Übersicht Winterreifentests 2016/2017

Winterreifen-Tests 2016: Alle Tests im Überblick

Die besten Winterreifen und Ganzjahresreifen 2016

Foto: ADAC

Neue Gewinner, alte Bekannte und gefährliche Versager: Wir haben die 2016er Winterreifentests von ADAC, Autobild, Auto Motor und Sport, GTÜ und ACE ausgewertet und zusammengefasst.

Bunte Blätter, lange Nächte, neue Räder: Im Oktober beginnt die Reifenwechsel-Saison. Automobilclubs und Fachmagazine haben auch 2016 Winter- und Ganzjahresreifen getestet und benotet. Wir haben alle Tests ausgewertet und die Gesamtsieger gekürt.

Die hochauflösenden Übersichts-Grafiken könnt Ihr jeweils am Ende des Abschnitts anschauen und herunterladen, und so den passenden Reifen finden. Am Ende des Artikels findet Ihr außerdem eine Übersicht zum Download.

2016 geht es vor allem um Standardgrößen. Der ADAC prüfte gemeinsam mit den Partnerclubs aus der Schweiz und Österreich Winterreifen in der Kleinwagen-Dimension 185/65 R15 sowie im Mittelklassenmaß 225/45 R17. GTÜ und Autobild testeten das Kompaktwagen-Format 205/55 R16. Auto Motor und Sport testete Winterreifen für kompakte SUV in 215/60 R17, AutoBild Allrad Winterreifen für große SUV in 255/55 R18.
Zusätzlich zu reinen Winterreifen bewerteten ADAC, ACE und AutoBild Ganzjahresreifen in der Größe 205/55 R15. Hier die wichtigsten Erkenntnisse aus den aktuellen Tests:

 

  • Bekannte Marken gewinnen die Vergleichstests: Continental, Dunlop, Michelin und Goodyear auf den ersten Plätzen
  • Asiatische Billig-Reifen oft mit „gefährlich“ bewertet
  • Verschiedene Meinungen zu Ganzjahresreifen: ADAC und ACE raten ab, Autobild vergibt gute Noten
  • Alle Ganzjahresreifen mit Schwächen im Winter- oder Sommerbetrieb
     

ADAC, ÖAMTC, TCS: Winterreifen-Test mit 185/65 R15

Günstig, aber laut und rutschig: Der ADAC hat 15 Winterreifen in der Kleinwagengröße 185/65 R15 getestet. Bei Verschleiß und Verbrauch schnitten alle Kandidaten gut oder sehr gut ab. Schlechte Noten gab es für das gesamte Feld in der Disziplin Geräusch und Komfort. Zudem fuhren die meisten Pneus auf Nässe und Eis nur mittelmäßig.
Ein „Sehr gut“ vergab der ADAC nicht. Am besten schnitten Goodyear Ultragrip 9 und Michelin Alpin A4 ab, der Club urteilte jeweils mit „gut“. Ein breites Mittelfeld (elf Reifen „befriedigend“) kommt durch eine Abwertung zustande: Ab der Bewertung „befriedigend“ zählt die schlechteste Einzelnote bei sicherheitsrelevanten Kriterien als Gesamtnote. Firestone Winterhawk 3 und Kleber Krisalp HP2 schnitten „mangelhaft“ ab.

Übersicht: Winterreifen-Test 15-Zoll Reifen zur Ansicht und zum Download

GTÜ: Winterreifen-Test mit 205/55 R16

Die Prüforganisation GTÜ testete 13 Winterreifen in der Kompaktwagengröße 205/55 R16 auf Strecken von je 2.000 Kilometern. Insgesamt sieben Profile bewertet die GTÜ als „sehr empfehlenswert“, zwei weitere als „empfehlenswert“. Auffällig: Der günstigste Reifen im Vergleich (Nexen WinGuard Snow’G WH2, Satz für ca. 230 Euro) hängt teurere Reifen ab.
Den Gesamtsieg holt der Continental WinterContanct TS860 mit ordentlichem Vorsprung auf den Nokian WR 4D und den Pirelli Cinturato Winter. Goodyear, Michelin, Dunlop und Hankook erreichen ebenfalls die Bestnote. Der Westlake SW618 sein hingegen „gefährlich“ und fiel mit einem „Mangelhaft“ durch. Kumho, Vredestein und GT Radial patzen vor allem bei Nässe.
 

