Modells auszubessern. Der hintere Mittelplatz eignet sich wegen des breiten Mitteltunnels nur für Kinder. Der Anschnallgurt ist aber am Dachhimmel befestigt, Isofix-Befestigungen fehlen. Das geht besser.

Insgesamt tut sich innen zum Facelift wenig. Der Automatik-Wählhebel bekommt das neue Design in Schuhlöffel-Form, neue Stoffe und Farben sollen Abwechslung bringen. Außerdem werden die Sitzflächen der Standardsitze etwas länger - Details, die wohl den Wenigsten auffallen. Leider bekam er noch nicht das neue Infotainment, die Assistenten sind ebenfalls überholt. Ein großes Update kommt hier wohl erst zum Modellwechsel.

BMW 218 Active Tourer: Technische Daten

  • Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel
  • Leistung: 150 PS (110 kW) b. 4.000 U/min
  • Drehmoment: 350 Nm b. 1.750-2.500 U/min
  • Antrieb: 8-Gang-Automatik, Frontantrieb
  • 0-100 km/h: 9,1 s
  • Geschwindigkeit: 210 km/h
  • Verbrauch: 4,5 l/100 km
  • CO2-Ausstoß: 119 g/km
  • Länge: 4.354 mm
  • Breite: 1.800 mm
  • Höhe: 1.555 mm
  • Radstand: 2.670 mm
  • Leergewicht: 1.555 kg
  • Kofferraum: 468-1.510 l
  • Listenpreis BMW 218d Active Tourer: ab 33.200 Euro

BMW 2er Tourer - Bilder

  • BMW 2er Active Tourer: Für Familien ist ein Van noch immer das praktischste Fahrzeugkonzept
    Quelle: BMW BMW 2er Active Tourer: Für Familien ist ein Van noch immer das praktischste Fahrzeugkonzept
  • Zum Facelift des 2er Active Tourer hat BMW die Front leicht verändert. Auffällig ist das nicht
    Quelle: BMW Zum Facelift des 2er Active Tourer hat BMW die Front leicht verändert. Auffällig ist das nicht
  • Der BMW 2er fährt als Active und als Gran Tourer sehr sportlich für einen Van
    Quelle: BMW Der BMW 2er fährt als Active und als Gran Tourer sehr sportlich für einen Van
  • Im Innenraum des 2er Active Tourer hat BMW mit dem Facelift nur geringe Anpassungen vorgenommen
    Quelle: BMW Im Innenraum des 2er Active Tourer hat BMW mit dem Facelift nur geringe Anpassungen vorgenommen
  • Der Gran Tourer misst in der Länge rund 4,56 Meter, der Active Tourer ist rund 20 Zentimeter kürzer
    Quelle: BMW Der Gran Tourer misst in der Länge rund 4,56 Meter, der Active Tourer ist rund 20 Zentimeter kürzer
  • BMW stimmt den 2er Tourer straff ab, das macht ihn nicht besonders komfortabel aber sportlich
    Quelle: BMW BMW stimmt den 2er Tourer straff ab, das macht ihn nicht besonders komfortabel aber sportlich
  • In den Kofferraum des 2er-Van von BMW passen 468 bis 1.510 Liter
    Quelle: BMW In den Kofferraum des 2er-Van von BMW passen 468 bis 1.510 Liter
  • Das straffe Fahrwerk des 2er verhindert Nick- und Wankbewegungen beim Beschleunigen, Bremsen und in Kurven
    Quelle: BMW Das straffe Fahrwerk des 2er verhindert Nick- und Wankbewegungen beim Beschleunigen, Bremsen und in Kurven