261 PS: Dieser Yaris ist stärker als ein GTI

Toyota GR Yaris 2020: Test

Ein Kleinwagen mit viel Leistung, Allrad und Leichtbau: Toyota verkauft mit dem GR Yaris das ideale Auto für Rallyefahrer und Straßensportler. Erster Test.

  • Fabian Hoberg
  • Veröffentlicht am 11/13/2020, 04:38 PM
Toyota GR Yaris Dreiviertel-Frontansicht dynamisch
Quelle: Toyota Zum Marktstart bietet Toyota zwei Versionen an:„First-Edition“ und „High-Performance-First Edition“

Ausgerechnet vom Hybrid-Marktführer: Mit dem neuen GR Yaris macht Toyota all jene glücklich, die einen heißen Rennwagen für Piste und Straße suchen. Ab November 2020 gibt es den Flitzer mit 261 PS und Allradantrieb ab 33.200 Euro. GR steht für Gazoo Racing. Das Modell hat mit dem normalen Yaris-Kleinwagen ungefähr so viel zu tun wie der HSV mit der Champions League – nichts. Das zeigt unser erster Test.

Toyota GR Yaris in Kürze

  • Sportlicher Kleinwagen auf Basis des Toyota Yaris
  • Dreizylinder-Motor mit 261 PS und 360 Newtonmeter Drehmoment
  • Leergewicht: 1.280 Kilogramm, Mindestgewicht: 1.230 Kilogramm
  • Im Test sorgen Lenkung, Sound und Driftfähigkeit für großen Fahrspaß.
  • Preise ab 33.200 Euro, Kosten für das High-Performance-Paket: 37.690 Euro


Toyota GR Yaris Dreiviertel-Frontansicht
Toyota GR Yaris

Der sportliche Kleinwagen leistet 261 PS und beschleunigt über alle Räder in 5,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.


Vom Yaris übernimmt die Sportvariante lediglich Scheinwerfer, Rückleuchten, Spiegelkappen und ein paar Schalter. Ansonsten: Renntechnik pur und radikaler Leichtbau. Motorhaube und Heckklappe bestehen ebenso aus Alu wie die Seitentüren, macht minus 24 Kilogramm. Auf dem Dach klebt eine Carbonplatte, unter dem Bodenblech der erste neu entwickelte permanente Allradantrieb seit 20 Jahren.

Die Idee zur neuen Rennsemmel stammt aus Finnland. Toyota-Chef Akio Toyoda lernte vor etwa sechs Jahren den viermaligen Rallye-Weltmeister Tommi Mäkinen kennen und beauftragte ihn, ein Rallyeauto zu entwickeln. Seit 2017 hilft Mäkinen mit seinem Team Toyota in der WRC, entwickelt das Auto und baut ein Rennteam auf. Mit Erfolg: 2018 und 2019 gewinnt Toyota den Weltmeistertitel. Doch ein WRC-Rallyeauto gleicht einem fahrenden Prototyp, alle Teile sind extrem teuer.

Toyota GR Yaris Cockpit
Quelle: Toyota Wie viel Kraft den hinteren Teil des Antriebsstranges erreicht, bestimmt ein Mitteldifferenzial mit elektronisch angesteuerter Lamellenkupplung. Der Fahrer gibt die Grundauslegung vor: Über einen Schalter lassen sich die Modi Normal, Sport und Track anwählen

Toyota GR Yaris: PS, Abmessungen, Drehmoment

In der schwächeren (und günstigeren) WRC-2 ist das anders: Autos dieser Klasse müssen sich an der Serie orientieren, ihr Motor wird auf 1,6 Liter Hubraum und 285 PS beschränkt. Allrad und mechanische Differenziale dürfen an Bord sein, das Mindestgewicht liegt bei 1.230 Kilogramm. Mit dem neuen GR Yaris schafft Toyota nun eine ideale Basis. Sein 1,6-Liter-Dreizylinder-Turbo leistet 261 PS und 360 Newtonmeter Drehmoment. Ein permanenter Allradantrieb überträgt in drei Fahrprogrammen die Kraft auf die Räder. Leer wiegt der GR Yaris 1.280 Kilogramm. Größere Kühler und ein wassergekühlter Ölkreislauf sorgen für einen ausgeglichenen Temperaturhaushalt im Rennmotor.

