Nicht für jeden lohnt sich der günstige Kraftstoff

Diesel kaufen: Die Vor- und Nachteile von Dieselfahrzeugen

Schwierige Zeiten für Autos mit Dieselmotoren. Der Skandal um millionenfach manipulierte Abgaswerte hat das unter deutschen Autofahrern wohl beliebteste Antriebskonzept in Verruf gebracht. Viele Experten halten den Selbstzünder im Besonderen und den Verbrennungsmotor im Allgemeinen für nicht mehr zeitgemäß. Andere glauben dagegen nach wie vor an seine Existenzberechtigung. Wir sagen Dir, unter welchen Voraussetzungen sich die Anschaffung eines Dieselautos noch lohnt.

    0
  • Veröffentlicht am 09/03/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:07 PM
Anfang 2018 fast jedes zweite neu zugelassene Auto in Deutschland ein Diesel.
Quelle: picture alliance / Bildagentur-online/Ohde Anfang 2018 fast jedes zweite neu zugelassene Auto in Deutschland ein Diesel

Noch Anfang 2016 hatte nahezu jedes zweite neu zugelassene Auto in Deutschland einen Dieselmotor. 2018 dagegen lag der Dieselanteil bei den Neuzulassungen laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) nicht einmal mehr bei einem Drittel. Die Deutschen haben keine Lust mehr auf Autos mit Dieselmotor. Autofahrer und potenzielle Kunden sind verunsichert. Der Abgasskandal hat deutliche Spuren hinterlassen. Der Skandal begann im September 2015, als bekannt wurde, dass VW die Abgaswerte von Millionen Autos manipuliert hat. Auch andere Hersteller, zum Beispiel Mercedes-Benz, sind vom Abgasskandal betroffen. Ein zweites „Problem“, das den Absatz der Dieselfahrzeuge schrumpfen lässt: Viele Städte kämpfen mit zu hohen Stickoxid-werten. Deshalb rufen immer mehr Städte Fahrverbote aus. Sie gelten nicht nur für Autos mit Dieselmotor, auch Benziner können von den Verboten betroffen sein.

Wann lohnt sich der Kauf eines Diesels?

Einmal davon abgesehen, dass Verbrennungsmotoren ohnehin in der Diskussion stehen, bleiben einige Vorteile des Diesels gegenüber dem Benziner unbestritten.
Ein wichtiges Argument war bisher vor allem der Kostenvorteil. Schließlich verbraucht ein Dieselfahrzeug nicht nur etwa 15 bis 20 Prozent weniger als ein vergleichbarer Benziner. Auch der Preis für den Dieselkraftstoff liegt deutlich unter dem für Benzin. Der etwas höhere Anschaffungspreis und die teurere Kfz-Steuer lassen sich damit je nach Modell schon ab einer jährlichen Laufleistung von rund 20.000 Kilometern wieder herausfahren. Gerade für Vielfahrer lohnte sich ein Selbstzünder also bisher.

Diesel-Neufahrzeug kaufen

Die Frage, ob man heute noch ein neues Fahrzeug mit Dieselmotor kaufen sollte, ist angesichts drohender – beziehungsweise in einigen Städten wie Stuttgart oder Hamburg bereits bestehender Fahrverbote – nur schwer zu beantworten. Niemand kann heute wissen, welche Dynamik die Diskussion um den Verbrennungsmotor angesichts immer neuer Schockmeldungen zur Klima- und Umweltentwicklung noch nehmen wird.
So viel aber kann man sagen: Während einige Hersteller, etwa Volvo oder Porsche, Dieselautos schon jetzt aus ihrem Portfolio verbannen, haben andere den Selbstzünder längst noch nicht abgeschrieben. Nach wie vor bringen sie Modelle mit modernster Dieseltechnologie auf den Markt. Willst Du ein solches Auto fahren, dann solltest Du ein Modell wählen, das mindestens die Abgasnorm Euro 6d TEMP erfüllt. Sie ist ab September 2019 für alle Neufahrzeuge verpflichtend. Besser noch ist ein Auto mit Euro-6d-Norm, die für neue Modelle ab dem 1. Januar 2020 und für neue Autos bereits existierender Modellreihen ab Januar 2021 gelten wird. Alles in allem kann man sagen, dass ein Euro-6-Diesel – Stand Juni 2019 – von einem etwaigen Fahrverbot wohl nicht betroffen wäre.
Zudem hat die allgemeine Dieselkrise ganz handfeste Vorteile, zumindest für potenzielle Käufer. So bieten viele Hersteller Besitzern älterer Dieselautos Umtauschprämien an, wenn sie ein neues Euro-6-konformes Fahrzeug kaufen. So kannst Du mehrere Tausend Euro sparen. Zudem garantieren einige Hersteller die Rücknahme von Autos, sollte es in Deiner Stadt zu Fahrverboten kommen. Allerdings gibt es je nach Marke einige Einschränkungen. Bei BMW etwa gilt das Rücknahmeversprechen nur für Leasingfahrzeuge.

Immer mehr Städte rufen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aus.
Quelle: picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/C. Ohde Immer mehr Städte rufen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aus

Diesel-Gebrauchtfahrzeug kaufen

Diesel-Neufahrzeuge finden deutlich weniger Interesse als vor der Abgaskrise. Kein Wunder also, dass das Thema Diesel auf dem Gebrauchtwagenmarkt noch einmal deutlich schwieriger ist. Das gilt auch für relativ neue Fahrzeuge.
Denn sollte sich die Politik zur Einführung der viel diskutierten blauen Plakette entschließen, könnten sogar relativ moderne Selbstzünder mit Euro-5-Norm von Fahrverboten in der Stadt bedroht sein. Zwar ist eine Hardware-Umrüstung auf einen SCR-Katalysator technisch möglich und auch effektiv. Das zeigt etwa ein Test von Nachrüstkits des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC). Aber eine solche Umrüstung ist mit bis zu 3.000 Euro teuer. Ein Software-Update, wie es viele Automobilhersteller für die manipulierten Euro-5-Fahrzeuge vorsehen, halten viele Experten aber für nicht ausreichend.
Zählst Du zu den Vielfahrern, lohnt ein gebrauchter Diesel möglicherweise dennoch. Vor allem dann, wenn Du in einer ländlichen Region wohnst, die von einem Fahrverbot nicht betroffen wäre. Wohnst Du dagegen in der Stadt, solltest Du auf jeden Fall ein Modell wählen, das die Euro-6-Norm erfüllt.



Prognose zur Diesel-Zukunft

Ob der Selbstzünder wirklich eine Zukunft hat, ist seriös kaum vorauszusagen. Einerseits weist ein Auto mit Dieselmotor noch klare Kostenvorteile gegenüber seinem Benzin-Pendant aus. Andererseits ist zumindest der günstigere Kraftstoffpreis nicht in Stein gemeißelt. Knapp 20 Cent weniger Energiesteuer pro Liter sind für Dieselkraftstoff zurzeit fällig. Ein Steuervorteil, der nicht nur von der Politik zunehmend kritisch betrachtet wird. Würde der Satz dem für Benzin angeglichen, wäre der bisherige Preisvorteil für das Fahren eines Dieselautos wegen des höheren Anschaffungspreises und der höheren Kfz-Steuer auf jeden Fall passé. 
Auch die partiell klimafreundlichere Bilanz des Diesels gegenüber dem Benziner wird mittlerweile infrage gestellt. Bei den Stickoxiden, die zu schweren Erkrankungen der Schleimhäute und der Atemwege führen können, ist er dem Benziner ohnehin deutlich unterlegen. Durch den geringeren Kraftstoffverbrauch galt er jedoch bisher wenigstens in Sachen CO2-Ausstoß als besser.
Eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts International Council on Clean Transportation (ICT) kommt aber zu einem anderen Ergebnis. Das Institut testete zwei VW Golf der siebten Modellgeneration, um den vermeintlichen CO2-Vorteil des Diesels zu widerlegen. Dabei verglichen die Experten den TDI-Diesel und den TSI-Benziner nicht nur auf dem Prüfstand im Labor, sondern auch auf der Straße und damit unter Alltagsbedingungen.
Und tatsächlich war die CO2-Bilanz des Benziners in allen Tests besser. Allerdings ist die Studie zunächst nur für das Kompaktauto-Segment aussagekräftig, also für Fahrzeuge mit geringerem Hubraum. Das Ergebnis dürfte trotzdem Wasser auf die Mühlen der Kritiker sein, die den Steuervorteil von Dieselkraftstoff aufheben wollen.
All das zeigt, dass der Kauf selbst eines Diesels modernster Prägung nicht frei von Risiken ist.

Die Stadt Hamburg hat in einigen Straßen, zum Beispiel in der Harkortstraße, ein Fahrverbot für Diesel verordnet.
Quelle: picture alliance/Revierfoto/Revierfoto/dpa Die Stadt Hamburg hat in einigen Straßen, zum Beispiel in der Harkortstraße, ein Fahrverbot für Diesel verordnet

Dieselkauf – Vor- und Nachteile 

Vorteile

  • Geringerer Verbrauch
  • Niedrigerer Kraftstoffpreis
  • Preisnachlass und Umtauschprämie beim Neuwagenkauf
  • Rücknahmeversprechen für Neufahrzeuge 
  • Je nach Modell geringerer CO2-Ausstoß als ein vergleichbarer Benziner

Nachteile

  • Höhere Kfz-Steuer
  • Hoher Ausstoß von gesundheitsschädigenden Stickoxiden
  • Mögliche Fahrverbote bis Euro 5
  • Nutzen von Software-Update für Euro 5 umstritten
  • Hohe Hardware-Umrüstungskosten für Euro 5 
  • Übermäßig hoher Wertverlust droht