Gebrauchtwagen-Test Suzuki SX4: Testbericht

Suzuki SX4

Testberichte, Gebrauchtwagen-Tests & Vergleiche


Testbericht Suzuki SX4 (ab 2006)

Der Suzuki SX4 ist keiner bestimmten Fahrzeugklasse zuzuordnen. Er löste bei seiner Vorstellung im Jahr 2006 gleich zwei Honda-Modelle ab: das Kompakt-SUV Ignis sowie das Kompaktauto Liana. Der Suzuki SX4 ist daher eine Mischung aus SUV und Hochdach-Kombi. Daneben gibt es ihn noch in einer konventionellen Variante als Steilheck-Auto mit fünf Türen sowie als Stufenhecklimousine mit vier Türen. Eine komplette Neukonstruktion ist der Suzuki SX4 nicht, fast baugleich ist der Fiat Sedici. Mit einer Länge von 4,14 Metern gehört er in die Kompaktklasse und ist sowohl mit Vorderrad- als auch Allradantrieb lieferbar. Man sitzt hoch, vier Erwachsene haben es bequem. Der Kofferraum ist mit nur 270 Litern klein, nach dem Umklappen der Rücksitzbank sind es 1.045 Liter. Tester lobten das agile Fahrverhalten des Suzuki SX4, auch das übersichtliche Cockpit sowie die problemlose Bedienung kommen gut an. Kritik gab es jedoch für die lauten Motoren. Konkurrenten sind beispielsweise der VW Cross Polo oder der Dacia Sandero Stepway.

Zum Testbericht Suzuki SX4 (ab 2006)
Suche
Suzuki SX4 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche