Jaguar XK Cabriolet (X150)Seit 2006

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(2 Testberichte)
Jaguar XK Cabriolet (X150) Bewertung 4.1/5 basierend auf 2 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für XK 3.5 Cabriolet (Benzin, 258 PS)
Fahrzeugeinordnung

2006 löste das Jaguar XK Cabriolet der Baureihe X150 das Vorgängermodell der Baureihe X100 ab. Das 4,79 Meter lange viersitzige Luxuscabrio wurde äußerlich nur dezent verändert, bekam aber viel neue Technik, eine Alukarosserie und neue Achtzylindermotoren. Das Jaguar XK Cabriolet wurde bis 2014 produziert und erfuhr wie das baugleiche Coupé Modellpflegen in den Jahren 2007, 2009 und 2011. 2009 bekam es eine komplett neue Motorenpalette. Zu den wichtigsten Konkurrenten zählten das BMW 6er Cabrio, der Maserati GranSport Spyder und der Porsche 911 Cabrio.

... mehr
Stärken
  • umfangreiche Serienausstattung
  • sehr gute Fahrleistungen
  • gute Verarbeitungsqualität
Schwächen
  • hohe Unterhaltskosten
  • eingeschränkte Übersicht
  • kleiner Kofferraum bei geschlossenem Verdeck

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobwertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
190 kW / 258 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
7,6 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
238 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Frontschräg statisch grau
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Studio Aussenansicht Heck schräg blau
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Innenansicht Detail Getriebewahlhebel statisch schwarz
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Innenansicht Fahrerposition statisch weiß schwarz
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Seite statisch weiß
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Front dynamisch weiß
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Heck schräg statisch weiß
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Studio Aussenansicht Heck statisch braun blau
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Studio Aussenansicht Front blau
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Seite dynamisch weiß
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Seite statisch grau
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Front statisch weiß
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Heck schräg dynamisch schwarz
  • Jaguar XK Cabriolet X150 Aussenansicht Front schräg dynamisch weiß
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit dem Jaguar XK bot die britische Nobelmarke ein hochwertiges Luxuscabrio an, das nicht nur äußerlich einen sehr guten Eindruck machte. Das viersitzige Cabriolet der Baureihe X150 wirkt im Vergleich zum optisch ähnlichen Vorgängermodell deutlich moderner. Dank des serienmäßigen adaptiven Fahrwerks und der leichteren Aluminiumkarosserie bietet es sehr gute Fahreigenschaften mit einer guten Mischung aus Komfort und Sportlichkeit. Das Interieur ist relativ sachlich, die Verarbeitung auf hohem Niveau. Kleine Schönheitsfehler sind die engen Rücksitze und der ziemlich kleine Kofferraum. Bei geschlossenem Verdeck fasst er nur 200 Liter.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
heipet am 1. Januar 2013

„Hervorragender GT mit genialer Motor/Gertriebe Einheit“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
hubbie am 21. Mai 2015

„Wir haben anno 2007 rabattierte € 107000 (Liste € 126000) für das vollausgestattete Fahrzeug hingelegt, im Hochpreisland - NoVA! - Österreich und bisher keinen Cent davon bereut. Das Prinzip von Preis und Leistung ist uns noch nicht optimaler untergekommen, haben wir doch zum Vergleich einen SL 350 hergenommen und waren danach sicher, die richtige Wahl getroffen zu haben. Unterstützend kam uns noch ein Top Gear Video der BBC zu Hilfe, in dem der kürzlich in Ungnade gefallene Moderator geradezu von der Wiederauferstehung des XKE schwärmte... Genussvoll waren unzählige Fahrten über die Pyrenäenpässe in unser Winterdomizil Spanien, wo wir sogar im Februar das Dach runter machten, um den betörenden Duft der Mandelblüten bei langsamer Fahrt zu genießen. Seit 2011 entfallen die jährlichen Transfers von fast 6000 km durch die Anschaffung eines an der Costa Blanca stationierten 1er Cabrios, der Jaguar überwintert abgemeldet in einer Wiener Garage und wird sommers zu Ausfahrten in attraktive Gegenden genützt. Mit der Servicequalität des Wiener Händlers waren wir sehr unzufrieden, daher wechselten wir für eine minimale Reparatur am Dachschließmechanismus zu einer kleinen Werkstätte am Land, die nicht nur sofort das richtige Ersatzteil zur Hand hatte, was dem Wiener Betrieb in drei (!) Anläufen nicht gelang, vom absurden Preisvorschlag in Höhe von fast zweitausend € gar nicht zu reden, schließlich zahlten wir am Land ein Zwanzigstel davon- für Arbeit und Material!“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Für das Jaguar XK Cabriolet gab es nur Achtzylindermotoren. Von 2006 bis 2009 bestand das Angebot aus einem V8 mit 4,2 Litern Hubraum und 298 PS im XK und 416 PS im XKR. Ab 2009 kam ein 5,0-Liter-V8 zum Einsatz, der im XK 385 PS, im XKR 510 PS und bis zu 550 PS beim Sondermodell XKR-S leistete. Sämtliche XK-Modelle hatten serienmäßig Heckantrieb und ein 6-Gang-Automatikgetriebe.  

Die offiziellen Normverbrauchswerte des Jaguar XK Cabriolets reichten von 11,2 Litern beim XK 4.2 bis zu 12,3 Litern beim XKR 4.2.

