Opel MokkaSeit 2012

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(13 Testberichte)
Opel Mokka Bewertung 4/5 basierend auf 13 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Mokka 1.6 ecoFLEX Start/Stop (Benzin, 115 PS)
Fahrzeugeinordnung

Im Jahr 2012 präsentierte Opel erstmals das Kompakt-SUV Mokka. Der 4,28 Meter lange Fünftürer fuhr mit der Technik von Opel Meriva und Insignia, mit Vierzylindermotoren sowie mit Front- oder Allradantrieb. In Großbritannien lief das Modell untere dem Namen Vauxhall Mokka. 2016 bekam das SUV ein Facelilft. Seither verkauft Opel das Modell unter der Bezeichnung Mokka X. Konkurrenten sind Mini Countryman, Nissan Juke, Peugeot 2008 und Skoda Yeti.

... mehr
Stärken
  • vorne gutes Platzangebot
  • gute Sicherheitsausstattung
  • sichere Straßenlage
Schwächen
  • großer Wendekreis
  • nach hinten eingeschränkte Sicht
  • geringe Zuladung

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobewertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
85 kW / 115 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
12,5 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
170 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Opel Mokka J-A Innenansicht statisch Detail Tacho
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Front schräg statisch weiss
  • Opel Mokka J-A Innenansicht statisch Kofferraum
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Heck schräg statisch rot
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Front statisch weiss
  • Opel Mokka J-A Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Heck Front schräg statisch rot
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Front schräg dynamisch rot
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Seite dynamisch weiss
  • Opel Mokka J-A Aussenansicht Heck schräg dynamisch rot
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit dem Mokka stieg Opel im Jahr 2012 in den boomenden Markt der Kompakt-SUV ein. Der Mokka misst 4,28 Meter in der Länge und 1,66 Meter in der Höhe und verfügt über eine leicht erhöhte Sitzposition. Während man nach vorne eine gute Übersicht hat, ist der Blick nach hinten wegen der breiten C-Säulen beschränkt. Vorne sitzt man sehr bequem, hinten hingegen etwas enger. Die Vordersitze sind gut gepolstert, verfügen aber nur über mäßigen Seitenhalt. Der Kofferraum bietet mit 356 Litern bis 1.372 Litern reichlich Platz, hat aber eine hohe Ladekante.

Communitybewertungen

5 Sterne
5
4 Sterne
8
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mokka-Express am 10. Februar 2014

„Ein gelungenes Auto wie ein guter Mokka => frisch und belebend, besonders geeinget für Stadt- und Landfahrten. Der Mokka macht Spass zu fahren, wirkt sicher, besonders Nachts bei schlechten Wetterlagen, hat man durch das Lichtsicherheitssystem im alles im Blick.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
nordisch by nature am 27. September 2014

„Kann das Fahrzeug ohne Einschränkungen weiterempfehlen. Vor allem für junge Familien oder Leute die gerne höher sitzen und trotzdem ein Auto brauchen das noch in Parklücken passt. Denke Platz, Nutzen und Fahrleistung ist super. Würde persönlich aber auf den 1.6 CDTi warten der Anfang 2015 kommt. Der soll noch besser sein (auch wenn ich mit dem aktuellen wirklich zufrieden bin). Der Geheimtipp schlechthin ist einfach das Flex-Fix System. Wer ein Fahrrad hat kommt daran nicht vorbei. Kein anderer Hersteller hat vergleichbares im Angebot.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
johoff am 22. Oktober 2013

„Meine Empfehlung für den Mokka 1,7 CDTI Innovation 4x4 (Schaltung)steht bereits in der o. g. Einleitung! Ein tolles Auto, bei dem ein paar Details noch verbessert werden könnten (Motor, Dämmung, Navi, Fertigungsqualität und -Anmutung etc.).“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Der Opel Mokka hatte standardmäßig Frontantrieb und Vierzylindermotoren. Das Motorenangebot umfasste zwei Benziner mit 1,6-Liter-Hubraum und 115 PS und 1,4 Liter Hubraum und 140 PS. Dazu gesellte sich der 1,7-Liter-Diesel mit 130 PS, der später durch einen 1,6-CDTI mit 110 PS oder 136 PS ersetzt wurde. Zusätzlich war ab 2014 auch eine Autogasversion im Angebot. Den Allradantrieb und ein 6-Gang-Automatikgetriebe gab es für den stärkeren Benzinmotor und den stärkeren Diesel.

Die Benzinmodelle verbrauchten zwischen 6,0 Litern beim 1,4-Turbo und 6,9 Litern bei der 1,6-Liter-Version mit 115 PS, die Diesel zwischen 4,1 Litern beim 1,6-CDTI mit Schaltgetriebe und 5,1 Litern beim 1,6-CDTI mit Automatikgetriebe (Stand 2015).

  • Vierzylinder (Benzin), Vierzylinder (Diesel)
  • Front- und Allradantrieb
  • 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest gab es für den Opel Mokka 2012 fünf von fünf Sternen, wobei 96 Prozent für die Insassensicherheit, 90 Prozent für die Kindersicherheit, 67 Prozent für die Fußgängersicherheit und 100 Prozent für die Sicherheitsunterstützung bewertet wurden. Serienmäßig hatte der Opel Mokka sechs Airbags, einen Geschwindigkeitsregler und einen Bergabfahrassistenten für die Allradversionen. Gegen Aufpreis gab es eine Frontkamera inklusive Frontkollisionswarner, Verkehrsschild- und Spurassistenten sowie eine Rückfahrkamera und eine Einparkhilfe vorne und hinten.

  • sechs Airbags
  • Geschwindigkeitsregler
  • Bergabfahrassistent für Allradmodelle
null
Ausstattung

Ausstattung

Drei Ausstattungsversionen standen für den Opel Mokka zur Wahl. Die Einstiegsvariante Selection gab es nur in Verbindung mit dem 115 PS starken Basis-Benziner. Zur Serienausstattung gehörten hier eine Klimaanlage, ein Audiosystem, eine Zentralverriegelung, eine Bergabfahrhilfe und ein Geschwindigkeitsregler. In der besseren Ausstattung „Edition“ gab es zusätzlich 18-Zoll-Leichtmetallräder, Licht- und Regensensoren sowie Fensterheber hinten. Die beste Ausstattung „Edition“ umfasste zusätzlich eine Klimaautomatik sowie eine Einparkhilfe vorne und hinten.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaanlage
  • Fensterheber vorne
  • Audiosystem
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit dem Opel Mokka kam 2012 ein Kompakt-SUV auf den Markt, das sich durch solide Technik, hohe Zuverlässigkeit und gutes Platzangebot auszeichnete und sich auch entsprechend gut verkaufte.


Vorderansicht - schräg
Der Opel Mokka war auf Anhieb ein Erfolgsmodell.
Seitenansicht

Mit dem Opel Mokka brachten die Rüsselsheimer 2012 etwas jugendlichen Charme in ihr SUV-Angebot. Zu den Vorzügen des 4,28 Meter langen Fünftürers zählen seine attraktive Optik, das ausreichende Platzangebot mit bis zu 1.372 Litern Kofferraumvolumen, eine gute Verarbeitung und eine sehr hohe Zuverlässigkeit. Der Mokka war als Neuwagen nicht günstig, überzeugte aber mit einer guten Serienausstattung und solider Sicherheit ab Werk. 

Start mit zwei Benzinmotoren und einem Diesel

Die Basisversion mit 1,6 Litern Hubraum und 115 PS erfüllt zwar ihren Zweck, viel mehr aber auch nicht. Mehr Fahrspaß bei gleichzeitig geringerem Verbrauch bietet der Turbo mit 1,4 Litern Hubraum und 140 PS. Der anfangs angebotene Diesel mit 130 PS stammte von Isuzu und wurde später von einem Opel-eigenen Diesel mit 110 PS und 136 PS abgelöst. Allradantrieb gab es ausschließlich für die stärkeren Versionen ebenso wie das 6-Gang-Automatik-Getriebe. Nur eine Nebenrolle spielte eine später nachgeschobene Version mit Autogasanlage.

Viel Lob und zahlreiche Auszeichnungen

Das kompakte Opel-SUV entwickelte sich schnell zum Verkaufsschlager. Der Opel Mokka kam nicht nur bei den Kunden gut an. Es gab zahlreiche Auszeichnungen für ihn, wie etwa „Allradauto des Jahres“ und „Beliebtester SUV“. Die Ablösung durch die Facelift-Version Opel Mokka X dürfte auch den gebrauchten Mokka nichts anhaben, da sich beide nur in Details unterscheiden. Für einen gebrauchten Mokka spricht außerdem die vom TÜV attestierte hohe Zuverlässigkeit.

Fazit zum Opel Mokka

Ein kompaktes SUV unterhalb des Opel Antara: Der Mokka wurde auf Anhieb ein Erfolgsmodell. Vor allem mit den sparsamen Dieselmotoren und dem flotten 1,4-Liter-Turbobenziner überzeugt der kompakte Opel. Das Platzangebot mit dem bis zu 1.372 Liter großen Kofferraum zählen ebenso zu seinen Stärken wie die gute Sicherheitsausstattung. Gebrauchte Opel Mokka gibt es heute ab etwa 10.000 Euro.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?