Der kleinste BMW schiebt nicht mehr

Alle Details zum neuen BMW 1er

Der neue BMW 1er wurde außen kleiner und innen größer. Um das zu erreichen, opfert BMW den Hinterradantrieb und stellt auf Frontantrieb um. Alles zum 1er F40.

  • Heiko Dilk
  • 0
  • Veröffentlicht am 08/26/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:06 PM
BMW stellt den neuen 1er auf eine neue Plattform. Er fährt jetzt mit Vorderradantrieb.
Quelle: BMW BMW stellt den neuen 1er auf eine neue Plattform. Er fährt jetzt mit Vorderradantrieb

Man erzählt sich in der Autobranche eine Geschichte über die Einführung des ersten 1er. Vorab soll BMW Blindtests mit verschiedenen Versuchsträgern durchgeführt haben. Außen waren sie identisch, doch die angetriebene Achse variierte. Über das Ergebnis seien die Fahrdynamiker hocherfreut gewesen, die Controller weniger: Fast alle Probanden hatten mehr Spaß in den Autos mit Hinterradantrieb. Also kam der erste Kompakte mit längs eingebautem Motor und dem Antrieb an der Hinterachse auf den Markt.

Jetzt kommt die dritte Generation des kleinsten BMW - und die Controller feiern einen späten Sieg. BMW stellt mit der Baureihe F40 auf Frontantrieb um. Es ist längst Standard bei den Kompakten. Der 1er war das letzte Modell, das sich der Entwicklung verweigerte. Doch es geht in der Klasse für die meisten Käufer weniger um Fahrdynamik als um praktischen Nutzen.

BMW 1er 2019: Mehr Platz im Kompakten

Das Layout mit dem vorne quer eingebauten Motor, der die Vorderachse antreibt, hat Vorteile bei der Raumausnutzung. Deshalb kann der neue 1er minimal kürzer werden als der Vorgänger der Generation F20 und trotzdem mehr Platz im Innenraum bieten. Der kürzere Vorderwagen spart Länge. Ins Heck passen 20 Liter mehr Gepäck, 380 sind es, maximal werden 1.200 Liter daraus. Das entspricht der kürzlich neu aufgelegten A-Klasse von Mercedes, die 10 Zentimeter länger ist. Der kürzere VW Golf kann 380 bis 1.270 Liter einladen.

Dazu soll der Platz auf der Rückbank gewachsen sein. Hier gehörte der 1er nicht zu den Größen im Segment. Der Einstieg soll dank größerer Türöffnungen bequemer werden. Für die Knie gibt es gut drei Zentimeter mehr Luft, für die Köpfe zwei Zentimeter mehr.

Mehr Beinfreiheit im BMW 1er auf der Rückbank: Der Motor sitzt vorne quer auf der Achse, das schafft hinten Raum.
Quelle: BMW Mehr Beinfreiheit im BMW 1er auf der Rückbank: Der Motor sitzt vorne quer auf der Achse, das schafft hinten Raum

Das Cockpit erinnert an den neuen BMW 3er. Armaturenbrett, Zierteile und Lüftungsdüsen sehen so ähnlich aus wie im größeren Bruder, einige Knöpfe und Schalter sind identisch. Das Infotainment-Display mit bis zu 10,25-Zoll-Bildschirm rückt nah an den Instrumententräger, in dem optional ein ebenso großes Digital-Display steckt. Serienmäßig misst der Infotainment-Bildschirm nur 8,8 Zoll. Tacho sowie Drehzahlmesser sind in der Basis analog.



Infotainment aus dem 3er BMW

Bei Infotainment und Fahrassistenz legt BMW nach. Der 1er bekommt viele Helfer aus dem 3er aber nicht das letzte Quäntchen Autonomie. Im Stau bremst und beschleunigt der 1er alleine und er hilft beim Halten der Spur, indem er mit einem Lenkimpuls gegensteuert. Das “Driving Assistant Professional” genannte teilautomatisierte Fahrsystem, bei dem man nur noch die Hand aufs Lenkrad legen muss, bekommt er nicht. Der 1er hilft auch nicht beim Ausweichen und schützt auch nicht vor Seitenkollisionen. Er kann allerdings bis zu 50 Meter weit alleine mit Kriechgeschwindigkeit rückwärts fahren, wenn er dieselbe Streck zuvor vorwärts zurückgelegt hat.