  • Achtzylinder (Benzin)
  • Heckantrieb
  • 6-Gang-Automatikgetriebe
  • adaptives Fahrwerk
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Das Jaguar XK Cabriolet hat keinen Euro-NCAP-Crashtest absolviert. Teil der Serienausstattung waren unter anderem vier Airbags, eine Geschwindigkeitsregelung mit -begrenzer, automatisch ausfahrende Schutzbügel im Falle eines Überschlags sowie eine Einparkhilfe vorne und hinten. Dazu gab es als Option oder in den stärkeren Modellen ab 2009 noch eine Rückfahrkamera. Zusätzliche Assistenzsysteme wurden nicht angeboten.

  • vier Airbags
  • Einparkhilfe vorne und hinten 
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer
null
Ausstattung

Ausstattung

Das Cabriolet des Jaguar XK bekam eine standesgemäß luxuriöse Serienausstattung. Dazu gehörten das automatische Verdeck mit Aluminium-Tonneau-Cover, ein adaptives Fahrwerk, 18-Zoll-Leichtmetallräder, beheizbare Ledersitze, Smart-Key-System und Navigationssystem sowie Einparkhilfe vorne und hinten. Vor allem die Einparkhilfe war beim Cabrio wegen der schlechten Sicht nach hinten wichtig. Zusätzlich bekam das XKR Cabriolet noch 19-Zoll-Leichtmetallräder, ein aktives Sperrdifferenzial und vier Auspuffrohre. Beim XKR-S gab es zusätzlich noch eine Hochleistungsbremsanlage und 20-Zoll-Leichtmetallräder sowie einige sportliche Accessoires.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaautomatik
  • automatisches Verdeck
  • Ledersitze elektrisch verstellbar
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Die offene Version des Jaguar XK ist ein klassisches Luxus-Cabriolet mit elegantem Design, sehr guter Ausstattung, starken Achtzylindermotoren und erstaunlich hoher Zuverlässigkeit.


Vorderansicht - schräg
Das Jaguar XK Cabriolet verfügt über eine großzügige Serienausstattung.
Seitenansicht

Offene Luxussportwagen haben bei Jaguar eine lange Tradition. Das gilt nicht nur für den legendären Jaguar E-Type, sondern auch für die Modelle mit der Bezeichnung XK. Die gab es bereits in den 1950er Jahren als Coupé und Cabriolet. Nach Jaguar E-Type und XJS feierte die Bezeichnung XK mit der ersten Generation der Neuauflage 1996 ein Revival. 2006 kam schließlich die zweite Generation X150 mit einem modernisierten Karosseriedesign und vielen technischen Innovationen auf den Markt.

Starke Achtzylinder fürs stilvolle Cruisen

Die neue Modellreihe X150 startete ausschließlich mit 4,2-Liter-Achtzylindermotoren. Das günstigste XK Cabriolet leistete 298 PS, die stärkere Version XKR entwickelte 416 PS. Neu war die erste Aluminiumkarosserie des XK Cabriolet sowie das adaptive Fahrwerk, das zusammen mit den stärkeren Motoren den Fahrspaß steigerte. 2009 gab es eine Modellpflege, bei der das XK Cabriolet neue Motoren erhielt. Nun war ein 5,0-Liter-Achtzylinder mit 385 PS die Standardmotorisierung im XK, das Topmodell XKR leistete 510 PS. Ab 2011 ergänzte der XKR-S die Palette, der besonders sportlich ausgelegt war und bis zu 550 PS abrufen konnte.

Viel Luxus ohne Aufpreis

Teure Sonderausstattungen waren beim Jaguar XK Cabriolet nicht erforderlich. Bereits die Serienausstattung war sehr großzügig konfektioniert. Klassische Accessoires eines Luxus-Cabriolets wie die beheizbaren Ledersitze, das hochwertige, elektrisch öffnende Verdeck, Echtholzdekor und standesgemäße Leichtmetallräder waren inklusive. Auch ein Navigationssystem gab es ohne Aufpreis. Der Open-Air-Jaguar konkurrierte mit dem offenen 6er BMW, mit dem Porsche 911 Cabrio und Exoten wie dem Maserati GranSport Spyder. Dabei bot er eine reizvolle Kombination aus Exklusivität und Solidität. Denn gerade diese Modellreihe des XK hat einen guten Ruf, was Qualität und Zuverlässigkeit angeht.

Fazit zum Jaguar XK Cabriolet

Das sportliches Luxus-Cabriolet erfüllt Autoträume: Eine stattliche Karosserie, elegant und dynamisch auf 4,79 Meter Länge gestreckt, mit endlos langer Motorhaube, harmonischer Linienführung, die in einem kompakten Heck mit markanten Auspuffrohren endet. Das Jaguar XK Cabriolet der Modellreihe X150 wurde von 2006 bis 2014 produziert und überzeugt auch heute noch mit großem Fahrspaß, hochwertiger Ausstattung und anspruchsvoller Technik inklusive bärenstarker Achtzylindermotoren von 298 PS bis 550 PS. Beim Fahrverhalten kommen weder Komfort noch Dynamik zu kurz. Heute gibt es das Cabriolet zu Preisen ab knapp 20.000 Euro. Damit ist es günstiger als teure Exoten, aber auch extravaganter als die Großserien-Hausmannskost (Stand März 2018).

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?