Autobild: Winterreifen in 205/55 R16

Im Winterreifentest der Autobild traten insgesamt 27 Reifen zum Bremstest an. Die 20 besten Profile bewertete das Fachmagazin genauer. Überraschungen gab es keine: Continental WinterContact TS860, Michelin Alpin 5 und Goodyear Ultragrip 9 teilen sich Platz eins („vorbildlich“).

Dunlop, Pirelli, Semperit, Nokian und Hankook bewertet die Autobild mit „gut“, neun weitere Pneus mit „befriedigend“. Große Ausreißer gibt es im Testfeld nicht. Nur BF Goodrich G-Force Winter und Fulda Kristall Control HP sind wegen Schwächen beim Nasshandling „bedingt empfehlenswert“. Billigreifen haben es nicht in die Top 20 geschafft.

Übersicht: Winterreifen in 16 Zoll zur Ansicht und zum Download
 

ADAC, ÖAMTC, TCS: Winterreifen in 225/45 R17

Wieder ein breites Mittelfeld: Winterreifen in der Mittelklasse-Dimension 225/45 R17 schneiden in erster Linie „befriedigend“ ab. Der Club stuft die meisten Ergebnisse wegen Schwäche auf Nässe oder trockener Fahrbahn ab, einige wegen Fehlern auf Schnee oder wegen eines hohen Verschleißes. Einziger „guter“ Reifen im Test: Dunlop Winter Sport 5 mit kleinem Nachteil beim Komfort. In dieser Disziplin erreichte jedoch kein Pneu eine gute Bewertung.

Auf die Plätze zwei und drei rollen Pirelli Winter Sottozero 3 und Firestone Winterhawk 3. Der Club empfiehlt, die Detailbewertungen zu studieren. Ein hoher Verschleiß muss bei niedrigen Laufleistungen kein Nachteil sein. Die schlechtesten Reifen im Test stammen von Matador (MP92 Sibir Snow) und BF Goodrich (G-Force Winter²).

Übersicht: Winterreifen-Tests 17-Zoll-Reifen zur Ansicht und zum Download
 

Auto Motor und Sport: Winterreifen 215/60 R17

Die Fachzeitschrift Auto Motor und Sport prüfte Winterreifen für kompakte SUV. Die Größe 215/60 R17 passt unter anderem auf Audi Q3, BMW X3, Jeep Compass, Nissan Qashqai, Volvo XC70 und VW Tiguan. Insgesamt zehn Pneus schnitten gut ab, nur ein Pneu war „bedingt empfehlenswert“.

Im AMS-Vergleich gewinnt der Continental TS850P SUV. Die Tester bemängeln lediglich die Lautstärke und leichte Schwächen auf trockenem Asphalt. Dahinter folgen Nokian WR 4D („empfehlenswert“) und Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 („empfehlenswert (unter Vorbehalt)“). Westlake und GT Radial sind „noch empfehlenswert“, am schlechtesten schneidet der chinesische Star Performer SPTV ab.
 

Übersicht: Winterreifen-Tests für SUV-Reifen zur Ansicht und zum Download

Autobild Allrad: Winterreifen in 255/55 R18

Ähnliches Bild bei den großen SUV: Der chinesische Gripmax Stature M/S enttäuscht auf trockener Straße und versagt bei Nässe. Autobild Allrad bewertet ihn als „nicht empfehlenswert“, trotz eines niedrigen Preises von 360 Euro pro Satz.