Mercedes hat mit A- und B-Klasse und jüngst mit dem SUV GLB mehr im Angebot. Die Kompaktklasse kann alles, was auch die E-Klasse kann. Natürlich nur gegen einen recht saftigen Aufpreis.

Das Cockpit des BMW 1er: Der Bildschirm des Infotainmentsystems rückt näher an den Instrumententräger.
Quelle: BMW Das Cockpit des BMW 1er: Der Bildschirm des Infotainmentsystems rückt näher an den Instrumententräger

Infotainment und Vernetzung bringt auch BMW im 1er auf den Stand der größeren Geschwister. Infotainment, Klimaanlage, Navi oder Telefon lassen sich mit mehr oder weniger natürlicher Sprache bedienen. Nach der Ansprache mit “Hey, BMW!” kann man sich auch Funktionen erklären lassen (“Wie funktioniert der Fernlichtassistent?”). Wer lieber schweigt, kann einen Dreh-Drück-Steller benutzen oder auf dem Touchscreen herumwischen. Ein paar Funktionen lassen sich mit Gesten steuern. Auf Wunsch öffnet das Auto auch per Smartphone, empfängt Naviziele vom Handy und manche Updates aus der Ferne.

Frontantrieb hin oder her: Der 1er soll gemäß dem Anspruch von BMW das sportlichste Auto seiner Klasse werden. BMW verspricht “Maßstäbe setzende Fahrdynamik”. Auch ohne die konzeptbedingten Vorteile des Hinterradantriebs. Als da wären: bessere Gewichtsverteilung und mehr Traktion beim Beschleunigen vor allem in Kurven.

Dynamik trotz Frontantrieb

Um das zu erreichen, hat BMW die Traktionskontrolle gründlich überarbeitet. Sie kommt so ähnlich im elektrischen i3 zum Einsatz und regelt schneller als herkömmliche Systeme, weil sie direkt in die Motorsteuerung eingreift und nicht den Umweg über den Schleuderschutz ESP geht. Das soll helfen, den 1er agiler zu machen und BMW verspricht, dass die Vorderräder selbst bei harter Beschleunigung nicht die Haftung verlieren. Die Stabilitätskontrolle wurde ebenfalls überarbeitet und auf mehr Agilität getrimmt, eine elektronisch simulierte Differenzialsperre sollen ebenfalls helfen.

Wenn der 1er Ende September 2019 auf den Markt kommt, bietet BMW zunächst zwei Benziner und drei Diesel an. Das Einstiegsmodell 118i wird von einem 1,5 Liter großen Dreizylinder-Benziner mit 140 PS und 220 Newtonmetern Drehmoment angetrieben. Der kleinste Diesel 116d holt 116 PS aus drei Zylindern mit 1,5 Litern Hubraum und erfüllt bereits die strenge Abgasnorm Euro 6d. Im BMW 118d (150 PS, 350 Nm) und im 120d xDrive (190 PS, 400 Nm) sitzen Turbodiesel mit vier Zylinder und 2,0 Litern Hubraum. Der stärkste Diesel kommt mit Allradantrieb und schaltet serienmäßig mit Achtgang-Automatik.

BMW 1er F40 für 2019 Heckansicht: Von hinten ähnelt der kompakte BMW ein wenig dem SUV X2.
Quelle: BMW BMW 1er F40 für 2019: Von hinten ähnelt der kompakte BMW ein wenig dem SUV X2

Das Topmodell fährt als M135i xDrive ebenfalls mit Allradantrieb und holt 306 PS und 450 Newtonmeter aus einem 2,0-Liter-Benziner. Da wird der Unterschied zum Vorgänger besonders offensichtlich. Bei der Generation F20 saß noch ein 3,0-Liter-Reihensechser unter der Haube des M135i. Der leistete erst 320 PS, dann 326 PS. Als M140i mit neuer Motorengeneration wurden es sogar 340 PS. Allradantrieb gab es nur optional, sonst trieb der sportlichste 1er die Hinterräder an.

Damit ist nun also Schluss. Der letzte Kompaktwagen mit Hinterradantrieb tritt ab. Zumindest vorerst. In der Coupé-Version 2er will BMW weiterhin die hintere Achse antreiben. Und es gibt einen Hoffnungsschimmer aus anderer Richtung. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Alfa Romeo die kommende Giulietta auf Hinterradantrieb umstellen will. Wir hoffen, dass die Controller hier nicht das letzte Wort haben.