Optisch unterscheidet sich der Rallye-Ableger vom normalen Yaris mit seinem bulligen Auftreten: Er ist 5,5 Zentimeter länger, 6 Zentimeter breiter und 4,5 Zentimeter niedriger, am Heck sogar 9,5 Zentimeter. Dazu trägt er Design-Elemente des neuen Yaris und einen wuchtigen Dachspoiler. Grob gesagt steht der Yaris vorne auf der Kleinwagen-Plattform, hinten auf der Kompakt-Plattform. Nur so passen Allradantrieb mit Kardanwelle, Differenzial und zwei Querlenker unter den Kofferraum.


Toyota Yaris Hybrid

Der Hybrid-Kleinwagen glänzt vor allem im Stadtverkehr


Toyota GR Yaris: Test, Fahrgefühl

Doch grau ist alle Theorie. Einsteigen zum Test! Die Türen öffnen sich weit (den GR gibt es nur als Dreitürer). Dahinter liegt ein mit Alcantara bezogener Innenraum. Eng schmiegen sich die Seiten der Sportsitze an Hüfte und Schulter. Kurz den Sitz und das Lenkrad justieren, dann ertastet der rechte Zeigefinger den Startknopf. Kupplung treten, Knopf drücken, der Dreizylinder grummelt voluminöser, als 1,6 Liter Hubraum vermuten lassen. Das klingt gut und gar nicht nach Kleinwagen, wird aber mit einem Soundgenerator für den Innenraum aufgepeppt.

Präzise rastet der erste von sechs Gängen ein. Die Kupplung nimmt leicht die Trennung zurück. Schon mit wenig Gas zieht der GR Yaris stur nach vorne. Bodenwellen drückt das Fahrwerk unmittelbar weg, in der ersten Kurve überrascht die direkte Lenkung mit großer Präzision. Selbst bei schnellem Wedeln durch eine Pylonengasse bleibt der Toyota ruhig. 290 zusätzliche Schweißpunkte und mehr Industrie-Klebstoff versteifen die Karosserie. Jedes Zittern im Blech wird weggeschluckt.

Toyota GR Yaris Frontansicht
Quelle: Toyota Mit einer Leistung von 261 PS schafft der Yaris GR-4 es bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h (elektronisch abgeregelt)

Toyota GR Yaris: In 5,5 Sekunden auf 100 km/h

Auf gerader Strecke rennt der Toyota in 5,5 Sekunden auf 100 km/h, bei 230 km/h wird der Kleine abgeregelt. Dabei fliegen die Gänge schnell durch die kurzen Schaltgassen. Um das Turboloch des Single-Scroll-Turboladers mit speziellen Kugellagern zu finden, müssen wir schon ganz genau suchen. Bei zügiger Fahrt finden wir es nicht. So viel Druck bietet der Dreizylinder ab 3.000 Umdrehungen.

Auf abgesperrter Strecke drehen wir ein paar Runden zum Kennenlernen. Die 356 Millimeter großen Bremsscheiben verzögern mithilfe der vier Kolben vorne stabil. Von den drei Fahrmodi geht es von Normal (Kraftverteilung 60:40) zu Track (50:50). Deutlich stabiler fährt der Yaris nun über eine feuchte Strecke, bricht auch bei heftigen Gasstößen kaum aus. Dafür bietet sich der Sport-Modus (30:70) an: Mit deutlich hecklastigem Antrieb fliegt der Yaris im zweiten Gang quer durch die Kurve, lässt sich aber mit schnellem Gegenlenken sofort wieder einfangen.


Toyota Yaris GRMN
Der Toyota Yaris GMRN

Der Zusatz GRMN steht für "Gazoo Racing Meister of Nürburgring".


Toyota GR Yaris: Verbrauch

Als Rallye-Höhepunkt hat Toyota eine nette Funktion integriert: Drückt der Fahrer den Entsperrknopf der Handbremse und zieht diese, wird der Antrieb an der Hinterachse entkoppelt und die Bremse blockiert die Räder. Dabei bleiben wir auf dem Gaspedal – und der Yaris geht schön in den Drift. Nachteil: Wer sehr zügig fährt, verbraucht mindestens 12 Liter Sprit auf 100 Kilometer. Disziplinierte Fahrer kommen in die Nähe des WLTP-Wertes von 8,2 Litern auf 100 Kilometer.

Weitere Kritikpunkte: Selbst in der untersten Stellung liegt der Fahrersitz zu hoch. Der breite Innenspiegel versperrt die Sicht auf die rechte Seite. Auf einer Teststrecke lässt er sich leicht verstellen oder demontieren, im Alltag sollte er aber dranbleiben. Apropos Alltag: Trotz der immensen Leistung, der kompromisslosen Rallye-Technik und des gierigen Sounds fährt sich der Yaris zivil und strengt nicht an. Mit viel Selbstdisziplin, oder eingeschlafenen Beinen, können Fahrer auch entspannt unterwegs sein. Doch wer kauft schon einen Toyota GR Yaris, um zu entspannen?