Testsieger in der Kategorie Reifen für große SUV wird der Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 („vorbildlich“). Der Continental WinterContact TS 850P („vorbildlich“) und der Dunlop Winter Sport 5 SUV („vorbildlich“) teilen sich Platz zwei. Pirelli, Michelin und Hankook bewerten die Tester mit „gut“.

Übersicht: Winterreifen-Tests für große SUV zur Ansicht und zum Download
 

ADAC: Ganzjahresreifen in 205/55 R16

Ganzjahresreifen bewertet der Club vergleichsweise schlecht. Die Kompaktwagen-Größe 205/55 R16 schneidet tendenziell mies ab, einige Profile so schlecht wie ein „guter Sommerreifen“ im Ganzjahreseinsatz. Interessant: Ein „guter Winterreifen“ fährt trotz Schwächen auf trockener Straße auf dem Level eines mittelmäßigen Allwetterreifens. Einen perfekten Kompromiss gibt es nicht, die Hersteller entwickeln schwerpunktgebunden.

Ganzjahresreifen kommen in Frage, wenn extreme Wetterlagen zumeist vermieden werden. Reifen in 205/55 R16 testeten der Auto Club Europa (ACE), der ADAC sowie die Autobild Ganzjahresreifen kommen in Frage, wenn extreme Wetterlagen zumeist vermieden werden. Immerhin zwei Reifen bekommen vom ADAC die Note „befriedigend“. Der Michelin CrossClimate kann in vielen Disziplinen mehr, erreicht aber auf Schnee nur ein „Befriedigend“ und wird deshalb abgewertet. Auf ihn folgt der Vredestein Quadrac 5. Alle anderen Reifen sind laut ADAC „ausreichend“ oder „mangelhaft“. Achtung: Der Bridgestone A001 hat kein Schneeflocken-Symbol auf der Reifenflanke.
 

Übersicht: Ganzjahresreifen-Tests zur Ansicht und zum Download

Autobild: Ganzjahresreifen in 205/55 R16

Die Autobild vergibt bei Ganzjahresreifen insgesamt bessere Noten. Auch hier gewinnt der Michelin CrossClimate („vorbildlich“), doch die Tester stellen ebenfalls Schwächen auf Schnee fest. Platz zwei („gut“) geht an den Goodyear Vector 4Seasons Gen-2, Platz drei („befriedigend“) an den Kleber Quadraxer 2.

Neun Reifen erreichen die Note „befriedigend“ oder besser. Den Firestone Multiseason bewerten die Tester allerdings mit „bedingt empfehlenswert“ wegen Schwächen auf nasser und trockener Fahrbahn. Außer Konkurrenz dabei: Der Nankang All Season Plus mit befriedigender Leistung bei Nässe und trockener Straße, aber Schwächen auf Schnee.
 

ACE: Ganzjahresreifen in 205/55 R16

Der ACE bemängelt im aktuellen Ganzjahresreifentest vor allem die Eigenschaften bei hohen Temperaturen. „Die geprüften Ganzjahresreifen sind prinzipiell eher Winterreifen, die in der Regel im Trockenen keine guten Leistungen etwa beim Bremsweg erzielen", fasst der Club zusammen. Immerhin ein Reifen erhielt trotzdem das Urteil „sehr empfehlenswert“.

Der Nokian Weatherproof holt den Gesamtsieg mit ordentlichen Werten auf Schnee und Nässe, aber Schwächen auf trockener Straße. Platz zwei geht an den Goodyear Vector 4Seasons, Platz drei an den Michelin CrossClimate. Alle weiteren Kandidaten sind „bedingt empfehlenswert“ oder „nicht empfehlenswert“. Am schlechtesten schnitt der Bridgestone A001 ab.

Alle Reifentests 2016 in der Übersicht zur Ansicht und zum Download

Größe oder Profil nicht dabei? Vielleicht findest Du hier die richtigen Reifen: 

Winterreifen-Tests 2015

Winterreifen-Tests 2014

Winterreifen-Tests 2013

Winterreifen-Tests 2012


 

Text: Constantin Bergander