BMW 1er 2019: Technische Daten, Motoren, Preise

Modell118i116d118d120d xDriveM135i xDrive
Motor1,5-Liter-Dreizylinder-Diesel1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner
Leistung140 PS (103 kW) bei 4.600-6.500 U/min116 PS (85 kW) bei 4.000 U/min150 PS (110 kW) bei 4.000 U/min190 PS (140 kW) bei 4.000 U/min306 PS (225 kW) bei 5.000-6.250 U/min
Drehmoment220 Nm bei 1.480-4.200 U/min270 Nm bei 1.750-2.250 U/min350 Nm bei 1.750-2.500 U/min400 Nm bei 1.750-2.500 U/min450 Nm bei 1.750-4.500 U/min
Seriengetriebe, Antrieb6-Gang-Handschaltung, Vorderrad6-Gang-Handschaltung, Vorderrad6-Gang-Handschaltung, Vorderrad8-Gang-Automatik Allrad8-Gang-Automatik Allrad
Geschwindigkeit213 km/h200 km/h218 km/h230 km/h250 km/h
0-100 km/h8,5 s10,3 s8,5 s7,0 s4,8 s
Verbrauch5,7-5,3 l/100 km4,2-3,8 l/100 km4,4-4,1 l/100 km4,7-4,5 l/100 km7,1-6,8 l/100 km
CO2129-121 g/km110-100 g/km115-108 g/km124-117 g/km162-155 g/km
Gewicht1.365 kg1.450 kg1.475 kg1.590 kg1.600 kg
Länge x Breite x Höhe4,319 m x 1,799 m x 1,434 m4,319 m x 1,799 m x 1,434 m4,319 m x 1,799 m x 1,434 m4,319 m x 1,799 m x 1,434 m4,319 m x 1,799 m x 1,434 m
Radstand2,670 m2,670 m2,670 m2,670 m2,670 m
Preis (6/2019)28.200 Euro29.900 Euro32.400 Euro38.400 Euro48.900 Euro

Bilder vom neuen BMW 1er

  • Beim Kofferraumvolumen legt der neue 1er deutlich zu.
    Quelle: BMW Beim Kofferraumvolumen legt der neue 1er deutlich zu
  • Der Innenraum des neuen BMW 1er: Es gibt mehr Platz für Passagiere auf der Rückbank.
    Quelle: BMW Mit der neuen Plattform des BMW 1er gibt es mehr Platz für Passagiere auf der Rückbank.
  • Mehr Beinfreiheit im BMW 1er auf der Rückbank: Der Motor sitzt vorne quer auf der Achse, das schafft hinten Raum.
    Quelle: BMW Mehr Beinfreiheit im BMW 1er auf der Rückbank: Der Motor sitzt vorne quer auf der Achse, das schafft hinten Raum
  • Das vorläufige Topmodell des BMW 1er heißt M140i xDrive, es fährt stets mit Allrad.
    Quelle: BMW Das vorläufige Topmodell des BMW 1er heißt M140i xDrive, es fährt stets mit Allrad.
  • Das Cockpit des BMW 1er: Der Bildschirm des Infotainmentsystems rückt näher an den Instrumententräger.
    Quelle: BMW Das Cockpit des BMW 1er: Der Bildschirm des Infotainmentsystems rückt näher an den Instrumententräger
  • Den Innenraum des 1ers gestaltet BMW mit der Generation F40 komplett neu.
    Quelle: BMW Den Innenraum des 1ers gestaltet BMW mit der Generation F40 komplett neu.
  • BMW stellt den neuen 1er auf eine neue Plattform. Er fährt jetzt mit Vorderradantrieb.
    Quelle: BMW BMW stellt den neuen 1er auf eine neue Plattform. Er fährt jetzt mit Vorderradantrieb
  • Die Bedienung des Infotainmentsystems lässt sich im neuen 1er wie bisher über einen Dreh-Drück-Steller erledigen.
    Quelle: BMW Die Bedienung des Infotainmentsystems lässt sich im neuen 1er wie bisher über einen Dreh-Drück-Steller erledigen
  • BMW 1er F40 für 2019 Heckansicht: Von hinten ähnelt der kompakte BMW ein wenig dem SUV X2.
    Quelle: BMW BMW 1er F40 für 2019: Von hinten ähnelt der kompakte BMW ein wenig dem SUV X2
  • BMW 1er F40_4