Können die deutschen Modelle mithalten?

Elektroautos: Das musst Du über die Modelle der deutschen Hersteller wissen

Die Zahl der Elektroautos wächst – in Deutschland und auch weltweit. Dabei steigt nicht nur die Zahl der E-Autos auf der Straße, auch die Hersteller erweitern ihr Elektroauto-Angebot zunehmend. Die deutschen Unternehmen bieten inzwischen mehr E-Autos an, die dank höherer Reichweiten und einer besseren Ladeinfrastruktur sowie besserer staatlicher Förderungen auch auf mehr Nachfrage stoßen. 

    0
  • Veröffentlicht am 09/04/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:07 PM
Der BMW i3 schafft trotz vergleichsweise kleiner Akkupakete alltagstaugliche Reichweiten
Quelle: Peter Besser Der BMW i3 schafft trotz vergleichsweise kleiner Akkupakete alltagstaugliche Reichweiten. Er ist eines der leichtesten und effizientesten E-Autos.

Keine Frage, der Markt der Elektroautos wächst kräftig. Anfang 2019 zählte das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) weltweit 5,6 Millionen Elektroautos. Das waren rund 64 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (3,4 Millionen Autos mit Elektromotor). Der Hersteller mit den meisten Neuzulassungen weltweit ist Tesla. Elon Musk hat Tesla 2003 in den USA gegründet. Rund 233.000 Tesla-Modelle (unter anderem das Tesla Model S und das Tesla Model 3 sind beliebte E-Autos) wurden 2018 weltweit neu zugelassen.
China und die USA haben weltweit sowohl den größten Bestand an Elektrofahrzeugen als auch die höchsten Produktionszahlen. Allein in China gibt es rund 2,6 Millionen Fahrzeuge mit Elektroantrieb, in den USA rund 1,1 Millionen.

Wie sieht der Markt der Autos mit Elektromotor in Deutschland aus?

In der Erhebung des ZSW liegt Deutschland auf Rang acht mit rund 142.000 Elektrofahrzeugen – diese Zahl zählt allerdings die Plug-in-Hybride mit. Bei den Neuzulassungen liegt Deutschland auf Platz vier mit rund 67.500 neu zugelassenen Fahrzeugen (sowohl rein elektrische Autos als auch Plug-in-Hybride). Der Renault Zoe war 2018 das Auto mit Elektromotor, das am häufigsten neu zugelassen wurde.
Auf den deutschen Straßen sind bislang rund 83.000 rein elektrische Autos unterwegs. Die Zahl der reinen Elektroautos von deutschen Herstellern ist immer noch recht überschaubar, aber sie wächst. Ein wichtiger Faktor für das (langsame) Wachstum ist, dass die Batteriekapazitäten und damit die Reichweiten der Autos deutlich zulegen.

Elektromobilität: Neuzulassungen 2018 in Deutschland 

PlatzModellAnzahl der Neuzulassungen
1Renault Zoe6.360
2VW e-Golf5.743
3Smart EQ Fortwo4.304
4BMW i33.792
5Kia Soul EV3.292
6Smart EQ Forfour2.551
7Nissan Leaf2.380
8Hyundai Ioniq Elektro1.695
9Tesla Model S1.248
10VW e-up1.019

Hier findest Du eine Übersicht über die aktuellen Autos mit Elektroantrieb der Hersteller in Deutschland. Die folgenden Autos mit Elektromotor haben Audi, BMW, Mercedes-Benz, Opel, Volkswagen und Smart im Angebot. Auch ein besonderes E-Modell ist dabei – der e.GO Life, ein Elektroauto, das ein Team der RWTH Aachen entwickelt hat.

Der Audi e-tron quattro ist der erste rein elektrische SUV des Ingolstädter Automobilherstellers.
Quelle: Sven Simon (picture alliance) Der Audi e-tron quattro ist der erste rein elektrische SUV des Ingolstädter Automobilherstellers


Audi e-tron quattro

2018 präsentierte Audi erstmals ein rein elektrisches SUV – den Audi e-tron quattro. Das 4,90 Meter lange und zwei Meter breite SUV hat einen Elektromotor, der 408 PS und ein Drehmoment von 660 Nm leistet. Der allradgetriebene und 2,5 Tonnen schwere Audi soll mit seiner 95 kWh starken Batterie im WLTP-Zyklus 400 Kilometer Reichweite schaffen. Der Listenpreis beträgt 79.900 Euro. Optisch und in Sachen Größe liegt der e-tron zwischen den konventionellen SUV Q5 und Q8.

Technische Daten: Audi e-tron Quattro

  • Preis: ab 79.900 Euro
  • Leistung: 408 PS/300 kW Gesamtleistung und 660 Nm, Allradantrieb
  • Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 24,6 – 23,7 (NEFZ); 26,4 – 22,9 (WLTP) 
  • Reichweite: 400 Kilometer (WLTP)
  • Leergewicht: 2.490 Kilogramm
  • Fahrleistungen: in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 200 km/h Spitzengeschwindigkeit

BMW i3

Der Dauerbrenner von BMW ist bereits seit 2013 auf dem Markt. Der i3 ist ein Viertürer. Das BMW-Modell mit unkonventionellem Design war anfangs ein Hybrid mit einem kleinen Verbrennungsmotor als Range Extender. Seit der Modellpflege 2018 gibt es ihn nur noch rein elektrisch. Er leistet 170 PS, in der Sportversion 184 PS. Dank seiner 42 kWh starken Batterie soll der BMW Herstellerangaben zufolge bis zu 260 Kilometer Reichweite schaffen (WLTP). Sein Leergewicht beträgt nur knapp 1,4 Tonnen. Das liegt daran, dass für die Karosserie viel kohlefaserverstärkter Kunststoff verbaut wird. Der i3 wirkt recht hoch. Wegen der im Fahrzeugboden eingebauten Batterie hat er einen recht tiefen Schwerpunkt. Das beeinflusst die Fahreigenschaften positiv. Sein Grundpreis liegt bei 38.000 Euro.

Technische Daten: BMW i3

  • Preis: ab 38.000 Euro
  • Leistung: 170 PS/125 kW, 250 – 260 Nm; BMW i3s 184 PS/135 kW, 270 Nm
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 14,6 – 14,0
  • Reichweite: 260 Kilometer (WLTP)
  • Leergewicht: 1.400 Kilogramm
  • Fahrleistungen: in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 160 km/h Spitzengeschwindigkeit
Der e.GO Life wurde von der RWTH Aachen speziell für den Kurzstreckenverkehr in der Stadt konzipiert.
Quelle: Roberto Pfeil (picture alliance/Roberto Pfeil/dpa) Der optisch etwas unkonventionelle e.GO Life wurde von der RWTH Aachen speziell für den Kurzstreckenverkehr in der Stadt konzipiert

e.GO Life 20/40/60

Etwas unkonventionell ist der Auftritt des Elektro-Minis aus Aachen. Das Team um Professor Günther Schuh von der RWTH Aachen entwickelte das E-Auto für den städtischen Kurzstreckenverkehr.
Der e.GO Life bietet vier Sitzplätze und ist in drei Antriebsvarianten erhältlich. Das Basismodell Life 20 hat eine Batterie mit 14,5 kWh. Darüber rangiert der Life 40 mit 17,5 kWh, das Topmodell ist der Life 60 mit 23,5 kWh Batteriekapazität. Mit Alu-Chassis und Kunststoffkarosserie sind die Produktionskosten relativ günstig. In der Topversion soll der 3,35 Meter lange und 1,2 Tonnen schwere Life 60 eine Reichweite von 145 Kilometern schaffen. Ein Vertriebsnetz befindet sich im Aufbau (Stand: Juni 2019).

Technische Daten: e.Go Life 60 (Topmodell)

  • Preis: ab 19.900 Euro
  • Leistung (Dauer-/Peakleistung): 32/60 kW
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 16,2
  • Reichweite: 145 Kilometer (WLTP)
  • Leergewicht: 1.210 Kilogramm
  • Fahrleistungen: in 3,4 Sekunden von 0 auf 50 km/h, 142 km/h Spitzengeschwindigkeit

Mercedes-Benz EQC

Der Mercedes-Benz EQC ist das erste rein elektrische SUV von Mercedes-Benz. Der EQC basiert auf dem SUV GLC. Das Modell hat einen 408 PS starken Motor und eine 80 kWh starke Batterie. Offiziell reicht das für bis zu 471 Kilometer Reichweite (NEFZ). Der 4,76 Meter lange und 2,5 Tonnen schwere EQC bietet viel Platz und eine gute Serienausstattung und kostet inklusive 4MATIC-Allradantrieb ab 71.281 Euro.
Die Fahreigenschaften sind ganz auf Komfort ausgelegt. Dabei schafft der EQC dank des enormen Drehmoments von 760 Nm den Sprint auf 100 km/h in nur 5,1 Sekunden. Das macht den EQC zu einem direkten Konkurrenten des Audi e-tron quattro. 

Technische Daten: Mercedes-Benz EQC

  • Preis: ab 71.281 Euro
  • Leistung: 408 PS
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 20,8 – 19,7
  • Reichweite: 445 – 471 Kilometer (NEFZ)
  • Leergewicht: 2.500 Kilogramm
  • Fahrleistungen: in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h
Mit einer starken Batterie ausgestattet (60 kWh) kommt der Opel Ampera-E offiziell bis zu 500 Kilometer weit.
Quelle: Fatih Erel (picture alliance/AA) Mit einer starken Batterie ausgestattet (60 kWh) kommt der Opel Ampera-E offiziell bis zu 500 Kilometer weit

Opel Ampera-E

Die Kompaktlimousine von Opel ist bereits die zweite Generation des Opel Ampera-E. Ihr Vorgänger war noch ein Hybridmodell. Der Ampera-E hat eine ungewöhnlich starke Batterie mit 60 kWh. Seine offizielle Reichweite liegt bei 500 Kilometern, seine Leistung bei 204 PS. In der Kompaktklasse fährt der Opel damit ziemlich weit vorne. Die Preise für den fünftürigen, 4,16 Meter langen und 1,6 Tonnen schweren Ampera beginnen bei 42.990 Euro.

Technische Daten: Opel Ampera-E

  • Preis: ab 42.990 Euro
  • Leistung: 204 PS/150 kW, 360 Nm
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 14,5 (NEFZ), 16,5 (WLTP)
  • Reichweite: 500 Kilometer (NEFZ)
  • Leergewicht: 1.600 Kilogramm

Smart EQ Fortwo 

Der Urvater des Smart, das Swatch Minimobil, kam in den Achtzigerjahren auf den Markt. Schon damals war es als Elektroauto geplant, doch daraus wurde zunächst nichts. Heute und in Zukunft will Smart voll auf die Elektromobilität setzen. Zwei Elektromodelle hat das Unternehmen (Stand: Juli 2019) bislang im Angebot. 
Für den Antrieb des Smart EQ Fortwo sorgt ein 82 PS starker Elektromotor, der das Auto in 11,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Die Batterie hat eine Kapazität von 17,6 kWh. Das reicht für offizielle Reichweiten zwischen 145 und 160 Kilometern. Der 2,70 Meter lange Smart wiegt rund 1,1 Tonnen und kostet ab 21.940 Euro. Es gibt auch eine Cabrioversion mit Stoffdach. Ein Pluspunkt des Zweisitzers ist sein geringer Wendekreis von knapp sieben Metern. Ideal für den Stadtverkehr.

