Mehr Luft für den Audi Q5

Der Audi Q5 2.0 TDI Quattro (2017): Test

Ein SUV mit guten Manieren und wenigen Schwächen: Der Q5 fährt leise, komfortabel und bietet viel Platz. Nur sein Getriebe patzt. Der Audi Q5 2.0 TDI im Test.

  • Constantin Bergander
  • Veröffentlicht am 07/29/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 09/30/2020, 11:29 PM
Audi Q5 im Test: Das Fahrwerk federt optional mit Luft, bleibt jedoch sportlich straff
Quelle: mobile.de Das Fahrwerk federt optional mit Luft, bleibt jedoch sportlich straff

Der Q5 ist das SUV-Pendant zu Audis flacheren Mittelklasse-Modellen A4 und A5. Technisch liegen diese Autos dicht beieinander. Sie teilen sich Motoren, Getriebe und einen Großteil der Ausstattung. Sogar die Innenräume sehen fast identisch aus. Dennoch ist der Q5, der seit 2017 in zweiter Generation fährt, ganz anders. Er ist praktischer und komfortabler – hat aber auch Nachteile. Was er kann und wo es hapert, steht im Test.

Der Audi Q5 (FY, ab 2017) in Kürze

  • Mittelklasse-SUV mit gutem Platzangebot
  • Ausgezeichneter Abrollkomfort
  • Kluge Assistenzsysteme
  • Breite Motorenpalette mit Benzinern, Dieseln und Plug-in-Hybriden

Zum Testzeitpunkt (2017) nennt Audi unser Modell noch Q5 2.0 TDI Quattro. Seit dem Sommer 2018 gilt eine neue Nomenklatur: Das gleiche Auto heißt mittlerweile Audi Q5 40 TDI Quattro. Mit dem neuen Namen verbessern sich die Abgaswerte des Q5. Im Februar 2019 erfüllen alle Motoren die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Unsere Eindrücke beziehen sich auf das frühe Modell mit alter Norm, 190 PS, Allrad und Doppelkupplungsgetriebe. Insgesamt stehen bei mobile.de rund 3.600 Modelle (Stand: September 2020) zum Verkauf, die Preise beginnen bei 25.000 Euro.


Audi A5
Der Audi Q5

In Generation II wird Audis Mittelklasse-SUV größer und moderner.


Audi Q5: Abmessungen, Platzangebot, Kofferraumvolumen

Die SUV-Mittelklasse baut in der Regel kürzer als klassische Kombis, dafür aber deutlich höher. Ist beim Q5 auch so: Er streckt sich auf 1,66 Meter Höhe, beschränkt sich aber auf 4,66 Meter Länge. Damit überragt er einen Audi A4 um fast 20 Zentimeter, passt aber in sieben Zentimeter kürzere Parkplätze. In der Stadt ein klarer Vorteil, zumal seine hohe Sitzposition eine gute Rundumsicht ermöglicht. Genug Platz nach oben bleibt trotzdem.

Hinten im Q5 fühlen sich auch erwachsene Mitfahrer wohl. Sie sitzen aufrechter als im A4, haben aber mehr Platz. Längere Fahrten funktionieren ohne Druckstellen an den Knien, nur zu dritt wird es eng. Fahren Kinder mit, kann der Q5 Kniefreiheit gegen Kofferraumvolumen tauschen: Eine verschiebbare Rückbank („Rücksitzbank Plus“) macht dort Platz, wo mehr reinmuss. Je nach Position passen 550 bis 610 Liter in das Q5-Heck. Mit umgeklappten Lehnen werden daraus 1.550 Liter.

Das Kofferraumvolumen des Audi Q5 liegt bei 550 Litern. Bei umgeklappter Rückbank passen 1.550 Liter ins Heck
Quelle: mobile.de Das Kofferraumvolumen des Audi Q5 liegt bei 550 Litern. Mit umgeklappter Rückbank passen 1.550 Liter ins Heck

Das ist mehr Platz, als ein A4 bietet (415 bis 1.495 Liter). Nur die hohe Ladekante des Q5 nervt beim Einladen. Man muss Getränkekisten (oder Waschmaschinen) 76 Zentimeter hoch wuchten. Audi bietet eine Einladehilfe für knapp 2.000 Euro an: Ist das optionale Luftfahrwerk installiert, senkt der Q5 auf Knopfdruck seinen Hintern ab. Gebrauchtwagenkäufer sollten darauf achten. Mit Luftfahrwerk lädt es sich besser – wenn man sich nicht den Kopf an der Heckklappe stößt.

