3 Stärken, 3 Schwächen: Opel Crossland X (seit 2017)

Außen ein SUV, innen ein Minivan

SUV-Look und Minivan-Qualitäten sind die Verkaufsargumente des Opel Crossland X. Ist der erfolgreiche Opel eine gute Wahl für Dich? Das verraten wir hier.

  • Björn Tolksdorf
  • 0
  • Veröffentlicht am 02/12/2020, 7:30 PM
  • Aktualisiert am 02/13/2020, 4:05 PM
Opel Crossland X
Quelle: Opel Als "inoffiziellen" Nachfolger des Opel Meriva bringt Opel 2017 den Crossland X auf den Markt. Er bietet auf 4,21 Metern Länge ein großzügiges Raumangebot, einen variablen Innenraum und hohen Fahrkomfort für diese Klasse

Praktisch sind sie, mitunter auch quadratisch und gut. Viele Autofahrer schätzen die Stärken von Minivans, namentlich einen variablen Innenraum und eine hohe Sitzposition. Weniger schätzen sie deren optische Erscheinung. Darauf reagieren die Autohersteller und verpacken das Raumangebot von Vans zunehmend in SUV-ähnliche Karossen. Der höhere Aufbau erlaubt einen dem Van vergleichbar geräumigen Innenraum, bringt aber auch Nachteile bei Aerodynamik und Fahreigenschaften.

Zu den erfolgreichsten Minivan-SUV-Kreuzungen in Deutschland gehört der Opel Crossland X. 2017 löst er den Minivan Meriva ab, mit dem ihn aber weiterhin sein auf maximale Raumausnutzung optimierter Innenraum verbindet. Bezahlbar, komfortabel, praktisch – die Mischung überzeugte 2019 allein in Deutschland immerhin 23.000 Neukunden. Was der Opel gut kann und was uns weniger gut gefällt, steht hier.  


Opel Crossland X
Opel Crossland X

Minivan + SUV = Crossland X. Der Meriva-Nachfolger bietet ordentlich Platz im Innenraum.


Stärke 1: Platz wie ein Van  

Seine Funktionalität ist seine größte Stärke. Auf 4,21 Metern Außenlänge verpackt Opel einen geräumigen Fünfsitzer mit verschiebbarer Rückbank. Je nach ihrer Stellung passen 410 bis 520 Liter in den Kofferraum. Liegt die Rückbank flach, schluckt der Opel sogar 1.255 Liter. Dann weist der Laderaum zwar eine Ladekante auf, hat dahinter aber eine fast ebene Fläche. Fahrrad samt Vorderrad, Kühlschrank, Kleinmöbel – der Opel schluckt eine Menge. Je nach Variante darf der Opel Crossland bis zu 531 Kilogramm zuladen.  

Wer dagegen die Rücksitzbank in die hinterste Position schiebt, genießt dort ein ausgesprochen geräumiges Platzangebot. Auch vorn fühlt sich der Opel herrlich groß an. Mit dem Crossland X können vier Personen auf große Fahrt gehen – samt Gepäck und ohne Rückenschmerzen. Das Raumangebot: eine klare Stärke. Und die Übersicht überzeugt sogar in engen Nebenstraßen.  



Stärke 2: Drehfreudige Dreizylinder  

Schon klar, zum Angeben vor der Eisdiele eignet sich das Motorenprogramm im Opel Crossland X nicht. Dreizylinder-Benziner zwischen 83 und 130 PS sowie Vierzylinder-Benziner mit 102 PS oder 120 PS hat Opel im Angebot. Aber die Motoren tun, was sie sollen, und lassen sich effizient bewegen. Vor allem im Stadtverkehr überzeugen die drehfreudigen Benziner mit 1,2 Litern Hubraum. Den 130-PS-Topmotor bewegten wir in der Stadt im Schnitt mit 6,5 l/100 km. Im Überlandverkehr ist ein Liter weniger realistisch. Das geht in Ordnung für ein Auto mit Familientransporter-Qualitäten und hoher Stirn. Auffällig gelungen übrigens, was Opel an Motorsound in den Innenraum lässt. Bei einem Dreizylinder ist das für die Entwickler keine einfache Aufgabe.  

 Opel Crossland X Heck
Quelle: Opel Opel spricht beim Crossland X von einem "CUV". Das bedeutet: Crossover Utility Vehicle. Faktisch ist der Opel eine Kreuzung aus Minivan und SUV

Stärke 3: Viele Ausstattungsoptionen  

Die Entwicklung des Opel Crossland X beschlossen der PSA-Konzern und die damalige deutsche GM-Tochter Opel bereits 2012. Fünf Jahre, bevor PSA Opel kaufte. Seine technische Plattform sortiert der französische Konzern mittlerweile nach und nach aus, im neuen Corsa steckt bereits die Nachfolge-Technik. Auch deshalb bietet der Crossland X nicht die neuesten Fahrassistenten aus dem Opel-Regal, ebenso wenig Matrix-LED-Scheinwerfer. Das hindert Opel nicht daran, für den Crossland X viele angenehme und nützliche Ausstattungen anzubieten. Typisch deutscher Hersteller: Die Preisliste erlaubt es, den Opel relativ frei zu konfigurieren. Autonome Notbremse, beheizbare Windschutzscheibe, automatischer Parkassistent, beheiztes Lenkrad, beheizte rückenfreundliche Ergonomiesitze – alles kein Problem, das Geld nicht lösen könnte.