Toyota GR Yaris Heckansicht
Quelle: Toyota Der Yaris GR-4 ist 91 Millimeter flacher als jeder andere Yaris der aktuellen, dritten Generation

Toyota GR Yaris: Preise und Fazit

33.200 Euro verlangt Toyota für den GR Yaris inklusive Sportfahrwerk, Klimaautomatik, Entertainment-System mit 8-Zoll-Monitor, Tempomaten und LED-Leuchten. Beim High-Performance-Paket (Preis ab 37.690 Euro) kommen geschmiedete 18-Zoll-Räder, rot lackierte Bremssättel, ein noch sportlicheres Fahrwerk, Domstrebe und die Torsen-Differenziale hinzu. Viel Geld für einen Kleinwagen. Aber ein angemessener und fairer Preis für einen ernst zu nehmenden Sportwagen.

Toyota möchte von der Taschenrakete mindestens 25.000 Fahrzeuge verkaufen, in Deutschland weit mehr als 1.000 Autos. Bei der Vorbestellung wählten mehr als 85 Prozent der Käufer das High-Performance-Paket. Denn dieses Auto ist ideal als Basis für ein Rallye-Fahrzeug und garantiert zudem Fahrspaß. Am besten auf einer abgesperrten Strecke.


Toyota Supra GR
Japanischer Klassiker

Antrieb und Plattform kommen aus Bayern, das Fahrwerk aus Japan. Nach 17 Jahren legt Toyota die Supra 2019 neu auf.


Toyota GR Yaris: Technische Daten

Motor1,6-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner
Leistung261 PS (191 kW)
Drehmoment370 Nm
GetriebeSechsgang-Handschaltgetriebe, Allradantrieb, optional Torsen-Sperrdifferenziale
Gewicht1.281 kg
L/B/H  3.995/1.805/1.455 mm
0 auf 100 km/h5,5 s
Geschwindigkeit230 km/h (elektronisch abgeregelt)
Verbrauch8,2 l /100 km WLTP
CO2186 g/100 km
MarktstartNovember 2020
Preis33.200 Euro

Der Toyota GR Yaris in Bildern

  • Toyota GR Yaris Dreiviertel-Frontansicht
    Quelle: Toyota Der Yaris GR-4 ist ein Kleinwagen-Sportler mit direkter Verbindung zum Rallye-Werksauto
  • Toyota GR Yaris Heckansicht
    Quelle: Toyota Der Yaris GR-4 ist 91 Millimeter flacher als jeder andere Yaris der aktuellen, dritten Generation
  • Toyota GR Yaris Dreiviertel-Frontansicht dynamisch
    Quelle: Toyota Zum Marktstart bietet Toyota zwei Versionen an:„First-Edition“ und „High-Performance-First Edition“
  • Toyota GR Yaris Dreiviertel-Heckansicht
    Quelle: Toyota In 5,5 Sekunden sprintet der Yaris GR-4 von 0 auf 100 km/h
  • Toyota GR Yaris Detailansicht Felge
    Quelle: Toyota Man erkennt die „High-Performance-First Edition“ an den 18 Zoll großen Schmiedefelgen von BBS
  • Toyota GR Yaris Cockpit
    Quelle: Toyota Wie viel Kraft den hinteren Teil des Antriebsstranges erreicht, bestimmt ein Mitteldifferenzial mit elektronisch angesteuerter Lamellenkupplung. Der Fahrer gibt die Grundauslegung vor: Über einen Schalter lassen sich die Modi Normal, Sport und Track anwählen
  • Toyota GR Yaris Blick unter die Motorhaube
    Quelle: Toyota Ein aufgeladener 1,6-Liter-Dreizylinder liefert in diesem Yaris 261 PS ein Drehmoment von 360 Newtonmetern
  • Toyota GR Yaris Rückbank
    Quelle: Toyota Vor wie nach dem nahenden Modellwechsel bleibt die GR-Sportversion ein dreitüriger Exot im ansonsten ausschließlich fünftürigen Programm
  • Toyota GR Yaris Frontansicht
    Quelle: Toyota Mit einer Leistung von 261 PS schafft der Yaris GR-4 es bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h (elektronisch abgeregelt)
  • Toyota GR Yaris Seitenansicht
    Quelle: Toyota Bei der Vorbestellung wählten mehr als 85 Prozent der Käufer das High-Performance-Paket. Ideal als Basis für ein Rallye-Auto und garantierten Fahrspaß