Buell

Buell Motorräder gebraucht und neu

Im Moment liegen leider keine Angebote für Buell vor.

Schnellsuche


Die amerikanische Marke Buell ist ein Hersteller von Motorrädern und hat ihren Firmensitz in East Troy im Bundesstaat Wisconsin. Buell versteht sich als Konstrukteur von außergewöhnlichen und innovativen Motorrädern mit großem Hubraum. Seit 2003 ist Buell eine 100-prozentige Tochter vom US-amerikanischen Chopper-Hersteller Harley-Davidson.

Erik Buell entwirft erste Motorräder
Als ehemaliger Rennfahrer im Motorradsport und Ingenieur im Werk von Harley-Davidson, beschließt Erik Buell im Jahr 1983 eigene Motorräder zu entwerfen. Die Buell XR 1000 ist die erste Kreation, die in kleinen Stückzahlen produziert wird. Hauptaugenmerk setzte Buell auf eine kompakte Bauweise der Buell Motorräder, dessen Schwerpunkt durch eine Verlagerung der schweren Bauteile in die Fahrzeugmitte bestand. Die so gebauten „Naked Bikes“ bestachen durch ein spurgetreues Fahrwerk und ein überaus gutes Handling. Die verwendeten luftgekühlten Motoren stammen aus der Harley-Davidson Schmiede und wurden durch Buell für eine bessere Performance leistungsgesteigert. So wurden Buell Motorräder vorwiegend in amerikanischen Rennserien eingesetzt, da der patriotische Gedanke präsent war, Rennen auf einem US-Motorrad zu bestreiten.

Harley-Davidson übernimmt Buell
1993 beteiligte sich die Harley-Davidson Motor Company mit 47% an der Buell Motorrad Manufaktur und steigerte seinen Anteil bis zum Jahr 1998 auf 98%. Der Gründer Erik Buell veräußerte 2003 auch die restlichen 2% an Harley-Davidson, blieb aber seiner Firma als Chefentwickler und Vorstandsvorsitzender bis heute erhalten.

Motorräder mit eigenem Kopf
Auch nach dem Einstieg von Harley-Davidson wurde an der Entwicklung von Erik Buell festgehalten, Motorräder mit andersartigem Konzept zu konstruieren. Durch die eigenwilligen Rahmenkonstruktionen der Motorräder musste durch Buell die Federung komplett überarbeitet werden, da sich entgegen der Norm die Federbeine von Buell Motorrädern beim Einfedern nicht zusammendrücken, sondern auseinander ziehen sollten. Auch durch das eigenwillige Design hebt sich ein Buell Motorrad deutlich von der Dimension einer Harley ab und schafft innerhalb des Harley-Davidson Konzepts, Alternativen für amerikanische Biker.

Highlight unter den Buell Motorrädern
Mit der Mitte 2007 vorgestellten 1125R als Superbike geht Buell einen neuen Weg in der Firmenphilosophie. Erstmals kommt ein wassergekühlter V2-Motor mit 146 PS zum Einsatz, der seine Power über einen speziellen Zahnriemen auf das Hinterrad bringt. Das Drehmoment der Buell 1125R liegt bei 8.000 U/min bei satten 111 Nm.

Das Ende der Buell Motorräder
Mit der Weltwirtschaftskrise des Jahres 2009 beschloss der Hauptanteilseigner von Buell, die Firma Harley-Davidson, die Produktion von Motorrädern einzustellen. Somit lief das letzte Buell Motorrad am 30. Oktober 2009 vom Band.Seit der Gründung im Jahr 1983 durch Eric Buell wurden 135.000 Motorräder gerfertigt und verkauft. Damit geht nach 26 Jahren eine Ära in der Kategorie Naked Bike zu Ende.