Das LED-Licht leuchtet immerhin in die Kurve. Freunde des Digitalen finden eine induktive Ladefunktion für das Smartphone vor, ebenso Apple CarPlay oder Android Auto. Der Online-Dienst Opel Connect erlaubt das Öffnen und Starten des Autos mit dem Handy, sorgt bei einem Diebstahl jederzeit für Ortung und beinhaltet Live-Verkehrsdaten fürs Navi – das allerdings kostet 1.000 Euro Aufpreis. So oder so: Ein gut ausgestatteter Crossland X macht viel Spaß. Deutlich mehr Spaß als sein Schwestermodell Citroën C3 Aircross.  

Opel Crossland X
Quelle: Opel Bei der Materialauswahl wirkt der Opel Crossland X nicht ganz auf dem Niveau, das beispielsweise Opel Mokka und Astra besitzen

Schwäche 1: Konservatives Design  

Natürlich ist nicht alles gut beim Opel Crossland X. Trotzdem gestehen wir jedem zu, diese „Schwäche“ als Geschmacksache zu verbuchen: Das Van-SUV verströmt innen wie außen den diskreten Charme ausgebliebener Experimente. Form, Funktion und Ergonomie weisen den Verdacht weit von sich, dass hier irgendjemand eine verrückte Idee gedacht haben könnte. Was Autofahrer ohne Faible für Originelles natürlich mögen dürfen. Das Cockpit lässt sich beinahe im Schlaf bedienen, denn jeder Knopf sitzt dort, wo er in einem Opel zu sitzen hat. Trotzdem: Etwas mehr Pep dürfte sein. Gern auch französischer.  


Der Grandland X Hybrid4

Opels Kompakt-SUV als neue Elektro-Offensive.


Schwäche 2: spaßfreie Fahreigenschaften 

Ein geräumiges SUV muss kein Sportwagen sein, klar. Etwas mehr Dynamik als im Opel Crossland X wäre dennoch wünschenswert. Die Lenkung stimmt Opel zwar direkt, präzise und feinfühlig ab. Das Fahrwerk aber legen die Ingenieure erstaunlich nachgiebig aus. Der Opel fährt komfortabel und ausgeglichen – aber eben auch ein wenig spaßbefreit. Die schmale und hohe Karosserie steht zudem etwas steil im Wind und bringt einen eher hohen Schwerpunkt mit sich. Das spürt man deutlich, bei höherem Tempo auch an der Windanfälligkeit.

Opel Crossland X Seitenansicht
Quelle: Opel In der Seitenansicht wird deutlich: Für den SUV-Look liegt der Crossland X etwas höher. Das spürt man beim Fahren

Schwäche 3: Mittelmäßige Materialien  

Was genau ist Opel am Crossland X? Die Abstimmung und das meiste, das man sieht und anfasst. Die technische Basis ebenso wie die Komponenten unterm Blech stammen aus französischer Entwicklung. Das ist kein Problem. Aber die Normen und Standards bei PSA unterscheiden sich von jenen aus GM-Zeiten. Das betrifft die Kunststoffmischungen der Einbauteile, die Materialstärken von Unterfütterungen und vieles mehr. Insgesamt wirkt der Crossland X bei Materialien und Einbauten nicht ganz so hochwertig wie die besten Opel-Entwicklungen aus GM-Zeiten, etwa Mokka und Astra. Diese folgen noch den Standards von GM und sind im Detail an vielen Stellen etwas „overbuilt“. Vor allem Besitzer früher Crossland berichten zudem im Internet von Problemen unterm Blech: versteckte Verarbeitungsmängel oder anfällige Domlager. Auch die Elektrik früher Exemplare zickt gelegentlich. Für Crossland bis 2018 startete das Kraftfahrt-Bundesamt einen Rückruf wegen eines scheuernden Kabelbaums.  



Fazit zum Opel Crossland X 

Im Herzen ist der Crossland X ein Meriva. Ein praktisches Auto für die kleine Familie mit überschaubarem Parkraumbedarf, das man sich nett einrichten kann. Die modische Karosse bedeutet aber nicht, dass der Crossland X ein besonders flippiges Auto geworden ist. Das teilt er mit dem Vorgänger, der mit einer lustig geknickten B-Säule und gegenläufig öffnenden Türen ebenfalls auffällige Details bietet. Eine Empfehlung ist der Crossland X vor allem als stadtnahes Familiengefährt und als anspruchsloses Reiseauto. Brot und Butter eben – und dafür muss sich ganz sicher niemand schämen. Unsere Empfehlung: Der 110-PS-Benziner als „Innovation“ (Listenpreis 21.410 Euro) – mit ein paar Extras nach Geschmack.  