Im Segment gehört die Luftfederung längst zum guten Ton, Audi macht es den Mitbewerbern nur nach. Generell platziert sich der Q5 mittig zwischen den wichtigsten Konkurrenten: Mercedes GLC und BMW X3 kommen auf ganz ähnliche Maße. Der Benz baut etwas flacher, der BMW drei Finger länger. Beim Laderaum nehmen sich die Modelle nichts.

Innenraum, Verarbeitung, Materialien im Audi Q5

Innenräume kann Audi. Alle Knöpfe und Schalter im Q5 liegen in Griffweite, klicken angenehm und rasten fein. Die Materialauswahl passt ebenfalls. Die Oberflächen fühlen sich gut an – vor allem dort, wo man häufiger hinfasst. Fugen und Übergänge sind präzise gearbeitet.

Im Testwagen gefällt uns das dunkle, offenporig verarbeitete Holz sehr gut. Genau wie die optionalen Sportsitze mit Lederbezug. Sie bieten guten Seitenhalt und bereiten auch auf langen Strecken keine Schmerzen.


Audi Q5 TFSI e
Audi Q5 Hybrid

Benziner und Elektromotor bringen es gemeinsam auf eine Systemleistung von 367 PS.


Audi Q5: Infotainment, Radio, Bedienung

Schlechtes Timing für den Q5: Kaum startet er in die zweite Generation, fühlt sich sein nagelneuer Innenraum schon wieder alt an. Er ist das letzte Audi-Modell, das einen Dreh-Drück-Steller in der Mittelkonsole bekommt. Neuere Modelle steuern die meisten Funktionen per Touchscreen. Sie starten nur wenige Monate nach ihm und sehen aufgeräumter aus. Selbst dann, wenn das „Virtual Cockpit“ im Q5 klassische Instrumente durch ein Display ersetzt.

Macht nichts, denn funktional liegt das Rädchen weit vorn. Viele häufig genutzte Funktionen lassen sich beinahe blind ansteuern. Im Test schielen wir nur selten auf den Sieben-Zoll-Bildschirm, um unsere Eingabe zu überprüfen. Nur beim Navi-Ziel wird die Buchstabensuche mühsam. Wir weichen dafür auf die Eingabe per Sprache (solide) oder per Handschrift (erstaunlich gut) aus.

Wie in moderneren Autos gilt: Vieles, was den Q5 technisch aufwertet, kostet extra. Ein Radio mit USB-Anschluss fürs Laden und die nötigsten Funktionen (Bluetooth, Klinkenstecker) gibt es ab Werk. Alles Weitere lässt sich Audi extra bezahlen. Das größte Navigationsgerät kostet fast 3.000 Euro.

Assistenzsysteme und Sicherheit im Audi Q5

Moderne technische Assistenten baut Audi ebenfalls überwiegend gegen Aufpreis in den Q5. Das Paket “Tour” für 1.640 Euro bringt einen Abstandstempomaten ins Auto, einen Assistenten, der im Stau unterstützt sowie beim Ausweichen und beim Abbiegen hilft. Klingt nicht zu teuer, doch dazu braucht man die Einparkhilfe (780 Euro), einen großen Bordcomputer, ein Navi und einige weitere Kleinigkeiten. Insgesamt verteuert sich ein Basis-Q5 auf diese Weise um fast 4.500 Euro.

Wer lange Strecken fährt, sollte beim Gebrauchtwagenkauf darauf achten, dass diese Assistenten an Bord sind. Auf der Autobahn entlastet uns der Q5 enorm, weil er Tempo, Abstand und Spur hält. Mit echter Autonomie hat das System noch nichts zu tun. Es fährt nicht selbst, sondern assistiert. Der Fahrer bleibt verantwortlich. Manche Spuren interpretiert er nicht ganz perfekt, findet aber insgesamt den richtigen Weg.

Hier erfährst Du, welche Assistenzsysteme ab 2022 Pflicht werden

Ebenfalls Teil des Tour-Pakets ist der sogenannte „prädiktive Effizienzassistent“, der beim Spritsparen hilft. Er weist den Fahrer auf Kurven und Geschwindigkeitsbegrenzungen hin und signalisiert, wenn er den Fuß vom Gas nehmen soll. Mit aktiviertem Abstandstempomaten funktioniert das sogar automatisch. Die Funktion bekommt von uns eine klare Empfehlung, weil sie im realen Leben den Verbrauch senkt.

Audi Q5 Cockpit: Der Instrumententräger unseres Test-Q5 zeigt volldigital an
Quelle: mobile.de Der Instrumententräger unseres Test-Q5 zeigt volldigital an

Audi Q5 2.0 TDI: Motor, Getriebe, Fahrleistungen

Im Testwagen arbeitet ein 2,0-Liter-Diesel mit vier Zylindern und 190 PS, noch in der alten Version mit alter Abgasnorm. Für die Umstellung auf Euro 6d-TEMP im August 2018 überarbeitet Audi das Aggregat. An den Leistungsdaten ändert sich nichts. Vor und nach der Umstellung gilt also: Der Motor passt gut zum Q5. Das Drehmoment von 400 Newtonmetern liegt zwischen 1.750 und 3.000 Umdrehungen an und drückt den Q5 zügig vorwärts.

Nach dem Kaltstart dieselt der Motor hörbar in den Innenraum. Einmal auf Betriebstemperatur, legt sich das. Dann brummt er nur noch leise und benimmt sich anständig. Der Verbrauch geht gerade so in Ordnung. Bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn verbraucht der Q5 durchschnittlich 7,7 Liter. Auf der Pendelstrecke aus der Stadt über die Landstraße ins Umland sind es glatte 7 Liter. Mit weniger Stirnfläche, zum Beispiel im A4, wäre der Motor sparsamer. Ein genereller Nachteil des SUV-Segments.

Das Doppelkupplungsgetriebe im Q5 gibt Anlass zur Kritik. Es nervt in der Stadt und beim Rangieren mit einigen Unarten. Der Wechsel zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang dauert zu lange, im Stillstand ruckt es manchmal. Bei unklaren Lastsituationen zwischen Rollen und Beschleunigen braucht es oftmals zu lange, bis es sich für den richtigen Gang entscheidet. Eine Wandlerautomatik löst das erfahrungsgemäß besser. Die gibt es aber nur bei stärkeren Motoren im Q5.


Autohaus Elegance e.K.- Ihr Premiumhändler seit 25 Jahren
Audi A4 Limousine

2015 gewinnt der Audi A4 das "Goldene Lenkrad" in der Kategorie Mittelklassewagen.


Fahrwerk, Lenkung, Fahrverhalten im Audi Q5

Unser Test-Q5 federt mit dem optionalen Luftfahrwerk. Diese Option hat er seinen Markengeschwistern voraus: A4 und A5 gibt es nur mit Stahlfedern. Trotzdem fühlt sich der Q5 nicht zu sehr nach Sänfte an. Sogar im Komfortmodus wirkt das Fahrwerk straff für eine Luftfederung. Mit Absicht: Der Audi Q5 soll sportlicher sein als der große Q7.

Man gewöhnt sich schnell an die zackige Abstimmung. Unangenehm hart fühlt sich der Q5 nie an, nur eben nicht so gediegen wie ein Mercedes GLC. Im sanftesten Modus schwingt das SUV nach Bodenwellen spürbar nach. Sportlichere Fahrmodi straffen das Fahrgefühl. In allen Fahrprogrammen rollt der Q5 komfortabel und ruhig ab. Das Geräuschniveau liegt insgesamt niedrig.

Die Lenkung legt Audi direkt aus, etwas mehr Widerstand könnte jedoch nicht schaden. Im dynamischen Modus liegt mehr Gewicht im Lenkrad, mehr Rückmeldung über den Straßenbelag gibt er jedoch nicht.

Audi Q5 (2017): Ausstattung und Preise

Zum Testzeitpunkt kostet der Audi Q5 2.0 TDI mit 190 PS, Allrad und Doppelkupplungsgetriebe ohne zusätzliche Extras neu rund 47.000 Euro. Mehrere Anpassungen erhöhen den Preis: Im Juni 2019 liegt er bei 48.050 Euro. Sparpotenzial gibt es zu diesem Zeitpunkt beim Getriebe: Mit Handschaltung spart man 2.300 Euro – angesichts des mäßigen Doppelkupplungsgetriebes ist das eine Überlegung wert.

Für Käufer, die sich nicht auf ein SUV versteift haben, stellt der technisch eng verwandte Audi A4 eine sinnvolle Alternative dar. Der kostet in der Basis weniger, ist sparsamer und lässt sich mit kleinen Benzinern kombinieren. Allerdings bietet er auch nicht so viel Stauraum wie der Q5.

In den Sommerferien 2020 stellt Audi den Q5 um: Das Facelift-Modell startet mit überarbeiteten Motoren, dezent renovierter Optik und neuem Innenraum. Der Dreh-Drück-Steller fällt weg, bedient wird nun per Touch. Der Q5 40 TDI Quattro S tronic kostet mit reduziertem Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent rund 47.500 Euro.

