So bekommst Du einen neuen Kfz-Brief

Fahrzeugbrief verloren: Was musst Du tun?

Ohne Kfz-Brief kannst Du Dein Auto weder verkaufen noch abmelden. Findest Du ihn nicht mehr, musst Du einen neuen beantragen - mit eidesstattlicher Erklärung.

    0
  • Veröffentlicht am 12/11/2019, 12:43 PM
Ein Autoschlüssel liegt auf einem Fahrzeugbrief.
Quelle: dpa / Picture Alliance Wenn Du Deinen Fahrzeugbrief verloren hast, musst Du Ersatz unter anderem mit einer eidesstattlichen Erklärung beantragen

Wichtige Dokumente sollte man sicher verstauen. Der Fahrzeugbrief ist eine Halterurkunde und weist Dich als Besitzer des Autos aus. Bewahre ihn deshalb an einem sicheren Ort auf. Doch welcher Ort war aus Deiner Sicht sicher, als Du das Auto vor Jahren gekauft hast? Dachboden? Keller? Hast Du es vergessen? Kein Grund zur Panik. Wir erklären Dir, wie Du einen neuen Kfz-Brief erhältst, wenn der alte nicht mehr zu finden ist.



Vorgehen bei Verlust des Fahrzeugbriefs

In der Regel erhältst Du beim Autokauf und bei der Anmeldung des Fahrzeugs einen Fahrzeugschein und einen Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil I und II). Wenn Du Dir ganz sicher bist, dass Du die Zulassungsbescheinigung Teil II verloren hast, musst Du Dir eine neue besorgen. Hast Du das Auto finanziert oder geleast, hat in der Regel die Bank oder die Leasinggesellschaft Deinen Brief. Ist die Finanzierung beendet und Du findest den Brief nicht, dann lohnt sich ein Anruf bei der Bank. Eventuell hat sie vergessen, den Brief zu schicken.

Trifft dies nicht zu, musst Du einen neuen Fahrzeugbrief beantragen. Wurde der Brief gestohlen, solltest Du bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Hast Du den Kfz-Brief verloren, reicht der Gang zum Straßenverkehrsamt oder zur Kfz-Zulassungsstelle Deiner Stadt oder Gemeinde.

Dafür benötigst Du folgende Unterlagen

Je nach Stadt und Gemeinde:

  • Fahrzeugschein
  • Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung (mit dem Fahrzeugschein oder dem letzten Bericht über die Hauptuntersuchung)
  • Personalausweis oder Pass der Halterin oder des Halters
  • Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung bei Nutzung des Fahrzeugs als Firmenfahrzeug
  • Bei Diebstahl die Bestätigung über eine Diebstahlsanzeige bei der Polizei

Wichtig: Du musst meist persönlich beim Amt vorsprechen und kannst keinen Vertreter schicken. Ein Vertreter ist nur in Ausnahmen möglich und auch nur, wenn eine notariell bestätigte eidesstattliche Versicherung vorliegt. Die Vertretungsvollmacht muss ebenfalls vorgelegt werden.

Ein Kennzeichen ist im Anschnitt des Bild im Vordergrund zu sehen, im Hintergrund liegt eine Zulassungsbescheinigung Teil 1.
Quelle: dpa / picture alliance Für die Zulassung Deines neuen Gebrauchten brauchst Du Kennzeichen, eine Versicherung sowie die Fahrzeugpapiere

Eidesstattliche Erklärung: Das muss drin stehen

Bei der Kfz-Behörde gibst Du eine eidesstattliche Erklärung ab. Damit erklärst Du die Richtigkeit Deiner Angaben. Wie die genau aussieht, klärst Du besser vorher mit der Behörde. Meist reicht ein Brief mit Namen, Anschrift, Geburtsdatum mit folgendem Text:

„Hiermit erkläre ich an Eides statt, dass ich die Zulassungsbescheinigung Teil II / den Fahrzeugbrief für das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen Hersteller XX-XX XXX und der Fahrzeug-Identifizierungsnummer XXX verloren habe (gestohlen wurde).