Opel Crossland X: Technische Daten und Preise  

Modell Opel Crossland X 1.2 Opel Crossland X 1.2 Direct Injection Turbo Opel Crossland X 1.2 Direct Injection Turbo Opel Crossland X 1.5 Diesel Opel Crossland X 1.5 Diesel 
Motor  1,2-l-Dreizylinder-Benziner 1,2-l-Dreizylinder-Benziner 1,2-l-Dreizylinder-Benziner 1,5-l-Diesel 1,5-l-Diesel 
Getriebe  5-Gang manuell 6-Gang manuell 6-Gang manuell (6-Stufen-Automatik) 6-Gang manuell 6-Stufen-Automatik 
Leistung  83 PS (61 kW) 110 PS (81 kW) 130 PS (96 kW) 102 PS (75 kW) 120 PS (88 kW) 
Drehmoment  118 Nm b. 2.750 U/min 205 Nm b. 1.750 U/min 230 Nm b. 1.750 U/min 250 Nm b. 1.750 U/min 300 Nm b. 1.750 U/min 
0-100 km/h  14,5 s 10,9 s 9,9 s (10,2 s) 11,7 s 11,5 s 
Geschwindigkeit  170 km/h 187 km/h 201 km/h (198 km/h) 178 km/h 183 km/h 
Verbrauch  4,7-4,6 l/100 km 4,8-4,7 l/100 km 4,8-4,7 (5,0) l/100 km  4,1 l/100 km 107 g/km 
CO2 107-106 g/km 110-108 g/km 110-108 (114-113) g/km 4,0 l/100 km 106-104 g/km 
Länge 4.212 mm 4.212 mm 4.212 mm 4.212 mm 4.212 mm 
Breite 1.825 mm 1.825 mm 1.825 mm 1.825 mm 1.825 mm 
Höhe 1.605 mm 1.605 mm 1.605 mm 1.605 mm 1.605 mm 
Radstand 2.604 mm 2.604 mm 2.604 mm 2.604 mm 2.604 mm 
Kofferraumvolumen 410-520-1.255 l 410-520-1.255 l 410-520-1.255 l 410-520-1.255 l 410-520-1.255 l 
Basispreis 18.900 Euro 21.720 Euro 22.120 Euro 22.600 Euro 24.500 Euro 

Der Opel Crossland X in Bildern

  • Opel Crossland X
    Quelle: Opel Als "inoffiziellen" Nachfolger des Opel Meriva bringt Opel 2017 den Crossland X auf den Markt. Er bietet auf 4,21 Metern Länge ein großzügiges Raumangebot, einen variablen Innenraum und hohen Fahrkomfort für diese Klasse
  • Opel Crossland X dynamisch
    Quelle: Opel Der Opel Crossland X basiert auf der gleichen Plattform wie der Peugeot 2008 der ersten Generation oder der Citroën C4 Cactus. 2012 kooperierten Opel und PSA bei der Entwicklung - fünf Jahre, bevor PSA Opel kaufte
  • Opel Crossland X
    Quelle: Opel Bei der Materialauswahl wirkt der Opel Crossland X nicht ganz auf dem Niveau, das beispielsweise Opel Mokka und Astra besitzen
  •  Opel Crossland X Kofferraum
    Quelle: Opel Je nach Stellung der verschiebbaren Rückenlehne passen 410 bis 520 Liter in den Kofferraum
  • Opel Crossland X
    Quelle: Opel Im Innenraum verzichtet Opel komplett auf Experimente: Anders als seine französischen Schwestermodelle bedient er sich praktisch selbsterklärend
  • Opel Crossland X
    Quelle: Opel 2019 verkaufte Opel in Deutschland immerhin 23.000 Crossland X. Insgesamt konnte der Hersteller 2019 fast 115.000 Exemplare verkaufen - rund doppelt so viel wie vom Vorgänger Meriva in dessen letzten Baujahren
  • Opel Crossland X dynamisch
    Quelle: Opel Der Opel Crossland X eignet sich gut als Kleinfamilien-Transporter für die Stadt oder als anspruchsloses, bequemes Reiseauto
  • Opel Crossland X Seitenansicht
    Quelle: Opel In der Seitenansicht wird deutlich: Für den SUV-Look liegt der Crossland X etwas höher. Das spürt man beim Fahren
  •  Opel Crossland X Heck
    Quelle: Opel Opel spricht beim Crossland X von einem "CUV". Das bedeutet: Crossover Utility Vehicle. Faktisch ist der Opel eine Kreuzung aus Minivan und SUV