Technische Daten: Smart EQ Fortwo

  • Preis: ab 21.940 Euro
  • Leistung (Dauer-/Höchstleistung): 41 kW/60 kW, 160 Nm
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 20,1 – 12,9 (abhängig von Art der Aufladung)
  • Reichweite: 145 – 160 Kilometer (NEFZ)
  • Leergewicht: 1.085 Kilogramm
  • Fahrleistungen: in 11,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 130 km/h Höchstgeschwindigkeit

Smart EQ Forfour 

Auch die viertürige Version des Elektro-Smart, der EQ Forfour, ist mit einem Elektroantrieb ausgestattet. Der „große“ Smart hat die gleiche technische Basis wie sein kleiner Bruder. Das Modell besitzt einen 82 PS starken Elektromotor, seine Batterie hat eine Kapazität von 17,6 kWh. Der viersitzige Forfour ist 3,49 Meter lang und 1,2 Tonnen schwer. Damit ist er etwas länger und schwerer als der Fortwo. Auch seine Reichweite und Fahrleistungen fallen geringfügig schlechter aus. Die offizielle Reichweite liegt zwischen 137 und 155 Kilometern. Die Beschleunigung auf 100 km/h schafft er – wie der kleine Bruder auch – in 11,5 Sekunden. Der Grundpreis liegt bei 22.600 Euro. Kaufst Du verschiedene optionale Ausstattungen hinzu, kannst Du auch deutlich mehr zahlen.

Technische Daten: Smart EQ Forfour

  • Preis: ab 22.600 Euro
  • Leistung (Dauer-/Höchstleistung): 41 kW/60 kW, 160 Nm
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 20,8 – 13,4 (abhängig von Art der Aufladung)
  • Reichweite: 137 – 155 Kilometer (NEFZ)
  • Leergewicht: 1.200 Kilogramm
  • Fahrleistungen: in 11,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 130 km/h Höchstgeschwindigkeit

VW e-up

Der kleine VW e-up war 2013 das erste Modell von Volkswagen mit reinem Elektroantrieb. Der 3,60 Meter lange Zweitürer hat einen 82 PS starken Elektromotor, der mit der 18,7 kWh fassenden Batterie auf eine offizielle Reichweite nach WLTP von 160 Kilometern kommt. Der e-up ist vor allem ein Fahrzeug für die Stadt und für eher kurze Strecken. Immerhin schafft der 1,2 Tonnen schwere e-up eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Die Preise für den Elektroflitzer aus Wolfsburg starten bei 23.570 Euro. Das Modell soll voraussichtlich noch im Jahr 2019 auslaufen und durch einen leistungsfähigeren Nachfolger ersetzt werden.

Technische Daten: VW e-up

  • Preis: ab 23.570 Euro
  • Leistung: 82 PS/60 kW
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 11,7
  • Reichweite: 160 Kilometer (WLTP)
  • Leergewicht: 1.200 Kilogramm
  • Fahrleistungen: 130 km/h Höchstgeschwindigkeit
Bereits seit 2014 bietet VW den Golf als sogenannten e-Golf in der elektrischen Variante an.
Quelle: Revierfoto (picture alliance/dpa) Bereits seit 2014 bietet VW den Golf als sogenannten e-Golf in der elektrischen Variante an

VW e-Golf

Bereits seit 2014 gibt es den Golf in einer rein elektrischen Ausführung. Seit einer Modellpflege 2016 hat der elektrische Golf 136 PS, eine Batterie mit 35,8 kWh Kapazität, was eine offizielle Reichweite von 231 Kilometern nach WLTP verspricht. Der 4,27 Meter lange und 1,6 Tonnen schwere Golf bietet gute Fahrleistungen und solide Elektromobilität. Die war aber mit 35.900 Euro Listenpreis nicht ganz billig. Der e-Golf wird 2019 auslaufen. Sein Nachfolger ist der VW ID.3, der deutlich mehr Leistung und ein innovatives Design hat.

Technische Daten: VW e-Golf

  • Preis: ab 23.570 Euro
  • Leistung: 115 PS/85 kW
  • Stromverbrauch in kWh/100 km: 14,1 – 13,2
  • Reichweite: 231 Kilometer (WLTP)
  • Leergewicht: 1.600 Kilogramm
  • Fahrleistungen: 130 km/h Höchstgeschwindigkeit