Ich versichere, dass sich die in Verlust geratene (gestohlene) Zulassungsbescheinigung II rechtmäßig in meinem Besitz befand und nicht verpfändet oder bei einem Dritten zur Sicherung des Eigentums oder anderer Rechte am Fahrzeug hinterlegt worden ist.

Mir ist bekannt, dass nur der rechtmäßige Besitzer der Zulassungsbescheinigung II die Ausstellung einer Ersatz- Zulassungsbescheinigung II beantragen kann und dass ich bei falschen Angaben für daraus entstehende Folgen hafte. Ich versichere an Eides statt, dass ich nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen habe.“

Für den Gang zur Kfz-Behörde nimmst Du dieses mit Datum versehene und unterschriebene Dokument ausgedruckt mit, dazu noch Deinen Personalausweis und den Fahrzeugschein. Hast Du Dein Fahrzeug als gestohlen gemeldet, nimm die Diebstahlanzeige mit.

Wie lange muss ich auf den neuen Fahrzeugbrief warten?

Nach der Beantragung eines Ersatz-Fahrzeugbriefs wird der abhanden gekommene Brief im „elektronischen Verkehrsblatt“ beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) aufgeboten. In dieser Zeit wird gewartet, ob jemand den Kfz-Brief gefunden und dies gemeldet hat. Nach Ablauf einer Aufbietungsfrist von etwa 3 Wochen nach der Verlustmeldung erhältst Du eine neue Zulassungsbescheinigung Teil II und die Zulassungsbescheinigung Teil I als neuen Fahrzeugschein.

Wichtig: Das Umschreiben des Fahrzeugs auf einen anderen Namen, also eine neue Halterin oder einen neuen Halter, ist vor Ablauf dieser Frist nicht möglich.


Jemand hält einen älteren Fahrzeugbrief und die neue Zulassungsbescheinigung Teil 1 in der Hand.
Quelle: dpa / Picture Alliance Geht der Fahrzeugschein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I verloren, ist die Wiederbeschaffung nicht so schwierig wie beim Fahrzeugbrief

Beantragungsstellen

Meist kannst Du einen neuen Brief nur bei Deiner Kfz-Zulassungsstelle oder Deinem zuständigen Straßenverkehrsamt beantragen. In seltenen Fällen stellen auch Bürgerbüros, wo Du auch einen Personalausweis bekommst, Kfz-Briefe aus. Die genauen Infos stehen auf der Homepage Deiner Stadt oder Gemeinde.

Kosten

Die Kosten für einen neuen Kfz-Brief variieren je nach Stadt und Gemeinde. Die Stadt Bonn verlangt für einen Ersatz-Kfz-Brief mindestens 54,70 Euro. Je nach Bearbeitungsaufwand kann sich diese Gebühr noch erhöhen. Zum neuen Fahrzeugbrief erhält der Halter in der Regel einen neuen Fahrzeugschein, der rund 10 Euro kostet. Je nach Stadt oder Kommune verlangt die Behörde eine Gebühr für die Annahme der eidesstattlichen Erklärung.

Achtung: Fahrzeugbrief ist nicht der Fahrzeugschein

Die genannten Tipps gelten nur, wenn Du den Fahrzeugbrief verloren hast und einen neuen brauchst. Wenn Dir der Fahrzeugschein fehlt, musst Du den zwar auch neu besorgen. Die Prozedur ist aber einfacher, da Du den Kfz-Brief als Halterurkunde vorliegen hast.

Brauche ich den Fahrzeugbrief beim Verkauf des Autos?

Wenn Du Dein Auto verkaufen möchtest, brauchst Du Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief. Wenn Du den Fahrzeugbrief für Dein Auto verloren hast, kannst Du es nicht verkaufen. Ohne diese beiden Unterlagen kann der Käufer das Auto nicht auf seinen Namen anmelden. Deshalb: Bevor Du Dein Auto inserierst und verkaufst, sammle alle Unterlagen zusammen.


Ratgeber und Service