VW Golf R32

VW Golf R32 als Gebrauchtwagen oder neues Fahrzeug

Der Volkswagen Golf R32 wurde ab September 2005 ausgeliefert und war seinerzeit der stärkste und schnellste Golf aller Zeiten. Die Kombination aus serienmäßigem Allradantrieb (4MOTION), 250 PS, einer Beschleunigung in 6,2 Sekunden von 0-100 km/h (per DSG geschaltet) und ca. 250 km/h Höchstgeschwindigkeit machen den VW Golf R32 zu einem souveränen Sportler in der kompakten Klasse. Herzstück des neuen Volkswagen Golf R32 ist ein Vierventil-Sechszylindermotor; 3,2 Liter groß und 320 Newtonmeter stark, welcher dem VW Pheaton enstammte. Noch deutlicher als der erste VW Golf R32 differenziert sich das neue Modell von den weiteren Typen der Baureihe. Wie bereits für den VW Golf GTI wurde auch im Falle des Golf R32 ein komplett eigenständiger Kühlergrill entwickelt, der von Bi-Xenonscheinwerfern eingerahmt wird. Zusätzliches VW Golf R32-Element im oberen Bereich des Kühlers: ebenfalls in Aluminium-Optik gehaltene Doppelquerlamellen. Darüber hinaus besitzt der R32 auch im unteren Drittel komplett in Wagenfarbe gehaltene Stoßfänger. Im hinteren Karosseriebereich zeigt der neue VW Golf R32 einen ebenfalls komplett in Wagenfarbe lackierten Stoßfänger. Nur das mittlere und im Stile eines Diffusors gestaltete Segment ist schwarz. Hier zentral nebeneinander und markant integriert: die zwei runden Endrohre aus poliertem Edelstahl. Suchen Sie ein neues Auto ? Bei mobile.de können Sie Fahrzeuge aller Art günstig online kaufen.

 
 
 

268 Angebote für VW Golf R32 gebraucht oder neu

Seite 1 von 14

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. ...
  9. 14
 
 

*MwSt. ausweisbar

 
 
 
Volkswagen Golf Bilder
 
 
 
 
 
 
Weitere Marken aus Deutschland
 
 
 
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.) 6,3 l/100km
Verbrauch (lt. ADAC) -- l/100km
CO2-Emissionen 147 g/km
Umweltzone 4
Kosten-Daten:
Kosten / Monat 608 € / Monat Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Kosten / km 49 Cent / km Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Versicherungsklasse 15HF/17TK/17VK
KFZ-Steuer 98 € / Jahr Info anzeigen
Die Kraftfahrzeugsteuer wurde zum 1. Juli 2009 reformiert. Änderungen betreffen im Wesentlichen nur Pkw, die nach Juli 2009 erstmals zum Verkehr zugelassen wurden. Für Pkw, die zwischen dem 5. November 2008 und 30. Juni 2009 zugelassen wurden, gilt eine sog. "Günstigerregelung". Bei Pkw mit Erstzulassung vor dem 5. November 2008 errechnet sich die Steuer, wie bisher, aus dem Hubraum und der "Schadstoff-Schlüsselnummer". Für alle ab 1. Juli 2009 erstmals zugelassenen Pkw wird zur Steuerberechnung neben dem Motor-Hubraum auch der CO2-Wert (Kohlendioxid-Ausstoß) herangezogen.
 
 
 
 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 01/2014).
mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.
Quelle: ADAC e.V.
 
 
 
Gebrauchtwagenreport
bereitgestellt von DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
Fahrwerk, Lenkung
 
Motor, Umwelt
 
Karosserie, Rahmen, Innenraum
 
Bremsanlage
 
Elektrik, Licht, Elektronik
 
Kommentar des Sachverständigen

Der Golf V punktet erneut in den höheren Laufleistungsbereichen mit einer überdurchschnittlich guten Mängelbilanz bei DEKRA. Bei niedrigen Laufleistungen sortiert sich der Golf V im Bereich des Durchschnitts in seiner Klasse ein. Besonders in der Baugruppe Motor/Umwelt werden überdurchschnittliche viele Mängel festgestellt. Aber auch Verschleiß an den Bremsen, Fehlermeldungen am On-Board-Diagnose-System und beschädigte Staubmanschetten an der Gelenkt- und Antriebswelle werden beim Golf immer wieder festgestellt

Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungsmethodik bei DEKRA