Triumph

Triumph Motorräder gebraucht und neu

Im Moment liegen leider keine Angebote für Triumph vor.

Schnellsuche


Der englische Motorradhersteller Triumph wurde im Jahr 1886 gegründet und ist damit der zweitälteste Hersteller von Motorrädern. Begründet wurde Triumph von dem Deutschen Siegfried Bettmann, der aus Nürnberg stammend, nach London übersiedelte.

Motorräder von Triumph ab der Jahrhundertwende

Bereits im Jahr 1902 wurde das erste Triumph Motorrad präsentiert. Die ersten Modelle wurden noch mit Motoren aus Deutschland und Belgien angetrieben, bevor dann im Jahr 1905 die erste Eigenkonstruktion in einer Triumph verbaut werden konnte. Das Aggregat bestand aus einem Einzylinder-Viertaktmotor, der 363 cm³ aufwies und damit 3 PS erzeugte. Hiermit engagierte sich Triumph mit einer leistungsgesteigerten Variante auch im Rennsport und konnte beim erstmaligen Auftritt, bei dem „Isle of Man“ Rennen im Jahr 1907, den 2ten und 3ten Platz belegen.

Im Ersten Weltkrieg produzierte Triumph mehr als 30.000 Motorräder für die britische Armee, die zu der Zeit zu den besten Motorrädern der Welt zählten. Auch im Zweiten Weltkrieg gehörte das Werk in Coventry zu den wichtigsten Rüstungsproduzenten der Briten, allerdings musste die Produktion von Triumph Motorrädern im November 1940, nach der völligen Zerstörung durch die deutsche Luftwaffe, eingestellt werden und auf andere Werke verlagert werden. Mit Beendigung der Kampfhandlungen konzentrierte sich Triumph wieder auf den Bau von zivilen Motorrädern, die ab dem Jahr 1946 in Serie gefertigt wurden.

Meilensteine der Triumpf Motorräder

In den 50er Jahren erlangten Motorräder von Triumph einen weltweiten guten Ruf, insbesondere durch deren Einsatz in Blockbustern aus Hollywood. Als bekanntester Film ist hier „The Wild One“ aus dem Jahr 1953 zu nennen, indem Marlon Brando mit einer Triumph Thunderbird über das Zelluloid cruist. Nicht zuletzt durch diesen Auftritt wurde Triumph in den Anfängen der 60er Jahre der weltweit größte Hersteller von Motorrädern.

Ende der 60er Jahre kam Triumph in finanzielle Schwierigkeiten. Besonders die aufkommenden Motorräder aus Japan, von Honda , Suzuki oder Kawasaki, erbrachten durch technische Innovationen und günstige Verkaufspreise eine Abwanderung der Triumph-Kunden zu den Zweirädern aus Fernost. Um den Fortbestand der Marke Triumph zu sichern, ging der Hersteller eine Produktionsgemeinschaft ein und firmierte künftig als Norton-Villiers-Triumph. Nach diversen Rückschlägen (Arbeitskampf und Finanzproblemen) wurde im britischen Hinckley im Jahr 1990 ein Neuanfang initialisiert, und neue Triumph Motorräder im gleichen Jahr vorgestellt. Insbesondere die Dreizylindermodelle Trophy 900 und Trident 900 konnten die Biker begeistern, sodass der Fortbestand der Marke Triumph bis heute gesichert werden konnte.

Triumph Motorräder heute

Das aktuelle Modellprogramm bietet ein breites Spektrum an Naked Bikes , Cruisern , Chopper und Supermotos . Bekannte Modelle wie die Triumph Daytona 675 , die Triumph Scrambler oder den Klassiker Triumpf Thunderbird , finden Sie bei mobile.de als neues oder gebrauchtes Motorrad , sowie auch Triumph Oldtimer zu günstigen Konditionen und aus den verschiedenen Baujahren!