Gebrauchtwagen-Test VW T4: Testbericht

VW T4

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht VW T4 (1990-2003)

Mit der Einführung des VW Bus T4 stellte Volkswagen sein Transporter-Programm technisch auf eine neue Basis. Die komplette Neukonstruktion setzte erstmals auf Frontmotor und -antrieb. Zudem ist der T4 der erste Bus, der in zwei verschiedenen Radständen (2920 mm und 3320 mm) lieferbar war. Auf Basis des VW T4 entstanden zahlreiche Sonderaufbauten wie Pritschenwagen oder Campingmobile. Abgelöst wurde der T4 2003 von seinem Nachfolger T5, der auf eine ähnliche technische Konzeption setzt. Im Vergleich zur Konkurrenz, etwa der V-Klasse von Mercedes, gefällt der VW T4 durch sein PKW-ähnliches Fahrverhalten und guten Komfort. Das betrifft vor allem Modelle nach 1995: Äußerlich an den veränderten Scheinwerfern zu erkennen, verfügen diese VW T4 über mehr Dämmmaterial sowie zusätzliche Versteifungen in der Karosserie. Ein Leichtgewicht ist der VW T4 mit mindestens 1.600 Kilogramm nicht. Der Laderaum beträgt bis zu 4.300 Litern. Die kleineren Motoren als Benziner oder Diesel mit rund 60 PS sind deshalb überfordert.

Zum Testbericht VW T4 (1990-2003)
Suche
VW T4 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche