Themen A-Z

Abgasnorm: Schadstoffe und Regularien


Hier findest Du alle Artikel, die sich mit Abgasnormen für Autos beschäftigen. Abgasnormen für Kraftfahrzeuge sollen sicherstellen, dass diese Fahrzeuge die Grenzwerte für Schadstoffe in der Luft einhalten. Schadstoffe im Abgas sind zum Beispiel Kohlenmonoxid, Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Partikel (Feinstaub). Für diese Schadstoffe hat die Europäische Union Grenzwerte erlassen. Sie unterscheiden sich je nach Fahrzeug und Antriebsart. Die Abgasnorm Euro 1 trat am 1. Januar 1993 für alle Neuwagen in Kraft. Seitdem kam es regelmäßig zu Verschärfungen der Abgasnormen.

Fahrzeuge mit geregeltem Katalysator erfüllen in der Regel die Euro 2 Norm, die seit 1997 vorgeschrieben ist. Mit der Abgasnorm Euro 5 (ab 2011) kam erstmals ein Grenzwert für Partikelmasse (PM) beim Benziner zur Anwendung. Für Diesel verschärfte sich der Grenzwert drastisch. Die Abgasnorm Euro 6 trat am 1. September 2015 in Kraft und brachte vor allem Verschärfungen beim Ausstoß von Stickoxiden. Seitdem fahren viele neue Diesel mit einem SCR-Katalysator, der den Ausstoß dieses Schadstoffs drastisch verringern kann.

Seit dem 1. September 2018 gilt mit Einführung der Abgasnorm Euro 6c der neue Testzyklus WLTP. Außerdem wird seitdem nicht mehr nur auf dem Prüfstand, sondern auch im realen Straßenbetrieb gemessen.