Was die Senkung der Mehrwertsteuer für Deinen Autokauf bedeutet, liest Du hier

Der Audi Q5 im Test leuchtete mit LED-Matrix-Scheinwerfern. Das Extra würden wir empfehlen
Quelle: mobile.de Der Audi Q5 im Test leuchtete mit LED-Matrix-Scheinwerfern. Das Extra empfehlen wir

Fazit Audi Q5: Modernes SUV mit viel Platz

Der Q5 ist eine sinnvolle Ergänzung zu den klassischen Modellen. Er bietet mehr Platz und sehr ähnliche Technik. Bedienung und die Sitzposition sind prima, Materialien und Verarbeitung im Innenraum top. Das Doppelkupplungsgetriebe funktioniert im Test nicht besonders gut, Audi bessert die Steuerung im Laufe der Zeit aber nach. Wer sich für ein Modell mit Plug-in-Hybrid interessiert, findet inzwischen ebenfalls eins im Portfolio. Der Q5 55 TFSI e Quattro kostet allerdings mindestens 60.450 Euro.


Audi Q7 Dreiviertel-Frontansicht
Audi Q7

Der Q7 übernimmt zum Facelift die Mild-Hybrid-Technik des Q8.


Audi Q5 2.0 TDI Quattro S tronic: Technische Daten

ModellAudi Q5 2.0 TDI Quattro S tronic (2017)
Motor2,0-Liter-Turbodiesel
Leistung190 PS (140 kW) bei 3.800-4.200 U/min
Drehmoment400 Nm bei 1.750-3.000 U/min
GetriebeSiebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb
0-100 km/h8,1 s
Geschwindigkeit220 km/h
Verbrauch5,6-5,4 l/100 km
CO2149-143 g/km
Testverbrauch7,0 l/100 km
Länge4.663 mm
Breite1.893 mm
Höhe1.659 mm
Radstand2.819 mm
Leergewicht1.845 kg (inkl. Fahrer)
Kofferraumvolumen550-1.550 l
Basispreis Audi Q5 (09/2020)44.645,37 Euro
Basispreis Audi Q5 40 TDI Quattro S tronic (9/2020)47.472,27 Euro

Audi Q5 2.0 TDI - Bildergalerie

  • Audi Q5 Seitenansicht: Der Audi Q5 streckt sich auf rund 4,66 Meter, die Höhe beträgt 1,66 Meter
    Quelle: mobile.de Audi Q5 Seitenansicht: Der Audi Q5 streckt sich auf rund 4,66 Meter, die Höhe beträgt 1,66 Meter
  • Audi Q5 Frontansicht: In unserem Testwagen steckt ein 2,0-Liter-Diesel mit 190 PS. Damit ist der Audi Q5 gut motorisiert
    Quelle: mobile.de In unserem Testwagen steckt ein 2,0-Liter-Diesel mit 190 PS. Damit ist der Audi Q5 gut motorisiert
  • Der Audi Q5 im Test leuchtete mit LED-Matrix-Scheinwerfern. Das Extra würden wir empfehlen
    Quelle: mobile.de Der Audi Q5 im Test leuchtete mit LED-Matrix-Scheinwerfern. Das Extra empfehlen wir
  • Audi Q5 im Test: Das Fahrwerk federt optional mit Luft, bleibt jedoch sportlich straff
    Quelle: mobile.de Das Fahrwerk federt optional mit Luft, bleibt jedoch sportlich straff
  • Das Kofferraumvolumen des Audi Q5 liegt bei 550 Litern. Bei umgeklappter Rückbank passen 1.550 Liter ins Heck
    Quelle: mobile.de Das Kofferraumvolumen des Audi Q5 liegt bei 550 Litern. Mit umgeklappter Rückbank passen 1.550 Liter ins Heck
  • Audi Q5 Seitenansicht: Der Basispreis des Audi Q5 liegt bei knapp 46.000 Euro
    Quelle: mobile.de Der Basispreis des Audi Q5 liegt bei knapp 46.000 Euro
  • Audi Q5 Cockpit: Der Instrumententräger unseres Test-Q5 zeigt volldigital an
    Quelle: mobile.de Der Instrumententräger unseres Test-Q5 zeigt volldigital an
  • Audi Q5 Testwagen-23
  • Audi Q5 Innenraum: Die Sportsitze mit Lederbezug bieten guten Seitenhalt
    Quelle: mobile.de Die Sportsitze mit Lederbezug bieten guten Seitenhalt
  • Audi Q5 Fond: Auf der Rücksitzbank sitzt man gut, auch längere Beine lassen sich ohne Druckstellen verstauen
    Quelle: mobile.de Auf der Rücksitzbank sitzt man gut, auch längere Beine lassen sich ohne Druckstellen verstauen