Vauxhall Cresta

Vauxhall Cresta

Der Vauxhall Cresta PA debütiert erstmals im Jahr 1955 und entsteht auf einer gemeinsamen Karosseriebasis mit den Modellen Velox und Wyvern. Der Cresta, das Vauxhall-Flaggschiff in Sachen Serienausstattung, bietet unter anderem Ledersitze, einen hochwertig verkleideten Innenraum, Weißwandreifen und eine zweifarbige Lackierung. Als Motor dient ein 2.7 Liter Sechszylinder mit 93 PS. 1962 wird der Cresta der ersten Generation durch den Nachfolger Cresta PB ersetzt. Der Cresta PB mit seinen markanten Heckflossen, dem breiten, verchromten Kühlergrill und den Zierleisten aus Chrom trägt die typischen Züge eines amerikanischen Straßenkreuzers. Mitte der 60er Jahre findet ein erneuter Modellwechsel statt. Der neue Cresta hat mit den Vorgängermodellen kaum noch etwas gemeinsam und erinnert im Design stark an den Konzernbruder Opel Admiral. Gleichzeitig bringt Vauxhall unter dem Modellnamen Cresta Estate auch einen Kombi auf den Markt.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Vauxhall Cresta Gebrauchtwagen und Neuwagensuche