•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Uaz

Allgemeine Informationen zur Marke UAZ

Die Geschichte der russischen Automobilfabrik UAZ (Ulyanovsky Avtomobilny Zavod) beginnt im Oktober 1941 mit der Evakuierung der Stalin-Werke von Moskau nach Uljanowsk (ursprügl. Simbirsk), der Geburtsstadt von Wladímir Iljítsch Uljánow (Lenin). In diesen Werken, hervorgegangen aus den Produktionsstätten der GAZ, werden seit 1941 Geländewagen, Omnibusse und LKW hergestellt. Aktuell sind die Geländewagen UAZ Tigr (in Russland als UAZ Hunter bekannt) und UAZ Patriot in Deutschland erhältlich.

Die ersten Produkte, die nach der Evakuierung gefertigt werden, sind Granaten zur Flugzeugabwehr. Ab 1942 werden Lastwagen für die Front, z. B. der ZIS-5, montiert. Die Zahl der Belegschaft steigt währenddessen stetig an, Ende 1942 beschäftigt UAZ bereits 4.000 Mitarbeiter. Das erste eigenständig produzierte Fahrzeug ist der UIZIS-253 Diesel-Truck aus dem Jahre 1943. Der 3,5-Tonner besticht durch seine große Reichweite, seine Zuverlässigkeit und seine Geländeeigenschaften. 1944 erhält UAZ von der russischen Armee den Auftrag für die Produktion des Lastwagens Typ GAZ-AA. Der 1,5-Tonner rollt aber erst 1947, zwei Jahre nach Kriegsende, vom Band.

Die Produktionsstätten bleiben vom Krieg weitgehend unversehrt. 1949 verlässt der 10.000ste Lastwagen die Werkshallen in Uljanowsk. Die Produktion erreicht 140 Fahrzeuge pro Tag, gearbeitet wird in zwei Schichten. Im gleichen Jahr erblickt der Prototyp des Lastwagens UAZ-300 das Licht der Welt. 1954 wird die erste eigene Designabteilung gegründet; die kleine Gruppe rund um den Chefdesigner I.A. Davydov übernimmt die Entwürfe der GAZ und entwickelt sie weiter. Im gleichen Jahr kommt der Prototyp des Geländewagens GAZ-69 heraus.

Durch einen amtlichen Erlass wird die kommerzielle Produktion des GAZ-69-Geländefahrzeugs aufgenommen. Von diesem Zeitpunkt an spezialisiert sich UAZ auf die Produktion kleinerer geländegängiger Fahrzeuge. Gleichzeitig beginnt man mit dem Export. Bereits 1959 werden UAZ- Geländewagen in 22 Nationen, hauptsächlich Mitgliedsstaaten und Verbündete der damaligen UdSSR, exportiert. Die Fahrzeuge werden aufgrund ihrer Robustheit, der einfach zu handhabenden Technik und der guten Fahreigenschaften geschätzt. 1961 rollen weitere neue Modelle aus der Fabrik, wie der geschlossene Kleinlastwagen UAZ-451 oder der Pritschenwagen UAZ-451D. 1965 läuft der 250.000ste GAZ-69 vom Band. Im gleichen Jahr feiert der Geländewagen UAZ-469 Premiere, der als Vorgänger des aktuellen UAZ Tigr gilt. Ende 1971 wird die Produktion des GAZ-69 und des GAZ-69A zugunsten der neueren Modelle UAZ-469 und UAZ-469B vollständig eingestellt.

1974 wird der 1.000.000ste UAZ, ein UAZ-452 Kleinlastwagen, produziert. Dieser Van ist in den 70er Jahren sehr beliebt. 1983 gewinnt das Entwicklungsteam von UAZ einen staatlichen Preis für die Entwicklung des Amphibienfahrzeugs Jaguar . Die Ausschreibung für das Projekt kam von der russischen Armee. Das Amphibienfahrzeug erreicht eine für die damalige Zeit sensationelle Geschwindigkeit von acht bis zehn km/h im schwimmenden Zustand. Bei einer Expedition über die berühmte Seidenstraße im Jahre 1989 können die UAZ-Fahrzeuge abermals ihre Qualitäten unter Beweis stellen: Im Wettbewerb mit Mercedes-Benz schneidet UAZ, was die Geschwindigkeit und Geländeeigenschaften der Fahrzeuge angeht, ebenbürtig ab.

1997 beginnt die Produktion des UAZ-3160. Der Geländewagen dient als Basis für den UAZ Simbir, der in Deutschland unter dem Namen UAZ Patriot seit Anfang 2005 verkauft wird. Im Jahr 2000 läuft der erste UAZ-3162 vom Band. Der Van im modernen Blechkleid bietet Platz für zwölf Personen, wird aber nicht nach Deutschland exportiert. 2003 erhält die Montageanlage von UAZ die Zertifizierung des TÜV Deutschland nach ISO 9001, wodurch gewährleistet ist, dass die Automobile aus Uljanowsk nach westeuropäischem Qualitätsstandard gefertigt werden.

mobile.de ist einer der größten Online-Marktplätze für Fahrzeuge aller Art. Inzwischen wird in Deutschland eine bedeutende Anzahl der Gebrauchtwagen über mobile.de verkauft. Hohe Trefferquoten, Übersichtlichkeit und die Angebotsvielfalt machen mobile.de laut TOMORROW zur „ersten Wahl für Anbieter und Käufer“. Finden Sie über mobile.de Ihren UAZ Tigr als Hardtop oder Softtop in allen Preislagen und Motorvarianten. Wir ermöglichen Ihnen die gezielte Suche nach Ihrem Wunschfahrzeug. Und sollte es der Wunsch nach einem eigenen UAZ Patriot sein … wir helfen Ihnen diesen zu erfüllen.

Suche
Uaz Gebrauchtwagen und Neuwagensuche

Uaz: BELIEBTESTE MODELLE